led schon defekt ?

Diskutiere led schon defekt ? im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich hab im April 17 LED-Birnen eingesetzt, also den gesamten Haushalt. Jetzt ist die erste Birne defekt. Mit einem ganz...

  1. Wero

    Wero

    Dabei seit:
    26.08.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hab im April 17 LED-Birnen eingesetzt, also den gesamten Haushalt.

    Jetzt ist die erste Birne defekt. Mit einem ganz komischen Effekt. Die Birne ist ausgegangen, und beim herausdrehen hat sie wieder, für einen kurzen Moment, gebrannt. Nun hab ich sie wieder ein wenig hin- und her gedreht, und wieder hat sie ab und zu gebrannt, aber immer nur ganz kurz. An unterschiedlichen Stellen.

    Ich hab sie natürlich reklamiert, aber noch keine Antwort.

    Jetzt ist mir eine Idee gekommen. Es ist eine nach oben offene Lampe. Im Bad. Kein Fenster. Beim Baden und Wäsche waschen beschlägt immer alles. Natürlich auch die Glühbirne. Das Wasser verdunstet recht langsam, denn die LED-Birne hat nur 4 Watt, und läuft, eventuell, in das Gewinde. Und verursacht evtl. einen Kriechstrom, nimmt der Birne etwas Spannung weg, und die Birne geht aus. Was sagt Ihr dazu?

    E14, Kugelform, vormals 40 W, jetzt 4 W, sichtbare Glühfäden, ARTEKO.

    Grüssli
    Wero
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: led schon defekt ?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 werner_1, 26.08.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.236
    Zustimmungen:
    953
    Ein Kriechstrom nimmt der Lampe keine Spannung weg.
    Möglich wäre eine leichte Korrosion der Kontaktflächen oder die Kontakte werden nicht mehr richtig berührt.
    Die Kontakte kann man etwas nachbiegen. Aber unbedingt vorher Strom abschalten (Sicherung oder FI).

    Oder die Feuchtigkeit ist in die neue LED-Lampe gekommen. Dafür sind diese nicht geeignet.
    Außer dass hier Bauschäden auftreten können, ist hier eine falsche Leuchte gewählt. Diese müsste "wasserdicht" sein.
     
  4. Wero

    Wero

    Dabei seit:
    26.08.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Nachbiegen brachte nichts.

    Aber in einer anderen Lampe hat die Birne mal etwas länger gebrannt und da konnte ich sehen, dass nur 3 der 4 Fäden leuchten.

    Die Lampe hab ich schon 10 Jahre, nur die Birnen hab ich gewechselt.

    Unklar ist mir, ob LED-Lampen oder LED-Birnen empfindlich gegen Feuchtigkeit sind.

    Grüssli Wero
     
  5. #4 werner_1, 26.08.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.236
    Zustimmungen:
    953
    Dann ist sie wohl defekt. Evtl. aufgrund der Feuchtigkeit.

    Gegen äußere kaum, gegen innere schon.
    Den alten Glühlampen machte die Feuchtigkeit nichts aus. Die LED-Lampen haben Elektronik und die ist feuchtigkeitsempfindlich.
     
  6. Wero

    Wero

    Dabei seit:
    26.08.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Also neue Lampe.

    Zufällig war gestern in unserer Reklame eine Lampe "spritzwassergeschützt". Reicht das, oder muss da stehen "wasserdicht" ?

    Grüssli Wero
     
  7. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.544
    Zustimmungen:
    377
    Es ist auf jeden Fall nicht dieselbe Schutzstufe ...

    Kommt immer darauf an, wie das Wasser bisher in die Leuchte eindringt.

    Greetz
    Patois
     
  8. Wero

    Wero

    Dabei seit:
    26.08.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mir mal die Schutzgrade angeschaut.
    "IP 44" scheint mir zu genügen (Spritzwasser von allen Seiten).

    Grüssli Wero
     
  9. #8 werner_1, 27.08.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.236
    Zustimmungen:
    953
    "wasserdicht" ist nur so ein landläufiger Begriff. Die Feinheiten werden durch die Schutzgrade bestimmt. Aber das hast du ja jetzt schon richtig rausgefunden.
     
  10. Wero

    Wero

    Dabei seit:
    26.08.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    .
    Tja, das heisst 3 neue Lampen im Bad.
    Und in der Küche über dem Herd auch
    eine neue. Kein Problem, wenn man es
    einmal weiss. D A N K E !!
    Grüssli Wero
    .
     
  11. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.919
    Zustimmungen:
    128
    Ich denke mal das Ganze hat überhaupt nichts mit Feuchtigkeit zu tun, es sind nur "Billig LED" und dann vielleicht noch aus China spezifiziert mit 220V...

    Wir haben hier aber 230V und die können normgerecht auch noch 253V erreichen, das überleben die Teile eben nicht, egal welcher IPxx

    Ciao
    Stefan
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Genau so wird es wohl sein. LEDs in Glühlampenbauform sind ganz einfach so gestrickt, das sie in der Regel so warm werden, das die Elektronik nicht lange hält. Und wenn die Leuchte das Ganze noch durch schlechte Konvektionsmöglichkeit verschärft, halten sie kürzer als die normale Glühlampe.
     
  13. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.544
    Zustimmungen:
    377
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Es ist einfach nicht zutreffend, dass in Glühlampenbauform erstellte LED-Leuchtmittel "einfach gestrickt" sind.

    Es ist nun mal so, dass Billigware auch im LED-bereich nur kurzlebig ist, während Qualitätsprodukte bei vernünftigem Einsatz sehr wohl "langlebig" sind.

    Meist sind es die "USER", welche die LED-Leuchtmittel an den falschen Orten und in falschen Fassungen verbauen, und dadurch diese LED killen.

    Richtig platzierte LED Qualitätsware ist absolut so langlebig wie es die Werbung verspricht.

    Leider wissen manche Laien nicht was sie tun ...
    .
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Wenn ich eine LED in Glühlampenbauform baue, dann sollte die auch vom Laien in jede mögliche Leuchte einzusetzen sein, in der vorher auch eine Glühlampe war.
     
  15. #14 Octavian1977, 29.08.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.441
    Zustimmungen:
    575
    Wenn es sich um Leuchtmittel mit Schraubfassung E14 oder E27 handelt ist oft auch nach Jahren der Fußkontakt verbogen, daß er nicht mehr guten Kontakt zum Leuchtmittel herstellt.
    Kororosion kann natürlich auch den Effekt hervorrufen.
     
  16. #15 werner_1, 29.08.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.236
    Zustimmungen:
    953
    Das Thema hatten wir oben schon abgehandelt.

    Leuchten sind so konstruiert, dass sie mit Glühlampen nicht wärmer als 60-80°C werden (Kunststoffe). LED-Lampen erzeugen erheblich weniger Abwärme. Und 50/60°C sollte eine Retrofit-Lampe auch aushalten (habe mich aber noch nicht mit den Daten beschäftigt).
     
  17. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Glühlampen verschicken ihre Wärme zu 95% in Form von Infrarotstrahlung. Das funktioniert aber bei einer LED Lampe nicht. Die ist auf Konvektion angewiesen. Und dafür sind halt viele Leuchten nicht ausgelegt. Ergo ohne Zirkulation der Luft werden die zu heiß, denn die vertragen keine 60° Oberflächentemperatur, zumindest nicht sehr lange. Die sind ganz einfach für 25° gebaut und 10° mehr halbiert die Betriebszeit.
     
  18. #17 Octavian1977, 29.08.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.441
    Zustimmungen:
    575
    Ich hatte jetzt noch keine LED in Retrofit von Markenherstellern die vorzeitig den Geist aufgegeben hat.
    Egal ob in Kolbenform oder Strahler.

    Billge LEDs hatte ich schon welche die mit Ihrer Lichtleistung extrem nachließen oder auch mechanisch(Gehäuse löst sich auf) kaputt gingen.
     
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Ich hab nur mal Osram LED defekt bei der bekannten Suchmaschine eingegeben.
    https://www.google.de/#q=osram+LED+defekt&gws_rd=cr
     
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Übrigens die Leuchten, die ich in meinem Haus umgerüstet hab (E27 Fassung raus, selbstgebaute Platine und Cob LED-Module rein) gehen ohne Ausfall bei sehr schönem Licht. Und die Module waren billig und garantiert aus China.
     
  21. #20 Octavian1977, 29.08.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.441
    Zustimmungen:
    575
    die meisten LEDs sind aus China, da China schlau genug ist nicht einfach Rohstoffe zu exportieren, sondern hauptsächlich fertige Produkte.
    Somit zwingt China Hersteller aller Art die selten Erden in China zu Modulen zu verbauen.
    Deshalb sind auch MarkenLEDs meist made in China.
     
Thema:

led schon defekt ?

Die Seite wird geladen...

led schon defekt ? - Ähnliche Themen

  1. Defekter Wandlampen-Dimmer

    Defekter Wandlampen-Dimmer: Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe richtig zu sein. Falls nicht, bitte ich um Hinweise, wo meine Fragen besser platziert sind. Danke....
  2. Led Spots flackern bzw. schalten ab

    Led Spots flackern bzw. schalten ab: Hallo zusammen, stehe momentan vor einem Problem und weiß gerade echt nicht weiter.. Ich habe in einer Decke 4 12V Led Spots verbaut (je Birne 3W...
  3. Slim LED Einbaustrahler

    Slim LED Einbaustrahler: Hallo, Habe hier vom Kunden Slim LED Einbaustrahler. Laut Hersteller sind diese in 4 verschiedenen Helligkeitsstufen mittels Wechselschalter zu...
  4. Stromstoßschalter defekt Mietwohnung

    Stromstoßschalter defekt Mietwohnung: Hi Leute ;) wollte heute in meiner Wohnung (alle Lampen waren vorher schon dran) eine neue Lampe anklemmen. Also N (blau) und L (schwarz) in die...
  5. LED-Deckenlampe fachgerecht installieren? Konstruktionsfehler?

    LED-Deckenlampe fachgerecht installieren? Konstruktionsfehler?: Hallo zusammen, ich habe eine LED-Deckenlampe in 120cm Länge. Wollte sie nun installieren, nur ist es bei der Lampe irgendwie nicht möglich, sie...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden