LED Spots- Wo kommt nur dieses Flimmern her :(

Diskutiere LED Spots- Wo kommt nur dieses Flimmern her :( im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo ihr Elektrospezialisten, ich habe mir Deckeneinbauleuchten im 5er Set gekauft, die Halogenspots durch 5 OSRAM LED Spots GU5.3 mit 6,5W...

  1. #1 ricolas, 11.08.2014
    ricolas

    ricolas

    Dabei seit:
    11.08.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Elektrospezialisten,

    ich habe mir Deckeneinbauleuchten im 5er Set gekauft, die Halogenspots durch 5 OSRAM LED Spots GU5.3 mit 6,5W dimmbar 12V 50/60Hz (Conrad/631141) ersetzt. Wegen einer benötigten geringeren Einbautiefe habe ich mich für ein 12V System entschieden, den mitgelieferten 35-105W Trafo durch einen Minitrafo 10-60W dimmbar von Conrad (574222) ersetzt. Als Dimmer kommt der Sygonix für dimmbare LED-Lampen 7-110W (Conrad/552207)zum Einsatz.
    Eigentlich sollten die Wattzahlen meine 6,5W x 5 = 32,5W Spots wunderbar zum leuchten bringen. Es gab auch andere Trafos, die aber nur 0-30W besitzen, für meine 5 Spots zu gering sind.
    Wenn ich am Dimmer die Einstellschraube drehe, um auch eine sehr geringe Leuchtkraft zu erhalten, flimmern die Spots sofort, leuchten aber dennoch schwach. Nur bei komplettem Hochdrehen des Dimmers flimmert es nicht. Das soll aber nicht mein Ziel sein. Ich möchte vernünftig dimmen können und auch gemütliches Licht bekommen.
    Wo liegt hier der Fehler?
    Wäre schön wenn sich da jemand auskennt, Tips sind zahlreich willkommen..

    Danke
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.895
    Zustimmungen:
    418
    Der Fehler war, dass du unberaten im Versandhandel Teile zusammengekauft hast,
    die letzten Endes, -wie sich bei deiner Anlage ja überdeutlich zeigt -,
    in dieser Kombination nicht funktionieren können.

    Ganz "eventuell" könnte der Einbau einer Grundlast Abhilfe schaffen,
    aber das wäre eine Bastellösung, die vielleicht dann nicht einmal VDE-gerecht wäre.

    Warte bitte auf weitere Stellungnahmen von anderen Lesern.
     
  4. #3 ricolas, 12.08.2014
    ricolas

    ricolas

    Dabei seit:
    11.08.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Dann habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich war bei Conrad und habe mich beraten lassen und dort auch gekauft. Im nachhinein auch dort den neuen Trafo gekauft.
    Ich habe die Grundlast nun erhöht, eine der Spots durch 20W Halogen ersetzt. Es läuft nun flimmerfrei. Aber das soll ja kein Zustand bleiben.
     
  5. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    44
    der Fehler war, dass du 12V (retrofit) Leuchtmittel gekauft hast. Das Dimmen bei diesen mit Phasenan- oder Abschnitt ist immer ein fauler Kompromiss und die Ergebnisse meist unbefriedigend. Vernünftig geht das nur mit "puren" LEDs die keinerlei Vorschaltgeräte intern verbaut haben. Dimmen und Stromversorgen macht man dann über eine dimmbare KSQ (Konstantstromquelle) die dann den festen Ausgangsstrom (350, 700, 1000mA) pulsweiten moduliert (PWM). Wenn dann die KSQ noch ne vernüftige den LEDs angepasste Kennlinie fährt, sind die Ergebnisse richtig gut. Der einzige Nachteil bei gedimmten LEDs ist, dass keine Rotverschiebung statt findet. Bei Halos dagegen wird der Rotanteil immer größer je dunkler die Lampe ist, das Licht wird "gemütlicher".

    Gruß
    Jürgen
     
  6. #5 ricolas, 12.08.2014
    ricolas

    ricolas

    Dabei seit:
    11.08.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    also wie ich in meinem letzten Kommentar schon schrieb, flimmert es derzeit nicht mehr, da ich die Grundlast durch Tausch eines Spots mit 20W Halogen erhöhte. An der Einstellschraube des Phasenanschnittsdimmers konnte ich die LED's nun ziemlich weit runter drehen, so erhält man ein schwaches gemütliches Licht. Nachteil natürlich, das der Halogenspot sich da schon abgeschaltet hat.
    Nun habe ich leider aber ein 12V System, die Einbautiefe durfte nicht höher wie 60mm sein. Und trotzdem sollte es mit 5 LED-Spots laufen, ohne das ich mir noch irgendwo Widerstände anlöten muss, damit ich mehr Verbrauch habe und die Grundlast sich somit erhöht..
     
  7. #6 Octavian1977, 12.08.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.181
    Zustimmungen:
    661
    Da würd ich bei Conrad nochmal vorbeigehen den Kram auf den Tisch legen und Abhilfe verlangen.

    Ein Dimmer der LED dimmen kann, kann nicht unbedingt LEDs hinter einem Trafo dimmen.

    Nicht jeder Dimmer passt auf jede LED und nicht auf jedes Vorschaltgerät. DAs Vorschaltgerät muß auch Dimmbar sein.

    Die bessere Lösung wäre hier ein Dimmbares Vorschaltgerät zu verbauen.

    Die Wahl auf ein 12V System ist nicht so wirklich eine tolle Idee. Der Trafo erzeugt zusätzlich unnötige Verluste und stellt ein Bauteil dar welches auch wieder Probleme verursachen kann.
     
Thema:

LED Spots- Wo kommt nur dieses Flimmern her :(

Die Seite wird geladen...

LED Spots- Wo kommt nur dieses Flimmern her :( - Ähnliche Themen

  1. LED Lampen leuchten zu dunkel

    LED Lampen leuchten zu dunkel: Hallo zusammen, bin ratlos und hab mich hier eben angemeldet, vielleicht hat hierzu jemand eine Idee: Zwei nagelneue LED Lampen leuchten an...
  2. Licht-Spots mit Akku für Vitrine gesucht

    Licht-Spots mit Akku für Vitrine gesucht: Hallo liebe Forum-User, ich bin für unsere Vitrine, die leider aufgrund der Entfernung der Steckdose keinen Stromanschluss besitzt, auf der...
  3. Schwibbogen umrüsten auf LED

    Schwibbogen umrüsten auf LED: Hallo zusammen, ich möchte meinen Schwibbogen umrüsten auf LED und Batteriebetrieb. Derzeitige Konfiguration: 7x 34V 3 Watt auf 230V...
  4. LED Spots per Funk schalten funktioniert nicht

    LED Spots per Funk schalten funktioniert nicht: Hallo liebe Gemeinde, und zwar habe ich folgendes Problem. Vor kurzem bin ich in eine neue Wohnung gezogen. Im Flur hat der Vermieter 4 LED Spots...
  5. LED-Lampe flackert, wenn Laserdrucker an

    LED-Lampe flackert, wenn Laserdrucker an: Hallo, wir wohnen in einem noch recht jungen Haus (9 Jahre) und schon immer hat in meinem Büro beim Druckbetrieb (div. Brother-Laser) die LED...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden