LED Deckenleuchte lässt sich nicht ausschalten

Diskutiere LED Deckenleuchte lässt sich nicht ausschalten im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Folgende Installation: 1 Deckenleuchte LED 10W dimmbar, wird über 2 Taster aus und eingeschaltet sowie gedimmt. Dimmer sitzt auf der Hutschiene im...

  1. #1 Herbert25, 23.12.2012
    Herbert25

    Herbert25

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Folgende Installation: 1 Deckenleuchte LED 10W dimmbar, wird über 2 Taster aus und eingeschaltet sowie gedimmt. Dimmer sitzt auf der Hutschiene im Schaltschrank. Nach dem ersten einschalten war alles in Ordnung ließ sich auch gut dimmen. wenn ich jetzt ausschalte wird die Lampe zwar dunkel geht aber nicht ganz aus. Ich vermute mal dass ich einen anderen Dimmer brauche, kenne mich aber mit LED´s nicht so gut aus. Und bräuchte da mal eure Fachkundige Unterstützung.

    Danke schon mal
    Herbert
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.441
    Zustimmungen:
    162
    Nein, das problem wird in kapazitiv eingekoppelten Spannungen aus anderen Leitungen rühren, die ausreichen die LED schwach zum leuchten zu bringen.

    Klemm mal testweise eine Glühlampe parralel zur LED, dann sollte ruhe sein.
     
  4. #3 Herbert25, 23.12.2012
    Herbert25

    Herbert25

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    OK habe jetzt eine 60 W Birne parallel da zu gehängt
    und alles ist gut.
    Nur eine Lösung ist das auch nicht.
     
  5. #4 Herbert25, 23.12.2012
    Herbert25

    Herbert25

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kann man da was mit einem Widerstand machen?
     
  6. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Na ja, die Glühlampe ist ja auch nichts anders als ein Widerstand . Man müßt ausprobieren welcher (relativ hohe ) Widerstandswert ausreicht um das Problem zu beseitigen. Weil jeder ohmsche Widerstand ist ja auch eine kleine " Heizung"......
     
  7. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    43
    was ist das denn für ein Dimmer und wie wird er angesteuert?

    wahrscheinlich hat der im Dimmer verbaute Triac eine TSE Beschaltung (R-C Reihenschaltung parallel zum Triac).
    Der geringe Strom der darüber fliesst, reicht wohl um die LED gering leuchten zu lasssen. Also entweder anderen Dimmer besorgen oder mal die TSE entfernen.

    Gruß
    Jürgen
     
  8. #7 Surrealix, 25.12.2012
    Surrealix

    Surrealix

    Dabei seit:
    31.01.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also ich arbeite in einem Baummarkt und wir haben extra Dimmer Für LED Lampen, allerdings sollten diese nur genutzt werden, wenn die Lampe auch Dimmbar ist.
     
  9. #8 leerbua, 26.12.2012
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    348
    Das gilt nicht nur für LED. :roll:

    Dimmer sollten generell nur für dimmbare Leuchten verwendet werden. Ein üblicher Schalter ist zudem günstiger und schafft weniger Probleme.
     
  10. #9 Octavian1977, 26.12.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    343
    Das Problem lässt sich nur lösen wenn der geschaltete Lampendraht im Aus-Zustand auf N geschaltet wird.
    Das liegt auf jeden Fall nicht am Dimmer, sondern ist ein übliches Problem von kapazitiv eingekoppelten Spannungen bei unbeschalteten Adern.
     
  11. #10 Surrealix, 26.12.2012
    Surrealix

    Surrealix

    Dabei seit:
    31.01.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ISt doch bei einem guten Dimmer der Fall, oder irre ich mich jetzt da!?
     
  12. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.286
    Zustimmungen:
    20
    Gute Dimmer gibts aber meiner Erfahrung nach nicht im Baumarkt - falsche Kundschaft ... Da würd ein Hager EVN004 ja 230€ kosten, 200€ im "Sonderangebot" ...

    Sorry dafür, aber die allermeisten Baumärkte verkaufen in der Elektro-Abteilung nur Müll und/oder viel zu teuer - davon kann ich jedem nur abraten ...
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Octavian1977, 26.12.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    343
    Kein Dimmer denn ich kenne zieht im abgeschalteten Zustand den Lampendraht auf N.
    Im Großen und Ganzen wird dieses Problem bis jetzt von allen Herstellern ignoriert.
    Auch Anfragen an Leuchtmittelhersteller wie Philips oder Osram, stießen bei mir bis jetzt immer auf verwirrte Blicke.
     
  15. #13 AndyOrth, 21.10.2017
    AndyOrth

    AndyOrth

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    statt auf N zu ziehen

    Auch wenn es ein alter Post ist, so ist dieser Thread doch die ausführlichste Behandlung die Google dazu hergibt.

    Ich habe bei mir zu Hause für die Terassenbeleuchtung einen Berker Universaldimmer mit Nebenstellen-Anschluss (286110) nachgerüstet.

    Wenn nur die Leitung zur Lampe und L angeklemmt sind, glimmt die Beleuchtung auch im ausgeschalteten Zustand weiter. Wenn man dann N als S anschließt (also natürlich habe ich keine Nebenstelle, keine Wechselchaltung, keinen zweiten Schalter - sonst hätte ich dann ja N und L kurzgeschlossen), also wenn man im AUS-Zustand Lampe und N verbindet, geht der Dimmer gar nicht mehr: Lampe dauerhaft aus.

    Denn der Dimmer ist super schlau, und misst ständig die angehängte Last aus. Und irgendwas stört ihn, wenn Lampe und Neutralleiter verbunden sind.

    Jetzt die Frage: wenn man, anstatt direkt N zu verbinden, davor einen hochohmigen Widerstand einbaut (also im AUS-Zustand dann verbunden hat: N, Widerstand, Dimmer, Lampendraht, dauerhaft glimmende LED-Birne, N), hat das Leuchten dann ein Ende?

    Danke für eure Hilfe!
     
Thema:

LED Deckenleuchte lässt sich nicht ausschalten

Die Seite wird geladen...

LED Deckenleuchte lässt sich nicht ausschalten - Ähnliche Themen

  1. Problem mit LED- Spots

    Problem mit LED- Spots: Serbus liebe Elektroprofis, ich (Elektro-Laie) habe folgendes Problem, bei dem auch mein Elektriker ohne weiteres keinen Rat wusste. Vielleicht...
  2. Siemens Spülmaschine SN65M081 läßt sich nicht ausschalten

    Siemens Spülmaschine SN65M081 läßt sich nicht ausschalten: Unsere Spülmaschine läßt sich nicht abschalten und bleibt auf Programm mit Zeitangabe 2:15 stehen. Wenn man sie zumacht, pumpt sie die ganze Zeit....
  3. Ersatz für Konstantstromquelle LED

    Ersatz für Konstantstromquelle LED: Hallo zusammen, ich suche nach einem Ersatz für einen LED-Konstantstromtreiber, welcher nach 5 Jahren den Dienst eingestellt hat. Ich verstehe...
  4. Deckenleuchten 1x58w Ap wd unter F90 Decke montieren.

    Deckenleuchten 1x58w Ap wd unter F90 Decke montieren.: Hallo Gemeinde Ich möchte in einem Serverraum die Beleuchtung unter der Decke mit schneckendübel in die Brandschutzdecke (doppelte Rehgipsdecke)...
  5. LED Spot Empfehlung

    LED Spot Empfehlung: Hallo zusammen, In meinem Bad habe ich bereits Halox Einbautöpfe für Strahler mit einem Durchschnitt von 68mm eingebaut. Mir wurden aktuell die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden