Lampeninstallation in Büro - mit selbstgebauten Lampen.

Diskutiere Lampeninstallation in Büro - mit selbstgebauten Lampen. im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo liebes Forum! Ich hab eine Frage und würde mich freuen ob ihr mir sagen könnt, ob das so klappt, wie vorgestellt. Also wir wollen einen...

  1. #1 johnny84, 20.09.2013
    johnny84

    johnny84

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum!
    Ich hab eine Frage und würde mich freuen ob ihr mir sagen könnt, ob das so klappt, wie vorgestellt.

    Also wir wollen einen Raum des Büros individuell selbst gestalten. Dabei wollen wir Kabel von einer Leitung herunterhängen lassen und daran Lampen mit Sockeln befestigen, die da runterbaumeln, etwa so : http://media-cache-ak0.pinimg.com/origi ... 15d6b8.jpg .

    Wir wollten 30 Energiesparlampen in der ganzen Konstruktion, quer durch den raum (8meter lange Alu stangen) auf diese Art installieren. Nun die Frage: Können wir ein sehr dickes Kabel aus dem Deckenkoffer (der gibt bis zu 3000W her) herausführen und davon mit Lüsterklemmen immer ein Kabel mit Lampe abzweigen ? Haut das hin, oder brauchen wir 30 Einzel Kabel (was sehr teuer wäre), die zusammen an den stromanschluss im Deckenkoffer gehen ? Die Lampen sollen natürlich alle gleichzeitig eingeschaltet werden.

    Hab ich da nen Fehler in meinem Plan ? Freu mich über jede Hilfe :)
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 20.09.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.445
    Zustimmungen:
    1.015
    Hallo,
    1. Was ist denn ein Deckenkoffer?
    2. Schon mal vorab: Kabel mit Lüsterklemmen "freifliegend" verbinden geht gar nicht.
    3. Welche Leistung haben die einzelnen Leuchten?
    4. Hinweis: Das sind Arbeiten für eine Elektro-Fachkraft.
     
  4. #3 johnny84, 20.09.2013
    johnny84

    johnny84

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort! Ein Deckenkoffer ist einfach nur der Kasten in der Decke, aus dem wir den Strom abgreifen können. Eine Lampe hat 15-20 Watt (also nicht mehr als 600W zusammen).
    Warum klappt freifliegend nicht? Kann man nicht das Kabel das in die Lüsterklemme führt, auch wieder auf der selben Seite herausführen? Also zwei drähte in ein Lüsterklemmenloch stecken? Und auf der anderen Seite die Lampe dranhängen.
    Wie könnte man das dann besser machen? Oder wie sollte man das generell machen?
    Kann man da viel falsch machen? Dachte immer ein paar Lampen aufhängen kriegen wir auch selber hin ? :)
     
  5. #4 werner_1, 20.09.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.445
    Zustimmungen:
    1.015
    Nur ein paar Hinweise, was zu beachten ist:
    1. Alle Klemmverbindungen müssen in einer Abzweigdose bzw. einer Leuchte oder einem Leuchtenbaldachin vorgenommen werden. Ob du nun einen großen Anzweigkasten für 31 Kabel setzt oder 30 Abzweigdosen ist egal.
    2. Alle Kabel müssen zugentlastet werden, damit beim Hantieren kein Zug auf die Klemmstellen kommt.
    3. Alle Lampenfassungen (wenn Metall wie auf dem Foto) müssen mit dem Schutzleiter verbunden werden.
    4. Alle Kabel müssen an den Fassungen in geeigneter Weise zugentlastet werden.
    5. Alle flexiblen Adern sind mit den passenden Aderendhülsen zu verquetschen.
    6. Alle Schutzmaßnahmen sind zu überprüfen.

    Hier werden sicher noch mehr Kommentare kommen.
     
  6. #5 LED_Supplier, 20.09.2013
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    78
    Hast du vielleicht mal an Ein- oder Dreiphasenstromschienen gedacht? Die dazu gehörenden Adapter bekommt man auch einzeln und haben eine Zugentlastung. (z.B.: http://www.click-licht.de/Planungshilfe ... enensystem)

    Wird nicht unbedingt billig, aber schaut zumindest nach etwas aus.
     
  7. #6 Octavian1977, 21.09.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.864
    Zustimmungen:
    617
    Lüsterklemmen geht ja schon mal gar nicht.
    Schraubklemmen sind zwar leider noch zulässig aber nicht annähernd Stand der Technik.
    Hier sind auch flexible Leitungen zu verwenden, mit was presst Du die Aderendhülsen auf?

    Übrigens bist Du als Hersteller der Lampe dafür verantwortlich, daß von dieser keine Gefahr ausgeht, und zwar so lange wie diese Leuchte existiert.
    für den Gewerblichen Bereich muß die elektrische Installation VOR Inbetriebnahme nach BGV-A3 bzw. der passenden DIN-VDE überprüft werden.

    Als elektrischer Laie hast Du an der Anlage nichts zu suchen, ich finde es auch Fahrlässig von Dir solche Installationen in Erwägung zu ziehen, besonders auch noch im gewerblichen Bereich.
    Wenn jemandem an deiner Bastelei etwas passiert und sei es aus seiner eigenen Dummheit wird man sich an Dich halten den Schaden zu beseitigen, sowie an den Geschäftsführer der Firma der solche Bastelleien zulässt.
     
  8. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.364
    Zustimmungen:
    123
    Sorry, aber das mus sein: Um Lampen geht es hier es nicht, die sind fertig und werden nur in Fassungen geschraubt oder gedreht. Was hier gebasteltet werden soll sind Leuchten. Bitte nicht durcheinander werfen.

    duck und weg
    Lutz
     
  9. #8 johnny84, 07.12.2013
    johnny84

    johnny84

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So etwas Zeit ist vergangen. Hier möcht ich ein Update geben, habe mich an eure Vorschläge gehalten und das ist soweit rausgekommen.

    1. Hier sind die Stangen an der Decke, um die die Textil-Kabel der Lampen und der Zuleitungen zu den Verteilerkästen gewickelt werden:
    [​IMG]

    2. Hier ein Bild der Lampenfassungen, auch zu sehen, der weiße Klemmnippel zur Zugentlastung in die Lampenfassung geschraubt.
    [​IMG]

    3.Hier ein Bild, wie die Kabel an die Fassung angeschlossen wurden: Sauber mit aufgecrimpten Kabelabschlusshülsen.
    [​IMG]

    4. Und hier ein Bild des Verteilerkastens. Jeder Verteilerkasten hat eine Zuleitung, eine Leitung zum nächsten Verteilerkasten, sowie 3 Leitungen für jeweils 3 Lampen, die aus dem Verteilerkasten geführt werden (dann um die Deckenrohre gewickelt werden und dann runterhängen). Natürlich auch wieder mit Zugentlastung (schwarze Drehklemmen). Die Kabel werden im Kasten mit 5er Wago Klemmen verbunden, ohne Kabelaschlusshülsen. Nicht im Bild sind die Zu und Weiterleitung zum nächsten Verteilerkasten.
    [​IMG]


    Ich stehe jetzt kurz vor der Montage der Lampen und wollte euch noch fragen, ob das alles so korrekt ist, oder ich irgendwas übersehen habe.

    Ausserdem wollt ich noch fragen, was ich mit dem Schutzleiter in der Lampenfassung anstellen soll. Abzwicken und Isolierband drauf ? Oder Muss ne Wago klemme drauf? Im Sockel, wäre ein Anschluss für einen Schutzleiter, aber das ist ne winzige, sehr schlecht erreichbare schraube und der rest des sockels ist ja aus Porzellan. Ist nur das Drehgewinde für den Klemmnippel der aus Metall ist.
    Soll ich die Alustangen an der Decke auch irgendwie mit 'nem Schutzleiter erden?

    Und wie kann ich die Verteilerkästen an den Stangen befestigen? Mit Kabelbindern? And die Decke kommen die nicht, sieht ja nicht gut aus und die Zuleitung für diese Kästen schlängelt sich ja auch am Rohr entlang.
    ----------------
    Facts:
    Insgesamt sind es 9 Verteilerkästen, 30x 5 Watt Energiesparlampen in Porzellanfassung, und 100Meter 0,75mm2 Textilkabel. Das alles verteilt auf 3 Stränge, die von der rechten Seite aus mit Strom gespeist werden.
     
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.589
    Zustimmungen:
    141
    1.) Die Aderendhülsen sind schlecht vercrimpt.

    2.) Wenn die Fassung einen Schutzleiteranschluss hat, ist dieser auch zu nutzen.

    3.) Im Bild 4 ist entgegen der Aussage eine Aderendhülse zu sehen - macht aber nix, diese Klemmen können mit und ohne verwendet werden.

    4.) Ich hätte an deiner Stelle Schwarze Kabelabzweigkästen genommen und diese mit Abstandschellen am Rohr verschraubt.

    Siehe Hensel KF 5020 und Obo Bettermann Kabel- und Rohr-Abstandschelle 732.
     
  11. Franke

    Franke

    Dabei seit:
    01.12.2013
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Bei aller gut gestalteten Elektrotechnik ist diese Art der Beleuchtung in Büros nicht zulässig. Die Blendung durch die hohen Leuchtdichten der Lampen ist für einen Büroarbeitsplatz zu groß.

    Für eine gut gestaltete Beleuchtung an einem Büroarbeitsplatz gibt es genügend Informationen und auch entsprechende Vorschriften in der Arbeitsstättenverordnung.

    Gruß
     
  12. #11 leerbua, 08.12.2013
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.410
    Zustimmungen:
    597
    Die Zuleitung sowie Verbindngen zwischen den Abzweigdosen müssen m. E. mindestens in 1,5 mm² ausgeführt sein!
     
  13. #12 johnny84, 08.12.2013
    johnny84

    johnny84

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das ist kein Problem, hier handelt es sich nur um einen Aufenthaltsraum.
    Da sind keine Arbeitsplätze darunter.
     
  14. #13 johnny84, 08.12.2013
    johnny84

    johnny84

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal nochmals vielen Dank für die vielen Antworten ! Ich denke das hilft mir weiter!
    @leerbua:
    Zu 2.: Magst du das nochmal erklären, was du mit nicht ausreichender Zugentlastung meintest ? Das ist Isolierband, das jedoch nur dafür sorgte, dass mir das Textilkabel während der befestigung nicht nach hinten wegrutscht. Für die Zugntlastung sorgt der Klemmnippel der am Lampensockel festgeschraubt ist. Dieser hält das Kabel zuverlässig fest, es lässt sich nicht rausziehen. Wie lange sollten jedoch die freien Adern sein? Ich dachte länger wäre besser, damit diese noch Spiel haben, falls man doch mal am Kabel ziehen sollte.

    @T.Paul und leerbua:
    Zu 3.: Ihr habt natürlich natürlich recht, die Isolierung mit zucrimpen, war keine gute idee. Soll ich die nochmals abmachen und neu crimpen?

    @leerbua
    Die Listen retze stammen von nicht angschlossenen Schutzleiter. Mein Fehler, war ein schlechter Winkel für das Foto. Allerdings ist der blaue Draht nicht am Fußkontakt befestigt, dass das nicht sein darf wegen Stromschlaggefahr am Sockel wusste ich :)

    Und nochmals zum Schutzleiter: Ich weiß, dass man einen kleine Metallring sehen kann, ich dachte da kommt man eh nicht hin, dass passt schon. Aber okay, werde den Schutzleiter nun anschließen. Wie stell ich das am besten an? Ich dachte an einen aufgecrimpten Ring Kabelschuh, den ich mit einer Befestigungsschraube am Metallsockel befestige (Schraube war bereits im Lieferumfang des Sockels) . Passt das, oder brauch ich da noch ne Unterlegscheibe? Und wie krieg ich das dann alles samt Kabel wieder in den Sockel rein, ist ja nicht allzuviel Platz.

    ----
    Die Gesamtbelastung pro Kabelstrang ist doch nur maximal 50 Watt (10x 5Watt Lampen). Reichen da nicht meine 0,75mm2 Kabel als Zuleitung? Will jez nicht extra neue Kabel kaufen.

    Generelle Frage zum schluss: Wie teste ich am Ende, ob ich sauber gearbeitet habe und nirgends eine Litze wegsteht? Bzw. irgendwo ein bisschen zuviel Isolierung beim Entmanteln abgetragen wurde?

    Viele Dank nochmal für eure Hilfe !
     
  15. #14 ELEKTROMEISTER, 11.12.2013
    ELEKTROMEISTER

    ELEKTROMEISTER

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0

    Müsste mal nachschauen bei Wago, mich "deucht" mal gelesen zu haben das man bei den Klemmen eigentlich ohne Aderendhülsen arbeiten sollte, die können bis
    4qmm.

    Ihr Elektromeister
     
  16. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.589
    Zustimmungen:
    141
    Wago Katalog Gebäudetechnik 12/13 Eektroinstallation - Seite 44, Viel Spaß. Und Bitte nächstes mal kein unnötiges Full-Quote.
     
Thema:

Lampeninstallation in Büro - mit selbstgebauten Lampen.

Die Seite wird geladen...

Lampeninstallation in Büro - mit selbstgebauten Lampen. - Ähnliche Themen

  1. CDM-T Lampe Anschluss

    CDM-T Lampe Anschluss: Hallo, für mein Fotolabor habe ich 70W CDM-T Brenner gekauft und musste sie für den Umzug abmontieren. Beim Anschluss habe ich nun eine Frage:...
  2. Lampe: Gelbes Kabel & 3-adriges Durchsichtiges

    Lampe: Gelbes Kabel & 3-adriges Durchsichtiges: Hallo, ich wollte einen kleinen Kronleuchter aufhängen, der auch nicht mal so billig war. Nun ist da aber nur ein grünes Kabel und ein dickes...
  3. 3 Lampen hintereinander anschließen

    3 Lampen hintereinander anschließen: Moin! Ich habe ein Problem in meiner neuen Wohnung. Ich versuche es mal einigermaßen zu erklären. Es gibt dort einen relativ langen Flur, in dem...
  4. Vorschaltgerät mit Zünder und Lampe verbinden 250w

    Vorschaltgerät mit Zünder und Lampe verbinden 250w: Hallo zusammen ! Ich bin in Sachen Elektrik nicht der fitteste:([ATTACH] weshalb ich mich hier im Forum angemeldet habe um mir Hilfe zu holen....
  5. Lampen Anschluss, Kabel kűrzen

    Lampen Anschluss, Kabel kűrzen: Hallo, wir sind umgezogen und haben nur Lampen die Selbstisoliertert sind. Jetzt hängt űberall die Schutzleiter oben raus. Kann ich die einfach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden