Kabel verteilen für Spots

Diskutiere Kabel verteilen für Spots im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, Ich kenne mich da nicht wirklich aus was ich darf... Sonst verlege ich immer ein extra Kabel zu jeder Lampe, ging sich diesmal aber...

  1. #1 Benji179, 14.04.2013
    Benji179

    Benji179

    Dabei seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich kenne mich da nicht wirklich aus was ich darf... Sonst verlege ich immer ein extra Kabel zu jeder Lampe, ging sich diesmal aber nicht aus, deshalb sind die Lerrohre jetzt von Lampe zu Lampe verlegt.

    Darf ich da das Kabel wie am Bild bei jeder Lampe durchschneiden und mit Klemmen 2 neue befestigen, eines zur Lampe und eines das weitergeht zur nächsten Lampe?
    Mit was für Klemmen mache ich das am besten um abzuzweigen?
    Oder kann ich es sogar in der Anschlussklemme der Lampe selbst machen, indem ich dort 2 Kabel reinklemme, Stromversorgung und das das zur nächsten Lampe geht?

    Oder muss ich im Lerrohr 3 Kabel nebeneinander verlegen und jedes führt zu einer Lampe?


    Die Lampen sind einbauspots mit 2 e27 Sockeln für energiesparlampen (wobei ich vorhabe led Lampen reinzusetzen).

    Danke für die Hilfe, bin mir nämlich nicht sicher ob ich das so darf!

    Gruß, Benji


    Hier der URL zum Bild, da haut irgendwas nicht hin, Sorry.
    https://www.dropbox.com/s/7q53fcnc2hjnw ... 2%2032.jpg


    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Kabel verteilen für Spots. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.631
    Zustimmungen:
    152
    Woher wissen wir, ohne die Leuchte zu kennen, ob diese zur Durchgangsverdrahtung geeignet ist? Ohne Hellseherische Fähigkeiten gar nicht.
     
  4. #3 werner_1, 14.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.608
    Zustimmungen:
    1.058
    Ich gehe mal davon aus, dass deine Einbauleuchten als Anchluss eine Lüsterklemme haben. Dann kannst du die Zuleitung und die weiterführende Leitung dort anklemmen.
     
  5. #4 Benji179, 14.04.2013
    Benji179

    Benji179

    Dabei seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Von der Bauart entspricht sie genau der hier:

    http://i.ebayimg.com/t/Downlight-2-x-E2 ... ~60_35.JPG


    Also wie schon vermutet lüsterklemmen zum anschließen.
    Also kann ich da einfach Eingang und Weiterleitung anschließen? (Eindrähtige 1,5er Litzen, ohne verlöten...). Oder muss ich's vor der Lampe schon mit Klemmen machen ?

    Was ich nicht ganz verstehe ist warum wie hier am Bild auch sichtbar die Stromkabel teilweise mit Stoff ummantelt sind?

    danke.
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.631
    Zustimmungen:
    152
    Die Ummantelung dient dem Schutz der Aderisolation, u.a. vor der thermischen Wirkung der Leuchte und mechanischer Beanspruchung, der an der Leitung normalerweise durch den Mantel erfüllt wird.

    Das oben drauf müsste eine Anschlussbox sein, ist diese für 2 Leitungen ausgelegt inkl. Zugentlastungen und die Klemmen geeignet 2 Adern des genutzten Querschnitts zu klemmen, dürfen hier auch 2 Leitungen angeschlossen werden - im Zweifel hilft die Bedienungsanleitung oder der Hersteller.

    Hellsehen klappt immer noch nicht und das Bild liefert keine ausreichenden Hinweise, zumal es auch nicht Original ist ...
     
  7. #6 werner_1, 14.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.608
    Zustimmungen:
    1.058
    Also, ich weiß nicht, welches Kabel du verwendest. Entweder Mantelleitung (z.B. NYM 3x1,5 (eindrähtig)) oder flexible Leitung (Litze).
    Wenn du Litze verwendest, auf keinen Fall verlöten, sondern unbedingt Aderendhülsen verwenden. Das Lötzinn ist weich und "fließt" mit der Zeit. Dadurch wird die Klemmung locker und es kommt zu Übergangswiderständen, Erhitzung und im schlimmsten Fall zum Brand.
    Wenn die Klemmen geeignet sind, kannst du es direkt an der Leuchte machen. Abgesetzte "fliegende" Klemmen sind nicht erlaubt.
     
  8. #7 Benji179, 15.04.2013
    Benji179

    Benji179

    Dabei seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Was ist mit abgesetzte/fliegende Klemmen gemeint?? Das ich irgendwo ohne zugentlastung Klemmen habe?? Oder solche wo ein Plättchen aufs Kabel drückt statt der Schraube selbst?

    Die Kabel Sind welche mit massivleitern , aber angeblich (habe schon 2mal Diskussionen dazu gesehen) passt der Begriff eindrähtige Litzen auch bei diesen Kabeln mit massivleitern.
    Die anderen Feinlitzigen Kabel verwende ich fast nie weil ich nicht weis wo ich's so lassen darf, wo löten und wo Klemmen.

    Werde mal schauen ob ich überhaupt mit 2 reinkomme und sonst recht umständlich mit den steckklemmen davor aufteilen.

    Gruß, Benji.
     
  9. #8 werner_1, 15.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.608
    Zustimmungen:
    1.058
    Ja.
    Bei den "Plättchen könnte man evtl. auf Aderendhülsen verzichten, bei nackter Schraube nicht. Verlöten von feindrähtiger Litze nie.
    Nein.

    Nicht für feste Verlegung und immer mit Aderendhülsen.
     
  10. #9 Benji179, 16.04.2013
    Benji179

    Benji179

    Dabei seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Erklärung,

    Habe es heute verlegt. Aber vom Elektriker selbst sind oft irgendwo Kabel mit "fliegenden" Klemmen verbunden ohne zugentlastung?? (Solchen Klemmen wo Mans nur reinschiebt das Kabel),


    Und eine ganz andere Sache; habe 2 verschiedene Beleuchtungen in der Decke (Spots und LED Beleuchtung)., und ein 5 popliges Kabel für die Versorgung..
    Daran hängt das led Netzteil und die Spots die an einem universaldimmer hängen.
    Passt das eh so das die sich Nullleiter und Erde teilen?
    Schwarz ist dann am Dimmer und den Spots, und Braun am Netzteil, Grau nicht angeschlossen.

    Danke, Gruß, benji
     
  11. #10 werner_1, 16.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.608
    Zustimmungen:
    1.058
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du 12V und 230 V in einem Kabel. Das ist nicht zulässig. Und noch schlimmer ist, dass du die 12V mit dem N (bl) verbunden hast!
     
  12. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.631
    Zustimmungen:
    152
    Die Zugentlastung ist notwendig sobald zu erwarten ist, dass die Leitung bewegt wird, das muss auf deine Spots nicht zutreffen, ist aber oft der Fall für Reflektor-Spots, bei denen die Fassung samt leitung bewegt wird sobald man das Leuchtmittel austauscht.

    Unabhängig davon gehören Klemmverbindungen aber in einen Klemmraum (Dies kann der Anschlusskasten eines Gerätes sein, eine Abzweigdose oder ein Zusatzraum in tiefen Schalterdosen). Der Hohlraum einer abgehängten Decke ist KEIN Klemmraum!
     
  13. #12 Benji179, 16.04.2013
    Benji179

    Benji179

    Dabei seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Nein eh nicht, das das nicht geht ist sogar mir klar.

    Die stromzufuhr (230V) zum LED Netzteil ist damit gemeint.
    Und die teilt sich den Nullleiter mit den Spots die am Dimmer hängen.

    Aber das muss ja prinzipiell passen, das einzige was ich befürchtete wären Interferenzen vom Dimmer, da die braune Litze vom Dimmer und die Schwarze fürs Netzteil direkt nebeneinander hochgehen im selben Kabel (dem 5 popligen).
     
  14. #13 Benji179, 18.04.2013
    Benji179

    Benji179

    Dabei seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Aber darf der Elektriker eigentlich die kabelklemmen zum reinstecken ohne zugentlastung verbauen?

    Zbsp. Hinter der GK Wand, oder in einer Dose.....
     
  15. #14 werner_1, 18.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.608
    Zustimmungen:
    1.058
    Hinter einer GK-Wand haben Klemmen nichts zu suchen. Die müssen zugänglich sein. Festverlegte Kabel können in einer Dose selbstverständlich ohne Zugentlastung verklemmt werden. Bewegliche Kabel müssen zugentlastet sein. Ob Elektriker oder nicht, ist egal.
     
Thema:

Kabel verteilen für Spots

Die Seite wird geladen...

Kabel verteilen für Spots - Ähnliche Themen

  1. Welche Kabel sind die richtigen? "Schweiz"

    Welche Kabel sind die richtigen? "Schweiz": Guten Abend, ich möchte eine Lampe installieren und habe nun festgestellt, dass sich unter der Kabelabdeckung deutlich mehr Kabel befinden, als...
  2. LED Spots per Funk schalten funktioniert nicht

    LED Spots per Funk schalten funktioniert nicht: Hallo liebe Gemeinde, und zwar habe ich folgendes Problem. Vor kurzem bin ich in eine neue Wohnung gezogen. Im Flur hat der Vermieter 4 LED Spots...
  3. Elektroleitung / Koaxleitung / Lan-Kabel verlegen

    Elektroleitung / Koaxleitung / Lan-Kabel verlegen: Guten Abend zusammen, ich hoffe, das Forum, ist auch für Laien gedacht! Ein paar Fragen an die Profis: wir legen mit einem bekannten zusammen...
  4. Frostschutz für AP Kabel im Außenbereich

    Frostschutz für AP Kabel im Außenbereich: Hi Leute, ich habe eine lange Mauer im Garten, auf der ich gerne ein Kabel verlegen würde. Jetzt weiß ich, dass ich zB das Kabel mindestens 60cm...
  5. 2 Fernsehgeräte an einem DVB-C Kabel

    2 Fernsehgeräte an einem DVB-C Kabel: Guten Abend Folgendes: Von der Kabel BW Anlage geht ein Kabel zur Netzabschlussdose (DSL Router). Ein weiteres geht von der Anlage ins...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden