kabelauswahl

Diskutiere kabelauswahl im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; moechte ein kabel in einem kunststoffrohr in meinem garten zu einem nebengebaude verlegen nun folgende frage . ist es egal ob ich drei einzelne...

  1. robbie

    robbie

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    moechte ein kabel in einem kunststoffrohr in meinem garten zu einem nebengebaude verlegen nun folgende frage . ist es egal ob ich drei einzelne kabel a 1.5 mm nehme oder muss ich ein dreiadriges kabel nehmen ? muss noch hinzufuegen das ganze objekt ist in thailand .
    mfg. robbie
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: kabelauswahl. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 79616363, 13.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Was Du meinst sind keine einzelnen Kabel, sondern Einzeladern - So viel Zeit muss sein :lol:

    Wenn das in den Garten geht, dann wäre das hier keinesfalls zulässig und auch wenn in Thailand die Vorschriften nicht so streng sein mögen, es bleibt gefährlich!!!

    Da muss NYY (Erdkabel) her und das gehört ordentlich verlegt.
    Bei solchen Dingen 3x1,5 zu verwenden ist Irrsinn (auch in Thailand).

    Erzähl mal, wie das genau aussieht, wie Du das verlegen willst und wie lang die zu überwindenden Strecke ist.

    Du bist Deutscher und kannst (mit europäischen Vorschriften) als leuchtendes Beispiel vorangehen - Und da wird dann nix abfackeln.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  4. robbie

    robbie

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    das kabel soll vom hauptgebauede ca 3 meter durchs erdreich im plastikrohr verlegt werden von da aus weiter im mauerwerk auch im plastikrohr ca 20 meter weiter zu einem pavillion . von dort aus sind als endverbraucher zwei lampen und zwei steckdosen vorgesehen .
     
  5. #4 79616363, 13.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Gut, Leerrohr ist schon mal prima (Was für Rohr?). Die Last dürft sich auch in Grenzen halten. Aber die mindestens 23m machen mir hier Sorgen. Wir wollen bei den in Thailand wahrscheinlich nicht vorhandenen Vorschriften jetzt kein grosses Fass aufmachen, aber mit nem 1,5er Querschnitt wirst Du da nicht glücklich. Auch in Thailand setzt die Physik ihre Grenzen.

    Sag genauer, was an die Steckdosen angeschlossen werden soll. Dann kann man den Querschnitt (incl. Thailandabzug :lol:) ausrechnen. Und wie ist der Krempel abgesichert? Kannst Du das Material in DE oder dem europäischen Ausland besorgen oder musst Du in Thailand kaufen? Mir schwebt für so ne Anwendung (auch wenn wir uns hir ausserhalb der deutschen Vorschriften befinden) zumindest ein FI vor.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  6. robbie

    robbie

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    das plastikrohr ist ein gelbes kunststoffrohr mit einer wandstaerke von 2 mm thailaendischer standard es wird mit einem plastikkleber aus ebenfalls thailaendischer produktion verklebt . was an den steckdosen fuer endverbraucher rankommen weiss ich noch nicht dient nur da zu das eine steckdose fuer den notfall vorhanden ist .mit dem fi-schalter ist wieder ein anderes thema fuer sich . ich habe ein sicherungskasten der eine andere halterung hat als die normale schiene in deutschland und somit bekomme ich keinen fi weil es hier nicht der norm entspricht.will aber versuchen mir eine halterung zu bauen und dann im schaltkasten unterzubringen .ich dencke ich koennte dich den ganzen tag bescchaeftigen mit meiner e-anlage .
     
  7. #6 79616363, 13.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Uff, Du musst das Material in Thailand besorgen? Dann wird es knifflig. Was kostet eigentlich ein Paket von DE nach Thailand?

    Ich will hier nicht als Bekehrer auftreten, aber was ich schon gehört hab, muss es dort wohl elektrisch grausam zugehen. Die Frau meines Cousins ist Thai und hat mir so ein paar Sachen erzählt.

    Schlimmstenfalls halt DIN Schienen im Verteiler festnieten. Toll isses zwar net, aber um Längen besser als das, was ich schon gehört hab.

    Und ne Steckdose ist (zumindest hierzulande, aber ihr habt wahrscheinlich andere) bis 16A zu belasten..

    Auch wenn wir den ganzen Kladderadatsch so durchlassen wollen, dann kommen wir bei ner solchen Konstruktion nicht (vernünftig) um ne B16er Absicherung rum - Ja und dann langen die 1,5er bei der Länge nicht mehr!

    Ich merk schon, das wird schwierig. Hab allerdings auch grad wenig Zeit. Vielleicht möchten die Forenkollegen was dazu beitragen?

    Heut Abend geht aber nicht, da ist ein Hopfenteefest angesagt und ich werd danach wohl nicht mehr ganz zurechnungsfähig sein ;-)
    Gründlich schmettern halt :lol:

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  8. robbie

    robbie

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    also so schlimm ist es auch wieder nicht man bekommt fast alles hier auch sogar einige deutsche sachen zb. wago klemmen . mit dem kabel kann ich noch alternativ ein zweiadriges mit 1.5 oder 2.5 anbieten und als drittes dann erde extra einfaedeln waere das besser ?
    trinke erst einmal einen wir koennen uns ja morgen oder wann auch immer darueber unterhalten eilt nicht so . vielleicht kann ein anderer auch noch helfen .
    mfg robbie
     
  9. #8 79616363, 13.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Robbie,

    ich kann mir unter dem dem Pavillon relativ wenig vorstellen. Es geht mir immer noch um die z erwartende Last. Mach doch mal Fotos :lol:

    Kannst Du da nicht ne UV reinbasteln?

    Okay, Du sagst Du kommst nur an 2,5er ran. Das ist aber (ohne UV) auch schon das Minimum für 16A (die genaue Länge kennen wir ja immer noch nicht)!
    Ich nehm mal an, dass das Thailändische Netz keine besonderen Bemühungen hat die Spannung konstant zu halten, insofern wär es fast sekundär, aber würd halt noch mehr reinschlagen. Du kannst dann aber auch nicht mehr garantieren, dass der Automat sicher bei nem Fehler auslöst.
    Dazu müsst man Schleifenimpendanz und Netzimpendanz kennen (letztere langt im Zweifelsfall auch).


    Viele Grüsse,

    Uli
     
  10. #9 spannung24, 14.07.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Obs in Thailand selbst überhaupt das NYY-J so zu kaufen gibt?
    Wenn man sich die ganzen Strippen da auf Bildern anschaut ich denke die nehmen gerade das was sie zur hand haben, oft sollen wohl auch einfache Stahlseile
    zu Anwendung kommen.... :eek:
     
  11. #10 79616363, 14.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Oh weia, hab grad bei DHL nachgesschaut. Da würd ein Paket von DE nach Thailand mit max. 120cm x 60cm x 60cm und bis zu 31,5 kg glatte 115 Steine kosten und der Online-Preis wär grad mal zwei Ocken billiger :shock:

    So könnt man seine Plagen (die lieben kleinen Kinderchen) nach Thailand transportieren, aber keinen Kabelwickel.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  12. robbie

    robbie

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]

    hallo uli !
    ich mache kein geheimniss aus meinen bildern aber es ist nur einfacher es per mail zu verschicken als es hier rein zu stellen .ich dencke das ist das erdkabel was ihr meint .ich muss noch klar stellen ich bin kein elektriker ,kann aber auch nicht die finger davon lassen da die elektriker hier zu schlampig arbeiten und man muss besser die vorarbeiten selber machen und sie nur zum anschliessen holen und das auch nur wenn du da neben stehst und ein bischen ueberblick hast.


    [​IMG]


    das ist mein pavillion noch nicht ganz fertig es soll spaeter mal ein gaestehaus mit einer schlafmoeglichkeit und einem bad werden



    [​IMG]


    das ist die gartenmauer wo ich auch noch ein kabel zwecks beleuchtung benoetige sie geht bis zum pavillion


    so ich hoffe du hast einen kleinen ueberblick erhalten . zum schluss noch ein bild meines schaltkastens
    [​IMG]
     
  13. #12 79616363, 15.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Ja das sieht doch alles gar nicht so schlimm aus wie ich befürchtet hab. Die haben sogar vernünftige Strippen.

    Allerdings haben die ne andere Farbgebung als hierzulande und an die örtlich übliche Farbgebung sollt man sich halten - Sonst gibt's Chaos.

    Wenn Du näher an deutsche Standard willst, dann kannst Du neben den (so i.A. recht ordentlich aussehenden) Verteiler noch nen kleinen AP Verteiler mit DIN-Schienen reinsetzen, wo dann der FI reinkommt.

    Der Pavillon ist nun auch nicht grad die Gartenhütte, die ich mir anfangs vorgestellt hab.
    Das ist ne prima Notunterkunft, wenn man mit der Alten mal wieder Stress hat ;-)
    Ich fürcht fast, dass da ne 16er Absicherung fast schon knapp wird, die Glotze und der Bierkühler fressen ja auch Strom ;-)

    Lange Rede kurzer Sinn, 1,5qmm langen net - 2,5 wären eigentlich auch noch zu wenig und jetzt guck mal, an was für nen Querschnitt Du zu noch bezahlbaren Preisen ran kommst.

    Erdkabel sollte es aber schon sein und das abgebildete Kabelende sieht ja fast so aus als ob es ein Erdkabel wäre - Zwar nur vieradrig, aber egal. Schlimmstenfalls kommen wir auch damit klar, nur müssen wir das dann etwas umpfriemeln.

    Guck halt mal was Du herkriegst und wir verraten dir dann, was man daraus Leckeres brauen kann.

    Andere Frage, ist das Drehstrom oder Wechselstrom was ihr da an Versorgung habt?
     
  14. #13 kurtisane, 15.07.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.604
    Zustimmungen:
    333
    Hallo!

    Vom Bild her, ist das Kabel wirklich nur 1,5qmm2 ?
    Wirkt irgendwie schon nach was stärkerem, aber man
    hat optisch keinen Vergleich.
     
  15. #14 79616363, 15.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich mich auch schon gefragt und meine an einem Einzeldrahtende sogar Spuren von nem Seitenschneider oder so zu sehen.
    Das müsst fast schon was Dickes sein. Hatte fast so den Verdacht, dass das mindestens 10qmm mehrdrähtig ist.

    Jedenfalls sieht das insgesamt abgesägt aus und 1,5er sägt man nicht, das zwickt man nur durch.

    Deutet also auch auf nen grösseren Querschnitt hin.
     
  16. #15 Zelmani, 15.07.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    da's hier so viele nette Bilder gibt :D, klink ich mich an dieser Stelle mal ein.

    Wenn ich ich mir die Verteilung anschaue, würde ich mutmaßen, dass es sich um Drehstrom handelt. Die LSS werden offensichtlich von oben über den Hauptschalter und eine 3-phasige Automatenschiene eingespeist. An den Abgängen ist über eine Farbmarkierung gekennzeichnet, mit welchem Außenleiter man es jeweils zu tun hat. Dem Markierungsstreifen zufolge, sind in Thailand schwarz, rot und cyan als Farben für die Außenleiter vorgesehen. Auch die AEHs der Zuleitung passen in dieses Farbschema, wenn man blau = cyan setzt. Übrig blieben dann gelb und pink für Neutral- und Schutzleiter. Und wenn wir als zusätzliches Indiz noch das Erdkabel aus dem ersten Bild einbeziehen, könnte grau möglicherweise die offizielle Farbe für den PEN sein. Allein, der örtliche Eli hat wohl alles ganz anders gesehen oder er war farbenblind... :lol:

    Einen separaten Schutzleiter scheint es in der Anlage nicht zu geben. Schwarz wird überwiegend als PEN verwendet, einmal auch als Außenleiter. Von den paar cyanfarbenen Adern im Bild (Schutzleiter?) scheint keine angeschlossen zu sein.

    In Anbetracht des Umstands, dass der Pavillon später zu einem Gästehaus ausgebaut wird, würde ich gleich Nägel mit Köpfen machen und eine vernünftige Zuleitung legen. Ich gehe mal von Licht, Kühlschrank, TV, Kaffeemaschine und den üblichen Kleinverbrauchern aus, vielleicht gibt's auch eine kleine Kochnische, gelegentlich wird sicher mal ein Fön laufen, und das Wasser im Badezimmer muss auch irgendwie auf Temperatur gebracht werden. Eventuell soll sogar irgendwann eine Klimaanlage nachgerüstet werden. Da kommen dann kurzzeitig durchaus mal 10-20kW zusammen. Also, warum jetzt ein paar Hundert Baht sparen, wenn man sich später ärgert, weil man alles nochmal aufreißen muss?

    Das Kabel aus dem ersten Bild scheint mir als Zuleitung ideal zu sein. Wenn ich mich am Querschnittsratespiel beteiligen soll, würde ich sagen, das sind entweder 10 oder 16mm². Feindrähtig ist das definitiv nicht und mehrdrähtig gibt es meines Wissens nicht unter 10mm². Damit würde ich direkt vom Zähler weg zu einer kleinen Unterverteilung im Häuschen. Und dort dann anders als im abgebildeten Schaltschrank den PEN sauber in Neutral- und Schutzleiter auftrennen, so dass man auch einen FI einbauen kann. Da wird der thailändische Eli sicher staunen. :lol:

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
  17. robbie

    robbie

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr fachmaenner !

    will euch nicht weiter raten lassen zwecks kabel das ist das zuleitungskabel was vom zaehler zu meinem haus kommt ich habe mir die muehe gemacht es ein bischen aufzuschneiden . der gesamtdurchmesser von dem schwarzen vieradrigen kabel betraegt 26 millimeter jede ader hat einen aussendurchmesser von 7 mm jede einzelne ader hat 7 kleine draehte a 1.5 millimeter .dieses kabel kann ich nicht benutzen da ich es in kein von mir vorgesehenes rohr einziehen kann und ich glaube auch das es nicht so stark sein muss.
    [​IMG]
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.377
    Zustimmungen:
    72
    Das wäre rechnerisch 12,4mm² - jetzt wirst du aber wohl kaum perfekte 1.5mm gemessen haben, gehen wir also von 10mm² aus - das wäre ein Drahtdurchmesser von 1.3487mm ...
     
  19. #18 79616363, 15.07.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    @robbie - Hast Du ne Ahnung was man alles braucht! (Besonders wenn ich da drin wäre) :lol:

    Aber zurück zum Thema, 2,5 geht da net, wenn ich mir den Pavillon anschaue. Ne 10er will ich Dir nicht auf's Auge drücken, was hier aber üblich wäre.
    Machen wir nen Kompromiss und Du guckst nach 6er?

    Glaub mir, die Ansprüche in deser feudalen Hütte (da würd ich's glatt nen Sommer lang aushalten) werden steigen und dann wirst Du mindestens die 6qmm brauchen können.
    Wir machen ja schon Thailandabschläge und vergessen deutsche Vorschriften, aber unter 6qmm wirst Du bei dem Ding nicht wirklich glücklich. Die Physik setzt nun mal ihre Grenzen.
    Richtig warm wird es dort auch noch sein und dann haben wir mit der Leitungsdimensionierung noch mehr Probleme.

    Schau mal was Du kriegen kannst und dann können wir planen.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Zelmani, 15.07.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    8
    Ja, das dachte ich mir. Das sind dann 16mm² - die einzelnen Drähte haben allerdings etwas mehr als 1,5mm², genau genommen 16mm² / 7 = 2,28..mm² (Querschnitt, nicht Durchmesser!).

    Schade, dass das nicht mehr in Deine Rohre reinpasst :(. Gut, 16mm² als Zuleitung zu dem Pavillon wäre natürlich auch sehr großzügig bemessen. Wobei das Argument mit den Rohren nicht wirklich zählt: Erdkabel kann auch ohne Rohr frei in der Erde verlegt werden...

    Grundsätzlich gilt, was Uli ja schon mehrfach gesagt hat: Den erforderlichen Mindestquerschnitt kann man (unter der Annahme einer normalen Netzimpedanz) nur dann ausrechnen, wenn man auch die benötigte Leistung kennt. Also reden wir mal Tacheles:

    1) Gibt es eine Warmwasserzuleitung aus dem Haupthaus, oder soll das Warmwasser für das Badezimmer im Pavillon vor Ort aufbereitet werden?
    2) Ist es denkbar, dass irgendwann eine Klimaanlage nachgerüstet wird?
    3) Soll es vielleicht irgendwann eine elektrisch betriebene Kochstelle geben?

    Wenn das geklärt ist, können wir sagen, ob 4mm², 6mm² oder 10mm² erforderlich sind, oder ob vielleicht zur Not doch 2,5mm² reichen - wozu ich allerdings nicht raten würde.

    Wo willst Du denn die Leitung abzweigen? Mach mal ein Foto von der Stelle. Hast Du Deinen Zähler im Haupthaus oder im Freien an der Straße?
     
  22. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo der Brunnenbauer hat beim meinem neuen Brunnen das Kabel der Unterwasserpumpe in einem schwarzen PE Schlauch verlegt, wie diese auch für Wasser verwendet werden .Vorteil nahezu endlose Länge /Durchmesser ohne Klebestellen / Muffen sehr robust und trotzdem nicht teuer.

    mfg sepp
     
Thema:

kabelauswahl

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden