Lampe bei verschiedenen Spannungen

Diskutiere Lampe bei verschiedenen Spannungen im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Community, Ich habe ein Eigenbau-Projekt bei dem ich nicht weiter weiß und hoffe von euch zur Lösung geführt zu werden. Folgende...

  1. #1 bmwm3dtm, 05.07.2015
    bmwm3dtm

    bmwm3dtm

    Dabei seit:
    05.07.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Community,

    Ich habe ein Eigenbau-Projekt bei dem ich nicht weiter weiß und hoffe von euch zur Lösung geführt zu werden.

    Folgende Situation:

    Ich habe eine "Maschine" gebaut, bei der ein Elektromotor einen Keilriemen antreibt (Funktion ist nicht weiter wichtig) und die Drehzahl dieses Elektromotor wird über ein Labornetzgerät hoch- und heruntergeregelt.

    Labornetzgerät -> An/Aus Schalter an Maschine -> Elektromotor

    Zusätzlich habe ich vor eine Beleuchtung zu installieren (10cm LED Stripe mit 12V oder ähnliches) um die Maschine zu beleuchten.

    Da diese von mir gebaute Maschine jedoch nur einen Stromanschluss hat (den vom Labornetzteil ausgehenden) wird ja die Lampe nicht funktionieren (da sie mal 3V bekommt, mal 5V, mal 11V... je nach Drehzahlanspruch des Elektromotors)

    Wie kann ich dies denn nun am Besten lösen, dass die Lampe konstant gleich hell leuchtet, der Elektromotor jedoch weiterhin in seiner Drehzahl regelbar ist?
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.066
    Zustimmungen:
    318
    :roll:

    Kauf dir ein Steckernetzgerät, dann kannst du damit deine "LEDs" betreiben.

    P.
     
  4. #3 bmwm3dtm, 05.07.2015
    bmwm3dtm

    bmwm3dtm

    Dabei seit:
    05.07.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Warum kann man solchen Leuten denn nicht helfen?
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.066
    Zustimmungen:
    318
    Siehe auch Erklärungen und die Anforderungen an den Fragesteller, zum Beispiel:

    http://www.elektrikforum.de/ftopic24782.html

    P.
     
  6. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.295
    Zustimmungen:
    332
    Kann man z.B. damit
    http://www.ebay.de/itm/DC-DC-XL6009-Adj ... 19f88f9a4c
    Das Teil macht aus 3-12V am Eingang 12V am Ausgang.
    Ab er das aber bei 3V schon schafft, hängt von der Leistung des LED-Stripes ab. Das musst du delber testen.
    Der aufgenommene Strom wird allerdings umso größer, je niedriger die Spannung wird.
     
  7. #6 Moorkate, 06.07.2015
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Das einfachste ist wirklich, du nimmst für die Beleuchtung ein extra Netzteil von 12V oder gleich Hochvolt (230V) LED-Lampen. Diese mit einer variablen Spannung ansteuern zu wollen verkompliziert die Sache nur, zumal eine konstante Spannung verfügbar ist.

    mfG
     
  8. #7 bmwm3dtm, 06.07.2015
    bmwm3dtm

    bmwm3dtm

    Dabei seit:
    05.07.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.

    Jedoch lese ich aus allen Posts heraus, dass es die bessere Variante wäre die Beleuchtung ganz normal laufen zu lassen.

    Dann wäre folgende Variante die elegantere Lösung oder?

    12V Anschluss von Netz zu Schalter

    Schalterausgang #1 - Beleuchtung
    Schalterausgang #2 - PWM Regler - Motor
     
  9. #8 Moorkate, 06.07.2015
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Hmm, ich hätte fast ja gesagt.

    Oben schreibst du von einem regelbaren Labornetzteil mit einem Ausgang, wo der Motor dranhängt und die Geschwindigkeit über die Spannung von 3-12V geregelt wird. Da dir ein zweiter Ausgang fehlt, deine Frage hier.

    Jetzt kommst du mit einem 12V Netzteil, wo du die LED-Stripes abzweigst und den Motor über eine Pulsweitenmudulation ansteuern willst.

    Ist das jetzt ein Test hier, wie gut wir sind? Mache mal bitte ein Foto von dem was du hast!

    mfG
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.295
    Zustimmungen:
    332
    Die Spannung wieder hochsetzen, funktioniert auch nur am Labornetzteil und nicht hinter einem PWM-Steller.
    Hinter einem PWM Steller brauchst du theoretisch nur eine Diode und einen Elko.
     
  11. #10 bmwm3dtm, 07.07.2015
    bmwm3dtm

    bmwm3dtm

    Dabei seit:
    05.07.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    nein das soll kein Test sein :D

    Es ist Folgendes, (Nach einem Bild kuck ich bei Gelegenheit)

    der Elektromotor treibt einen Keilriemen an, welcher eine Riemenscheibe antreibt die an einer (Modellbau-)Autohinterachse befestigt ist. Das ganze fungiert als Reifenschleifmaschine für Modellbau-Rennfahrzeuge.

    Stichwort: Carrera Digital, Slotracing, Reifenschleifmaschine...

    Ich habe die "Maschine" gebaut, die Beleuchtung war allerdings noch nicht geliefert.
    Dann habe ich den Motor eingebaut und an einen Schalter angeschlossen, mit einem 13,8V - 3,5A Netzteil probiert und es hat nicht funktioniert (Motor lief immer wieder an und ging dann aus)
    Dann habe ich einen Freund besucht, welcher ein Labornetzteil hatte. Wir haben dieses Labornetzteil an die Maschine angeschlossen und mit dem Hoch- und Heruntersetzen der Spannung die Drehzahl des Motors reguliert.
    Dann bin ich wieder nach Hause gefahren und mir ist in den Sinn gekommen, dass ein Ändern der Spannung ja gar nicht funktionieren kann, weil die LED sonst nicht richtig leuchtet. Und als ich erst einmal nicht weiter wusste habe ich hier nachgefragt.

    Das mit dem Netzteil habe ich jetzt gesagt, da ich ja noch ein Netzteil habe, dieses jedoch beim Anlaufen des Motors nicht genug Leistung bringt und von mir dann auch verworfen wurde. Da ich nun einen Poti habe (ja Poti, nicht PWM Regler), denke ich, dass ich bei langsamem Anlaufen lassen des Motors, ich diesen auch mit dem normalen Netzteil betreiben kann und somit gar kein eigenes Labornetzteil benötige.

    Wie gesagt, ich will hier niemanden testen.
    Ich bin ein Laie was Elektrik angeht.
    Mir ist jedoch bewusst, dass es bei Fehlern im Bereich Strom null Toleranz gibt.
    Allerdings ist die Maschine welche ich baue nichts was stundenlang unbeaufsichtigt betrieben wird, sondern vielleicht 1x die Woche für ca. 15 Minuten unter Aufsicht.
     
  12. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.066
    Zustimmungen:
    318
    :lol:

    Wenn man dir helfen soll, musst du die Motor-Daten bekannt geben.

    Dass die Sache mit dem Labornetzteil funktionieren soll und mit dem dicken Netzteil, das 3,5 Amp. (angeblich) bringen soll,
    geht es nicht, ist kaum nachzuvollziehen.

    Vermutlich ist dieses Netzteil "kaputt", wurde vermutlich überlastet.

    Hast du außer der Übersetzung, die sich aus der Verwendung verschieden großer Riemenscheiben ergibt, noch eine Getriebe-Übersetzung dazwischen?

    Wieviel Schwungmasse haben denn die Riemenscheiben, also aus Messing oder ALU?

    P.
     
  13. #12 bmwm3dtm, 07.07.2015
    bmwm3dtm

    bmwm3dtm

    Dabei seit:
    05.07.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich hoffe ich darf hier Links einstellen? Wenn nicht, dann einfach sagen, dann werde ich sie wieder löschen.

    Der Motor ist folgender:

    http://www.voelkner.de/products/116788/ ... tAodMfcO_g


    Das angeschlossene Netzteil war das hier:

    http://www.carrera-toys.com/de/sortimen ... mator-215/

    Hier sind 2 Angaben, bei PRI steht 1,5A
    bei SEC steht 3,5A

    Die Riemenscheibe ist aus Edelstahl und hat einen Durchmesser von Ø14mm und ist 10mm breit (Gewicht ca. 12g). (Selbst ohne den Riemen, also im freien Lauf ohne Belastung hat es mit dem Netzteil nicht funktioniert.
    Dass das Netzteil nicht funktioniert kann natürlich sein,
    denn ich konnte nicht glauben, dass es nicht funktioniert und habe das Plus- und Minuskabel ein paar mal an den Motorkontakt gehalten und es hat 9x nicht funktioniert, einmal jedoch schon, und mit dem Labornetzgerät hat es von 10x anmachen 10x problemlos funktioniert. Wir hatten es sogar zum Test kurz an eine Autobatterie hingehalten und es hat auf Anhieb funktioniert.

    Nein, es gibt keine weitere Übersetzung.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Moorkate, 07.07.2015
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Also nur soviel zum Verständnis:
    1) Mit einem Poti in Reihe wird es nicht funktionieren
    2) Das Poti im Labornetzteil steuert grob gesagt ein Leistungstransistor an, womit dein Motor geregelt werden kann. Labornetzteile halten in gewisse Grenzen die Spannung stabil und/oder begrenzen die Stromaufnahme.
    3) Eine PWM würde wenn am Motor angepasst funktionieren, da sich für diesen je nach Puls-Pausenverhältnis eine äqivalente Gleichspannung einstellt.

    Nochmals zu 2)
    Labornetzteile haben i.R eine Spannungs- und eine Stromanzeige. Das Produkt aus beiden ist die momentane Leistungsaufnahme des Motors. Und diese Daten brauchen wir und zwar bei Belastung des Motors, also beim Schleifvorgang und für verschiedene Spannungen.

    mfG
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.295
    Zustimmungen:
    332
    Es gibt auch Netzteile, die bei Überlast abschalten und erst bei Unterbrechung der Last sich wieder resetten
    https://en.wikipedia.org/wiki/Foldback_ ... _design%29
    Das konnte z.B. der Urvater aller Spannungsregler
    http://pdf.datasheetcatalog.net/datashe ... /lm723.pdf
    Wenn das Netzteil so aufgebaut ist, dann kann der Anlaufstrom das Netzteil praktisch abschalten.
    Labornetzteile und die meißten heut gebauten Netzteile haben allerdings nur eine Strombegrenzung.
     
Thema:

Lampe bei verschiedenen Spannungen

Die Seite wird geladen...

Lampe bei verschiedenen Spannungen - Ähnliche Themen

  1. Lampe anschließen (mal wieder)

    Lampe anschließen (mal wieder): Hallo, habe mich durch verschiedene Foren gelesen und werde leider nicht schlau draus, wie ich meine Deckenlampe nun anschließen soll, denn ich...
  2. Selbst gebaute Lampe braucht Anschluss für Steckdose!

    Selbst gebaute Lampe braucht Anschluss für Steckdose!: Hallo, bin neu hier im Forum da mir weder Google noch Reddit oder eine andere Seite helfen konnte. Ich habe mir aus Holz und Harz eine Lampe...
  3. Gedimmte Lampe blinken lassen.

    Gedimmte Lampe blinken lassen.: Hallo liebe community, ich hoffe ihr könnt mir helfen. :) Ich möchte meine Edison LED Glühbirne alle 20 Sekunden zweimal aufblinken lassen. Die...
  4. Badezimmer Halogen-Lampen

    Badezimmer Halogen-Lampen: Servus! Ich habe hinter meinem Badezimmer Spiegel 2x Halogen Lampen installiert und kam dann auf die Idee auch eine untere Beleuchtung hinter...
  5. Wohin mit dem PE bei Lampen mit Kunststoffbase?

    Wohin mit dem PE bei Lampen mit Kunststoffbase?: Habe eine Uraltinstallation mit neuer Verkabelung getauscht und eine Deckenlampe mit Kunststoffbase montiert. Vorher war eine abgetrennte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden