Leitungen und LS erneuern

Diskutiere Leitungen und LS erneuern im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen! Bin neu hier und grüße erstmal alle hier ganz herzlich! Zu meiner Frage: Ich möchte im Obergeschoss meines Hauses die...

  1. derdi

    derdi

    Dabei seit:
    14.11.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Bin neu hier und grüße erstmal alle hier ganz herzlich!

    Zu meiner Frage:
    Ich möchte im Obergeschoss meines Hauses die Elektrik erneuern.Im Flur befindet sich eine einreihige UP-Unterverteilung von der aus ich in die einzelnen Räume jeweils 2 NYM-Leitungen UP verlegen möchte. Ein Stromkreis ist jeweils für Steckdosen geplant, abgesichert mit LS B 16A Automaten und einer für Beleuchtung mit LS B 10A. Für den Steckdosen-Stromkreis möchte ich von der UV bis zur ersten Abzweigdose 5x2.5 mm²-Leitung verwenden und von hier ab zu den Steckdosen 3x1.5 mm², (max. Leitungslänge UV zur letzten Steckdose 15 m) für die Beleuchtung durchweg 3x1.5 mm². Wär' das ganze so in Ordnung?

    Gruß derdi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Leitungen und LS erneuern. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.341
    Zustimmungen:
    117
    Kann man vergessen. Die UV ist zu klein.

    IMHO nein, zum einen brauchst Du einen 30 mA RCD und dann solltest Du durchgehend 2,5 mm² für die Steckdosen bei 16 A LSS nehmen.

    Lutz
     
  4. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.901
    Zustimmungen:
    308
    Wiviele Räume?

    Nutzung?
     
  5. derdi

    derdi

    Dabei seit:
    14.11.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Es sollen insgesamt 3 Räume versorgt werden
    (Wohnzimmer,Schlafzimmer,Kinderzimmer).

    Gruß derdi
     
  6. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wieso die Lichtkreise seperat absichern? Bei einer 10A-Sicherung haste 2,3KW an Lichtleistung. Das sollte für 3 Zimmer IMO reichen. :)

    Das würde schonmal 2 Automaten sparen.

    Dafür dann nen 4-Poligen FI 40/0,03A, über den dann alles läuft.

    Wären dann 8 Einheiten, dann haste noch 4 Einheiten Platz zum verdrahten usw.. Könnte schon knapp werden..
     
  7. derdi

    derdi

    Dabei seit:
    14.11.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ja, 2,3 KW würden für die Beleuchtung mehr als ausreichen, nur wenn's den einen 10 A-Automaten dann mal raushaut dann ist gleich alles dunkel. Man könnte natürlich auch noch eine Lampe an eine der Steckdosen anschließen.
    Was den RCD betrifft, da gibt's doch glaub ich ab Februar nächsten Jahres eine Neuregelung daß in alle Steckdosenstromkreise ein RCD installiert werden muss? Da wär natürlich die jetztige UV zu klein und müsste wohl gegen eine mit mindestens 3 Reihen ausgetauscht werden oder?
     
  8. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    so wie ich das verstanden habe, ist der Flur, in dem sich die Verteilung befindet, separat abgesichert? Also wäre der dann noch hell, wenn der Automat fürs Licht rausfliegt.. Und so oft fliegt der Licht-Automat dann ja doch nicht raus, als dass man da großartig selektieren müsste.. (Meine Meinung/Erfahrung)

    Zum FI: Ob Pflicht oder nicht, Sinn macht es in jedem Fall.. Wir bauen zumindest für Steckdosen seit längerem schon immer ein FI ein. Wie geschrieben, könnte man einen 40er FI als "Vorsicherung" für alles benutzen, der nimmt dann nicht sonderlich viel Platz weg, und kann auch als Hauptschalter benutzt werden.. Sicher kann man die Kreise auch einzeln per FI absichern (z.B. ein 25er FI pro Stromkreis oder per FI/LS-Schalter, die sind aber deutlich teurer), dann wäre eine Selektivität zwischen den Räumen gegeben.. Ist nur die Frage, ob dass für die genannten Räume Sinn macht.. (Die würden bei einer "Neuinstallation" vermutlich auch über einen FI laufen..)

    Eine mindestens 2-Reihige Verteilung würde aber schon Sinn machen, weil man ja auch etwas Platz zum einführen, verdrahten usw. braucht..

    Mfg.
     
  9. derdi

    derdi

    Dabei seit:
    14.11.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    @Max

    Ja richtig,der Flur ist seperat abgesichert.
    Ich denke mal ein solcher wie von dir vorgeschlagener RCD 40/0,03A wird für die 3 Räume ausreichen.
    Ich würde dann folgende Geräte in die UV einbauen:
    1x RCD 40/0,03A
    3x LSS B 16 A für die jeweiligen Steckdosen-Stromkreise
    1x LSS B 10 A für die Beleuchtung

    Bleiben sogar noch 4 Plätze als Reserve

    Mal noch was anderes. Muß eigenlich die Stromversorgung für's Bad immer seperat mit einem eigenen RCD abgesichert werden oder darf auch hier zusammen mit anderen Räumen ein gemeinsamer RCD verwendet werden?

    Gruß derdi

    Nochmal zu den 16 A-Automaten für die Steckdosen.
    Ich könnte ja auch LSS 13,5 A nehmen (wegen der 3x1.5 mm²)
     
  10. #9 Frankster, 15.11.2008
    Frankster

    Frankster

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    @ Max
    von was für einer Selektivität redest du? Die LS Automaten die er einbauen will, sind doch die einzigen - mal abgesehen von Zählervorsicherung bzw. LSS

    @derdi
    Ich würde einen 4 poligen FI für die komplette UV nehmen. Für das Licht der 3 Räume wie schon geschrieben wurde ein B10 Automat, und für die drei Steckdosen Stromkreise bei 2,5mm² B16 und bei 1,5mm² B13. Wobei ich persönlich für alle drei Steckdosenstromkreise 2,5mm² verlegen würde!
    Manche sind der Meinung, das Steckdosen überhaupt nicht mit 16A abgesichert werden sollten, und zwar weil die Steckdosen 16A auf Dauer nicht vertragen.
    Für Kinderzimmer usw. reicht imho B13A völlig aus...

    Was anderes, wie groß ist die Sicherung vor der UV? Du hast schon Drehstrom in der UV, oder?

    Gruß Frank
     
  11. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.341
    Zustimmungen:
    117
    Da es Sinn macht. Fällt mal ein LSS aus ist nicht die komplette Bude duster.

    Lutz
     
  12. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    @Frankie:

    Selektiv war in dem Zusammenhang vielleicht das falsche Wort.. Meinte halt, dass wenn man einen FI für die ganze UV einbaut, und dieser auslöst, alles duster ist..

    @elo22:

    Die ganze Bude ist dann auch nicht dunkel, sondern nur die 3 genannten Räume. Der Flur mit UV hat dann immernoch Licht.

    Außerdem ist die Bude auch dunkel, wenn der FI mal rausfliegt. Soll man dann für jeden Raum nen eigenen FI verbauen?

    @derdi:

    Klar kannst Du B13 oder so einbauen. Wir würden in dem Fall B16 verbauen und 1,5mm² legen.
     
  13. derdi

    derdi

    Dabei seit:
    14.11.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ja, Drehstrom ist in der UV.
    Vorsicherung in der Hauptverteilung 3x35 A

    Gruß derdi
     
  14. Roby

    Roby

    Dabei seit:
    12.11.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Leute, Leute

    was macht Ihr denn da? :?:
    5x2,5 bis zur Abzweigdose und dann 3 Stromkreise
    für Steckdosen,230 Volt?
    Bei Nulleiterbruch habt Ihr aber eine schöne Sternpunktverschiebung.
    Querschnittesverjüngung ohne Absicherung?
    Fi- Schalter ist werder eine Vorsicherung noch ein Hauptschalter (Trenneinrichtung) nach VDE 0100 537 obwohl es gängige Praxis ist.
    Nach DIN 18015 ist 2,5 mm² für Steckdosenstromkreise in Wohngebäuden vorgeschrieben.
    Wenn ich alles richtig verstehe geht es hier um 3 Zimmer, wobei Licht- und Steckdosenstromkreise getrennt sein sollen. Finde ich gut und zukunftssicher. Einreihige UV. 12 Platzeinheiten.
    Mein Vorschlag

    Fi als Hauptschalter 4 polig 40/0,03
    weil gängige Praxis und bei in Deutschland hergestellten Fi kein Problem
    3 B16 LS für Steckdosen und in jedes Zimmer 3x2,5
    3 B10 LS für Licht und in jedes Zimmer 3x1,5

    insgesamt 10 Platzeinheiten, also noch 2 übrig :wink:
     
  15. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    94
    Nein, das steht so nicht in der Din.
     
  16. Roby

    Roby

    Dabei seit:
    12.11.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo s-p-s


    Richtig aber in den Erläuterungen dazu,wenn ich mich nicht irre. Werde`s beweisen lass mir Zeit bis ich morgen im Büro bin.
    Hab auch kein Problem mich eines besseren belehren zu lassen
    Schau mehr mal

    Schönen Sonntag
     
  17. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.901
    Zustimmungen:
    308
    Daran sind schon andere gescheitert... 8)
     
  18. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.341
    Zustimmungen:
    117
    Ja habe ich mittlerweile auch gelesen. Verstehen kann es aber nicht. Woher kommt dieser Stromkreis?

    Nach DIN müssen es zwei sein. Macht auch irgenwo Sinn.

    Fenta!

    Lutz
     
  19. #18 Frankster, 16.11.2008
    Frankster

    Frankster

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Dann kannst du das ganze auch so machen wie ich vorgeschlagen habe,
    Ein FI Schalter 4pol. 40A/0,03A, über den die Zuleitung läuft, dann 3xLS B13A mit 3x2,5² bzw. wie du dachtest 5x2,5² zur Abzweigdose und dann weiter zu den Steckdosen. Wenn du aber schon 5x2,5² verlegst, dann geh bitte mit 3x2,5² weiter...
    (Wenn du die Steckdosen mit B13A absicherst, würde evtl. auch 1,5² ausreichen, kommt aber auf Leitungslänge usw. an
    Jetzt kommts darauf an wieviel Platz du noch in der UV hast. Ist noch genug Platz, dann 3 Automaten fürs Licht, wobei ich der Meinung bin das ein Automat reicht, zumal der Flur bei Ausfall beleuchtet ist. Außerdem würdest dir 2 Leitungen sparen... nur so nebenbei...

    Gruß Frank
     
  20. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.341
    Zustimmungen:
    117
    Da gibt es keinen Nullleiter, schon gar nicht nach einem RCD.

    Lutz
     
  21. Roby

    Roby

    Dabei seit:
    12.11.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Schon gut.
    Dann halt Neutralleiter.
    Der Sternpunkt ist doch wohl
    ganz klar in der Abzweigdose und bei N-Leiterbuch
    oder auch loser Klemme ergibt sich bei unsymetrischer
    Belastung eine Sternpunktverschiebung und die Nennspannung beträgt nicht mehr 230V an der Steckdose

    Ich würde auf keinen Fall so installieren
     
Thema:

Leitungen und LS erneuern

Die Seite wird geladen...

Leitungen und LS erneuern - Ähnliche Themen

  1. Flexible Leitungen

    Flexible Leitungen: Ich lese hier, das in D die flexiblen Leitungen bei Festinstallationen verboten sind. Betrifft das auch Leitungen die in Leerrohren installiert...
  2. Alu Leitung in Steckklemmen (Steckdosen)

    Alu Leitung in Steckklemmen (Steckdosen): Moin, Bei unseren Rentnerparadies müssen ein paar Außensteckdosen getauscht werden eigentlich keine Sache wenn es nicht Alu Leitungen wären. Da...
  3. Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung

    Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung: Hallo liebes Forum, da ich bei der Sufu nicht fündig geworden bin und es unterschiedliche aussagen gibt, möchte ich um eure Hilfe bitten. Unsere...
  4. Elektrik nur teilweise oder komplett erneuern

    Elektrik nur teilweise oder komplett erneuern: Hallo! Benötige euer Schwarmwissen. Habe nur wenig bis keine Ahnung von Elektrik,daher treibe ich mich hier rum. Denn ich komme seit einiger Zeit...
  5. wenn es eine 20kV Leitung "zerreist"

    wenn es eine 20kV Leitung "zerreist": Gestern Abend, Alarmierung meiner Feuerwehr zu einem Stromgebrechen. Am Freisingerberg gab es eine kleine Explosion. Zuerst wurde ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden