Leistung von LED-Leuchtmitteln

Diskutiere Leistung von LED-Leuchtmitteln im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Gemeinde, mir ist gerade folgendes aufgefallen: [img] 11W bei einer Stromaufnahme von 98mA?!?! Was meint ihr dazu? Gruß

  1. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Gemeinde,

    mir ist gerade folgendes aufgefallen:
    [​IMG]

    11W bei einer Stromaufnahme von 98mA?!?!
    Was meint ihr dazu?

    Gruß
     
  2. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    13.218
    Zustimmungen:
    632
    :lol:

    Wenn man gelernter Elektriker ist, sollte man wissen, wie diese Werte zustande kommen.

    Patois
     
  3. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.096
    Zustimmungen:
    190
    Die Werte sind soch mit ziemlicher Sicherheit korrekt...

    Ciao
    Stefan
     
  4. #4 werner_1, 19.02.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.050
    Zustimmungen:
    1.670
    Auch un"gelernte Elektriker" dürfen solche Fragen stellen.

    Aber wenn man Elektriker ist, sollte man die Frage beantworten können.

    @sparky: Es handelt sich um eine Lampe für Wechselspannung. Bei Wechselspannung ist die Leistung nicht U*I, sondern die Phasenverschiebeung des Stroms - der cos Phi - spielt eine Rolle. Nur der ohmsche Anteil des Stromes bewirkt auch eine Wirkleistung. Und nur die Wirkleistung wird vom Energiezähler gezählt und von dir bezahlt.
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    13.218
    Zustimmungen:
    632
    Das ist aber sehr "unglücklich" ausgedrückt.

    meint

    Patois
     
  6. #6 werner_1, 19.02.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.050
    Zustimmungen:
    1.670
    Ist aber richtig.

    Die Wirkleistung bei Wechselspannung =U*I*cos Phi.
     
  7. #7 wechselstromer, 19.02.2014
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich nur bei sinusförmigem Spannungsverlauf :lol:
     
  8. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    13.218
    Zustimmungen:
    632
    Leistung im Wechselstromkreis

    @sparky

    Die Leistung im Wechselstromkreis ist P = U * I

    Diese Leistung bezeichnet man auch als Scheinleistung.

    Die Scheinleistung ist die von einem Gerät aufgenommene Leistung.

    Bei der abgegebenen Leistung gibt man die Wirkleistung an, also eine Angabe in Watt oder kW.

    Diese Leistung errechnet sich dann zu Pw = U * I * cos φ

    Bei einem Wechselstromkreis geht man von sinusförmiger Spannung und sinusförmigem Strom aus.

    Diese Zusammenhänge kann man im Tabellenbuch oder im Physikbuch schwarz auf weiß nachlesen.

    Patois
     
  9. #9 wechselstromer, 19.02.2014
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Code:
    Bei einem Wechselstromkreis geht man von sinusförmiger Spannung und sinusförmigem Strom aus. 
    
    
    Aber nur üblicherweise.

    Eine Phasenanschnittsteuerung wird auch am sinusförmigen Netz betrieben.

    Da sieht dann der Kurvenverlauf hinter der Phasenanschnittsteuerung etwas anders aus. :lol: :lol:

    [/quote]
     
  10. #10 Skolem33, 19.02.2014
    Skolem33

    Skolem33

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Uhi, da ratsch ich jetzt auch mal mit

    Allgemeingültig:
    S = U * I [VA]

    Sinusförmige Verläufe:

    P = U * I * cos Phi [W]

    Q = U * I * sin Phi [var]

    Und wenns irgendwas halbwegs periodisches ist, kann mans per Fouriertransformation in sehr guter Näherung (je nach Aufwand) auf Sinusförmige Verläufe zurückbrechen.

    Ich finde einen eher unglücklichen Ausdruck "ohmscher Anteil vom Strom" ( ; auch wenn jeder mit bissl Ahnung genau weis was damit gemeint ist.

    Achja, und um nochmal rumzumeckern, weils grad so toll ist:
    Eine 60Watt-Glühapfelbirnehybrindmischling strahlt keine 60W sichtbares Licht ab sondern haufen Verlustleistung im IR-Bereich. Da Geil ich mich jetzt aber an "Wirkleistung vs. Verlustleistung" auf.
     
  11. #11 werner_1, 19.02.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.050
    Zustimmungen:
    1.670
    Aber auch wenn die Wirkleistung nicht "sichtbar" ist, bleibts doch eine Wirkleistung. Dann eben als Heizung. :lol:
     
  12. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Moin, moin,

    danke für die rege Beteiligung.

    Was Blind- und was Wirkleistung ist, weiß ich sehrwohl.
    Mich hat in diesem Fall nur der immens hohe Anteil an Blindleistung gewundert, finde ich doch auf ähnlichen Produkten anderer Hersteller ganz andere Daten.

    Dazu stellt sich mir die Frage, warum die Hersteller bei Produkten mit so hohem Blindleistungs-Anteil nicht verpflichtet werden selbige durch technische Maßnahmen zu kompensieren, so wie das bei Leuchtstoffröhren auch der Fall ist.

    Gruß
     
  13. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.096
    Zustimmungen:
    190
    Vielleicht ist Deine angegebene Leistung auch nur die "Lichtleistung"?

    Alle verbrauchte Wirkleistung wird ja nicht in Licht umgesetzt, es entsteht auch (nicht unerheblich) Wärme, auch die ist Wirkleistung...

    Ciao
    Stefan
     
  14. #14 Skolem33, 20.02.2014
    Skolem33

    Skolem33

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Blindleistung muss ab nem gewissen Grad vom Betreiber kompensiert werden, so mein kenntnissstand.
    Wobei es sich eben explizit um Kapazitive oder Induktive handelt.

    Phasenanschnittsteuerung macht aber Oberwellen.

    Thema Wirk und Verlust: Punkt für euch.
     
  15. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Lichtleistung wird nicht in Watt angegeben, das geht nicht, du kannst allenfalls den Lichtstrom messen und selbiger wird in Lumen angegeben.

    Daraus kann man allerdings keine Schlüsse auf Blind- und Wirkleistung ziehen.

    Hier habe ich ein ähnliches Produkt mit absolut der gleichen Lumenzahl und deutlich anderen Wirkdaten:

    [​IMG]

    Was meint ihr?
     
Thema:

Leistung von LED-Leuchtmitteln

Die Seite wird geladen...

Leistung von LED-Leuchtmitteln - Ähnliche Themen

  1. 220V-Steckdose ohne Leistung

    220V-Steckdose ohne Leistung: In meiner Wohnung war in einem Bastelraum ein Elektrostrang mit drei Phasen auf drei Steckdosen verlegt. Da ich das nicht brauchte, habe ich das...
  2. passender Trafo für LEDs

    passender Trafo für LEDs: Hallo, ich verzweifle gerade an folgender „Herausforderung“: Es gibt im Flur eine abgehängte Decke mit 5 Halogenspots GU5.3. Diese möchte ich...
  3. LED Matrix - Parallelschaltung / Reihenschaltung

    LED Matrix - Parallelschaltung / Reihenschaltung: Helloo, ich habe eine glaube ich sehr triviale Frage :D Im Anhang zwei perfekt gezeichnete Schaltungen. Hoffe die sind selbsterklärend? "5V" und...
  4. Baustrahler mit auswechselbaren LED-Leuchmittel

    Baustrahler mit auswechselbaren LED-Leuchmittel: Hallo, jetzt komme ich mal mit einer eigenen Anfrage. Wie bekannt hat mein Schwager eine Scheune, wo von mir vor Jahren ein Dutzend dieser...
  5. Herausforderung mit LEDs und Intertechno ITDM-250 Dimmer

    Herausforderung mit LEDs und Intertechno ITDM-250 Dimmer: Hallo, folgende Situation: 14 Deckenspots (je 26 W max.!) -- brumberg.com/de/produkte/led-einbaustrahler-700ma24w2700kws/de 2 Wechselschalter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden