Lampen flackern und Netzteile knistern. Können den Fehler nicht finden !

Diskutiere Lampen flackern und Netzteile knistern. Können den Fehler nicht finden ! im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Wenn es im Sicherungskasten geknistert hat, sollte man da mal kontrollieren lassen ob es keine lockeren Klemmstellen gibt, hört sich fast so an....

  1. Richie

    Richie

    Dabei seit:
    03.01.2020
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    16
    Wenn es im Sicherungskasten geknistert hat, sollte man da mal kontrollieren lassen ob es keine lockeren Klemmstellen gibt, hört sich fast so an. Auch ein lockerer Neutralleiter kann für das Problem verantwortlich sein.
     
  2. RIK

    RIK

    Dabei seit:
    07.12.2020
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    48
    Sorry, aber mit diesem etwas chaotischen Hin und Her wird das auch nix.

    Goldene Regel bei der Fehlersuche: Immer nur eine Sache ändern, dann beobachten was sich ändert. Systematisch vorgehen.
    Am besten aufschreiben, was du wann gemacht hast und was für Effekte du beobachtet hast. Am besten in festgelegten Zeitabständen. Sollte sich dabei kein Muster, keine Logik ergeben, kann man den Suchradius langsam erweitern.

    Kann verstehen, dass das im eh schon vollgepackten Alltag nervt, aber sonst kommst du der Ursache nicht näher.

    Falls du nicht sofort wieder einen Elektriker beauftragen magst, am besten Stichpunkte notieren und der Reihe nach abarbeiten.

    Am besten zu zweit. Dass einer immer auf das Knistern lauscht bzw das Flackern beobachtet und der andere ein/ausschaltet. Lass auch mal jemand anderen hinhören um das Knistern zu bestätigen.
    Bitte statische Entladung ausschließen und keine kunststoffhaltige Kleidung tragen beim probieren. Auch Teppiche und Vorleger (besonders die günstigen kuschligen) sorgen gerne für Ladungstrennung. Klingt komisch, ist aber so. :D

    Ich würde an deiner Stelle mal einen kompletten e-Check der Installation durchführen lassen. Inklusive sämtlicher Geräte mit Netzanschluss sowie des Potentialausgleichs und des Erders (falls vorhanden). Und damit meine ich einen normgerechten e-Check (Isolationswiderstände, Auslösestrom und -zeit der FIs, Schleifenimpedanz, Spannungsfall usw.), nicht nur schauen, ob der FI auf Tastendruck auslöst oder dass nichts verschmort ist.
    Und auf jeden Fall ein Prüfprotokoll anfertigen lassen!
    Dann kann man erst ausschließen, dass die Ursache in deiner eigenen Anlage begründet liegt.
    Bisher haben wir nur zwei schwarze Kontakte von deinem Problem gesehen. Auch zu Alter, Art und Aufbau deiner Installation hast du dich noch nicht nennenswert geäußert.
     
  3. RIK

    RIK

    Dabei seit:
    07.12.2020
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    48
    @Richie
    Bitte erst den ganzen Thread lesen!
    Du hast recht, aber das wurde laut Aussage des TE schon überprüft.
     
  4. #64 Toby T., 05.10.2022
    Toby T.

    Toby T.

    Dabei seit:
    04.06.2021
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    233
    Das wäre doch mal zu analysieren.

    Edit: und vielleicht schafft es der TE ja endlich mal ne Kamera an seine Verteilung zu halten. Ansonsten ist das hier echt nur Rumgestocher und Symptomeklopferei.
     
    RIK gefällt das.
  5. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    5.618
    Zustimmungen:
    687
    Vielleicht sollte man es mal mit einem anderen Elektriker probieren, der vom Fach ist und über entsprechendes Equipment (Netzanalysegerät) verfügt. So ein Knistern kann auch von einem defekten Schalter oder Einbaugerät in der Verteilung herrühren.

    Oder einfach mal den Netzbetreiber darauf hinweisen, dass es Probleme mit Oberwellen im Netz gibt. Die kommen denn und hängen ein Analyse- und Aufzeichnungsgerät ans HAK. So war es zumindestens früher, als die noch einen Außendienst hatten - heutzutage kommt mit Pech als Sub-Sub-Unternehmer eine personifizierte Unfähigkeit.
     
  6. #66 Martin Berding, 06.10.2022
    Martin Berding

    Martin Berding

    Dabei seit:
    06.10.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Die Installation muss ab Hausanschlusskasten geprüft werden. Im momentanen Zustand muss die Hausanlage schlicht und ergreifend abgeschaltet werden, es liegt wahrscheinlich ein PEN-Fehler vor. Der PEN teilt sich im Zählerkasten oder Verteiler in PE und N auf. Wenn der PEN unterbrochen ist, liegt eventuell auf metallenen Gerätegehäusen wie z.B. Waschmaschinen, Geschirrspüler etc. tödliche Spannung. Der Elektrobetrieb muss ab HAK eine Sichtprüfung durchführen und alle Klemmverbindungen nachziehen. Der Schleifenwiderstand muss gemessen werden. Das muss eiligst gemacht werden, es besteht eventuell Lebensgefahr.
     
  7. #67 Octavian1977, 06.10.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.657
    Zustimmungen:
    2.972
    Wie kommst du auf einen Fehler des PEN?
    Bei diesem wären erhebliche Gefährdungen zu verzeichnen und vor allem Spannung auf allem möglichen, davon knistert aber noch lange nichts.

    Das Knistern deutet auf Kontaktschwierigkeiten genau an der Stelle an der es knistert hin.
    Sind denn dort alle Schrauben fest gezogen?

    Mach wirklich mal Bilder
     
  8. #68 Martin Berding, 06.10.2022
    Martin Berding

    Martin Berding

    Dabei seit:
    06.10.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Es knistert und flackert lt. dem Fragesteller überall. Genau das deutet auf einen PEN-Fehler hin. Es ist zwar schwierig, eine Ferndiagnose zu erstellen, aber das Fehlerbild deutet auf einen PEN oder N Fehler.
     
  9. #69 Martin Berding, 06.10.2022
    Martin Berding

    Martin Berding

    Dabei seit:
    06.10.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
     
  10. #70 Octavian1977, 06.10.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.657
    Zustimmungen:
    2.972
    erklär mir bitte mal warum es bei einem PEN Fehler knistern sollte und zwar abseits der Schadstelle.
    Flackern ja durchaus, aber dann auch mit erheblichen Schäden durch Überspannung.
     
  11. RIK

    RIK

    Dabei seit:
    07.12.2020
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    48
    Deshalb wird es Zeit, dass mal einer nicht nur Mist misst! :rolleyes:
     
  12. #72 Martin Berding, 06.10.2022
    Martin Berding

    Martin Berding

    Dabei seit:
    06.10.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Bei einem PEN oder auch N Fehler gibt es oft vagabundierende Spannungen auf dem N. Also bei einem üblichen TNCS Netz auch auf dem PE. Ferner kann bei höherer Leistung auf dem Netz der Nullleiter schmoren mit der Folge erhöhter Übergangswiderstand. Von der Brandgefahr ganz zu schweigen. Darum meine Empfehlung die gesamte Strecke ab HAK zu begutachten. Jeder Elektrobetrieb ist befugt die Verplombung zu entfernen. Sicherheit für Leib und Leben ist als oberste Priorität zu betrachten. Warum der Elektrobetrieb keine Messung gemacht hat, ist mir schleierhaft. Warum irgendwelche Netzteile knistern, kann ich aus weiter Entfernung natürlich nicht sagen. Es kann auch möglich sein, dass in der dem Zählerkasten nachfolgenden Installation ein Fehler, vielleicht durch Alterung, lose Klemmen besteht. Dolü-Klemmen lösen sich mit der Zeit, nachschauen, ob solche in den Dosen verwendet worden sind. Nachschauen, ob alle Stromkreise den Fehler haben oder nur bestimmte Kreise. Die Aussage vom E-Betrieb, der vor Ort war, kann niemand gelten lassen. Der Fehler ist ständig da und kann deshalb auch gefunden werden. Die Schraubklemmen in den Abzweigdosen kann man beim nächsten Tapezieren durch Federklemmen von WAGO auswechseln. So kann man zukünftige Fehler, die von daher kommen, vermeiden.
     
  13. #73 Octavian1977, 06.10.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.657
    Zustimmungen:
    2.972
    was sind denn vagabundierende Spannungen?

    Bei defekten am N oder PEN kommt es zu erhöhtem SpannungsFALL an diesem was bei N Problemen zu Überspannungen führt und unweigerlich zu erheblichen Schäden an elektrischen Geräten.
    Beim Schaden am PEN kommt es zusätzlich noch zu Spannungen auf geerdeten Teilen gegen Erde die lebensgefährlich sind und zu vagabundierenden STRÖMEN führen.

    Diese Sympthome wurden aber an keiner Stelle beschrieben und somit ist ein entsprechender Schaden an N oder PEN aus zu schließen.
     
  14. #74 Toby T., 06.10.2022
    Toby T.

    Toby T.

    Dabei seit:
    04.06.2021
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    233
    Ausser dem separierten Bild in #50 und ner verkokelten Verdratungsbrücke weiter vorne im Thread hat man ja bislang immer noch nichts gesehen... Ob die bei der Errichtung altes Zeug oder B oder C-Ware verbaut haben, weiss auch keiner.
     
  15. #75 Axel Schweiß, 06.10.2022
    Axel Schweiß

    Axel Schweiß

    Dabei seit:
    16.03.2020
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    547
    Das ist ja mal sowas von falsch. Ausschließlich der, vom VNB Konzessionierte Fachbetrieb, darf Plomben, von ausschließlich diesem VNB, lösen.

    Reintheoretisch müsste er hierfür sogar noch Anträge bzw Meldungen an den VNB ausstellen.
     
  16. #76 Klassiker, 07.10.2022
    Klassiker

    Klassiker

    Dabei seit:
    05.09.2022
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Ich würde ja gerne noch mehr Bilder machen, doch gehe ich selber als "Laie" nicht an den den Sicherungskasten und schraube dort herum. Im Wohnzimmer läuft der Staubsauger stabil. Der Motor fährt nicht mehr hoch und runter, so wie es einmal war. Das Licht flackert nicht mehr im Wohnzimmer. Ich hatte ja die Lampe im Kinderzimmer abgebaut. Aber daran kann es jetzt auch nicht gelegen haben. Im Kinderzimmer war das Flackern des LED Deckenfluters am schlimmsten. Jetzt habe ich gerade die Steckerleiste vom PC auf dem Dachboden eingeschaltet. Kurze Zeit später war wieder das "Knistern" zu hören. Aber nur ganz kurz. Jetzt läuft es wieder ruhig, so wie es sein sollte. Auf dem Dachboden hatte ich ja schon die PC's ausgetauscht und auch eine andere Steckerleiste verwendet. Selbst das Netzteil hatte ich am PC ausgetauscht. Daran liegt es schon einmal nicht.Ich hatte den PC auch schon einmal ohne Steckerleiste an de Steckdose drann. Geknistert hatte es trotzem. Momentan wo ich am Rechner sitze und schreibe, läuft alles so wie es sollte. Wenn ich jetzt wieder die Lampe im Kinderzimmer anbringe, wird sie mit Sicherheit wieder flackern. Dort hatte ich ja auch schon vorher die Led's ausgtauscht. Dann bleibt mit jetzt wohl keine Wahl noch einmal einem Elektriker zu holen. Die Probleme gab es nur in drei Räumen von uns ( Wohnzimmer, Kinderzimmer 1 und der Dachboden). Im Wohnzimmer war es am Anfang sehr schlimm. Dann wurde die verschmorte Brücke gefunden und ausgetauscht. Danach war es wieder etwas besser. Aber nich wirklich weg. Auf dem Dachboden hatte ich nie Probleme mit dem Licht. Es war immer nur die Steckerleiste oder das Netzteil zu hören. Mal ist es sofort da oder überhaupt nicht. So war es auch im Wohnzimmer bei dem Staubsauger. Wo der Elektriker das letzte mal hier war, funktionierte er natürlich. Stand jetzt haben wir momentan im Wohnzimmer keine Probleme mehr. Ob das so bleibt müssen wir mal schauen. Im Kinderzimmer 1 brennt die Tischlampe auch ganz normal.
     
Thema:

Lampen flackern und Netzteile knistern. Können den Fehler nicht finden !

Die Seite wird geladen...

Lampen flackern und Netzteile knistern. Können den Fehler nicht finden ! - Ähnliche Themen

  1. 12 V Halogenlampen flackern lassen

    12 V Halogenlampen flackern lassen: Ein herzliches Hallo, leider fehlt mir bei meiner Anfrage die Ahnung. Folgendes: Dies steht auf der kleinen Lampe 12 V MR 16+C Xenon BT002...
  2. Ein Stromkreis, manche Lampen flackern, Steckdosen fallen aus

    Ein Stromkreis, manche Lampen flackern, Steckdosen fallen aus: Hallo, ich habe hier einen sehr seltsamen Effekt, mir gehen die Ideen aus, aber vlt. habt ihr ne Idee: Das Elternhaus meiner besseren Hälfte ist...
  3. Lampen in Serienschaltung leuchten gar nicht, flackern oder sind zu dunkel

    Lampen in Serienschaltung leuchten gar nicht, flackern oder sind zu dunkel: Hallo, ich bin vor kurzem in eine Neubauwohnung gezogen, in der es drei in Serie geschaltete Deckenauslässe gibt. Nennen wir sie a, b und c....
  4. Flackern an ohmschen Hochvoltlampen/ gedimmten LEDs

    Flackern an ohmschen Hochvoltlampen/ gedimmten LEDs: Hallo Experten, vorweg: Ich bin kein Elektrikexperte, versuche aber einmal so gut wie möglich unsere Problematik zu schildern. Vor ein paar Jahren...
  5. Lampen flackern!!!

    Lampen flackern!!!: hallo Leute, kann jemand mir einen Tipp geben- meine Deckenbeleuchtung in der Kueche flackert dauernd. 4 x 35 Watt auf 12 Volt. das Licht...