Leerrohre für Betondecke

Diskutiere Leerrohre für Betondecke im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Erstmal Hallo an alle. Bin neu hier. Ich hoffe, ich nerve euch mit dem Thema nicht, aber ich weiß nicht wie oft es schon angesprochen wurde....

  1. andy88

    andy88

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal Hallo an alle.
    Bin neu hier.

    Ich hoffe, ich nerve euch mit dem Thema nicht, aber ich weiß nicht wie oft es schon angesprochen wurde.

    Ich suche ein Kunststoffrohr zum verlegen in einer Betondecke.

    Ich habe vom Hersteller "Fränkische"
    3 Rohre zur Auswahl gefunden:
    - Kunststoff-Panzerrohr FFKuS-EM F Highspeed (187€)
    - Kunststoff-Panzerrohr FFKuS-EM-F-105 (409€)
    - Kunststoff-Panzerrohr FFKuS-ES-F-UV (239€)

    In der Klammer steht der Listenpreis vom 20mm Rohr.

    Kann mir jemand Weiterhelfen, denn es sind doch recht große Preisunterschiede zwischen den einzelnen Rohren. Und wan muss das Rohr selbstverlöschend sein?

    Bei Interesse kann ich auch einen Scan aus dem Katalog hochladen.

    Andy
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Leerrohre für Betondecke. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Frankster, 01.07.2008
    Frankster

    Frankster

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    gugg mal hier...

    http://www.fraenkische.de/cps/rde/xchg/ ... 9_4401.htm
    da steht alles was du wissen musst!

    Aber schön das du diese rohre verwenden willst, ich weiß aus Erfahrung, das viele Elektrofirmen nur leichte Kunststoffrohre für Beton verwenden!
    Wenn keine besonderen Anforderungen gestellt werden, benutze ich persönlich immer das FFKuS-EM-F Highspeed.
    Worauf du noch achten solltest, die 20mm durchmesser, beziehen sich auf die Außenmaße!
    Innendurchmesser entsprechend weniger! Unter 25mm Außendurchmesser würde ich persönlich nichts verlegen...

    Gruß frankie
     
  4. andy88

    andy88

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.

    Ich verwende diese Rohre ja auch hauptsächlich, um mir die Arbeit zu erleichtern! Was bringt mir ein Rohr in der Decke, was vom Beton oder einem tollpatschigen Arbeiter zerdrückt wurde :? .

    Aber eine Frage hätte ich noch, was bedeuted dieses "Selbsverlöschend" Und wann muss ich diese Rohre verlegen? Wenn ich einen Brandabschnitt durchquere, oder wenn mein Verteiler im Heizraum hängt??? (Ist bei mir der Fall)

    Dann noch eine Frage: Kann ich die Kunststoff Steckmuffe (Fränkische SMSKu-EZF) zum verlängern der Rohre benutzen? oder als Übergang von der Decke in die Wand?

    Andy
     
  5. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    132
    Ein Rohr was innen nicht glatt ist käme mir nicht in die Tüte geschweige denn wo anders hin.

    Lutz
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    132
    Ich würde nie in der Decke Muffen verwenden.

    Für den Übergang an Zwischenwänden nimmt man http://www.kaiser-elektro.de/detail_bod ... Nr=1283-33

    Lutz
     
  7. #6 emeister1, 02.07.2008
    emeister1

    emeister1

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ja, so ein Leerrohr kostet schon einiges, wenn man bedenkt, dass bei einem umfangreichen Einfamilienhaus (mit el. Rolladen, einigen Fernsehanschlüssen, Netzwerkverkabelung, Einzelraumregelung Heizung und natürlich die normale elektroinstallation) schon mal 800-1200m Rohr verbaut werden.

    Du hast dich schon mal informiert, was für ein Rohr für die Situation Betoninstalltion verbaut werden soll. Da kommt laut Hersteller der Typ Kunststoff-Panzerrohr FFKuS-EM F Highspeed oder höherwertiger in Frage. Die Betoninstalltion verlangt eine mittlere Druckfestigkeit des Rohres (wenn ein Bauarbeiter drüberlatscht).
    Ob auch ein (dennoch hochwertiges) Rohr vom Typ FBY-EL-F Highspeed in Frage kommt, ist sicherlich Ermessens- und Erfahrungssache. Ich persönlich verwende entgegen der Herstellerempfehlung auch bei Betoninstallation nur das FBY-EL-F Highspeed. Wird das Rohr zum richtigen Zeitpunkt in die Decke eingebracht (letzter Arbeitsschritt vor der oberen Armierung) ist die Gefahr von Zertretenen Rohren gering. Manche Bauarbeiter passen sogar auf!
    Ist dennoch mal ein Rohr platt, wass selten vorkommt, gibt es sicherlich noch einen alternativen Weg.
    Die Kosten sind aber nur ca. 1/3, und da geht man schon mal ein Risiko ein - oder.

    Aber auf Rohdecken unter dem Estrich verwende ich auch nur das hochwertige Rohr, da ist mir die Gefahr auch zu groß.

    Dies ist meine persönliche Meinung!
     
  8. andy88

    andy88

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure super antworten.

    Nachdem was ich so lese, werde ich mich wohl für das FFKuS-EM F Highspeed entscheiden, es ist zwar teurer wie das Rohr, das emeister1 empfiehlt, aber da ich nicht hier sein werde, wenn die Decke gegossen wird und somit auch nicht weiß, wie die Bauarbeiter die Leehrrohre behandeln, ist es mir doch etwas zu heiß.

    Was mir bis jetzt aber noch niemand beantwortet hat, was dieses selbstverlöschend bedeuted, und wann es eingesetzt werden muss.

    Und noch an elo22: wie kann ich bei diesen Deckenauslässen später nochmal Leitungen nachziehen, denn wenn ich das richtig sehe, habe ich so später einen 90° Winkel ohne direkte Verbindung zwischen dem senkrechten und dem wagrechten Rohr.

    Hinweis: Die Wände sind aus Ytong (Hoffentlich richtig geschrieben)

    Andy
     
  9. ZeroM

    ZeroM

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    selbstverlöschend heißt, daß es wieder ausgeht wenn es brennt
     
  10. #9 Matze001, 02.07.2008
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    hallo andy.

    wenn du rohre nimmst gibt es doch sicher winkel bzw. bögen die dein 90° problem beheben. Dann hast du zwar einen weitern Biegeradius aber es müsste klappen der Übergang Decke-Wand. Wenn du Flexschläuche nehmen würdest hättest du das Problem nicht, da du ja einfach um die Ecke legen könntest (achtung nicht zu eng, sonst bekämest du keine Leitung mehr eingezogen).

    MfG

    Marcel
     
  11. #10 emeister1, 02.07.2008
    emeister1

    emeister1

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Dann noch eine Frage: Kann ich die Kunststoff Steckmuffe (Fränkische SMSKu-EZF) zum verlängern der Rohre benutzen? oder als Übergang von der Decke in die Wand?

    Andy[/quote]
    Das ist eine Steckmuffe zum Verbinden der Rohre. Die sind im Vergleich zu 1m Rohr sehr teuer.
    Du solltest daher bei der Verlegung der Rohre auf der Decke schon an die spätere Installation denken, bzw. das Rohr gleich so lange lassen, wie es später benötigt wird. Geht das Rohr z.B. von der Decke in den Raum zu einem Schalter, lasse das Rohr gleich so lange, dass es später bis dahin reicht.
     
  12. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    132
    Nee das ist ein Bogen. Der Auslass besteht aus zwei Kammern, einer für die Decke, einer für die Wand. Die Trennwand wird bei der Wandinstallation entfernt und mittels Muffe mit dem Wandrohr verbunden. Die Nachinstallation sollte kein Problem sein.

    Lutz


     
  13. andy88

    andy88

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure super Ratschläge. Die decke ist vergossen und alle Rohre haben durchgang :D sind am Wochenende alle Rohre mal mit dem Röhrenaal durchgegangen.

    Ein Problem hatten wir allerdings:
    Der Statiker wollte seine Unterschrift nicht mehr geben, da zu viele Rohre in der Decke liegen. :shock: --> Problem konnte glücklicherweiße durch mehr Eisen in der Decke gelößt werden, sodass keine Rohre raus mussten.

    Andy
     
  14. #13 emeister1, 22.07.2008
    emeister1

    emeister1

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Anzahl Leerrohre - leidiges Thema

    Ja, ja, das Thema ist ein alter Hut.
    Liebe Architekten und Hochbauer, wir sind im 21 Jahrhundert.
    Die Elektroinstallation ist in den letzten Jahren umfangreicher geworden. Selbst in Einfamilienhäusern ist EIB, Netzwerkverkabelung, umfangreiche SAT-Verkabelung, Rolladensteuerung usw. nahezu an der Tagesordnung. Und wo bitte sollen die Leerrohre dazu ausser in der Decke verlegt werden? Auf dem Rohfußboden gefällt es euch doch auch nicht!

    Ich war mal auf einer Decke, in der noch 80mm Durchmesser Rohre für die kontrollierte Wohnraumlüftung verlegt wurden. Als ich dann noch 800m Leerrohr verlegt habe, hat den Bauleiter der Schlag getroffen!
     
Thema:

Leerrohre für Betondecke

Die Seite wird geladen...

Leerrohre für Betondecke - Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Telefonkabel in ca. 90 m langes Leerrohr einziehen.

    Hilfe! Telefonkabel in ca. 90 m langes Leerrohr einziehen.: Das Leerrohr führt vom Telefon Verteiler ins Haus und wurde vom Vorbesitzer verlegt, mit einer Schnur drin, damit man später evtl. ein...
  2. Aderleitungen H07V-U gemeinsam im Leerrohr mit Cat7?

    Aderleitungen H07V-U gemeinsam im Leerrohr mit Cat7?: Hallo Zusammen, ist es nach VDE tolerierbar, in einem in der Wand eingeputzten, vertikal verlaufenden Leerrohr auf einer Teilstrecke von ca. 3m...
  3. Gefülltes Leerrohr befüllen

    Gefülltes Leerrohr befüllen: Hallo zusammen, in meiner Wohnung befindet sich neben dem Sicherungsschrank auch ein Multimediaschrank. Hier kommt z.B. das LWL-Signal fürs...
  4. Parallelführung einer Starkstromleitung mit Kleinspannungs- und Datenleitungen in einem Leerrohr

    Parallelführung einer Starkstromleitung mit Kleinspannungs- und Datenleitungen in einem Leerrohr: Hallo zusammen! Zur Verbindung zweier Wohnhäuser wurden im Erdreich in einem flexiblen Kabelschutzrohr DN70 (Innendurchmesser 7 cm) Schwachstrom-...
  5. Ortbetonwand im Garten, Leerrohre vorsehen

    Ortbetonwand im Garten, Leerrohre vorsehen: Hallo zusammen, ich bekomme eine Gartenstützwand in Ortbeton im Zuge anderer Bauarbeiten. Dort möchte ich Leerrohre vorsehen für eine spätere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden