"Leuchte" Induktiv Laden (Kabellos)

Diskutiere "Leuchte" Induktiv Laden (Kabellos) im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo an Alle... Ich möchte meine selbstgebaute Leucht induktiv, also Kabellos aufladen! verbaut ist ein 12V lition Akku...

  1. #1 MisterFm, 18.09.2017
    MisterFm

    MisterFm

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle...

    Ich möchte meine selbstgebaute Leucht induktiv, also Kabellos aufladen!

    verbaut ist ein 12V lition Akku (https://carpspot.de/zusatzbatterie-Lithium-Ionen-12v)

    Die Leuchte selber ist komplett aus Stahl (S235JR)!
    Da ja Induktives Laden nicht durch Stahl funktioniert, hab ich beschlossen, den Boden der Leuchte aus Edelstahl zu fertigen, sollte wohl dann klappen!

    Folgende frage bleibt aber!

    Ich habe einen Sender der die Energie abgibt und einen Empfänger! jetzt finde ich nur Empfänger die für Handy Akkus zu verwenden sind und nichts für ganz normale 12V Akkus!

    gibt es sowas Überhaubt ??

    Lieben Gruss
     
  2. Anzeige

  3. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Wie gross soll denn der Abstand zwischen Sender und Empfänger sein?
     
  4. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.539
    Zustimmungen:
    375
     
  5. #4 MisterFm, 18.09.2017
    MisterFm

    MisterFm

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    @Sparky: Max 3mm

    @patois: Hab ich mir von einen Elektriker sagen lassen, dieser sagte, da Edelstahl kaum leitet müsste das funktionieren.....

    Habe aber auch die möglichkeiten ein anderes Material zu nehmen!!
    bspl. Kunststoff
     
  6. #5 leerbua, 18.09.2017
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.311
    Zustimmungen:
    557
    Tatsächlich? oder ging es dabei eher um Magnetismus? (wobei das auch nicht für alle Arten gilt)
     
  7. #6 MisterFm, 18.09.2017
    MisterFm

    MisterFm

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Nehmen wir an ich benutze Kunstoff als Bodenplatte!
    Wie löse ich das Problem mit dem Empfänger?
     
  8. #7 Pumukel, 19.09.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.328
    Zustimmungen:
    689
    Am einfachsten , indem du darauf verzichtest und eine normale Ladebuchse verwendest. Zudem hast du nicht begriffen wie das Induktive Laden überhaupt funktioniert. Das ist nichts anders als ein Transformator wo sich die Primärseite in der Ladeschale und die Sekundärseite im Gerät befindet. Das dieser Trafo mit einer höheren Frequenz als den üblichen 50 Hz funktioniert ändert daran gar nichts!
    Die Ladebuchse kann im einfachsten Fall auch aus 2 Kontaktflächen und in der Ladeschale aus 2 Federkontakten bestehen. Aber zur Ladeschale must du so oder so die Energie per Kabel bringen!
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.539
    Zustimmungen:
    375
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Meine Antwort auf diese Frage lautet:

    Leider sind mir die von dir gesuchten "Empfänger" noch nicht begegnet.

    Vielleicht kannst du in dem Leuchtensockel noch einen Spannungswandler unterbringen; dann könntest du u.U. einen der Handy-Akku-Empfänger benutzen.

    Meine Vermutung geht dahin, dass du nach vielen Basteleien reumütig auf Pumuckels Vorschlag zurückgreifen wirst ... :wink:
    .
     
  10. #9 MisterFm, 19.09.2017
    MisterFm

    MisterFm

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Also kann ich sowas hier nehmen

    [​IMG]

    Der gibt mir zwar nur 5V zum Laden was die Ladezeit verlängert aber rein theoretisch müsste das gehen oder?
    [/img]
     
  11. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.539
    Zustimmungen:
    375
    :lol:

    Das Problem ist doch, dass du in dem Leuchtensockel einen 12Volt AKKU hast, den du laden möchtest.

    1. Merksatz: zum Laden eines Akkus benötigt man eine höhere Spannung als die Akku-Nennspannung.

    Allgemein sagt man, dass man für einen 12V-Akku eine Ladespannung von 14Volt anlegen sollte.

    Erschwerend kommt hinzu, dass du bisher nicht gesagt hast, welche Art Akku du verwenden willst.

    Also was soll rein kommen: Cd-Akku - NH-Akku -Bleigel-Akku.

    Wenn du genau auf dein Bild schaust, dann hast du aber "nur" 5 Volt an deinem "Empfänger", was :lol: doch keinesfalls den 1. Merksatz erfüllt.

    Deshalb war mein Vorschlag, einmal über einen zusätzlichen Spannungswandler nachzudenken ...

    Wie sagt man so schön locker vom Hocker: Probieren geht über Studieren!
    .
     
  12. #11 MisterFm, 19.09.2017
    MisterFm

    MisterFm

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um ein Li-ion Ionen Akku!
    Also nehme ich einen 5zu12V Spannunhswandler der dann am Ende der Kette meinen Akku mit 12V versorgt!
     
  13. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.539
    Zustimmungen:
    375
    .
    3 Stichwörter: Balancer, Ladeschaltung und Tiefentladeschutz

    1) zum Thema "Balancer" könntest du das Glück haben, dass er am Akkupack integriert ist.

    2) Ladeschaltung könnte mit dem "Ladegerät" erledigt sein, das laut dem von dir angegebenen LINK im Bundle mit dem Akku verkauft wird.

    3) Tiefentladeschutz könnte ebenfalls im Akkupack integriert sein.

    Ob Pkt. 1) und 3) zutreffen, müsstest du aus den mitgelieferten Unterlagen ermitteln. Aus der Beschreibung im LINK ergibt sich dazu keine klärende Antwort.

    Dass die in Pkt. 2) erwähnte Ladeschaltung in dem mitgelieferten sogenannten "Ladegerät" enthalten sein könnte, ist nur eine Vermutung aufgrund des verwendeten Ausdrucks Lade-Gerät. Darauf sollte man sich aber nicht verlassen, sondern nachschauen ob in den techischen Unterlagen dazu etwas gesagt wird.

    Diese, eventuell im Ladegerät enthaltene Ladeschaltung, fehlt aber bisher in deiner Planung "am Ende der Kette zur Versorgung des Akkus", denn das gekaufte Ladegerät bleibt ja "außen vor".

    Nochmals, folge einfach dem gutgemeinten Ratschlag von "Pumukel" ...
    .
     
Thema:

"Leuchte" Induktiv Laden (Kabellos)

Die Seite wird geladen...

"Leuchte" Induktiv Laden (Kabellos) - Ähnliche Themen

  1. Bewegubgsmelder, Lampen leuchten dauerhaft, undicht montierter Melder?

    Bewegubgsmelder, Lampen leuchten dauerhaft, undicht montierter Melder?: Guten Abend liebe Community, Leider gibt es nun das 2. mal innerhalb eines Jahres Probleme mit der Außenbeleuchtung und dem dazugehörigen...
  2. Solarlampe zusaetzlich laden

    Solarlampe zusaetzlich laden: Hallo liebe Forumsmitglieder. Ich habe 3 Solarlampen, die bei Daemmerung leuchten. Jetzt reicht allerdings die Sonnenstrahlung nicht zum Laden...
  3. Dimmbare LED-Leuchte dauerhaft dimmen und Farbtemperatur einstellen

    Dimmbare LED-Leuchte dauerhaft dimmen und Farbtemperatur einstellen: Hallo zusammen, ich habe eine neue, dimmbare LED-Deckenleuchte mit Fernbedienung. Laut Auskunft des Herstellers würden die letzten Einstellungen...
  4. Strombegrenzung beim laden von Li-Ionen über Automotor

    Strombegrenzung beim laden von Li-Ionen über Automotor: Hallo meine Lieben, ich bin grad an einem Wohnmobil Projekt dran und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich hab ein 3s-Li-ionen Akkupack das über...
  5. 3 von 6 LED Spots leuchten nur nach Austausch Trafo und Spots

    3 von 6 LED Spots leuchten nur nach Austausch Trafo und Spots: Hi zusammen, habe folgendes Problem, bei mir gingen von heute auf morgen alle Halogenspots (6) nicht mehr. Bin daher ins Bauhaus und habe einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden