Leitungen für Rollladenmotoren

Diskutiere Leitungen für Rollladenmotoren im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich suche geeignete Leitungen für die Bedienung unserer Rollläden. Mir fehlt der Überblick, welche Kabelkonfigurationen üblich,...

  1. #1 Dickschiff, 22.10.2011
    Dickschiff

    Dickschiff

    Dabei seit:
    23.03.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich suche geeignete Leitungen für die Bedienung unserer Rollläden.

    Mir fehlt der Überblick, welche Kabelkonfigurationen üblich, preiswert und für die Ansteuerung einer Siemens Logo! zulässig sind.

    Wenn ich es richtig sehe, benötigt man für Steuerleitungen nur einen Querschnitt von 0,5qmm.

    Gibt es sowas wie NYM-J 15x0,5 oder NYM-J 25x0,5?
    Ich habe über Google nichts gefunden.


    Hintergrund:
    Ich möchte von 5 Doppeltaster, mit denen die Rollläden bedient werden, zu einer Abzweigdose verbinden und von dort aus mit einem einzigen Kabel bis in den Keller zur UV mit Siemens Logo! weitergehen.

    Meine Planung:
    Pro Doppeltaster 3 Adern (5x3=15)
    Jeder Doppeltaster soll L, N und PE erhalten, falls mal was mit Spannung versorgt werden muss.
    Insgesamt mochte ich zu 3 Dosen noch je zwei Adern legen, falls mal ein Sonnensensor oder eine Lichtschranke nachgerüstet wird. (3x2=6)

    Das wären in der Summe 15 + 3 + 6 = 24 Adern
     
  2. Anzeige

  3. #2 Zelmani, 22.10.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,

    das ölflex classic 110 z.B. (oder auch 100 mit farbigen Adern) gibt's mit allen möglichen Aderzahlen und Querschnitten, allerdings brauchst Du dann auch Schalter/Taster, an die Du flexible Leiter anschließen kannst.
    Für den Laststromkreis musst Du allerdings mindestens 3x1,5mm² verwenden, u.a. deswegen wird es wohl sinnvoll sein, den separat als NYM zu verlegen.

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
  4. #3 kurtisane, 22.10.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    456
    So macht man das nicht.

    Prinzipiell setzt man einen Handtaster je Rollo u. da
    benötigt man dafür je 1 Schutzleiter, Neutralleiter u. für AB o. AUF eine Phase für die Funktion.

    Und jetzt kommt es drauf an ob man das über Logo auch noch ansteuern will, wo man dann die Abzweigdose setzt mit dem Trennrelais u. die Zuleitung vom Logo u. vom normalen Handtaster zusammenkommen.

    Denn wenn die Zentralsteuerung spinnt das kommt öfter vor als man denkt, kann man immer noch jedes Rollo von Hand aus individuell betätigen!
     
  5. #4 Dickschiff, 22.10.2011
    Dickschiff

    Dickschiff

    Dabei seit:
    23.03.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Ölflex classic 110 habe ich auch schon gesehen, aber das find ich ziemlich teuer. Gibt es nichts Preiswerteres?

    Für die Anschlüsse gäbe es doch Kabelschuhe mit Stiftenden, die in die Schalter passen müssten.


    Im Moment sieht die Schaltung so aus.
    Zu jedem Rollladen geht von der UV aus L, N, PE und L/auf und L/ab.

    L/auf und L/ab hängt an 4 Hilfsrelais, die von einem Zeitrelais geschaltet werden. Darüber werden die Rollläden zeitgesteuert geschaltet.

    L wird zu den Tastern geführt und die hängen dann nochmal parallel an L/auf und L/ab.
    Wenn das Zeitrelais anzieht, dann wird über den Öffner L spannungsfrei geschaltet, sodass man nicht mit den Tastern gegen das Zeitrelais arbeiten kann.

    An den meisten Bedienstellen liegt NYM-J 5x1,5.
    Auf der blauen Ader ist die "Setz-Leitung" der Rollläden angeschlossen und nicht Null. Ohne Neuverkabelung könnte ich dort also nicht mal eine Einzelsteuerung einbauen. Das Zeitrelais kann man nie übersteuern.

    Das ist der unbefriedigende Ist-Zustand.


    Zu 3 Rollläden kann ich relativ problemlos neue Kabel legen, weil dort noch nicht renoviert ist.
    Die beiden Fenster in der Küche kann ich nicht mehr mit vertretbarem Aufwand neu verdrahten. Dort würde ich zusätzlich 2 Doppeltaster anbringen. Das wäre ein guter Kompromiss.

    Dass so eine LOGO öfter mal spinnt, habe ich noch nie gehört. Sowas wird doch auch in der Industrie eingesetzt und sollte ziemlich robust sein.
    Man baut doch auch an Maschinen nicht parallel zur SPS eine manuelle Bedienmöglichkeit über Schalter und Schütze ein.

    Wie auch immer, wenn die spinnt, müssen die Rollläden eben über die Unterverteilung manuell "bedient" werden.
     
  6. #5 Zelmani, 22.10.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    11
    Hängt auch von der Spannung im Steuerstromkreis ab. Wenn's Kleinspannung ist, kommt natürlich auch J-Y(ST)Y in Frage.

    Das ist so'ne Sache. Kaffeeruler hat sich da glaube ich irgendwann mal bei verschiedenen Herstellern erkundigt, ob die (Steck-)Klemmen in den Schaltern für die Aufnahmen von Aderendhülsen oder Stiftkabelschuhen zugelassen sind. Wenn ich mich recht erinnere, fiel das Ergebnis von Hersteller zu Hersteller anders aus... Vielleicht kann er da ja nochmal was zu sagen... Ansonsten: Schraubklemmen sind natürlich kein Problem...
     
  7. #6 kaffeeruler, 22.10.2011
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    18
    NYM -J gibt es nur in 1,5mm² aufwärts, jedoch auch mit bis zu 25 Adern + ( 25x1,5mm² hatte i Schon mal in den Fingern )

    ölflex und ähnliche Leitungen gibt es bis weit über 100*xxmm², kosten aber auch Bissel mehr und müssen in Rohr verlegt werden bei up Inst.

    Auch darf man net vergessen, die Abzweigdose sprengt den Rahmen des üblichen und die max. Anzahl an Adern die in die Dose eingeführt werden darf bzw. Klemmen

    Flex Adern, Miene Anfrage bezog sich damals nur auf Steckdosen von Gira, BuJ, Hager



    Die Antwort von HAGER

    Gira hat meine damalige Anfrage sogar in die Datenbank aufgenommen... Sehr schön :)
    http://www.gira.de/service/faq/antwort.html?id=1186
     
  8. #7 Dickschiff, 22.10.2011
    Dickschiff

    Dickschiff

    Dabei seit:
    23.03.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    NYM-J 25x1,5 finde ich per google nicht.
    12x1,5 kostet 4 Eur/m. Das wären dann alleine für die 20m zwischen UV und Abzeigdose 160 Euro. Hinzu käme noch die Kohle für die Kabel von Abzweigdose zu den Schalterdosen.

    Da wird Kleinspannung viel interessanter :)

    Bei J-Y(ST)Y stört mich die paarweise Verdrillung.
    Wenn ich zu einem Doppeltaster gehe, brauche ich drei Drähte, von denen höchstens 2 bestromt werden. Ich weiß nicht, ob es dann zu nennenswertem Übersprechen und Fehlfunktionen an der Logo kommen würde.

    Und dann ist noch die Frage, wie ich das an die Taster anschließe. die Federklemmen sind doch vermutlich nicht für 0,6qmm Drähte ausgelegt.
    Ich finde bei Gira (E2) leider keinen Hinweis auf die technischen Daten des Schaltermaterilas.


    Gibt es andere Leitungen mit massiven Drähten, die *nicht* paarweise verdrillt sind?
     
  9. #8 kurtisane, 22.10.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    456
    Ich weiss Telefonkabel sind nicht Jedermann´s Sache da viele mit der A-Ader nichts anfangen können wenn denen mal die Kabel "auseinadergelaufen" sind.

    Darum wurde ja teilweise das CAT-Kabel erfunden, gut verdrillt u. nur 4 Paare, markant mit bl, ora, gn u. bn angefärbt u. wenn Du ein "ganzes" dann verwendest ist es auch an Schaltern bedenkenlos "anklemmbar".

    Und kostet nicht die Welt, im Gegensatz zu einer LOGO!

    LOGO ist gut wird aber hauptsächlich in der Industrie, wo es wesentlich weniger Stromausfälle gibt u. wenn doch, gibt es bei denen auch manche USV dafür, im Gegensatz zum Haushalt.

    Und dadurch dass wir auch oft sogar Rollosteuerungen mit der TK-Anlage steuern müssen, auch ohne EIB o. KNX weiss ich wovon ich schreibe u. zwangsläufig damit konfrontiert bin.
    Es bringt natürlich nichts wenn die TK-Anlage eine USV hat, nur der Rest dann leider nicht!
     
  10. #9 Dickschiff, 22.10.2011
    Dickschiff

    Dickschiff

    Dabei seit:
    23.03.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Wie meinst'n das?
    Würdest du ein komplettes Paar für ein Signal nehmen? Also würdest du ein verdrilltest Paar in eine Federklemme stecken?
    Dann wäre zwar das Problem mit der Verdrillung gelöst, aber der Leiterquerschnitt genügt evtl. nicht den Forderungen des Herstellers. Vielleicht knappst mir die Federklemme beim Lösen den Draht ab.
    Und bei der doppelten Aderbenutzung würde ich auch wieder 1,2qmm pro Signal verwenden. Da wäre der Unterschied zu NYM nicht groß.

    Ich bin wirklich erstaunt.
    Beruflich habe ich mit Produktionsmaschinen zu tun, und dort sehe ich fast ausschließlich Ölflex, NYM, H07VK und Zeug nach amerikanischen Normen.
    Ich dachte immer, dass es nahezu endlos viele verschiedene Leitungstypen gibt, aber für meine Anwendung im Haus gibt es wohl nix, was wirklich optimal wäre.
     
  11. #10 kurtisane, 22.10.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    456
    CAT5e hat normal 0,5 u. CAT7 0,6 u. wenn Du bl u. ora als Bus verwendest, gut verdrillt u. geschirmt wird es kaum Probleme geben.

    Bezüglich Deiner Bedenken mit den Klemmen kann man ja noch passende AEH dazu verwenden.

    Ich musste bis jetzt bezüglich dieser Verkabelung noch nie Nachbessern!
     
  12. #11 Dickschiff, 23.10.2011
    Dickschiff

    Dickschiff

    Dabei seit:
    23.03.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Da muss ich nochmal fragen:
    Meinst du, dass ich Blau und Blauweiß zusammen in eine Aderendhülse quetschen soll und das dann z.B. für das Tastsignal "Auf" nehmen soll?

    Dann würde ich für dieses Signal 1,0 oder 1,2 qmm Querschnitt verwenden.

    Oder meinst du, dass ich z.B. Blau für "Auf", Orange für "Ab" und Blauweiß und Orangeweiß zusammen für +24VDC nehmen soll?

    In dem Fall bekäme ich verstärktes Übersprechen.

    Die Rollladentaster, die ich bisher gesehen habe, hatten allesamt einen Eingang und zwei Ausgänge. Die Kontakte waren elektrisch und mechanisch gegeneinander verriegelt.

    Wenn ich Doppelttaster mit zwei elektrisch getrennten Schließern bekäme, könnte ich das Übersprechen verhindern.


    AEH sind laut Kaffeeruler bei den Federklemmen der Schalter nicht zugelassen. Oder gilt das nicht für Kleinspannungen?

    Muss ich das Kabel auch in einem Rohr verlegen, wenn nur Kleinspannungen verwendet werden?
    Müsste ich Ölflex in ein Rohr legen, wenn ich dort nur Kleinspannungen anlege? Ich vermute ja, denn jemand anders kann nicht wissen, wie das Kabel verlegt ist, wenn er die Dose öffnet und Veränderungen vornehmen möchte.
     
  13. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.131
    Zustimmungen:
    373
    In der Hausinstallation setzt man dafür entweder NYM Leitungen ein(Niederspannung)oder halt IYSTY mit Aderdurchmesser 0,8mm bei Kleinspannung. Dann gibt es auch keine Probleme mit den Anschlüssen der Geräte. Alles andere ist doch Murks.

    Sollte mit "Cat"- Leitung eine Netzwerkleitung der Cat5bis 6 gemeint sein, so denke ich nicht dass man mit den dann noch dünneren Adern wirklich glücklich wird.

    PS.: IYSTY ist auch Cat-Leitung(3).
     
  14. #13 kurtisane, 23.10.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    456
    Was verstehst Du unter übersprechen?

    Ich würde mit LOGO sowas zu steuern abraten.

    Was ist wenn Du das Rollo dann nur auf halber Pos. haben willst?
    Mit einem Indiv. Schalter je Rollo ist das einfach machbar, mit LOGO fahr ich entweder ganz AB o. AUF.

    Übrigens von CAT3 hat keiner was geschrieben, wird normal nur für die Telefonie verwendet.

    Und es gibt überlange AEH ohne Kragen u. werden dann normal nur für Litzendrähte verwendet, aber eben wg. Deiner Bedenken auch für EDV Kabel um einen besseren Halt dann steckbar zu erzielen.

    Normalerweise legt man Schläuche für die Bus-Leitung u. vom Schalter zur Steuereinheit u. zum Rollo als Verbraucher von der LOGO "Extra".

    Ich persönlich halte von solchen Steuerungen im HH nichts, weil zu aufwendig u. zu teuer, ist alles nur
    "Spielerei" !

    Was bringt es wenn die Rollo autom. AUF o. ZU fahren
    wenn es Einer nicht will dass ein Rollo AUF fährt, weil Einer davon noch länger ZU haben will?
    Z.B.: Kinder sollten im Schlaf nicht gestört werden.
    Und ganz lautlose Rollo kenne ich noch nicht!

    Einfach zum Nachdenken !
     
  15. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.381
    Zustimmungen:
    133
    0,5 ist mir nicht bekannt aber 0,6 und 0,8 bei CAT5.

    Lutz
     
  16. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.131
    Zustimmungen:
    373
    Datenleitung hat üblicher AWG23/1 was 0,56mm entspricht, also dünner als IYSTY.
     
  17. #16 kurtisane, 23.10.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    456
    Man hat ja im einem CAT-Kabel 4 Paare, optisch besser Erkenntlich u. kann es bei Bedarf verdoppeln.
     
  18. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.131
    Zustimmungen:
    373
    In "Cat-Kabel" vom Typ eines IYSTY hat man locker auch mehr Adern, mit höherem Querschnitt, zu günstigerem Preis, besser zu verarbeiten
     
  19. agn

    agn

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bloß als Tipp.
    Um flexible Kabel an Steckklemmen anzuschliessen gibt es sogenannte Leuchtklemmen. Finde die super und verwende die überall bei mir im Haus um von flex auf massiv zu gehen.

    Telefonleitung J-Y(ST) gibt es auch in 0,8mm²

    Gruß Marko
     
  20. ZeroM

    ZeroM

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    das sind keine 0,8mm² sondern 0,8mm Aderdurchmesser!
     
  21. #20 kaffeeruler, 24.10.2011
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    18
    Da eignen sich die WAGO 222- (412 usw) besser weil ich sie in die Dose "quetschen kann ohne gefahr zu laufen das ich die Ader wieder Löse durch druck auf die Feder..
     
Thema:

Leitungen für Rollladenmotoren

Die Seite wird geladen...

Leitungen für Rollladenmotoren - Ähnliche Themen

  1. Ader in fest verlegter Leitung plötzlich unterbrochen

    Ader in fest verlegter Leitung plötzlich unterbrochen: In unserer Küche ist eine Ader einer Verbindungsleitung zwischen zwei Steckdosen nach 10 Jahren spontan unterbrochen. Die Steckdosen sind auf Höhe...
  2. FE-Leitungen

    FE-Leitungen: ---------- Nein aber meine Installationen sind ja auch gut ;) Da gibt es Einzeladern in Rohren ... ---------- Etwa so?: [ATTACH] Vor einiger Zeit...
  3. Flexible Leitungen

    Flexible Leitungen: Ich lese hier, das in D die flexiblen Leitungen bei Festinstallationen verboten sind. Betrifft das auch Leitungen die in Leerrohren installiert...
  4. Alu Leitung in Steckklemmen (Steckdosen)

    Alu Leitung in Steckklemmen (Steckdosen): Moin, Bei unseren Rentnerparadies müssen ein paar Außensteckdosen getauscht werden eigentlich keine Sache wenn es nicht Alu Leitungen wären. Da...
  5. Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung

    Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung: Hallo liebes Forum, da ich bei der Sufu nicht fündig geworden bin und es unterschiedliche aussagen gibt, möchte ich um eure Hilfe bitten. Unsere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden