Leitungsquerschnitt und Stromkreise in neuen Installationen

Diskutiere Leitungsquerschnitt und Stromkreise in neuen Installationen im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo. Mich würde mal interessieren, was eine zeitgemäße Elektroinstallation ist. Früher hat man ja in den Wohnungen üblicherweise 1,5 mm²...

  1. Khain

    Khain

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Mich würde mal interessieren, was eine zeitgemäße Elektroinstallation ist.
    Früher hat man ja in den Wohnungen üblicherweise 1,5 mm² gelegt und mit 16A abgesichert.
    Außerdem hat man gerne verschiedene Räume zu einem Stromkreis zusammen gefasst.

    Ich hab jetzt aber gehört, dass man das nicht mehr so machen soll.
    Ich habe gehört, dass Steckdosen jetzt immer mit 2,5mm² angeschlossen werden sollen und nur noch die Lichtinstallation mit 1,5mm² gemacht wird.
    Außerdem soll jeder Raum eine eigene Leitung bis zum Sicherungskasten haben, auch wenn sie dort dann auf eine gemeinsame Sicherung gelegt werden.
     
  2. Anzeige

  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    hier die Empfehlungen für eine zeitgemäße Elektroinstzallation;

    http://www.elektro-fachplanung.de/Fachi ... attung.htm


    Pauschalwerte für Leitungsquerschnitte zu Steckdosen gibt es nicht . Hängt von vielen Faktoren ab.

    Für bestimmte Kabel/Leitungen sind Mindestquerschnitte gefordert-jedoch nicht für Licht und Steckdosen.
     
  4. #3 Strömler, 24.07.2010
    Strömler

    Strömler

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    In öffentl. Einrichtungen sind schon seit Jahren diese Vorgaben "Steckdosen mit 2,5 mm2" Standart.
    Der Querschnitt für Steckdosen bemißt sich auch aus der Länge der Zuleitung bis zur Abnahmestelle und der daran zu betreibenden Last.
     
  5. #4 kurzschlussmechaniker, 24.07.2010
    kurzschlussmechaniker

    kurzschlussmechaniker

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Khain,

    als ganz normaler „elektrischer“ Reihenhausbesitzer schreibe ich meine persönliche Meinung:
    Innerhalb(!) eines normalen RH bzw. EFH sind die Leitungslängen sehr sehr selten so lang, dass man für einfache Licht- und Steckdosenstromkreise 2,5 qmm verlegen muss bzw. sollte (es gibt natürlich immer einige, die sind päpstlicher als der Papst). Also reichen 1,5 qmm Aderquerschnitt vollkommen aus, gerade auch hinsichtlich der Verbindungsklemmen oder der Steckdosen- und Leuchtenklemmen!
    In Verbindung mit LSS mit 13 (!) A vom Typ K (!) gibt es überhaupt keine Probleme mehr, auch oder gerade unter Berücksichtigung der Verlegearten, Leitungshäufung und des Gleichzeitigkeitsfaktors (Belastung der Adern durch die Verbraucher).
    Wenn ich dann lese, dass ein E-Herd eine (maximale) Anschlussleistung von bis zu 12 kW hat und ich dann 5 x 2,5 qmm verlegen muss, dann mache ich zwar mit (ich halte es schon sinnvoll bei dieser Leitungslänge und Belastung), aber ALLE Platten + Backröhre auf Maximum: DEN Koch möchte ich sehen, der alles in Minutenschnelle auf „volle Pulle“ zubereitet …
    Dass in einem Haus MINDESTENS zwei vierpolige FI’s Standard sind, sollte klar sein. Wichtig ist dabei eine sinnvolle Stromkreisaufteilung, damit eine Hälfte Steckdosen und Licht immer verfügbar sind. Ich selbst tendiere sogar zu mehr FI’s, sogar ab und zu 2polige für besondere Stromkreise.
    Eine Aufteilung in Räume, dann noch Steckdosen und Licht getrennt kann einen mindestens 6-reihigen Wandverteiler erforderlich machen, man kann es natürlich auch übertreiben, aber gemacht werden sollte es schon, natürlich dann mit Einzelleitungen bis zum Verteiler!
    Das entscheidende Wort ist „SINNVOLL“, da muss sich jeder erst gründlich selbst mit befassen und sollte dann wirklich mal umfassend andere Leute fragen, natürlich unter Berücksichtigung, dass da Elektro-Freaks, Sicherheitsfanatiker, Millionäre oder ganz einfach denkende, praktische Elektriker darunter sind, die Vielfalt der Meinungen und Möglichkeiten sind riesig.
    Bei Aussenanlagen (Garagen, Gartenhütte, Gartensteckdosen) sollte man unbedingt wegen der Abschaltbedingungen 2,5 qmm verlegen. Den PERSÖNLICH (!) wichtigen und vorgeschriebenen FI (IF=30mA) erwähne ich hier natürlich auch!

    Der innere Blitz- und Überspannungsschutz ist eine andere Sache, die deine Fragen hier nicht betreffen, aber auch sehr wichtig (und gar nicht so teuer!) ist.
     
  6. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Na ich weiss ja nicht was preislich (z.B bei Steckdosen) sinnvoller ist ,

    K13 Automaten und 1,5mm² oder B16 Automat und 2,5mm² ......

    Ein K13 Automat 1polig 13A kostet netto mindestens 12-15 Euro , ein B16 evtl 1,50 Euro.

    Da verlege ich doch lieber das "viel teurere" 2,5mm² und bin bei den Abschaltbedingungen und Spannungsfall auch auf der sicheren Seite.
    Nur zur Vollständigkeit , einen FI benutze ich sowieso....
     
  7. #6 spannung24, 24.07.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Und wieso gerade K-Charakteristik???
    Es gibt auch B13, 10, 6A usw. Automaten, K ist für den
    normalen EFH oder Wohnungsbesitzer exotisch, ich kenne
    persönlich niemanden der sowas installiert.
    Ich habe eine Weile mit im Kommunalen Wohnungsbau
    gearbeitet dort hat man auch immer wieder verbaut:
    B16A und Leitungsquerschnitt 1,5er auch wenns manchen nicht gefällt die Leitungslängen waren deutlich unter 20m also in der Regel zwischen 5-10m da die UV
    direkt im Flur angebracht war, ich kenne bei den von uns installierten Wohnungen keinen einzigen Fall wo es zu Problemen gekommen ist, auch wenn ich privat bei mir lieber auch zu höheren Querschnitten tendiere.
    Der normale Wohnungsbesitzer hat kaum Geräte die
    sooo starke Last ziehen das Steckdose oder Leitung in Mitleidenschaft gezogen werden, auch Heizlüfter Radiatoren haben in der Regel nur 2000W klar das man nicht 3 Stück davon an eine Steckdose hängen sollte
    aber mal ehrlich welche Neubauwohnung mit Heizung braucht zusätzliche elektrische Heizungen???
    Wir werden dort eher auf Lampen,PC,Radio Fernseher treffen die zusammen noch nicht mal auf 3KW kommen.
    Und wenn der Wohnungsmieter oder Hausbesitzer einer Arbeit nachgeht ist tagsüber kaum was an event ein Aquarium kaum erwähnenswert.
    Für die leistung beim Herd hingegen finde ich den
    vorgeschriebenen Querschnitt völlig in Ordnung.
     
  8. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Weil das hier als Argument angeführt wurde....darauf bezog sich mein Vergleich...

     
Thema:

Leitungsquerschnitt und Stromkreise in neuen Installationen

Die Seite wird geladen...

Leitungsquerschnitt und Stromkreise in neuen Installationen - Ähnliche Themen

  1. Installation Eve Light Switch

    Installation Eve Light Switch: Hallo zusammen, zwecks Home-Automatisierung wollte ich mir einem Eve Light Switch installieren. Lt Anleitung sollte es eigentlich kein Problem...
  2. Neuer Brückengleichrichter Einbauen

    Neuer Brückengleichrichter Einbauen: Hallo Ich bin neu hier und habe auch gleich ein Problem. Habe mein Baterieladegerät verliehen und bekam es defekt zurück der gute hatte beim...
  3. Bitte um Hilfe bei Installation

    Bitte um Hilfe bei Installation: Guten Tag, bei uns wurde gerade das Badezimmer und die Hauselektrik saniert und erneuert. Es gibt zahlreiche Bauliche Mängel die sogar ich als...
  4. Installation einer Steckdose an vorhandene Abzweigdose

    Installation einer Steckdose an vorhandene Abzweigdose: Hallo.Ich würde gerne noch eine Steckdose für unseren Trockner installieren,Und wollte dazu an dieser Verteilerdose gehen siehe Bild. Nun meine...
  5. Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage

    Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage: Hallo, Für ein neues Bad möchte ich ein DLE für die Warmwasseraufbereitung installieren lassen. Ich war nun bei einem Elektriker und er meinte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden