Langzeittimer (Conrad) modifizieren....

Diskutiere Langzeittimer (Conrad) modifizieren.... im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallöchen! Ich habe mal eine Frage zum Langzeittimer von Conrad. Ich würde den Timer gerne über ein Steuersignal von 1-3 Volt starten....

  1. #1 duke1981, 21.08.2006
    duke1981

    duke1981

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen!
    Ich habe mal eine Frage zum Langzeittimer von Conrad. Ich würde den Timer gerne über ein Steuersignal von 1-3 Volt starten. Beschrieben ist leider nur die Möglichkeit den Timer über einen Taster zu aktivieren. Man kann den Bausatz aber bestimmt modifizieren. Nur weiß ich nicht wie, weil ich KEINE Ahnung habe.
    Vielleicht hat einer von euch Lust es sich mal anzusehen.

    Conrad Artikelnummer: 115975 - 62
    Schaltplan dazu (auf Seite 15): http://www2.produktinfo.conrad.com/date ... -Timer.pdf

    [​IMG]

    Vielen Dank. Grüße Markus.[/img]
     
  2. Anzeige

  3. #2 Joey5337, 22.08.2006
    Joey5337

    Joey5337

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hab mal was in deinen Schaltplan reingemalt:
    [​IMG]

    Der Timer wird über einen Optokoppler (hab ich mal blau markiert) gestartet.
    Wenn du normalerweise auf den Start-Taster drückst leuchtet die Leuchtdiode im Optokoppler. Deshalb wird auf der anderen Seite des Optokopplers der Opto-Transistor leitend und startet so indirekt über den Transistor T1 den Timer.

    Eine einfache Möglichkeit besteht darin, einen zweiten Optokoppler dem ersten parallel zu schalten (wie im Schaltplan eingezeichnet). Die Eingangsseite des 2. Optokopplers musst du dann wie eine LED mit einem Vorwiderstand an deine 3 Volt anschließen.
    Den zweiten Optokoppler kannst du z.B. Huckepack auf den ersten drauflöten oder mit 2 Drähten mit der Platine verbinden. Ich hab mal mit rot und grün eingezeichnet, wo du z.B. die 2 Kabel anlöten könntest.

    Edit:
    Wenn du den alten Tastereingang nicht mehr brauchst kannst du ja auch den eingebauten Optokoppler nehmen: Löte R2 aus und schließe deine 3 Volt mit Vorwiderstand an die 2 Anschlüsse von D1 an. (+ und - hab ich reingemalt)

    Grüße, Joey
     
  4. #3 duke1981, 22.08.2006
    duke1981

    duke1981

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hey danke. Das hab ich jetzt so halbwegs verstanden denke ich mal :) Was für einen Optokoppler muss ich denn dafür verwenden? Wie hoch darf die Spannung für dieses Bauteil sein?
    Den Taster muss ich dann auch noch kurzschließen, so dass die Steuerung nur über den 2ten Optokoppler akitiviert wird, richtig?

    Bei conrad gibts auch noch so eine ähnliche Schaltung (Artikel-Nr.: 190951 - 62 )die über einen Fotowiderstand aktiviert wird. Diesen könnte man doch, wenn ich es richtig verstanden habe, mit einem Oktokoppler austauschen oder?

    Ich müsste jetzt nur wissen welchen Oktokoppler + Widerstand ich kaufen muss, damit das alles funzt.

    Danke für deine Mühen!! *freu*



    Die Sache mit dem Taster hast ja grad noch reingeschrieben in deinem Posting. Hat sich also erledigt mit dem Kurzschließen....
     
  5. #4 Joey5337, 23.08.2006
    Joey5337

    Joey5337

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du einen zusätzlichen Optokoppler einbaust darfst du den Tastereingang nicht kurzschließen. Er funktioniert dann weiterhin wie bisher. Du kannst dann per Taster oder per Steuereingang am 2. Optokoppler auslösen.
    Solltest du die "Edit"-Variante, also ohne 2. Optokoppler bauen geht der Tastereingang nicht mehr.

    Welchen Optokoppler du kaufst ist (fast) egal, nimm halt so einen wie er schon drauf ist, heißt beim Conrad "OPTOKOPPLER TRANSISTOR TYP: EL817", 0,30€.
    Das Datenblatt dazu sagt auf Seite 6: Spannung (Vf, typisch) = 1.2V bei einem Strom von If=20mA. Widerstand also wie bei einer 1.2-Volt LED bei 20mA Strom. (Kriegst du bestimmt selbst raus :? ).

    Kann ich so nicht sagen. Eher nicht. Optokoppler und Fotowiderstände sind 2 Paar Stiefel.

    Viel Spaß beim Löten,
    Joey
     
  6. #5 duke1981, 23.08.2006
    duke1981

    duke1981

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    N'Abend :)
    Joar, hab denke ich mal alles so in etwa verstanden. Werde mich die nächsten Tage mal ransetzen und probieren.
    Vielen Dank nochmal. Werde mich bei Problemen nochmals melden :lol:
     
  7. #6 duke1981, 30.08.2006
    duke1981

    duke1981

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    So, ich habe jetzt mal ein wenig probiert und mir dabei die Schaltung zerschossen...denke ich mal durchs Probieren irgendwo nen kurzen reingehauen.

    Noch ne andere Frage: Ich könnte den zweiten Oktokoppler doch auch an der Schalteingang anschließen oder?

    Aber ich hab ich die genauen Werte:

    Das Handy liefert mir max. 1,88 Volt. Ich muss also auf 1,2V und 20mA runter...
    Ich müßte also noch einen 34 Ohm-Widerstand zwischenschalten.
    Ich löte also dann Emitter auf Emitter und Collector auf Collector. An die Anode kommt dann der Widerstand und das Plus des Handys und an die Kathode das Minus des Handys, richtig?
    Dann müsste das auch funktionieren....?
     
  8. Kurt M

    Kurt M

    Dabei seit:
    30.07.2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    ein Anschluss am Taster-Eingang hat den Vorteil, dass du nicht in der Schaltung herumlöten musst.
    Wenn du einen Optokoppler benutzt, bedenke aber, dass der Handyausgang auch diese 20mA liefern können muss.
    (5 bis 10mA wären aber auch mehr als genug für einen Optokoppler). Du kannst das testen indem du die Spannung am freien Handyausgang misst. Dann eine LED mit entspr. Vorwiderstand anschliesst und die Spannung nochmal misst. Wenn sie deutlich zusammenbricht, ist die Belastung zu hoch.

    Falls das Handy diesen Strom nicht liefern kann, so nimmt einen einfachen npn Transistor (z.B. BC547) und schliesse den Emmitter an den Masseanschluss des Tasters an, den Collector an den anderen Tasteranschluss. Von der Basis gehst du über 10kOhm an den Handyausgang. Die Masse (minus) des Handyanschlusses muss natürlich mit dem Massenanschluss vom Taster (bzw Emitter des Transistors) verbunden sein.

    Bei Benutzung eines Optokopplers hättest du eine vollkommene Trennung zwischen Handy und der Schaltung hast. Allerdings sehe ich in diesem Fall dadurch keinen Vorteil.
     
  9. #8 duke1981, 01.09.2006
    duke1981

    duke1981

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    @Kurt

    Vielen Dank für deine Antwort. Ich werde mir die entsprechenden Teile Montag mal besorgen gehen. Vorher schaffe ich das leider nicht.

    Wenn man auf den Schaltplan guckt, muss ich als den Emitter rechts und den Collector links anschließen?
    Den BC847 gibts z.b. bei Conrad mehrmals...ist es egal welchen hauptsache npn?

    Sorry, ich bin wirklich nicht so der Elektrofreak :)


    Grüße, MArkus
     
  10. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    107
    Wo wir gerade dabei sind. Bin schon länger auf der Suche nach Ausschaltimern für Ladegeräte. Kann man den Timer so ändern das genaue Zeiten rauskommen? Ich brauche z.B. 16 h für Mignon Akkus und 5 h für einen Akkuschrauberakku. Diese laufen unbeaufsichtigt. Schaltuhren habe ja in der Regel keine Einmal-Schaltung.

    Lutz
     
  11. #10 Lötauge35, 02.09.2006
    Lötauge35

    Lötauge35

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elo!

    Du kannst auch eine normale Zeitschaltuhr nehmen,
    ich habe da Ein- und Ausgang umgelötet, so daß die Uhr nach Ablauf der eingestellten Zeit stehen bleibt.

    Gerd
     
  12. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    107
    Hast Du mal ein Bild? Ich wüste im Moment nicht wo ich was umlöten muss.

    Lutz
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 duke1981, 04.09.2006
    duke1981

    duke1981

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Aaaaaaaalsooo...ich bin heute endlich mal dazu gekommen die Teile zu besorgen und ein wenig rumzuprobieren.

    Ich habe als erstes die Oktokoppler-Variante getestet:

    1.
    1,9V-33Ohm-Oktokoppler-PC817...alles so angeschlossen wie ihr mir beschrieben habt (an den Taster direkt):
    Aus den 1,9 V werden 0,7V. Wenn beide Kabel in den Tasterklemmen sind passiert gar nichts, die Schaltung wird nicht aktiviert. Nehm ich jedoch ein Ende ab und halte es während das Handy das "Steuerplus" liefert wird der Timer aktiviert. Ich hoffe ihr könnt nachvollziehen was ich meine.
    Ist alles fest angeschlossen passiert gar nichts. Ist nur eins fest und ich halte das andere ran schaltet sich der Timer ein.

    2. Transistorvariante: BC 547C
    Sobald ich Emitter und Collector an den Taster anshcließe löst die Schaltung aus ohne dass irgendein Signal vom Handy kommt.

    3. Versuch mit anderem Handy und Oktokoppler. Dieses Mal vom Vibrationsalarm 3,9V mit 150 Ohm Widerstand.
    Alles funzt.

    Hm...ich möchte aber, dass das mit dem anderen Telefon funktioniert *menno* Jemand noch nen Lösungsvorschlag??
     
  15. #13 duke1981, 13.09.2006
    duke1981

    duke1981

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Weiß keiner Rat?
     
Thema:

Langzeittimer (Conrad) modifizieren....

Die Seite wird geladen...

Langzeittimer (Conrad) modifizieren.... - Ähnliche Themen

  1. Eberle RTR-E 3502 mit Conrad Raumtemperatur-Regler ersetzen?

    Eberle RTR-E 3502 mit Conrad Raumtemperatur-Regler ersetzen?: Hallo liebe Forenteilnehmer, ich habe in vier Räumen derzeit noch Eberle RTR-E 3502 Raumtemperatur-Regler, die in unserer Proxon...
  2. HDMI Signal hardwarebasiert modifizieren

    HDMI Signal hardwarebasiert modifizieren: Hallo an alle! Wir suchen gerade für ein Projekt etwas Hilfe. Wir versuchen hardwarebasiert (z.B. Adapter) ein HDMI Signal zu modifizieren....
  3. Eberle Regler durch Conrad Regler tauschen? Anschließen?

    Eberle Regler durch Conrad Regler tauschen? Anschließen?: Hallo, ich brauche ganz dringend eure Hilfe. Ich wohne in einer 1-Zimmer Wohnung mit einem alten Heizsystem (Vaillant witte) das über einen...
  4. bewegungsmelder von conrad

    bewegungsmelder von conrad: hallo, ich hab mir nen bwm mit schnellanschluss gekauft. hab den laut anschlusserläuterung dementsprechen angeschlossn, funktioniert aber...
  5. Conrad Relaisplatine 8fach Seriell und Verwirrung Steckern

    Conrad Relaisplatine 8fach Seriell und Verwirrung Steckern: Hallo liebe Elektriker und Elektroniker. <<ich habe die such Funktion ausgiebig Bemüht, und auch Google befragt,leider ohne Ergebniss>>. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden