Klemmenbelegung beim FI?

Diskutiere Klemmenbelegung beim FI? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, nachdem nun morgen -hoffentlich-der Klempner unser Haus verlässt, haben wir wohl nach wochenlanger Baustelle wieder ein Bad*JUBEL...

  1. #1 antenandi, 16.05.2005
    antenandi

    antenandi

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    nachdem nun morgen -hoffentlich-der Klempner unser Haus verlässt, haben wir wohl nach wochenlanger Baustelle wieder ein Bad*JUBEL
    Die Gelegenheit wollte ich nutzen, hab ne neue Zuleitung fürs Bad gelegt und möchteauch gleich nen FI dranhängen.
    Bin aber schon 20 Jahre aus dem Job (Elektromaschinenbauer gelernt) raus und grübele nun über die Klemmenbelegung für den FI.
    Ist es egal, auf welche Seite Phase und Null angeschlossen werden?
    Von der Funktionsweise ja wohl schon, ich weiss aber, dass früher die Klemmen bezeichnet waren, bei diesem ists aber nicht der Fall.
    Es ist ein F372 von ABB
    Helft mir, wir wollen wieder ein Bad haben!!!
    Dankääää, Andreas
     
  2. #2 wolli1982, 16.05.2005
    wolli1982

    wolli1982

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    ich schließe aus deiner erklärung das du einen zwei poligen Fi / RCD hast bei denn ist es egal ich schließe immer phase unten links und denn neutralleiter unten rechts an ist mit denn 4-poligen identisch nur das dort die klemmen bezeichnet sind und von oben angeklemmt werden!

    Ich hoffe du vergist nicht das du trozdem auch einen Sicherungsautomaten brauchst!
     
  3. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas , erstmal Willkommen im Forum !

    Zum FI-Schutzschalter :
    Die Serie 372 hat bei ABB verschiedene Geräte im Programm !
    Wichtig sind Fehlernennstrom 0,03A (gleich 30 mA) und beim Einbauen - wie von wolli schon gesagt - , den Leitungsschutzschalter nicht vergessen !

    Wie es mit dem Anschliessen aussieht verrät im Allgemeinen die mitgelieferte Bedienungsanleitung des FI-Schutzschalters (bei nammhaften Herstellern in der Verpackung dabei ) !

    Grundsätzlich verhält es sich grösstenteils so wie wolli es beschrieben hat !
    -
    Da aber nur der Klempner aus dem Bad geht - stellt sich die Frage mit welchen Leitungen , wie verlegt und deren Länge ; und Endverbrauchern das Bad bestückt wird (Warmwasserbereitung , Elektroheizungen , Waschmaschine , Ventilator , ....) ?


    Gruß ,
    Gretel
     
  4. #4 antenandi, 16.05.2005
    antenandi

    antenandi

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi Gretel, Wolli und alle anderen!
    Thanks für die schnellen Antworten!
    Hab vom Keller ins Bad im 1. OG 3 x 1,5 verlegt, hab dort nur ne Deckenleuchte, nen Spiegelschrank und ne Steckdose fürn Fön. Warmwasser läuft zentral, Wama und Trockner sind im Keller, also keine grossen Lasten da oben.
    Gesamte Zuleitungslänge ist ca. 10 Meter, da sollte 3 x 1,5 doch wohl reichen, oder sacht die aktuelle Vorschrift schon was anderes?
    Wie gesagt, bin lange raus ausm Job.
    Die Einspeisung von oben oder unten ist doch egal beim FI, oder?
    Aus der Anleitung geht über die Klemmenbelegung leider nix hervor.
    Der hat 25 A/30 mA-war doch die richtige Wahl, oder?
    Nen 16er Automat davor und gut-seh ich das noch richtig?
    Lang, lang ists her...
    Andreas
     
  5. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,
    nen 16A dahinter, dann klappt es besser!!

    Gruß Kawa
     
  6. #6 antenandi, 16.05.2005
    antenandi

    antenandi

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mom, Kawa,denke, der FI muss mit abgesichert sein? *grübel...
    Wir verstehen uns richtig-erst den FI, dann die Sicherung, dann Zuleitung ins Bad?
    Jaja, düster wärs.... 8)
     
  7. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,
    der FI muß nicht abgesichert werden. Die Sicherung ist ein Leitungsschutz, sie sichert die Leitung zum FI ab. Solang du nur einen 16A LS-Schalter hinter dem FI hast, kann dein 25/0,03 FI auch nicht überlastet werden.
    Gruß Kawa
     
  8. #8 antenandi, 16.05.2005
    antenandi

    antenandi

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    jau, so betrachtet...
    tja, dann wirds morgen wohl wieder hell im bad...*freu
    1000 Dank nochmal an alle hier, das ist doch mal ein klasse forum!
    Leider sind in vielen Foren im Dunkel der Anonymität des www viele Spinner unterwegs, hier scheinbar nicht-so machts doch spass!!!
    funkensprühende Grüsse aus Bonn, Andreas
     
  9. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    kannst uns ja zum Probebaden einladen, mit Kölsch oder Bier, mit belegten Brötchen....
    Kawa
     
  10. #10 wolli1982, 17.05.2005
    wolli1982

    wolli1982

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    also ich würde den Fi nach der sicherung setzen sofern nicht noch ein zweiter stromkreiß vorhanden ist! aber in diesem fall meine ich egal!

    @kawa mal so ein auszug meines wissens
    und zu beachten ist der Fi muss immer so abgesichert sein das dieser nicht überlastet werden kann! also ein 25A/30mA muss for ab mit max. 25A abgesichert werden nicht nach dem Fi!!
    Schon mal darüber nachgedacht wenn durch einen dummen zufall Phase und neutralleiter nach dem Fi zusammen kommen dann fließen nicht nur der auslöse strom der 16A sicherung sondern der dedrr hauptsicherung vom z.b. Hausanschluss!
     
  11. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wolli,
    die Stoßstromfestigkeit der FI-Schalter dürfte ungefähr bei 250A liegen. Das Problem einer Überlastung tritt erst bei einer Dauerlast auf und die ist bei einem nachgeschalteten 16A LS-Schalter nicht gegeben. Außerdem ist bei nachgeschalteten Stromkreisen immer noch ein Gleichzeitigkeitsfaktor zu berücksichtigen, sonst dürfte ich z.B. bei 4-poligen FIs bei mehr als 3 LS-Schaltern B16A pro Phase einen 40/0,03A nicht mehr einsetzen, denn 3x16A=48A!!
    Wie bereits erwähnt ist der LS-Schalter, wie der Name schon sagt, ein Leitungsschutz-Schalter und nicht Geräte-Schutzschalter!
    Gruß Kawa
     
  12. #12 antenandi, 30.05.2005
    antenandi

    antenandi

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    jau, nu habt ihr mich vollends durcheinanderrrrrr gebracht...
    wie denn nu?
    hab den LS jetzt vor den FI gesetzt.
    is das ok, oder MUSS ich das zwingend ändern?
     
  13. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,
    mußt nichts ändern, lass den LS vor dem FI, die Funktion ist gewährleistet.

    Gruß Kawa :D
     
  14. #14 antenandi, 30.05.2005
    antenandi

    antenandi

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    DANKÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :D
     
Thema:

Klemmenbelegung beim FI?

Die Seite wird geladen...

Klemmenbelegung beim FI? - Ähnliche Themen

  1. UV (4-adrig) mit FI nachrüsten/erneuern

    UV (4-adrig) mit FI nachrüsten/erneuern: Hallo, nach der Erneuerung unsere Zählerkastens möchte ich verstehen was ich da jetzt habe, insbesondere weil ich mit dem Bestandspart nicht mehr...
  2. Vorsicherung FI/RCD in der UV - Verständnisfrage

    Vorsicherung FI/RCD in der UV - Verständnisfrage: Guten Tag, ich habe eine Frage dazu, die die Vorsicherung eines FI/RCD in der Unterverteilung betrifft. Vorab, ja ich installiere die selber,...
  3. Anfängerfrage Zusammenspiel Erdleiter/FI

    Anfängerfrage Zusammenspiel Erdleiter/FI: Guten Abend, ich habe mal eine ganz Grundlegende Frage zum Zusammenspiel von Erdleiter/FI. Ein Beispiel: Es ensteht an einer Metall Lampe ein...
  4. Installation FI-Schalter - wer zahlt?

    Installation FI-Schalter - wer zahlt?: Hallo zusammen, ich bin seit kurzem Mieter eines Gewerberaums. Nun fiel mir auf, dass dort kein FI-Schalter vorhanden ist, welchen ich gerne...
  5. FI Steckdose bei fehlender Erdung

    FI Steckdose bei fehlender Erdung: Hallo, in unserem Haus wurde ein Kabel aufgrund eines Kabelbruchs bei der Auslassung nur mit L und N Kabel zur Steckdose verlegt. D.h. es handelt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden