Leitungsverlegung auf Schornstein

Diskutiere Leitungsverlegung auf Schornstein im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Moin an alle! Wir haben einen Altbau von 1963 gekauft und werden demnächst die Elektrik komplett erneuern. Ich bin gelernter Elektroniker für...

  1. Bavilo

    Bavilo

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Moin an alle!

    Wir haben einen Altbau von 1963 gekauft und werden demnächst die Elektrik komplett erneuern. Ich bin gelernter Elektroniker für Betriebstechnik und Elektrotechniker für Energietechnik und Prozessautomatisierung, habe aber mit Elektroinstallationen in meiner Ausbildung nur wenig zu tun gehabt.

    Wie dem auch sei...In einem Raum verläuft der verputze Schornstein in der Ecke. Über genau diese Ecke müssen ein paar NYM-J und CAT7 Netzwerkkabel. Über die andere Seite des Raumes können wir nicht gehen da dort ein Fenster ist (Können nicht durch den Rollokasten...;) )

    Am Schornstein hängt lediglich die Niedertemperatur-Ölheizung.

    Rücksprache mit dem bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger hat ergeben, dass er eine Verlegung der Leitung im Putz des Schornsteins für unbedenklich hält da hier so gut wie keine Wärme auftritt.

    Was denkt Ihr? Vielleicht hat der eine oder andere bereits Erfahrungen damit sammeln können.

    Verlegung auf dem Boden kommt nicht in Frage.


    EDIT: Ein Elektrounternehmen wird uns bei unserem Vorhaben Unterstützen und den Zählerschrank/UVs bereitstellen und anklemmen. Schränke einbauen, Schlitze fräsen, Leitung verlegen übernehmen wir.

    Grüße
    Michael
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 03.01.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.315
    Zustimmungen:
    1.357
    Hallo,
    wenn der Bezirksschornsteinfeger das für unbedenklich hält, dann ist das doch OK. Die Grenztemperatur für NYM wird dort ganz sicher nicht erreicht.

    PS: Ganz sicher kommt von anderen hier noch ein großer Aufschrei.
     
  4. Bavilo

    Bavilo

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort.

    Auf den Aufschrei warte ich auch schon ;D

    Alternativ könnte ich auch noch den Schornstein ganz-flächig mit GKF verkleben und dort mein Schlitz machen.
     
  5. #4 Octavian1977, 03.01.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.664
    Zustimmungen:
    858
    Am Schornstein dürfen keine Leitungen verlegt werden.
    Was passiert wenn die Heizung mal gegen eine Holzheizung mit hoher Abgastemperatur ersetzt wird?
    Wundert mich, daß der Schornsteinfeger da zustimmt, spätestens wenn der mal wechselt hast Du ein Problem und die wechseln alle Jahre mal.

    Es ist sogar ein Abstand ein zu halten.

    Des Weiteren haben die Leitungen ein Problem mit erhöhten Temperaturen. Auslegung ist 25°C Umgebungstemperatur.
    mit höherer Temperatur wird der nötige Querschnitt massiv steigen.

    Damit Du um den Kamin herum kommst lege dort die Leitungen im geeigneten Abstand einfach in der Decke entlang, alternativ im Boden.
     
  6. Bavilo

    Bavilo

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Es wird keine Holzheizung angeschlossen.

    Wie gesagt Boden geht nicht da Parkett. Ich frag mich wie die jetzigen Leitungen liegen...

    Gibt es eine Norm die besagt, dass die Leitung nicht im Putz des Schornsteins verlegt werden darf?

    EDIT: Die Wand des Schornsteins wird nicht warm. Sollte die Wand an die 70°C kommen, hat man glaube ich andere Probleme.
     
  7. #6 werner_1, 03.01.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.315
    Zustimmungen:
    1.357
    Seit jahrzehnten werden/wurden Leitungen am Schornstein verlegt (selbst NYIF). Wenn der Schornstein (außer im Sommer) >30°C Außentemperatur hat (auch bei Holzheizung), liegen gravierende Mängel vor. Wenn die Installation einmal abgenommen ist, interessiert sich kein neuer Schornsteinfeger mehr dafür.
     
  8. #7 Octavian1977, 03.01.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.664
    Zustimmungen:
    858
    Und seit Jahrzehnten ist das nicht erlaubt.
    selbst Holzverkleidungen und ähnliches dürfen dort nicht verbaut werden.

    Ob eine Holzheizung zur Zeit dort geplant ist oder nicht spielt dabei keine Rolle. Es wird nach Verlegung der Leitungen nicht mehr ersichtlich sein, daß solche Dinge daran nicht angeschlossen werden dürfen.

    Und ein Kamin in dem 250°C heißes Abgas läuft wird sehr wohl ausreichend warm, um Leitungen zu schädigen wenn diese nicht darauf ausgelegt wurden. 40°C ist durchaus drin.

    Also in der Decke um den Kamin herum fahren.

    in den VDE Normen ist das nicht geregelt die interessieren sich nur für die Umgebungstemperatur, das kann man im Baurecht bzw in der Feuerstättenverordnugn nachlesen:

    "...Schornsteine müssen

    1. gegen Rußbrände beständig sein,

    2. in Gebäuden, in denen sie Geschosse überbrücken, eine Feuerwiderstandsdauer von mindestens 90 Minuten haben oder in durchgehenden Schächten mit einer Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten angeordnet sein,..."

    Spätestens beim Rußbrand ist es aus mit den schönen 25°C außen am Kamin.
     
  9. #8 Octavian1977, 03.01.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.664
    Zustimmungen:
    858
    hier noch ein weiterer Teil zu Abständen:
    "Abstände von Abgasanlagen zu brennbaren Bauteilen
    (1) Abgasanlagen müssen zu Bauteilen aus brennbaren Baustoffen so weit entfernt oder
    so abgeschirmt sein, dass
    1. bei Nennleistung der Feuerstätten keine höheren Temperaturen als 85°C und
    2. bei Rußbränden in Schornsteinen keine höheren Temperaturen als 100°C
    an den Bauteilen aus brennbaren Baustoffen auftreten können. "
     
  10. Bavilo

    Bavilo

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ok...Da wäre ich wieder bei meiner vorherigen Aussage....

    Beim wem wird die verputze Schornsteinwand 85 - 100°C heiß? Da mach ich mir keine Sorgen um die Leitungen sondern um das ganze Haus.

    Was ist mit GKF (eventuell doppelbeplankt) ganzflächig mit dem Schornstein verkleiden und dort meine Schlitze setzen?
     
  11. #10 Strippe-HH, 03.01.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.773
    Zustimmungen:
    293
    Deine Logik stammt wohl noch aus der Zeit wo es Kachelöfen in den Räumen gab und der Schornstein immer schön warm gewesen ist.
    Nach der heutigen Feuerstättenverordnung darf aus Umweltschutzgründen ohnehin die Abgaswärme nicht so einfach durch den Schornstein gejagt werden und dann wird dieser auch nicht warm.
     
  12. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Was für eine Schornstein?

    Ein gemauerter Schiedel z.B.: ist laut Herstellerangaben erst mit dem Verputz 'Garantiedicht'

    Hier darf nichts im Putz verlegt werden.

    In Österreich zählt der Putz prinzipiell zum Kaminaufbau, und darf nicht beschädigt werden. Das hat mit E-Leitungen, Wärme usw. gar nichts zu tun, sondern rein vom Kaminaufbau.


    Ich würde mit einer Holzständerwand eine Installationsebene vor dem Kamin machen. Wobei man den Kamin dabei auch nicht andübeln darf.


    Wenn der Bezirksschornsteinfeger allerdings sein OK gegeben hat, dürfte es ja in Ordnung sein. In Österreich undenkbar. Hier darf eine Kamin ohne Putz nicht mal als Bauprovisorium zum Heizen der Baustelle in Betrieb gehen. (was er aber meist trotzdem tut)
     
  13. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.115
    Zustimmungen:
    530
    Sockelleistenkanal o.dgl. auf dem Schornstein, evtl. ist eine abgehängte Decke vorhanden oder möglich, ansonsten GK-Verkofferung um den Schornstein herum.

    Ist in dem Schornstein ein LAS oder Edelstahlrohrsystem drin? Ich kann mir nicht vorstellen, das Niedertemperaturkessel mit den konv. Schornsteinquerschnitten eines gemauerten Schornsteines funktionieren.
     
  14. #13 Octavian1977, 04.01.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.664
    Zustimmungen:
    858
    Es ist nicht meine Logik sondern eine Forderung aus der Feuerstättenverordnung.
    Diese ist um zu setzen und nicht deren Logik zu hinterfragen.

    Du darfst am Kamin NICHTS entlang legen was brennbar ist, es sind Abstände ein zu halten.

    Gehe mit Deinen Leitungen im Abstand um den Kamin herum in der Decke.

    Die entsprechende Verordnung gibt es zu jedem Bundesland passend im Netz zu lesen.
    Das ist so um zu setzen ob es Sinn macht oder vermeindlich nicht.
    Es ist auch zu bedenken, daß die Elektrische Installation 30 Jahre oder mehr da liegt. An einem Kaminschacht ist eine solche Leitungsführung nachträglich nicht zu erkennen. Der Kamin ist für heiße Abgase konzipiert und gebaut, wenn die Regeln dazu missachtet werden erzeugst Du damit ein Bauteil das völlig neu zu bewerten ist, was dann einen entsprechenden Gutachter und auch eine eigene Zulassung vom BIBT benötigt.
     
  15. #14 werner_1, 04.01.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.315
    Zustimmungen:
    1.357
    Wenn du eine Gasturbine daran anschließen willst, hast du recht. :roll:
     
  16. Bavilo

    Bavilo

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde es einfach in der Decke verlegen. Danke!
     
Thema:

Leitungsverlegung auf Schornstein

Die Seite wird geladen...

Leitungsverlegung auf Schornstein - Ähnliche Themen

  1. Leitungsverlegung im Beton

    Leitungsverlegung im Beton: Hallo, die DIN VDE 0100-520 gibt an, dass Mantelleitungen direkt im Beton verlegt werden dürfen, "wenn es sich nicht um mechanisch verdichteten...
  2. Leitungsverlegung in Sammelhalter, welche Verlegeart?

    Leitungsverlegung in Sammelhalter, welche Verlegeart?: Halllo ich möchte an meinen Schreibtisch einen kleinen unterverteiler bauen um schaltbare Steckdosen daran zu installieren. Ich möchte hierzu H07...
  3. Leitungsverlegung und Leiterquerschnitt und Abstände

    Leitungsverlegung und Leiterquerschnitt und Abstände: Hallo ich möchte mir an meinen Schreibtisch schaltbare Steckdosen, eine LOGO einbauen. Ich bin bei den Themem Leitungsverlegung und...
  4. Stromversorgung Carport (Absicherung, Leitungsverlegung)

    Stromversorgung Carport (Absicherung, Leitungsverlegung): Moin Leute, Wir haben uns dieses Jahr ein Neues Carport gekauft und das hat jetzt noch ein Abstellraum. Natürlich ohne Licht und Steckdose es gibt...
  5. Leitungsverlegung Lagerhalle

    Leitungsverlegung Lagerhalle: Hey Leute, ich hätte mal eine Frage zur Leitungsverlegung. Ich weiß, dass in Lagerhallen eine Aufputz-Installation in Rohren, Kabelkanälen und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden