Konstruktionsbedingte Frage zu 3pol LSS wie z.B. ABB S263

Diskutiere Konstruktionsbedingte Frage zu 3pol LSS wie z.B. ABB S263 im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Moin, im Zuge einer Gebäudesanierung konnte ich letztens einige neuwertige LSS abstauben, unter anderem auch einen ABB S263-B16. Bei näherer...

  1. #1 steboes, 14.03.2011
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    im Zuge einer Gebäudesanierung konnte ich letztens einige neuwertige LSS abstauben, unter anderem auch einen ABB S263-B16. Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass die drei Auslösehebel über eine Metallschiene verbunden sind, welche sich nach Umbiegen eines kleinen Metallteils abnehmen lässt. Da der LSS auch sonst eher die Anmutung von drei "zusammengetackerten" 1pol Automaten hat, habe ich dann genau das auch gemacht. Zu meiner Verwunderung lassen sich dann die drei Pole tatsächlich einzeln schalten, sind also intern nicht mehr gekoppelt (es war auch nichts derartiges zwischen den LSS zu sehen - man kann die ein Stückchen auseinanderdrücken).

    Meine Frage hierzu: Lösen derartige LSS im Fehlerfall denn wirklich "komplett" aus? Es gibt zwar die innere Freiauslösung, d.h. der Außenleiter mit der Überlast wird sicher abgeschaltet, aber ich könnte mir vorstellen, dass der gemeinsame Hebel trotzdem "stehen" bleibt, die zwei anderen Außenleiter also nicht abgeschaltet werden. Denn wenn ich sehe, wie wenig Kraft ich brauche, um einen einzelnen hochzudrücken, und wie vergleichsweise viel, um den verbundenen Dreierblock händisch auszulösen, habe ich da eben so meine Zweifel.

    Wo steckt hier also der "Trick"? Ich habe auch noch ältere LSS von BBC Stotz rumliegen, bei denen dieses Prinzip auch schon angewandt wurde, also scheint es da ja wohl damals wie heute keine Probleme gegeben zu haben... :?


    Gruß Stephan
     
  2. Anzeige

  3. #2 Heimwerker, 14.03.2011
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stephan,

    es soll auch vernünftige Hersteller geben 8)
    Aber geschenkt ist geschenkt....

    Da diese Automaten tausendfach gebaut wurden, denke ich, dass die Kraft schon ausreicht, auch wenn das vielleicht nicht so anmutet.

    Grüße
    Jan
     
  4. #3 steboes, 14.03.2011
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Hab grad mal etwas gegooglet und einen Thread im Nachbarforum gefunden, wo es um eine ähnliche Problematik geht - allerdings sind meine ja schon ab Werk als 3pol konzipiert.

    http://forum.electronicwerkstatt.de/php ... 0_bs0.html

    Meine Vermutungen gingen auch in die Richtung, dass es hauptsächlich um allpolige Abschaltbarkeit geht, allerdings ist das für mich trotzdem für viele Anwendungsbereiche zumindest in der Form sinnfrei. Entweder will ich sichergehen, dass auch im Fehlerfall (und eben nicht nur bei Handbetätigung) allpolig abgeschaltet wird, oder ich montier gleich drei einpolige (z.B. bei Stromverteilern, wo dann Dimmer oder so kleine 16A "Verteilerschwammerl" dranhängen), damit bei Überlast auf einem Außenleiter nicht gleich alles finster ist. Letzteres wäre zwar mit den verbundenen auch gegeben, spätestens beim Wiedereinschalten muss aber kurz komplett abgeschaltet werden.

    Bin eh nicht so der ABB-Freund (wobei bei der hier rumliegenden Serie zumindest noch Gabelschienen verwendet werden können), aber der geschenkte Gaul und so... :wink:

    Wobei 3pol LSS bei mir aus den o.g. Gründen eh seltenst zum Einsatz kommen. Allpolige Freischaltmöglichkeit wird bei mir schon durch den FI sichergestellt.

    Aber das nur so am Rande. Vielleicht weiß ja jemand noch was konkreteres...
     
  5. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wirklich notwendig /sinnvoll sind 3 polige LSS nur dann wen Drehstrommotore damit abgeschaltet werden und diesen kein Motorschutzschalter richtiger Größe vorgeschaltet ist . Das heißt also wen man an einer Drehstromsteckdose ungeschützte Motoren anschließt .
    mfg sepp
     
  6. #5 steboes, 14.03.2011
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Eben - und gerade dann halte ich es für unumgänglich, dass auch wirklich eine allpolige Abschaltung erfolgt und nicht nur "scheinbare Sicherheit" gegeben ist! :evil:
     
  7. #6 spannung24, 16.03.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Für CE-Steckdosen werden eigentlich schon 3polige (zusammenhängende also 3 Stück gebrückt) benötigt.
    Auch wohl für Stromkreise nach dem Drehstromkreis also ein Beispiel ein Drehstromkreis wird in drei Wechselstromkreise gespalten.
    Auf der anderen Seite die SLS im Zählerschrank schalten auch einzeln si "hängen" zusammen sind aber nicht gebrückt-solche SLS bzw. brücken als Zubehör gibts wohl auch nur davon ist man wohl wieder abgekommen da im Fehlerfall die ganze Anlage "tot"
    ist... :lol:
     
  8. #7 steboes, 16.03.2011
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Nö, es muss nur gewährleistet sein, dass man im Ernstfall "in einem Rutsch" abschalten kann. Diese Bedingung kann aber auch ein FI erfüllen. Bei Drehstrommotoren müssen halt entsprechende Vorkehrungen seitens des Herstellers getroffen werden, damit da beim Wegfall eines Außenleiters nix brutzelt...
     
Thema:

Konstruktionsbedingte Frage zu 3pol LSS wie z.B. ABB S263

Die Seite wird geladen...

Konstruktionsbedingte Frage zu 3pol LSS wie z.B. ABB S263 - Ähnliche Themen

  1. Frage zu CEE steckdosen

    Frage zu CEE steckdosen: Hallo Bei meiner Frage handelt es sich um den zusätzlichen kleinen Kontakt in CEE-Steckdosen. Dieser Kontakt ist in der Mitte der Steckdose und...
  2. E-Check Fragen

    E-Check Fragen: Hallo, mein Vermieter hat mich informiert, dass ein E-Check in meiner Wohnung durchgeführt werden muss. Meine Frage ist, wie genau diese...
  3. Frage zum Herdanschlusskabel

    Frage zum Herdanschlusskabel: Vielleicht ist diese (dumme) Frage hier schon längst gestellt worden: Neben den bekannten 5 Adern habe ich auch schon mal einen dünnen, weiss...
  4. Frage zum Tausch eines LS-Schalter durch ein Brandschutzschalter (AFDD)

    Frage zum Tausch eines LS-Schalter durch ein Brandschutzschalter (AFDD): Hallo, habe eine kleine Frage zum Brandschutzschalter (AFDD). Ist das 1 zu 1 Tauschen eines vorhandenen LS-Schalter durch einen...
  5. Fragen zum Verteilerkasten

    Fragen zum Verteilerkasten: Guten Tag, Ich hätte da mal einige Fragen zum Verteilerkasten. Und zwar sieht der Verteilerkasten gefolgt aus:[IMG] In dem Verteilerkasten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden