Kabelstärke /-belastbarkeit

Diskutiere Kabelstärke /-belastbarkeit im News, Informationen & Feedback Forum im Bereich ALLGEMEINES; Äääääääääääääh ja, und jetzt leistest du Abbitte allen zu Unrecht als "Lumpen" bezeichneten Handwerkern gegenüber? oder gibt es bald irgendwo...

  1. #21 leerbua, 24.05.2019
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    553
    Äääääääääääääh ja, und jetzt leistest du Abbitte allen zu Unrecht als "Lumpen" bezeichneten Handwerkern gegenüber?

    oder gibt es bald irgendwo einen thread über

    Sachverständige die mit allen "die dir böses wollen" unter einer Decke stecken? :mad:

    Merke: Erst etwas weniger austeilen, dafür der Sache dienliche Informationen liefern würde wesentlich weniger Emotionen erzeugen.
     
    patois gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Kabelstärke /-belastbarkeit. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.525
    Zustimmungen:
    115
    Ich frage mich, ob die Programmierung in der ETS genauso schlampig aussieht, wie die Verdrahtung... Dann hat der nächste integrator nämlich schon Spaß. Die Datei hast du hoffentlich bekommen?
     
    karo28 gefällt das.
  4. #23 kurtisane, 24.05.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.033
    Zustimmungen:
    401
    Wäre nur noch interessant in welcher Branche der TE arbeitet u. wie Fehlerfrei dort selber alles zum Besten gibt?
     
    patois gefällt das.
  5. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    383
    Und der zufaellig vorbeikommende HWK-Sachverstaendige hat nichts zum RCD (40A), Vorsicherung (??A) und den nachfolgenden LSS gesagt, kein Wort ueber RCD muss vor Ueberlast geschuetzt werden...? Dem zufaellig vorbeikommenden HWK-Sachverstaendigen hast du bestimmt auch erklaert, warum die untere Reihe LSS zwar Abgaenge, aber irgendwie keine Zuleitung hat? Haengen die auch alle hinter dem RCD?

    Kein Problem, da kommt der HWK-KNX-Sachverstaendige mal am Freitag mittag vorbei und erklaert alles taco...
     
  6. Lothi

    Lothi

    Dabei seit:
    22.06.2014
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    39
    Ich wundere mich immer wieder über soviel Naivität. Beinahe jede Woche finde ich z. B. Bei ebay-Kleinanzeigen Inserate wie: „Suche jemand, der sich mit KNX auskennt“ oder „ Suche für mein Bauvorhaben Elektriker mit KNX-Kenntnissen“.

    Ich würde sowas nie machen, denn so eine komplexe Anlage von einem Elektriker bauen lassen, den ich noch gar nicht kenne, kann eigentlich nur schief gehen !!
    Ich habe 45 Jahre Berufserfahrung und davon 22 Jahre KNX-Erfahrung hinter mir und habe einige viele Anlagen angetroffen, die extrem falsch gebaut waren. Bei sehr vielen fehlte die Projekt-Datei. Bei manchen konnte die Datei nachträglich mit Hilfe eines Rechtsanwaltes doch noch beschafft werden. Der Rest musste rekonstruiert werden oder neu programmiert. Von schlechter oder schlampiger Programmierung ganz zu schweigen. Häuser, die komplett mit normaler Telefonleitung JY(St)y 2 X 2x 0,6 installiert waren. Keine zugelassene KNX-Leitung ! Ich hab auch schon Yr-Leitung vorgefunden....... Oder wurde KNX über NYM-J 5 X 1,5 Leitung geführt. Hab ich alles mehrfach erlebt.

    Grobe Verdrahtungsfehler. Verteiler die in keinster Weise den gültigen Vorschriften entsprachen u.s.w. Bei einem meiner letzten Aufträge gingen z. B. Im Kinderzimmer die Rolladen nur ½ runter. Die Decken-Beleuchtung ging im Kinderzimmer gar nicht. Die Markise hatte keine Wind- oder Regen-Schutzfunktion durch die Wetterstation, weil der Programmierer nicht wusste, wie man das macht.... Der Kunde hat die ausführende „Fachfirma“ insgesamt 7 Mal zur Nachbesserung im Haus gehabt. (Es war ein Architekt) Dann kam ich ins Spiel. Wenn sich jemand ein neues Auto anschafft, wird 1 Jahr lang informiert und verglichen. Aber bei einer Elektroinstallation wird irgendwer genommen. Da werden keine Referenzen verlangt, keine Ausbildungs-Nachweise..... nichts. Verstehe ich nicht !! Geiz ist geil, oder was ist die Ursache ? Oder einfach nur Dummheit ??
     
  7. #26 Octavian1977, 25.05.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.313
    Zustimmungen:
    562
    Der Sachverständige war der Schwager des Elektrikers?

    Ich kenne keinen Sachverstängigen der mal eben so nach der Arbeit schnell vorbeikommt.

    Und dann darf sich jeder Sachverständiger nennen, erst mit dem Zusatz "öffentlich bestellt und vereidigt" wird da wirklich was brauchbares draus.

    Die Verteilung ist Mist.
    Und übrigens: Wenn das Teil neu sein soll verstehe ich oben die Schraubklemmen nicht denn es gibt kaum noch einen aktuellen Hersteller der so was noch anbietet.
     
    patois gefällt das.
  8. #27 elektroblitzer, 26.05.2019
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.336
    Zustimmungen:
    63
    Hier scheint wohl einiges an der Geschichte nicht zu stimmen. Was das werden wir hier nie rausbekommen.
     
  9. FraMoe

    FraMoe

    Dabei seit:
    24.05.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe weder die Zeit noch die Lust, Ihnen nun weiteres zu erklären.
    Mir war schon klar dass bei ein und der selben Fragestellung, bei ein und dem selben Bild, ...
    von drei (Fach)Leuten auch ebenso drei unterschiedliche Meinungen und Erklärungen kommen.
    Aber einem Fragesteller hier derart zu begegnen, beleidigend zu schreiben und gar Lügen zu unterstellen, ist schlicht schlechter Stil und unverschämt!
    Ich schließe das nun hier.
     
    werner_1 gefällt das.
  10. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.484
    Zustimmungen:
    370
    Bei solch empfindlichen Seelchen darf man sicher nicht nachfragen, was an den Erklärungen "unverständlich" war.

    (Die Menschheit teilt sich eben auf in Fachleute und Laien)

    :D
    .
     
  11. #30 werner_1, 27.05.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.160
    Zustimmungen:
    926
    Hat der TE was von "unverständlich" geschrieben?
     
Thema:

Kabelstärke /-belastbarkeit

Die Seite wird geladen...

Kabelstärke /-belastbarkeit - Ähnliche Themen

  1. Neutralleiter Sammelschienen Belastbarkeit

    Neutralleiter Sammelschienen Belastbarkeit: Guten Morgen, Ich bin da auf eine Frage gestoßen, die ich mir noch nicht so richtig beantworten kann. Es geht um die Strombelastbarkeit von...
  2. Unterschied Belastbarkeit ein-/Mehradrige Kabel DIN 57100

    Unterschied Belastbarkeit ein-/Mehradrige Kabel DIN 57100: Hallo, eine Frage an die Experten: Warum ist nach DIN 57100 Teil 523 die Belastbarkeit von einzelnen einadrigen in Rohr verlegten Leitungen...
  3. Belastbarkeit Eltako S12-100

    Belastbarkeit Eltako S12-100: Hallo, habe hier einen Eltako Stromstoßschalter 12V Steuerspannung . Auf diesem steht Nennschaltleistung 16A. Bedeutet dies, dass über ihn...
  4. kabelstärke ?

    kabelstärke ?: Hallo, bezieht sich die Angabe der Stärke eines Kabels, z.B. Starkstromkabel 5 x 2,5 qmm auf den "nackten" Kupferinnenteil des einzelnen...
  5. Belastbarkeit Leitung / Zeitrelais

    Belastbarkeit Leitung / Zeitrelais: Hallo zusammen ich habe gerade 2 kleine Baustellen bei uns im Feuerwehrhaus. Erste Frage Für zwei neue Steckdosen 16A Drehstrom und 32A...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden