Küchensanierung - Neue Verkabelung legen

Diskutiere Küchensanierung - Neue Verkabelung legen im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Tag zusammen, wir haben eine neue Küche erworben und dazu muss ich noch den Küchenraum sanieren. Heißt für mich, auch gleich die...

  1. #1 Flushracer2, 09.04.2020
    Flushracer2

    Flushracer2

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag zusammen,

    wir haben eine neue Küche erworben und dazu muss ich noch den Küchenraum sanieren. Heißt für mich, auch gleich die Stromleitungen zu erneuern.

    Ich möchte gerne in Erfahrung bringen, wie ein gelernter Elektriker die Leitungen auswählen und verlegen würde. Wichtig: Anschließen von Backofen etc. lasse ich machen.

    Stellt euch den Raum in quadratischer Form vor. An Wand A wird sich ein Induktionskochfeld befinden und an Wand B ein Backofen und ein Kombigerät (Mikrowelle, Dampfgarer). Das Induktionskochfeld wird mit einem Elektroanschlusswert von 7.400 W angegeben, der Ofen mit 3.600 W und das Kombigerät mit 3.100 W.

    Die Stromleitungen würde ich alle mit 5x2,5 mm² vorbereiten/verlegen. In unserem neuen Unterverteiler ist ein dreifacher Sicherungsautomat von Legrand (03326, 400V, B16) verbaut/vorbereitet worden.

    Frage:
    Muss ich mehrere Stromkreise legen? Z.B. 1 Kreis für das Induktionskochfeld, und 1 Kreis für Ofen + Kombigerät und 1 dritter Kreis für die restlichen Steckdosen (Wasserkocher, Toaster, Küchenmaschine, ....)?

    Brauche ich einen zweiten von diesem dreifach Sicherungsautomaten oder können alle 3 Geräte auf den einen Automaten? Im worst-case Fall komme ich doch rechnerisch auf 14.100 W, wenn alle Geräte auf max. laufen. Dann wäre doch der fließende Strom viel zu hoch, richtig?

    Danke für eure Hilfe.
     
  2. #2 werner_1, 09.04.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    4.111
    Das Ceranfeld benötigt einen Drehstromanschluss. Ofen und Kombigerät benötigen je einen eigenen Stromkreis. Desweiteren benötigst du einen Stromkreis für Allgemeinsteckdosen. Das ergibt 6 LSS.
    Geschirrspüler vergessen? Auch der benötigt einen eigenen Stromkreis.
    Ob 2,5mm² erforderlich ist, legt man nach den Verlegebedingungen und den Leitungslängen aus.
    Für neue Steckdosen ist ein FI erforderlich; Sinnvollerweise für alles.
     
  3. #3 Flushracer2, 09.04.2020
    Flushracer2

    Flushracer2

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Heißt aber auch, mit 2,5 mm² mach ich erstmal nichts falsch? FI ist verbaut.

    Richtig, Geschirrspüler, Kühlschrank und ein kleiner Wasserspeicher sind noch in der Küche in Betrieb.

    Dann ist der Legrand LSS nur für das Kochfeld (mit 400 V)?
     
  4. #4 werner_1, 09.04.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    4.111
    Richtig, der 3pol. LSS ist für das Kochfeld.
    Es gibt auch Fälle, wo 2,5mm² nicht ausreicht. Ich würde mich nicht mit 5x2,5mm² in den Dosen abquälen, wenn 3x1,5mm² reicht. Es sind ja auch oft 2 Leitungen in den Dosen.

    2x 5x2,5mm² in einer Dose :eek:
     
  5. #5 creativex, 09.04.2020
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    4.073
    Zustimmungen:
    885
    Ich mache es generell so

    Herd 3 *16 A 2.5 mm2

    Dann für den Rest reichen nochmal 3 * 16 A . Ich mache das als aufgeteilten Drehstromkreis kannst du aber auch mit 3 Wechselstromkreise machen

    Ich habe noch keine küche erlebt die mehr Stromkreise braucht (Ausnahmen sicher möglich wenn Sondergeräte wie ein grosse Pizzaofen oä vorhandene )
     
  6. #6 werner_1, 09.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    4.111
    Hier werden definitiv min. 4 getrennte Stromkreise benötigt (außer Herd/Kochfeld):
    1. Geschirrspüler 3300W
    2. Backofen 3600W
    3. Kombigerät 3100W
    4. Allgemeine Steckdosen (Toaster, Wasserkocher, Kaffeeautomat, Küchenmaschine, WW-Speicher) ~7000W
     
  7. #7 Flushracer2, 09.04.2020
    Flushracer2

    Flushracer2

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke auch, dass man sich hier schnell verschätzt, was im worst-case in einer Küche gleichzeitig an Strömen fließt.
    Jetzt habe ich noch die Möglichkeit, entsprechend sicher zu planen.
     
  8. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    5.103
    Zustimmungen:
    1.401
    Man sollte aber daran denken, das Anschlussleistung der Geräte nicht der tatsaechlichen Leistungsaufnahme im Betrieb entspricht. Sonst wäre für jede Küchensanierung eine Leistungserhöhung am Hausanschluss erforderlich...
     
  9. #9 werner_1, 09.04.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    4.111
    Die Anschluss-Nennleistung entspricht sehr wohl der Leistungsaufnahme - nur nicht als Dauerleistung.
     
  10. #10 Flushracer2, 10.04.2020
    Flushracer2

    Flushracer2

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Schöne Ostern
     
  11. #11 Strippe-HH, 10.04.2020
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    4.834
    Zustimmungen:
    536
    Na den WW-Speicher würde ich aber einen eigenen Stromkreis spendieren.
     
  12. #12 werner_1, 11.04.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    4.111
    Ja, mache ich eigentlich auch. Dann ist es eben noch ein Stromkreis mehr.
     
  13. #13 Flushracer2, 12.04.2020
    Flushracer2

    Flushracer2

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also der WW-Speicher ist ein kleiner mit 2 kW, nur zur Ergänzung.
     
  14. #14 werner_1, 12.04.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    4.111
    Ja, für 2kW empfiehlt sich eine eigene Leitung.
     
    patois gefällt das.
Thema:

Küchensanierung - Neue Verkabelung legen

Die Seite wird geladen...

Küchensanierung - Neue Verkabelung legen - Ähnliche Themen

  1. Neue Komponenten für Bticino-Hausbus

    Neue Komponenten für Bticino-Hausbus: Guten Morgen, Bin gerade in ein Haus neu eingezogen, und hier ist ein älteres Hausbussystem von Bticino installiert, aus dem Jahre 2008. Dafür...
  2. Neuer Zählerschrank ABN S37EA322 - Geht der?

    Neuer Zählerschrank ABN S37EA322 - Geht der?: Hallo liebes Forum, Ich habe mich so kurz vor der Bestellung aller Teile für meine neue Hauptverteilung gefragt, kann das alles richtig sein?...
  3. neue Küche, Anschluss von E-Geräten - Küchenbauer geschlafen?!

    neue Küche, Anschluss von E-Geräten - Küchenbauer geschlafen?!: Hallo zusammen, und gleich vorab schonmal vielen Dank für jedwede Unterstützung / Info die ich erhalte. Meine Frage bezieht sich auf den...
  4. Potentialausgleich bei tlw neuen (!) Kunststoff-Wasserleitungen

    Potentialausgleich bei tlw neuen (!) Kunststoff-Wasserleitungen: Hallo zusammen, ich lebe in einer Altbau-EFH (TN-Netz m.W.). Keine Antenne/PV, kein Gas. Bis auf DLE OG & Herd sind alle Stromkreise im Haus an...
  5. Neue Unterverteilung mit FI

    Neue Unterverteilung mit FI: Guten Abend, Das ist mein erster aktivier Beitrag hier im Forum und dann muss ich gleich ein brisanten Thema ansprechen: Von der klassischen...