LED-Röhren

Diskutiere LED-Röhren im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich habe ein willkürliches Bild aus dem Internet kopiert. Solche Wannenleuchten gibt es von namhaften und weniger namhaften Herstellern. Würde...

  1. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    5.335
    Zustimmungen:
    643
    Würde Leuchten mit fest eingebauten LED-Panels nur noch akzeptieren, wenn der Hersteller eine Vollgarantie mit Vor-Ort-Austauschtausgarantie übernimmt. Denn der unbestreitbare Vorteil einer Röhre ist dessen Verfügbarkeit, günstiger Systempreis und ebenfalls lange Haltbarkeit, die Nachteile, etwas höherer Stromverbrauch und dass die bei Kälte etwas Zeit benötigen, bis die in Gange kommen.

    Mit Systempreis meine ich nicht nur die erstmaligen Montagekosten, die bei beiden Systemen ungefähr gleich sind, sondern auch Anschaffungskosten und Wartungskosten - wozu auch Reinigung und Austausch gehört. So eine mit Fliegenschiss vollgeschissene Röhre kann man bequem unten reinigen oder tauscht diese aus. Ebenso bei Defekt. Bei so einem fest eingebauten Panel ist der Ersatzbeschaffungsaufwand immens oder lässt die komplette Leuchte tauschen. Das machen die eingesparten Stromkosten nie wett. Halten tun die Dinger unter realen Bedingungen auch nicht länge, als eine normale Röhre - die 30-50kh sind reines Werbeversprechen, die nie eingehalten werden.
    Wenn LED, dann austauschbar mit Standardfassungen, alles andere sorgt langfristig für Frust.
     
  2. #42 LED_Supplier, 02.11.2019
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    351
    Nicht ganz, das gilt nur für punktuelle (runde) Lichtquellen.

    Ich habe noch nie eine einzelne LSR in 12 Meter Höhe gesehen, die versucht eine Halle zu beleuchten. Aber das könnte man tatsächlich als eine punktuelle Lichtquelle betrachten. Also dilettantisch: 600 - 150 - 37 - 9 Lux. Ca. 10 bis 100 fache von dem was du schätzt.

    Möchte übrigens wissen, wie du 39 bzw. 41 Lux so genau messen konntest. Da brauchst du das Messgerät nur ein Grad zu drehen und es gibt 20 Lux mehr oder weniger aus.
     
  3. #43 LED_Supplier, 02.11.2019
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    351
    Kann es sein, dass du nicht mitgelesen hast? Wir reden hier über LED Röhre, bzw. LED Wannenleuchten, nicht über Panels.

    Kann es sein, dass du die gesamte Leuchtenentwicklung der letzten 10 Jahre verschlafen hast? In 2020 ist wieder eine L&B, 1 Euro für jedes austauschbare Leuchtmittel mit "Standardfassungen" das du auf der gesamten Messe findest.​
     
    patois gefällt das.
  4. T.Paul

    T.Paul

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.252
    Zustimmungen:
    379
    So kommt man dort aber an kein Schnitzel ;)
     
  5. #45 al-Fred, 02.11.2019
    al-Fred

    al-Fred

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    4
    Die habe ich bewusst unterlassen, das Messgerät lag unbewegt auf einer Arbeitsplatte.
    Dass macht es doch auch nicht besser dass alle? Hersteller auf den gleichen Zug springen.
    Ich bevorzuge auch Leuchten mit austauschbaren Leuchtmitteln. Auch wenn die Retrofit sicher nicht die besste Lösung ist, könnte man durchaus einen neuen Industriestandart entwerfen für ein Austauschbares LED Leuchtmittel. Diese Wegwerfmentalität ist echt nicht mehr Zeitgemäß.

    Kann es sein daß die Aussteller die Umweltpolitische Entwicklung der letzten Jahre verschlafen haben? Wäre in D-Land nu nicht das erste mal.
     
    ego1 gefällt das.
  6. #46 LED_Supplier, 02.11.2019
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    351
    hochwertige Leuchten sind in der Regel reparierbar. LED oder Treiber sind austauschbar. Man muss nicht - wie bei standard Leuchtmitteln - beides auf einmal wegschmeißen. Hochwertige Leuchten mit festeingebauten LEDs halten länger und haben eine (viel) bessere Lichtausbeute.

    Bei Autos hat neues Motorenmanagement (software) zu wesentlich niedrige Verbrauchswerte geführt. Nachteil ist, dass der Laie nicht selbst mit einem Schraubendreher etwas einstellen kann. Deswegen ist es dadurch aber nicht schlechter geworden.

    Auch nicht zeitgemäß ist es, eine 30 Jahre alte Elektroinstallation unverändert weiter zu führen. Die Anforderungen sind wesentlich anders geworden und das Material ist kaputtgegangen. Das gilt auch für deine 20 Jahre alte Leuchten. Öffne das Gehäuse um, so wie einige hier vorgeschlagen haben, das Vorschaltgerät zu entfernen, und du wirst erfahren, dass die Lüsterklemmen, die Isolierung der Drähte, die Fassungen einfach wegbröseln. Es ist nicht im Interesse der Umwelt, dass demnächst die Halle abbrennt.

    Gerade die LED hat umweltpolitisch viel zu bieten:
    • Lange Lebensdauer
    • Energieersparnis von mehr als 70 %
    • Kein Quecksilber
    • Bessere Lichtqualität
    • Usw.
     
  7. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    9.780
    Zustimmungen:
    1.896
    Dazu werden in ihr aber im Gegensatz zur Glühlampe wertvolle Resourcen gebunden, und sind in der Regel für immer verloren.
     
  8. #48 LED_Supplier, 02.11.2019
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    351
    Die da wären?

    Und die 10 - 20 fache Menge an Öl, Kohle und Gas, die ich brauche um den höheren Elektrizitätsbedarf zu decken, sind nicht für immer verloren?
     
  9. #49 Strippe-HH, 02.11.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    529
    Wir haben hier in den Waschküchen und Trockenräumen großenteils noch die dicken 65Watt-Röhren in den LS-Leuchten (weis jetzt die T-Bezeichnung nicht mehr).
    Und die funktionieren immer noch einwandfrei.
     
  10. #50 Octavian1977, 04.11.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    34.592
    Zustimmungen:
    2.774
    Du meinst sie Leuchten noch.
    Ich glaube nicht, daß diese noch die Leuchtkraft besitzen, welche sie beim Einbau vor 30 Jahren hatten.
    Dürfte T26 sein.
     
  11. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    5.335
    Zustimmungen:
    643
    Das ist bekannt, dass Leuchten mit fest eingebauter LED eine höhere Effizienz als die Retofit-Röhren haben. Aber die werden auch besser und der große Vorteil ist, jeder kann diese selber tauschen. Und wenn es Hersteller A und B nicht mehr gibt, nimmst du welche von Hersteller C.

    Mit der Reparierbarkeit ist es solche Sache. Wir haben in Teil der Büro bei uns auch LED-Deckenkassettenleuchten, die sollen vor ~5Jahren, als der Anbau erfolgte, ein Schweinegeld gekostet haben. Sollten 10-20 Jahre laut Werbeversprechen halten, jetzt nach 5 Jahren sind fast alle durch und schon ersetzt worden - gegen neue Leuchten. Die alten Röhrenkassettenleuchten halten länger.
    Unsere Hauselektrofirma, mit der der Chef einen Wartungsvertrag hat, repariert die Dinger aus Haftungsgründen nicht. Oder sagen wir mal so, der Dicke, der bei uns immer kommt, kann das wohl nicht, der schwitz schon vor Aufregung, wenn er die Kassette tauschen soll. Das richt man förmlich, dass einem schlecht wird.

    Wir haben die Dinger auch schon selber repariert, die Kassette muss du trotzdem abbauen, da man über Kopf fünf Hände braucht, um das Teil einzulöten. Und jedes Mal mit Übung über eine Stunde weg, das rechne dir mal aus, bei unseren Gehalt. Und wenn du nur das Panel tauscht, dann tauscht du bald auch den Treiber, der streckt regelmäßig danach die Füsse. Ersatzteile mit den Parametern bekommt man nur in der USA. Der Bestellaufwand ist daher auch nicht ohne. Besser wäre es, solch ein Panel hätte Standardabmaße und -stecker, welche man als Komplettmodul selber tauschen könnte. So wirft man die ganze Leuchte weg
     
  12. #52 Pumukel, 06.11.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.835
    Zustimmungen:
    3.694
    Der Vorteil einer Kassettenleuchte ist ja gerade der das diese Problemlos als Ganzes getauscht werden kann und reparieren kann ich das Ding dann auch auf der Werkbank. Nur wer dann eben Einbauleuchten verwendet der hat bei der Reparatur dann ein Problem, das war auch schon bei den alten Leuchtstoffröhren so !
     
  13. #53 LED_Supplier, 06.11.2019
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    351
    Ohh Mann, kannst du einen Unsinn schreiben…

    Und wenn es Hersteller A und B nicht mehr gibt, nimmst du welche von Hersteller C.
    Und spätestens dann hast du drei verschiedenene Leuchten, optisch, Leistung, Lichtfarbe, Abstrahlwinkel, etc., wenn sie überhaupt passen.

    Wir haben in Teil der Büro bei uns auch LED-Deckenkassettenleuchten
    weiß nicht was gemeint ist (s. auch weitere Beschreibung "Panel", "Kassette", "Komplettmodul", "Teil einzulöten")

    Sollten 10-20 Jahre laut Werbeversprechen halten, jetzt nach 5 Jahren sind fast alle durch und schon ersetzt worden
    Gottseidank wimmelt es bei euch im Büro so von Fachleuten, Gutachtern, baubegleitenden Sachverständigen, usw., die jeden Pfusch aufdecken, so dass ihr mit Sicherheit nicht blauäugig auf diese Werbeversprechen eingefallen seid, sondern diese in einen wasserdichten Vertrag gegossen habt.

    Unsere Hauselektrofirma, mit der der Chef einen Wartungsvertrag hat, repariert die Dinger aus Haftungsgründen nicht.
    Dort aber nicht die Leuchten gekauft? Der Typ hat jedoch keine Probleme damit, alternative Leuchtmittel in Fassungen zu schrauben / stecken, obwohl diese Leuchtmittel aufgrund von Lichtkarakteristik, Bauform, Größe, Gewicht, etc. dafür überhaupt nicht geeignet sind? Er "baut" auch keine Leuchten um, z.B. entfernt Vorschaltgeräte?

    Ersatzteile mit den Parametern bekommt man nur in der USA.
    Also die Leuchten über Amazon, ebay gekauft, oder selbst importiert?

    Stammtischgerede....
     
    Octavian1977, patois und karo28 gefällt das.
  14. #54 al-Fred, 07.11.2019
    al-Fred

    al-Fred

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    4
    Um in die allgemeine Aufregung nochmal etwas laienhaft gemessenes einzuwerfen:
    Also erstermal hat der Pumukel Recht da sind keine VVG sondern KVG drin.
    Versuchsaufbau 1: baugleiche Leuchte 36W Leuchtstoffröhre + KVG mit einem Steckdosenverbrauchsschätzgerät gemessen:
    36W Leuchtstoffröhre = 110W :eek: kann das sein?
    15,7W Substitube mit KVG = 25W
    15,7W Substitube ohne KVG = 25W
    Merkwürdig das ganze...

    Mit Multimeter gemessen:
    15,7W Substitube mit KVG = 232 V, 65 mA
    dto. ohne KVG = keine Änderung

    Nanu, noch nicht mal die behaupteten 1W Verlust durch das Vorschaltgerät?

    Subjektive Feststellung: das Vorschaltgerät erwärmt sich auch nach 1h Betriebszeit nicht.
     
  15. #55 Pumukel, 07.11.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.835
    Zustimmungen:
    3.694
    Klar doch dein Schätzeisen kannst du getrost in die Tonne kloppen. Und auch das KVG bzw das VVG erwärmt sich durch den fließenden Strom. Schließlich ist das eine Induktivität und die baut ein Magnetfeld auf und ab zusätzlich sind da einige Meter Draht drin aufgewickelt und auch die haben einen Ohmschen Widerstand.
    Noch etwas Wirk und Scheinleistung sagt dir was ? Gerade die billigen Schätzeisen haben da Probleme die Leistungen richtig anzuzeigen.
     
    patois gefällt das.
  16. #56 Octavian1977, 08.11.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    34.592
    Zustimmungen:
    2.774
    Du hast VA gemessen nicht W
    Den cosphi hast Du außer acht gelassen.
    Für so was benötigst Du einen Wirkleistungsmesser.
    Das Ganze muß dann auch noch Echte Effektivwerte erfassen (true RMS) ansonsten wird die Messung bei der Elektronik falsch, da der Laststrom oft nicht Sinusförmig ist.
     
    patois gefällt das.
  17. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    5.335
    Zustimmungen:
    643
     
  18. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    5.017
    Zustimmungen:
    1.367
    Nun, da ja alle Beteiligten am damaligen Leuchtentausch verschwunden, verstorben oder nicht mehr auffindbar sind, waere es dir doch sicher moeglich, den Leuchtenhersteller und Leuchtentyp mal konkret zu benennen oder gar ein Foto von der defekten Leuchte einzustellen.

    Ansonsten kann man das wirklich nur als Stammtischgerede abtun.
     
    ego1, patois und LED_Supplier gefällt das.
  19. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    5.335
    Zustimmungen:
    643
    Stammtischgerede oder Verkäufersprech ist das ständige Wiederholen irgendwelcher Phantasiewerte, die LED-Panels angeblich haben sollen. Meist gemessen im Labor unter Idealsbedingung, die in der Praxis nicht immer hinhauen.

    Also die LED-Rasterkassettenleuchten sind von Emdelight, Typ weiß ich jetzt nicht. Diew Firma gibt es nicht mehr, eine ähnlich klingende Nachfolgefirma stellt diese Leuchten nicht her.

    Fakt ist aber, dass diese Leuchten mit fest eingebauten LED-Panels immer eine herstellerspezifische Lösung sind. Solange es keinen allgemein gültigen Abmaße und Stecker gibt, lieber Finger weg von. Denn die angeblichen 70kh halten die nicht
     
  20. #60 LED_Supplier, 12.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2019
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    351
    Die Firma Emdelight GmbH ist seit fast 7 Jahren in Insolvenz. Ihr habt die Leuchten vor 5 Jahren gekauft?????

    Die Maße der LED Panels für "Odenwald" Decken sind sehr wohl sauber definiert. Ein abweichender Stecker dürfte für einen Elektriker (Lehrling - Geselle o. Meister) wohl das geringste Problem sein. Wer hat jemals 70.000 h Haltbarkeit garantiert???
     
    karo28 gefällt das.
Thema:

LED-Röhren

Die Seite wird geladen...

LED-Röhren - Ähnliche Themen

  1. Leuchtstoffröhren Installation 70er od. 90er Jahre "rückrüsten""

    Leuchtstoffröhren Installation 70er od. 90er Jahre "rückrüsten"": Hallo Zusammen, ich bin in der Renovierung eines Altbaus in einem Speicherraum auf folgende "Riegel" gestoßen. Nachdem ich die Kabel tot gelegt...
  2. LED Röhrenleuchte

    LED Röhrenleuchte: Hallo Forum, aus dem letzten Jahrhundert stammend habe ich keine Probleme mit Leuchtstoffröhren, Drosseln und Startern. Nun installiere ich gerade...
  3. Betrieb von zwei Leuchtstoffröhren, 1x 8W, 1x16W an 24V Versorgung

    Betrieb von zwei Leuchtstoffröhren, 1x 8W, 1x16W an 24V Versorgung: Moin zusammen, Ich habe hier einen Kasten, welcher an 24V betrieben wird und im Gehäuse zwei Leuchtstoffröhren besitzt. Diese sind hinter zwei...
  4. Küche - Leuchtstoffröhren knacken beim einschalten

    Küche - Leuchtstoffröhren knacken beim einschalten: Hallo, hätte ich mal im Physikunterricht in der Schule besser aufgepasst... Meine Küchenlampe hat zwei Leuchtstoffröhren und zwei Starter. Beim...
  5. Verlegung in Leerrohren und einzelne Adern

    Verlegung in Leerrohren und einzelne Adern: Hallo allerseits. Heutzutage soll man am besten Stromleitungen in Leerohren verlegen, jedoch empfinde ich das als kritisch, wenn man z.B. dünne...