kreuzliner baulaser

Diskutiere kreuzliner baulaser im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, möchte einen Baulaser erwerben, und habe keine Ahnung davon, bin für jede Tipps dankbar! bzw auf was soll ich achten? danke im...

  1. abdu

    abdu

    Dabei seit:
    28.12.2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    möchte einen Baulaser erwerben, und habe keine Ahnung davon, bin für jede Tipps dankbar! bzw auf was soll ich achten?

    danke im voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: kreuzliner baulaser. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AgentBRD, 17.04.2014
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Also wenndu einen Kreuzlinienlaser willst, dann schlage ich dir einen Cross XL vor. Den habe ich auch und bin hochzufrieden. Mal eben eine senkrechte oder waagrechte Ebene aufschießen geht damit exakt und schnell. Nutze das Teil für alles. Ohne Stativ. Ohne Krimskrams. Passt immer in die Karre. Ist mir schon zigmal runtergefallen - trotzdem noch ohne Tadel. Ein echtes Baustellengerät.
    Kenne den Namen des Herstellers zwar nicht, habe es aber über Förch bezogen (ArtNr. 4716 95).

    Wenn du aber bspw Steckdosen in einem Raum auf gleiche Höhe setzen möchtest, benötigst du einen Rotationslaser - dafür muss man aber richtig in die Tasche greifen.
     
  4. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.494
    Zustimmungen:
    109
    Es gibt günstigere 360°-Linienlaser, wenn man nicht gleich einen Rotationslaser anschaffen will - wenn man z.B. die häufigste Anwendung auf der Baustelle nutzt - den Meterstrich projizieren, reicht auch ein Bosch PLL 360 dafür aus, solange man keine 40 Meter oder mehr bei Tageslicht schaffen muss ...

    Man sollte sich genauer Gedanken machen, wofür man den Laser einsetzen will am Ende.
     
  5. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    mein Motto lautet: Wer billig kauft, kauft zwei mal. Ich persönlich nutze den Würth CLL 11 und bin sehr zufrieden. Das Vorgängermodell, der CLL 06, ist auch zu empfehlen.

    Den Bosch GLL 2-15 könntest dir auch mal anschauen, der ist etwas günstiger.

    Ein Stativ ist definitiv eine sinnvolle Ergänzung. Damit kann man dann auch Steckdosen im Raum auf die gleiche Höhe bringen, auch wenn man den Laser dazu vllt. 2-3 mal bewegen muss.. Ohne Stativ muss man halt immer irgendwie improvisieren.
     
  6. #5 AgentBRD, 19.04.2014
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Ich sage immer: "Wer billig kauft, der muss sich das leisten können."
    Stoße damit in's gleiche Horn. Mein erstes Lasergerät war von der Brüdern Mannesmann und hat keine 50,- € gekostet. Für so wenig Geld kann man nichts falsch machen, dachte ich. Diese Idee habe ich bitterlich bereut. BITTERLICH!
    Das Gerät hat mich beim dritten Einsatz um Fassung und Verstand gebracht und bekam dafür einen so heftigen Tritt, dass es - verdientermaßen - in tausend Fetzen zerborsten ist.

    Habe jetzt mal nachgesehen: Mein aktuelles Gerät ist von CST/Berger, Typ "Cross XL" oder auch "ILMXL". Im Lieferumfang ist ein Stativ und 'ne Tasche dabei. Ich arbeite aber immer ohne Stativ, da ich den Laser nur für Senkrechten und als bessere Wasserwaage nutze. Die einfache Handhabung nimmt mir dabei enorm viel Arbeit ab. Kann das Teil nur warm empfehlen.

    Aber klar: Je nach dem, was man macht, kann auch ein Stativ sinnvoll sein. Der Cross XL hat eine entsprechende Gewindeaufnahme im Gehäuseboden - und einen Magneten.

    Den GLL 2-15 kenne ich nicht, wohl aber dessen Nachfolger, den GLL 2 Professional und den GLL 2-50 Professional. Wenn du die Funktionen des 2-50 nicht brauchst, greife zum GLL 2. Die Bedienung des 2-50 ist nicht meine Sache - wir konnten uns nicht wirklich anfreunden.
    Wenn man auf einen Magneten verzichten kann, kann man auch ein Bosch-Gerät nehmen.
     
  7. #6 Henkel060782, 19.04.2014
    Henkel060782

    Henkel060782

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Kann den Bosch Quigo Kreuzlinien-Laser empfehlen ist nicht schlecht. Halt erher ein Heimwerker gerät tapeten Regale oder Steckdosen lassen sich gut ausrichten. Kommt in der regel mit einer Universalhalterung sprich Klemmhalter. Hab mir dazu eine Teleskopstange besorgt und das ding funktioniert prima.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

kreuzliner baulaser

Die Seite wird geladen...

kreuzliner baulaser - Ähnliche Themen

  1. Baulaser

    Baulaser: Hallo Leute, Weihnachten ist da und das Weihnachtsgeld will ausgegeben werden :D Ich wollte in einen Baulaser investieren. Nur gibt es eben so...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden