LEDs dimmen

Diskutiere LEDs dimmen im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hey liebe Leute, generelle Frage: Ist es möglich, LEDs auf der Primärseite des zugehörigen Trafos zu dimmen? Folgende Situation liegt vor:...

  1. #1 Der Ahnungslose, 03.07.2010
    Der Ahnungslose

    Der Ahnungslose

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hey liebe Leute,

    generelle Frage: Ist es möglich, LEDs auf der Primärseite des zugehörigen Trafos zu dimmen?


    Folgende Situation liegt vor:

    Ich habe LEDs verbaut, die insgesamt 12W Leistung haben.

    Welche Art Trafo und Dimmer benötige ich, um die LEDs primär dimmen zu können?

    Bisher ist den LEDs ein Trafo vorgeschaltet, der 350mA und 12V auf der Sekundärseite liefert; auf der Primärseite will er ganz normale 230V.

    Ich habe einen elektrischen Trafo sowie einen Phasenanschnittsdimmer und einen Phasenabschnittsdimmer, mit denen ich testen könnte...


    Ich trage diese Sorge schon einige Zeit mit mir rum und konnte selber leider keine vernünftige Lösung finden...


    Bin über jede Hilfe dankbar!



    Viele Grüße,
    Der Ahnungslose :)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. c_g_n

    c_g_n

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Nix Trafo - PWM ;)
     
  4. #3 Octavian1977, 03.07.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    343
    So einfach lässt sich daß nicht dimmen.
    Die Vorschaltergeräte für LEDs erzeugen sekundärseitig geglätteten und stabilisierten Gleichstrom.
    Eine Dimmung ist nur möglich wenn das Netzteil ausdrücklich dimmbar ist und auch nur mit den angegebenen Methoden.
     
  5. #4 Der Ahnungslose, 03.07.2010
    Der Ahnungslose

    Der Ahnungslose

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten.

    Wenn ich nicht selbst eine Schaltung entwerfen muss, wäre ich schon sehr dankbar, denn so die krasse Ahnung habe ich nun nicht...


    Es gibt also Trafos, mit denen es möglich ist, primär mit 230V zu dimmen...

    Habt ihr einen Link für einen entsprechenden Trafo parat?


    MFG
     
  6. #5 Der Ahnungslose, 03.07.2010
    Der Ahnungslose

    Der Ahnungslose

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
  7. c_g_n

    c_g_n

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    NEIN!
    Trafo elgal ob konventionell oder "elektronisch" geht da nicht. LEDs kann man nur via PWM dimmen.

    Zumal der verlinkte Trafo braucht einen Mindeststrom vom ~830mA. Jetzt hast du einen Trafo der 350mA an maximalem Strom liefert - das kann doch schon garnicht passen.
     
  8. #7 Der Ahnungslose, 04.07.2010
    Der Ahnungslose

    Der Ahnungslose

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Okay, gut - oder viel eher schlecht - zu wissen...

    Kriegt man so eine PWM denn selbst gebastelst?


    Das klingt ziemlich kompliziert...



    MfG...
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    238
    Diese Aussage ist nun doch sehr pauschal und sollte deshalb nicht unwidersprochen bleiben.


    Aber

    1) ohne die gesamte Schaltung zu kennen, mit der die LEDs angesteuert werden, kann keine Alternative entwickelt werden.

    2) für "Otto-Normalverbraucher" gibt es keinen Weg das hier Gewünschte mit Kaufteilen etwas zu bewerkstelligen.

    3) oftmals sind die LED-Beleuchtungen, die in "Shops" erworben werden, nur zum Anschluß an 12 Volt Gleichspannung geeignet und in den seltensten Fällen wird der Kunde darauf hingewiesen.

    4) woraus dann folgt, dass der "Kunde" nach dem billigsten Netzteil sucht, das er finden kann, von dem er aber nicht weiß, ob das zu seiner LED-Ausrüstung paßt.

    5) nachdem alles installiert ist, fällt dem Kunden dann noch ein, dass er die LEDs dimmbar machen möchte.

    6) ... und dann tauchen die Fragen dazu hier im Forum auf.


    Jedoch

    bestehen sehr wohl Möglichkeiten an der Primärseite eines Trafos diesen so zu manipulieren, dass die Spannung an der Sekundärseite absenkbar ist.

    Ob es im vorliegenden Fall allerdings mit einer Absenkung der sekundären Trafospannung getan ist, kann nur nach ausführlicher Klärung von Punkt 1) beantwortet werden.

    Allerdings frage ich mich immer wieder, warum man bei einer mikrigen LED-Beleuchtung überhaupt eine "Dimmung" benötigt :?:

    Allen vehementen PWM-Verfechtern würde ich empfehlen darüber nachzudenken, was im Grunde genommen PWM für die armen LEDs und ihre Lebenserwartung bedeutet :idea:

    Greetz
    Patois

    PS.: Es gibt keine billige Lösung für obiges Problem.
     
  10. #9 Octavian1977, 04.07.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    343
    LEDs lassen sich sehr wohl mit der Reduzierung der Spannung dimmen, nicht nur mit PWM

    Die Frage ist nur ob die vorgeschaltete Stabilisierungsschaltung das mitmacht.
    Manche zeigen zwar eine Verringerung der Leuchtkraft bei Absenken der Primärspannung, aber das zerstört unter Umständen das Vorschaltgerät.
    Vorschaltgeräte die für 100-250V geeignet sind liefern allerdings in diesem Bereich immer die gleiche Sekundärspannung.

    Mikrig ist so eine LED Beleuchtung allerdings nicht, mein Bad ist Taghell wenn ich mein 8x3W LED Spots einschalte.
     
  11. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    238
    :lol:

    OK, ich hab' ein wenig übertrieben, denn leider wissen wir wieder einmal nicht, was der Fragesteller eigentlich tut oder vorhat!

    Greetz
    Patois
     
  12. #11 Der Ahnungslose, 04.07.2010
    Der Ahnungslose

    Der Ahnungslose

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Tut mir Leid; ich kann gerade nur so viel sagen (denn ich bin auf Arbeit):

    Auf der Sekundärseite sind die LEDs dimmbar, denn ich habe ein 10k-ohm-poti dazwischen gehangen und damit geht's einwandfrei.
    Ich möchte jedoch gerne auf der Primärseite dimmen.

    Zum Zweck der Beleuchtung: Sie dient einerseits als Durchgangs- und Orientierungslicht; sie sollen andererseits aber auch als "Muschebubu"-Licht für gemütliche Abende herhalten und dazu sind sie - volle Kanne aufgedreht - schlicht und ergreifend zu hell... Da ich hier in Vertretung für meinen Bruder schreibe, brauch bitte keiner den Sinngehalt dessen kommentieren. Ich habe die Dinger nur angeschlossen.

    Ich werde heute abend nochmal aufzeichnen, wie genau alles geschalten ist und dann kann vielleicht schon eher jemand etwas dazu sagen.


    Viele Grüße und danke für die Antworten...
     
  13. #12 Der Ahnungslose, 04.07.2010
    Der Ahnungslose

    Der Ahnungslose

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]


    Ich bin kein Profi, also nehmt es mir bitte nicht übel, wenn ich keine korrekten Schaltbilder verwende...



    Ist da noch was zu retten?

    MfG...
     
  14. c_g_n

    c_g_n

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Du schreibst "Spot mit..." Ich würd sagen, da ist schon ein step down converter drin - dann kannst du da nichts mehr dimmen.
     
  15. #14 Der Ahnungslose, 04.07.2010
    Der Ahnungslose

    Der Ahnungslose

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Die Tatsache, dass die Spots sekundär dimmbar sind, ändert nichts an der Vermutung?


    MfG
     
  16. c_g_n

    c_g_n

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0

    Was willst du denn damit überhaupt sagen?

    Ein step down bzw. up converter ist die Eingangsspannung praktisch gleichgültig. Der Regelt so, dass die Ausgangsspannung stimmt.
     
  17. #16 Der Ahnungslose, 04.07.2010
    Der Ahnungslose

    Der Ahnungslose

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Heißt das, dass die Ausgangsspannung stets identisch bleibt?

    Wenn ich auf der Sekundärseite des Trafos ein 10k-ohm-poti reinhänge, geht doch die Spannung runter, oder? Und so konnte ich die LEDS ja dimmen... Das würde dem ja widersprechen, dass so ein step-down-converter in den Spots verbaut ist.


    MfG
     
  18. c_g_n

    c_g_n

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Auch für die Dinger gilt der Energieerhaltungssatz ;)
     
  19. #18 Der Ahnungslose, 15.07.2010
    Der Ahnungslose

    Der Ahnungslose

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Benötigt man nicht eigentlich nur ein ungeregeltes Netzteil???

    Bei so einem kann man doch durch Senken der Eingangsspannung auch die Ausgangsspannung senken, oder sehe ich das falsch???



    MfG
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    238
    Also das solltest du mal genauer beschreiben.

    Hat jeder einzelne "Spot" ein Dimm-Rädchen (Potentiometer)?

    Ob das Absenken der Primärspannung den gewünschten Erfolg bringen könnte,
    kann man nur beurteilen, wenn man die Innenschaltung der "Spots" kennt.

    Die Innenschaltung (also die eigentliche Ansteuerung der LEDs) kann mit sehr unterschiedlichen Bauteilen arbeiten, so dass ohne genaue Informationen alles nur "Herumraterei" ist, die letztendlich zu keinem befriedigenden Ergebnis führen wird.

    Mein Tipp: wenn die einzelnen Spots tatsächlich dimmbar sind, dann kann man doch die gewünschte Helligkeit einmal einstellen, und damit basta.
    Oder was spricht da dagegen?

    Greetz
    Patois
     
  22. #20 Der Ahnungslose, 23.07.2010
    Der Ahnungslose

    Der Ahnungslose

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Update: Der Trafo hat 50V Ausgangsspannung. War falsch informiert.


    Ich habe einfach auf der Sekundärseite des Trafos pluspolseitig einen einzigen regelbaren Widerstand in Reihe vor die LED-Spots geschaltet.

    Über diesem regelbaren Widerstand fällt die Spannung um maximal 25V ab. Die LEDs leuchten dann immer noch. Mehr ist mit dem Widerstand nicht drin.

    Vermutlich kann man also noch weitere 10V runtergehen, sodass die Spannung auf der Sekundärseite auf 15V (für die LEDs) abfällt. Dann sollten die LEDs ja beinahe aus sein.

    Wenn ich jetzt also einen ungeregelten Trafo habe, der die maximale Ausgangsspannung 50V hat (bei 230V Eingangsspannung) und den Trafo mittels eines Phasenabschnittsdimmers dimme, sollte das doch machbar sein, oder? Schließlich steht mir eine Spanne von 50V bis 15V auf der Sekundärseite des Trafos zur Verfügung.


    (Ich vermute, dass alle LEDs in Reihe sind, sodass eine Spannung von 5,5V (50V/9LEDs) je LED rauskommt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die mit 16V laufen. Aber das ist ja eigentlich auch egal, wenn man weiß, dass man zwischen 50V und 15V die Spannung regulieren kann und die LEDs in diesem Umfang dimmbar sind.)


    MfG...
     
Thema:

LEDs dimmen

Die Seite wird geladen...

LEDs dimmen - Ähnliche Themen

  1. Problem mit LED- Spots

    Problem mit LED- Spots: Serbus liebe Elektroprofis, ich (Elektro-Laie) habe folgendes Problem, bei dem auch mein Elektriker ohne weiteres keinen Rat wusste. Vielleicht...
  2. Tasterschaltung mit Dimmer

    Tasterschaltung mit Dimmer: Hallo! Wir haben aufgestockt und nun steht bald die Beendigung der Bauarbeiten bevor. Mein Elektriker ist gerade im Urlaub und ich müsste die...
  3. Schalter durch Dimmer ersetzen

    Schalter durch Dimmer ersetzen: Hallo, Ich moechte hier in einer Wechselschaltung einen Schalter durch einen Dimmer ersetzen. Kann mir jemand sagen, welches Kabel aus dem...
  4. Ersatz für Konstantstromquelle LED

    Ersatz für Konstantstromquelle LED: Hallo zusammen, ich suche nach einem Ersatz für einen LED-Konstantstromtreiber, welcher nach 5 Jahren den Dienst eingestellt hat. Ich verstehe...
  5. Welcher Dimmer

    Welcher Dimmer: Guten Tag, da dies mein erster Forumsbeitrag ist, gebe ich mich auch gleich als Laie zu erkennen ;) naja für die einfache Installation von Lampen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden