LAN Dose anschließen

Diskutiere LAN Dose anschließen im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo liebe Leute, ich bin neu hier und hoffe, dass ich im richtigen Unterforum poste. Und zwar geht es um folgendes: Ich beziehe demnächst ein...

  1. #1 Mr_Bab00n, 23.02.2021
    Mr_Bab00n

    Mr_Bab00n

    Dabei seit:
    23.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leute,

    ich bin neu hier und hoffe, dass ich im richtigen Unterforum poste. Und zwar geht es um folgendes:

    Ich beziehe demnächst ein neues Zimmer in einem Altbau auf dessen Etage auch ein Router ist. Das Signal wäre auch ausreichend stark, nur möchte ich lieber noch für die Xbox eine eigene LAN Buchse in dem Zimmer haben. Es befinden sich dort die beiden auf dem Bild abgebildeten Anschlüsse. Kann man da ohne weiteres einen Techniker rufen und sich eine dran klemmen lassen? Ist es überhaupt möglich, dass mit dem Bild zu beantworten?

    Da das Haus sehr alt ist, habe ich eher die Befürchtung, dass in die einzelnen Zimmer, die nachträglich dort eingerichtet wurden, nicht noch speziell die nötigen Kabel verlegt wurden.

    In anderen Zimmern soll es angeblich LAN Dosen geben, aber ich habe momentan nicht die Möglichkeit auszuprobieren, ob diese funktionieren.

    Vielen Dank im Voraus!
     

    Anhänge:

  2. #2 Pumukel, 23.02.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.378
    Zustimmungen:
    2.059
    nein das eine ist eine TV Anschlussdose und die Andere eine Telefondose ! Und wenn da ein Router vorhanden ist nutze Wlan !
     
  3. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    192
    Hängt die TV-Dose an einem Kabel-TV-Netz? Oder ist das nur eine hausinterne Antennenanlage?

    Vom Kabel-TV-Netzbetreiber gäbe es die Möglichkeit, einen Internetanschluss zu bekommen.
     
  4. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.024
    Zustimmungen:
    303
    Die TAE-Dose (Telefon) mal rausschrauben und reinschauen. Wenn da eine CAT3-Verkabelung verwendet wurde, kann man mit Chance eine interne LAN-Verbindung mit 10MBit herstellen. Ansonsten den Telefonanschluss einfach auf die Dose legen lassen und den Router dort anschliessen. Geht aber leider nicht, wenn ihr im Haus Glasfaseranschluss habt, da die Signale (Tel/FS/Int) direkt an der Übergabebox aufgeteilt und an separaten Buchsen zu Verfügung gestellt werden.
     
  5. #5 Mr_Bab00n, 24.02.2021
    Mr_Bab00n

    Mr_Bab00n

    Dabei seit:
    23.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @EBC41 Das weiß ich alles natürlich nicht, ich versuche es mal herauszufinden.

    @Www Vielen Dank für die Antwort

    Ok, das ist also gar nicht so leicht, wie ich es dachte. Dann bleibt nur die etwas unschönere Lösung ein ca. 10-20m langes Kabel von meinem Zimmer über den Flur direkt zum Router zu legen.
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.868
    Zustimmungen:
    952
    Setze dich doch einfach mit dem Eigentümer des Routers in Verbindung,
    denn dieser muss dir erst einmal die Erlaubnis erteilen "etwas" daran anschließen zu dürfen.
    Ob er mit den "Experimenten", die dir hier im Forum vorgeschlagen worden sind,
    einverstanden ist, steht dann noch auf einem anderen Blatt. Bei unbedarften Anschlußversuchen
    könnte der Router dtark "beeinträchtigt" bis total zerstört werden !
     
  7. #7 Octavian1977, 24.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    26.555
    Zustimmungen:
    1.469
    @Www wie kommst du auf 10Mbit?
    Sofern das eine übliche Telefonleitung ist ähnlich JY(St)Y 2x2x0,6mm geht da durchaus 100Mbit/s drüber.
    das wäre dann auch vergleichbar mit CAT 5
    liegen 8 Adern an, was durchaus auch möglich wäre, bei einer durchdachten Verdrahtung heutiger Zeit (strukturierte Verkabelung) wären auch 1Gbit/s möglich, selbst mit Leitungen die nicht CAT7 entsprechen ist das über kürzere Strecken möglich, kommt dann vielleicht nicht ganz auf Gbit.

    frage ist halt ob die Leitung von der Dose auch dort ankommt wo der Netzwerkschalter steht.
     
  8. #8 Mr_Bab00n, 24.02.2021
    Mr_Bab00n

    Mr_Bab00n

    Dabei seit:
    23.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @Octavian1977 Ich denke eher nicht, dass dort eine durchdachte Verdrahtung heutiger Zeit drin ist, aber 100Mbit würden mir locker reichen, da der Router aufgrund des Vertrags momentan eh nicht mehr hergibt. Wie finde ich denn heraus, ob die Leitung von der Dose dort ankommt, wo der Netzwerkschalter ist? Ist das irgendwie möglich?

    Laut Vermieter darf ich mir auf eigene Kosten eine LAN Dose dort dranmachen, der hat aber ansonsten wenig Ahnung. Es sollte nur nichts gebohrt oder neue Leitungen verlegt werden müssen. Daher würde ich gerne im Vorfeld wissen, ob ich einen Techniker rufen kann, der die dort anschließt. Blöd wäre, wenn er kommt, sagt, dass man nix machen kann und ich trotzdem 80€ blechen muss
     
  9. #9 Octavian1977, 24.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    26.555
    Zustimmungen:
    1.469
    Wo die Leitung hin geht mußt Du durchklingeln.
    ich kenne die Verkabelung Deiner Wohnung nicht.
    Mehrere Telefondosen wurden früher oftmals in Reihe geschaltet, Später hat man das Sternförmig von einem Punkt aus verlegt.
    Die Leitung sollte mindestens an der Hauptdose ankommen, von Irgendwoher muß ja diese Verteilt werden.
    Oder ist das die Einzige Dose in Deiner Wohnung und du beziehst das Internet über andere Wege? (Kabelanschluß, Glasfaser,...)
     
  10. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.338
    Zustimmungen:
    641
    Nun schraub doch endlich mal die Dose ab und guck nach was drin ist.
    Vorher ist eh alles nur Spekulation.
     
  11. #11 Mr_Bab00n, 24.02.2021
    Mr_Bab00n

    Mr_Bab00n

    Dabei seit:
    23.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @Octavian1977 es gibt glaube ich mehrere Dosen auf der Etage, da es auch mehrere Zimmer gibt. Allerdings weiß ich es nicht genau. Ich werde es morgen erst prüfen können und mich dann wieder melden.

    @schUk0 Das kann ich leider morgen erst machen. Ich poste dann ein Bild davon.

    Da ich da noch nicht wohne, muss ich immer abklären, wann ich kurz vorbeikommen kann.

    Vielen Dank schon mal an alle!
     
  12. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.024
    Zustimmungen:
    303
    Das sind Tabellenwerte. CAT5 ist anders verarbeitet, als JY(t)Y 2x2x0,6mm. Paarweise verdrillt, min. Folienschirmung und 8 Adern. Mit CAT5 kannst du auch in den Gigabitbereich vorstoßen, wenn alle Parameter passen. Es ist nur nicht garantiert.
    Ein paar Knicke in der Leitung, keine richtige Verdrillung, paar Meter mehr, parallel laufende einstreuende Leitungen erhöhen die Fehlerrate bei der Übertragungund und der Router/Switch setzt die Übertragungsrate bei CAT3 auf 10MBit herab.
    Aber selbst 10Mbit reichen für da normale Serven in I-Net aus, mehr kommt beim normalen Kupfer vom TK-Anbieter selten an.

    Und beim TE gehe ich nicht davon aus, dass dieser große Datenmengen zwischen den Endgeräten hin- und herschiebt.
     
  13. #13 Octavian1977, 25.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    26.555
    Zustimmungen:
    1.469
    JY(St)Y ist paarweise verdrillt und hat auch einen Folienschirm.
    Für 100Mbit braucht man nur 4 Adern.
    Ich kenn bis jetzt keine JY(St)Y Leitung mit der das nicht funktioniert hat.

    Ich hab in meinem Haus die ganzen Telefonanschlüsse so in Gbit LAN oder in 2x100Mbit LAN umgebaut. (waren alle 2x4x0,6mm)
    Gigabit ist dabei nicht immer voll gegeben, das drosselt sich dann automatisch auf eine funktionierende Geschwindigkeit. Ergibt dann so irgendwas zwischen 500 und 1Gbit je nach Länge.
     
  14. #14 Mr_Bab00n, 25.02.2021
    Mr_Bab00n

    Mr_Bab00n

    Dabei seit:
    23.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Heute war zufällig ein Elektriker da, der mir meine Fragen beantworten konnte. Da das Haus so alt sei, geht er davon aus, dass da nur ein 4adriges Kabel liegt über das man wegen der schlechten Abschirmung keinen Internet Zugang liegen sollte.

    Er empfahl mir es einfach per DLan zu machen, was ich dann auch demnächst ausprobieren werde, sobald ich einziehe. Wobei es auch fraglich ist, wie die Stromkabel und -kreise in dem alten Haus gelegt wurden.

    Vielen Dank an alle!
     
  15. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.868
    Zustimmungen:
    952
    Wie heißt es so schön: . . . die Hoffnung stirbt zuletzt ! :rolleyes:
     
  16. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.338
    Zustimmungen:
    641
    Aha....

    Und wie macht der das sonst?
     
  17. #17 Mr_Bab00n, 25.02.2021
    Mr_Bab00n

    Mr_Bab00n

    Dabei seit:
    23.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    er sagte, dass dafür normalerweise ein 8adriges genommen wird was dazu noch besser abgeschirmt ist als ein normales Telefonkabel. Ich habe davon keine Ahnung.

    ich versuche es einfach mal mit dem Internet über den Stromkreis mittels DLan. Der Router steht eigentlich nur 10m entfernt, somit hoffe ich, dass dieselben Stromleitungen da durch gehen.
     
  18. #18 Pumukel, 25.02.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.378
    Zustimmungen:
    2.059
    Wlan ist ja auch zu viel verlangt ! Nein da muss das Netz noch mit solchen Müll versaut werden !
     
  19. #19 Couscous, 25.02.2021
    Couscous

    Couscous

    Dabei seit:
    21.11.2020
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Voraussetzung für eine zufriedenstellende Funktion von Powerlan ist es, das die beiden Steckdosen, die verbunden werden sollen, auf demselben Stromkreis (und somit auf derselben Phase) liegen. Das muss bei Räumen auf derselben Etage nicht unbedingt der Fall sein! Hätte das der Elektriker nicht testen können?

    Ansonsten braucht man einen Phasenkoppler, der im Verteilerkasten angeschlossen werden muss. Das ist dann natürlich nicht mehr Plug & Play. Wenn man die Kosten für die Powerlan-Adapter und ggf. den Elektriker berücksichtigt, kann WLAN, eventuell mit einem günstigen Repeater, am Ende doch die bessere Lösung sein.
     
  20. #20 Mr_Bab00n, 25.02.2021
    Mr_Bab00n

    Mr_Bab00n

    Dabei seit:
    23.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Soweit habe ich jetzt nicht gedacht, ob er das hätte testen können. Ich werde es einfach mal ausprobieren müssen. Ansonsten bleibt mir ja wenig übrig.


    Über WLAN Shooter zu zocken ist aber schon scheisse. Da würde ich es vorziehen übers Stromnetz zu daddeln, sollte es funktionieren. Einen Versuch ist es ja wert.
     
Thema:

LAN Dose anschließen

Die Seite wird geladen...

LAN Dose anschließen - Ähnliche Themen

  1. 2 Starkstromdosen an ein Starkstromkabel anschließen?

    2 Starkstromdosen an ein Starkstromkabel anschließen?: Hallo, ich habe eine Sauna im Keller die am Starkstrom angeschlossen ist und möchte da jetzt auch den Starkstrom für meine Wallbox abzweigen, ist...
  2. Alte Kabel, Lichtschalter / Steckdosen Kombi anschließen

    Alte Kabel, Lichtschalter / Steckdosen Kombi anschließen: Hallo zusammen, mein Haus ist Baujahr 70 und hat, bis auf die neu gemachte Küche, noch keinen Schutzleiter. Ein alter Dimmlichtschalter (Kombi...
  3. Aufputzsteckdose mit Klemmanschlüssen anschließen

    Aufputzsteckdose mit Klemmanschlüssen anschließen: Hallo, Ich hab eine komplette Anfängerfrage :rolleyes: Wir haben im Baumarkt eine Aufputzsteckdose gekauft und ich bin davon ausgegangen das man...
  4. Unterputz-Steckdose mit Aufputz NYM Leitung anschließen

    Unterputz-Steckdose mit Aufputz NYM Leitung anschließen: Hallo zusammen, ich baue gerade einen Kellerraum aus und werde in diesem Zuge die E-Installation teilweise modernisieren. Da es ein Arbeitsraum...
  5. Steckdose an 5 adriges Kabel anschließen

    Steckdose an 5 adriges Kabel anschließen: Hallo. Ich habe mein Badezimmer umgebaut und hierzu ein 5 adriges Kabel verlegt. Daran will ich nun eine Steckdose für die Waschmaschine...