Ladegerät Gabelstapler

Diskutiere Ladegerät Gabelstapler im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute, wir haben ein Ladegerät für einen Stapler der Firma Wagner. Auf dem Typenschild des Ladegerätes sind folgende Daten enthalten:...

  1. #1 THW Kelheim, 16.02.2007
    THW Kelheim

    THW Kelheim

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    wir haben ein Ladegerät für einen Stapler der Firma Wagner.

    Auf dem Typenschild des Ladegerätes sind folgende Daten enthalten:

    Hermann KG
    Fabrik für Elektrotechnik Nürnberg
    Typ: FD24/63 mruew
    Nr. 172941
    3x 380V 50 Hz
    4,5 A Wechselstrom
    24 V Gleichspannung 62 A
    Betriebsart DB COO
    Belastungsart B P20
    UoLoU / 12 Pb- Zellen
    Geprüft 15. Aug 1978

    hat jmd. zufällig einen Schaltplan für dieses Gerät?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Ladegerät Gabelstapler. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 littelboytom, 16.02.2007
    littelboytom

    littelboytom

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    schaltplan

    tach

    wie wärs mit einer anfrage beim hersteller?

    gruß tom
     
  4. #3 THW Kelheim, 16.02.2007
    THW Kelheim

    THW Kelheim

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    I hab schon mal gegoogelt, den Hersteller gibt es anscheinend nicht mehr! Auf jeden fall hab ich ihn nicht gefunden, weder google oder telefonbuch! I glaub die Jahreszahl am Typenschild sagt einiges aus oder?
     
  5. #4 roter Lump, 16.02.2007
    roter Lump

    roter Lump

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ja, und zwar daß das eine alte Gurke ist, die ihr Geld schon verdient hat :wink:

    Ist das Gerät denn defekt, oder willst Du es umbauen?
    Die sind meistens intern sehr übersichtlich aufgebaut und man kann bei Bedarf den Plan selbst zeichnen...

    Was ist an einem Ladegerät schon viel dran?

    Trafo, Gleichrichter, Regler; die alten haben noch nicht mal Elektronik für Erhaltungsladung, sondern arbeiten nach dem Konstantspannungsprinzip, also mit degressivem Ladestromverlauf.
     
  6. Capri

    Capri

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Herrmann das kann bestimmt

    von Hermann-Pierburg sein

    such mal im Netz unter Pierburg

    AVL hat jetzt auch geräte von Herrmann übernommen und früher stand glaub ich auch schon mal Grundig mit drauf

    Capri
     
  7. #6 THW Kelheim, 17.02.2007
    THW Kelheim

    THW Kelheim

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also am Ladegerät ist der Timer defekt, das heißt das Ladegerät schaltet nicht ab, wenn die Zeit abgelaufen ist, sondern es leutet dann nur Störung auf, es lädt aber weiter. Zur Zeit arbeiten 3 Elektriker dran, aber keiner konnte den Fehler genau lokalisieren.

    Edit: Also ich habe gerade erfahren, dass an dem Ladegerät eine Steuerelektronik nachgerüstet wurde; wir bauen jetzt diese Steuerelektronik neu auf. Somit hat sich das Thema erledigt.
     
  8. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info!

    Einen reinen Timerbetrieb sollte man Bleiakkus heute auch nicht mehr wirklich antun.
    Viel Erfolg beim Neuaufbau der Steuerlektronik!
     
  9. #8 THW Kelheim, 17.02.2007
    THW Kelheim

    THW Kelheim

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Naja, der Akku ist eh schon ziemlich defekt; ich denke mal, wir werden noch ein Schütz, dass beim erreichen der Ladeschlussspannung den Ladevorgang abschaltet, einbauen.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Ihr doch gerade schon mal dran seid...

    Wenn Ihr bei Ladeschlussspannung abschaltet, dann passiert die Abschaltung normalerweise in dem Punkt, in dem der Akku erst so ca. 80% hat.

    Bei Ladeschlussspannung sollte man zum Nachladen übergehen.
    Das vor allem deshalb, weil ein Weiterladen mit konstantem Strom ab dann zu hohe Spannungen bewirken würde. Aber auch, um das Sulfatieren zu minimieren, was sonst dauerhaft an der Kapzität nagt.
    Wenn Ihr dann mal einen neuen Akku holt, werdet Ihr sicher das Ladegerät weiterbenutzen. Wenn das dann bei Ladeschlussspannung hart abschaltet, würdet Ihr den nagelneuen Akku vermutlich von Anfang an "unterfordern" und damit auf Dauer früher schädigen als Euch lieb ist.

    Das heißt, nach dem Laden mit konstantem Strom muss man bei Erreichen der Ladeschlussspannung auf eine konstante Ladespannung umschalten, mit der dann weitergeladen wird.
    Der Akku nimmt dann von ganz alleine immer weniger Strom an und wenn der Strom nur noch bei ca. 2% der Nennkapazität liegt, dann ist der eigentliche Ladevorgang fertig.

    Für die dritte Stufe (Erhaltungsladung) müsstet Ihr noch eine exakte Spannung genau einhalten können, die etwas niedriger liegt als die Ladeschlussspannung.
    Der Aufwand dafür lohnt sich aber nur, wenn der Akku länger am Ladegerät hängen soll (Bereitschaftsgeräte, die immer voll sein sollen, Überwinterungen, ...).
    Das könnt Ihr Euch sicher sparen.

    Aber macht Euch mal Gedanken, ob das nicht mit dem vorhandenen Gerät und neuen Erweiterungen hinzubekommen ist, von Konstantstrom auf Konstantspannung umzuschalten, um den Akku wenigstens soweit richtig zu behandeln.
    Der bedankt sich meistens mit einer mehrfachen Lebensdauer.
    Zu oft neu kaufen geht ja auch ins Geld.


    [edit]
    Hab noch einen Link:
    http://www.elweb.info/projekte/dieterwerner/AKKU1A1.pdf

    Musste nur erst suchen, wo ich mir den abgelegt hatte. ;-)
    [/edit]
     
  12. #10 THW Kelheim, 18.02.2007
    THW Kelheim

    THW Kelheim

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ok, vielen Dank, ich werde das so auch an meine Kollegen weiterreichen
     
Thema:

Ladegerät Gabelstapler

Die Seite wird geladen...

Ladegerät Gabelstapler - Ähnliche Themen

  1. Suche Ladegerät für Babyphone?!

    Suche Ladegerät für Babyphone?!: Hallo! Ich hab ein Babyphone von IKEA, dessen Ladekabel defekt ist! Könntet ihr mir einen Link von Amazon geben, damit ich das richtige bestelle?!
  2. Lampe 12V leuchtet über Ladegerät aber nicht Akku

    Lampe 12V leuchtet über Ladegerät aber nicht Akku: Hallo Leute, bin neu hier und bin gespannt und hoffe mir kann jemand einen Rat geben. Erstmal zu Vorgeschichte. Habe einen Xenon-Scheinwerfer...
  3. Ladegerät für Akku

    Ladegerät für Akku: Hallo zusammen,habe einen Akku,bin mir nicht sicher was das für ein stecker ist. Ist glaub ein jst stecker,akku hat 5volt und 2A.Brauche für den...
  4. Frage: Welches Ladegerät für Akku E-Bike

    Frage: Welches Ladegerät für Akku E-Bike: Hallo und einen schönen Tag an alle hier im Forum, ich bin mir leider nicht ganz sicher, ob ich hier richtig bin, sollte dies der Fall sein/oder...
  5. Ladegerät Mafell APS 7,2 - 24V

    Ladegerät Mafell APS 7,2 - 24V: Hallo, ich habe ein Ladegerät der Firma Mafell für Akkus von 7,2 - 24V. Artikel Nummer 094406. Leider ist auf der Platine der Widerstand mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden