Leitungsverlegung bei abgeschweißten Fußboden

Diskutiere Leitungsverlegung bei abgeschweißten Fußboden im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich brauche mal eure Meinung dazu. Ein Kunde möchte unbedingt seine Bodenplatte mit Bitumen abgeschweißt haben. Nun lege ich auch Leitungen unten...

  1. #1 Tinkerbell, 21.06.2014
    Tinkerbell

    Tinkerbell

    Dabei seit:
    11.06.2014
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ich brauche mal eure Meinung dazu.
    Ein Kunde möchte unbedingt seine Bodenplatte mit Bitumen abgeschweißt haben. Nun lege ich auch Leitungen unten in der Wandkehle AP mittels Nagelscheiben lang.
    Ich habe solch ein Fall schon mal gehabt und weiß daher, dass die Leitungen dabei mächtig angekokelt werden, daher soll der Kunde diese vorher abspachteln und die aufgerollten Enden irgendwie schützen.
    Bei der Auftragsvergabe war dies nicht bekannt, meinte aber dies sei meine Aufgabe.

    Tinkerbell
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 21.06.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    896
    Hallo,
    normalerweise sollte der Boden "abgeschweißt" sein, bevor du anfängst. Sonst ist die Baustelle nicht montagebereit. Der Kunde/Unternehmer darf andere Gewerke bei seinen Arbeiten nicht beschädigen und muss sie ggf. schützen.
    Andererseits darfst du hinterher die Schutzschicht nicht durch z.B. Nägel beschädigen.
     
  4. #3 Tinkerbell, 21.06.2014
    Tinkerbell

    Tinkerbell

    Dabei seit:
    11.06.2014
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Soweit die Theorie ja.
    Aber meine einzelnen Baustellen müssen auch koordiniert werden; einschließlich Bauverzögerung und Änderungswünsche. Und ich kann oben nicht alles fertig haben weil der Innenausbau folgt und unten warten bis der Boden abgeschweißt ist, vor allem kurz vor dem Verputzen.
    Ich versteh den Sinn des Abschweißen sowieso nicht.

    Tinkerbell
     
  5. #4 werner_1, 21.06.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    896
    Ich bin zwar kein Baufachmann, aber m.W. gilt eine Beton-Bodenplatte nicht als feuchtigkeitsdicht.
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.492
    Zustimmungen:
    109
    Rückbau und Neu-Errichtung (nach Verschweißung) der entsprechenden Installation als Nachtrag anbieten. Ein Schutz gegen die thermische Belastung ist nachträglich nicht herstellbar.

    Alternativ abwarten und Tee trinken ... und hinterher Schadensanzeige stellen ... Ist dein Gewerk an der Stelle schon abgenommen?

    Wer ist beteiligt? Bauleitung? Architekt? Fachplaner? Vertrag nach VOB?
     
  7. #6 Tinkerbell, 21.06.2014
    Tinkerbell

    Tinkerbell

    Dabei seit:
    11.06.2014
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ein Altbau grundsaniert wird, könnte ich solche Maßnahme verstehen, aber beim Neubau? Vor allem stinkt das Zeug penetrant. Die einzige Feuchtigkeit die aufsteigen kann, ist die Feuchtigkeit aus der Platte selber! Über der Sauberkeitsschicht liegt eine Folie, darüber eine Wanne aus Styrodor und dann wieder eine Folie. Und im Estrich ist über der Iso noch eine Folie. Und gegen Hochwasser hilft es auch nicht.

     
  8. #7 werner_1, 21.06.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    896
    Wurde bei mir genau so gemacht.
     
  9. #8 Tinkerbell, 21.06.2014
    Tinkerbell

    Tinkerbell

    Dabei seit:
    11.06.2014
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Mein Altbau Abriss ohne Spezialgerät in 2005 - Fußbodenaufbau Küche ca. 6cm 'Gute Mischung' inkl. Fliese. Folie? Welche Folie! Direkt rein in Schedder.
    Fußkalt war es, aber feucht? Nein! Nasse Füsse haben wir nicht gehabt.

    Mein Neubau Abriss mit Spezialgerät in 2150 - Zu teuer, da Sondermüll, bleibt der Nachwelt als Ruine erhalten.

    Und wenn die Feuchtigkeit aus der Bodenplatte nicht entweichen kann und alles schön Luftdicht ist, wundert sich da jemand, wenn die Bude zu schimmeln anfängt.

    Tinkerbell
     
  10. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.779
    Zustimmungen:
    261
    Abklebung der Bodenplatte ist völlig normal. Ich glaube auch nicht das es darunter Schimmelt.
     
  11. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    80
    Installationszonen auf Decken nach Din 18015 einhalten
    http://www.netzmafia.de/skripten/hardwa ... ation3.gif
     
  12. Gerold

    Gerold

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    der fussboden kann auch ja kalt verschweißt/verklebt werden
     
  13. #12 Octavian1977, 23.06.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.186
    Zustimmungen:
    541
    Angekokelte Leitungen wären natürlich absolut schlecht, aber selbst eine Temperatur von über 70°C schädigt ein NYM oder NYY bereits nachhaltig.

    es kommt auf den Beton an ob man eine Dichtung braucht. Es gibt auch Wasser Undurchlässigen Beton, der ist allerdings teurer als die Abdichtung.
    Schimmel entsteht übrigens auch nur Dort wo zusätzlich zur Feuchtigkeit auch Luft dran kommt.

    Verlegung in der "Wandkehle" ist damit die Ecke gemeint?
    Dies wäre keine Installationszone.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Tinkerbell, 24.06.2014
    Tinkerbell

    Tinkerbell

    Dabei seit:
    11.06.2014
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ne mit der Wandkehle ist unten die Ecke zwischen Wand und Platte gemeint. Der Estrich fehlt noch. Also liegen Die Leitungen später unterm FB.

    Tinkerbell
     
  16. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.723
    Zustimmungen:
    80
    Ist keine Installationszone siehe Link
     
Thema:

Leitungsverlegung bei abgeschweißten Fußboden

Die Seite wird geladen...

Leitungsverlegung bei abgeschweißten Fußboden - Ähnliche Themen

  1. Küche Steckdose über dem Fußboden

    Küche Steckdose über dem Fußboden: Moin, ich bin als Küchenplaner tätig. Zu meinen Tätigkeiten gehört es einen Installationsplan für die Küche zu erstellen, wonach der Elektriker...
  2. Leitungsverlegung im Beton

    Leitungsverlegung im Beton: Hallo, die DIN VDE 0100-520 gibt an, dass Mantelleitungen direkt im Beton verlegt werden dürfen, "wenn es sich nicht um mechanisch verdichteten...
  3. Leitungsverlegung in Sammelhalter, welche Verlegeart?

    Leitungsverlegung in Sammelhalter, welche Verlegeart?: Halllo ich möchte an meinen Schreibtisch einen kleinen unterverteiler bauen um schaltbare Steckdosen daran zu installieren. Ich möchte hierzu H07...
  4. Leitungsverlegung und Leiterquerschnitt und Abstände

    Leitungsverlegung und Leiterquerschnitt und Abstände: Hallo ich möchte mir an meinen Schreibtisch schaltbare Steckdosen, eine LOGO einbauen. Ich bin bei den Themem Leitungsverlegung und...
  5. Stromversorgung Carport (Absicherung, Leitungsverlegung)

    Stromversorgung Carport (Absicherung, Leitungsverlegung): Moin Leute, Wir haben uns dieses Jahr ein Neues Carport gekauft und das hat jetzt noch ein Abstellraum. Natürlich ohne Licht und Steckdose es gibt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden