Leuchtmittelempfehlung

Diskutiere Leuchtmittelempfehlung im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, der Lampenhersteller empfiehlt für folgende Lampe http://www.amazon.de/Brilliant-Spotrohr ... uctDetails den Leuchtmitteltyp D45 (Sockel...

  1. #1 frankieman, 01.03.2015
    frankieman

    frankieman

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    der Lampenhersteller empfiehlt für folgende Lampe http://www.amazon.de/Brilliant-Spotrohr ... uctDetails den Leuchtmitteltyp D45 (Sockel E14). Ich hätte gerne dimmbares LED. Tropfenform (D45) oder Zylinderform mit 270° Abstrahlwinkel kommen aus meiner Sicht in Frage. Welcher Hersteller kommt denn da in Frage und wie sind die Billigangebote von ebay und amazon zu bewerten? Vielen Dank für eure Hilfe/Anregungen/Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Leuchtmittelempfehlung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.579
    Zustimmungen:
    138
  4. #3 Octavian1977, 05.03.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    608
    http://www.havells-sylvania.com/de_DE/products/0027181

    wäre eine sehr effiziente Geschichte mit über 100lm/W und Energieeffizeinzklasse A++

    Außer beim Stromverbrauch und Wärmeabgabe von Glühlampe nicht zu unterscheiden.

    Bin gerade ein ähnliches Produkt aus dem Baumarkt von Müller Licht am ausprobieren.
     
  5. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.930
    Zustimmungen:
    132
    Na ja, was gilt denn nun als Lebensdauerangabe, oben auf der Seite:

    Average rated life up to 15,000 hours

    drunter in der Produktübersicht

    Durchschnittliche Lebensdauer (Nennwert) (h) 6000

    Rein von der Optik her finde ich das allerdings schick!

    Ciao
    Stefan
     
  6. #5 Octavian1977, 05.03.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    608
    Da sich eine solche LED bereits unterhalb von 1.000 Brennstunden gerechnet hat, ist jede Stunde mehr als 1.000 eine Ersparnis.

    Die Angabe von 6000 ist die durchschnittliche Lebensdauer, Beim anderen Wert steht aus dem englischen Übersetzt "bis zu" also die maximale Lebensdauer übertrieben gesagt.

    Interessant wäre zu wissen ob bei den 6000Stunden die für Glühfaden-Leuchtmittel gültige Lebensdauer angewandt wird, also die Zeit bis zu der maximal 50% ausgefallen sein dürfen, oder die bei allen anderen technischen Produkten gebräuchliche MTBF verwendet wird, bei der nur 2% Ausfälle bis zu der Zeit auftreten dürfen.
     
  7. #6 frankieman, 05.03.2015
    frankieman

    frankieman

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Endlich ist das Forum wieder online. Ich checke eure Posts und melde mich dann wieder. Zunächst Danke an alle.
     
  8. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.930
    Zustimmungen:
    132
    Also diese Sylvania könnte mir gefallen, endlich ein Leuchtmittel in E14 welches auch in entsprechende leuchten passt und 360° Abstrahlung hat.

    Mir fehlt aber irgendwie die Vorstellung, wieviel 210lm sind...

    Einsatz wäre in einer 5-flammigen Leuchte, die über dem Esstisch hängt.
    Momentan sind da 5W Maiskolben LED drin (China) deren RA entsetzlich ist, die aber mit 490lm angegeben sind.

    Mir stehen keine 25W Glühlampen mehr zur Verfügung um damit einen "Helligkeitstest" zu machen, kann mir jemand bitte einen Tip geben ob die 5 * 2W Sylvania reichen könnten?

    Ciao
    Stefan
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.579
    Zustimmungen:
    138
    Dort steht "Mittlere Lebensdauer bis zu 15.000 Stunden". Die Mittlere Lebensdauer gibt regulär den Zeitraum an, bei dem 50% einer Testgruppe ausgefallen sind.

    Demgegenüber steht die "Durchschnittliche Lebensdauer (Nennwert) (h): 6000", die nicht wirklich definiert ist - vermutlich meint der Hersteller hierbei die "Nutzlebensdauer", nach der das Leuchtmittel einen Lichtstrom von XX % des ursprünglichen unterschreitet. Undefiniert bleibt, ob es sich um einen bei Leuchtstofflampen üblichen Wert von 70% oder häufig bei LEDs schon angetroffenen Wert 50% handelt.

    Eine genauer Angabe wäre "Nutzlebensdauer (L50): 6.000 Std." ... Aber dann würde dem Konsumenten ja klar, dass die LED selbst fast nicht kaputt zu bekommen ist - der Leuchstoff aber für einen enormen Rückgang der Beleuchtungsstärke sorgen kann bei günstig produzierter Technik ;)
     
  10. #9 Moorkate, 05.03.2015
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Wichtig ist auch, dass dein Dimmer das mitmacht. Oder hast du einen neueren?

    mfG
     
  11. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.682
    Zustimmungen:
    394
    Wenn es nicht hell genug ist, kauf dir lieber eine andere Leuchte, ehe du damit anfängst Leuchtmittel einzuschrauben, die mehr als 3W haben. Diese bekommen in der Leuchte nicht genug Luft (konvektion) und halten deshalb nicht lange.
     
  12. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.930
    Zustimmungen:
    132
    Habe jetzt mal bestellt und vorher eventuelle Rückgabemöglichkeit abgeklärt, ich bin gespannt!

    Ciao
    Stefan
     
  13. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.930
    Zustimmungen:
    132
    So, die Müller Licht 2W sind da, sehen genau so aus wie die von Sylvania!
    (Verkauft Müller Licht vielleich extra galabelte Sylvania?)

    Ich habe die ersten in die Leuchte geschraubt und bin vollkommen zufrieden!

    Die Helligkeit dürfte etwa den angegebenen 22W entsprechen, die Lichtfarbe ist sehr angenehm, der RA ebenfalls!

    Was die Helligkeit gegenüber den vorhandenen 5W China betrifft ist heller, jetzt wird bei Gegenüberstellung beider Leuchtmittel (3 alte und 2 neue in einer Leuchte) erst richtig sichtbar, wie grünstichig die China-Teile sind!

    Nun gut, die können ihren Dienst noch im Keller oder der Hausnummernbeleuchtung verrichten...

    Fazit (mal die Lebensdauer außen vorgelassen, da unbekannt) waren die 5,83€ pro Stück eine gute Investition!

    Ciao
    Stefan
     
  14. #13 frankieman, 13.03.2015
    frankieman

    frankieman

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich nach langem hin und her für die Philips LED Tropfenform (dimmbar) 8718291764625 entschieden. Leider bin ich so gar nicht zufrieden, weil die Bauhöhe zu groß ist, im unteren Bereich der Lampe keine Lichtabstrahlung erfolgt und der Lampenschirm somit nicht schön ausgeleuchtet wird.
    Gibt es Alternativen oder ist technisch bedingt dann Schluss mit LED?


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  15. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.682
    Zustimmungen:
    394
    Was ich immer sage LED taugt nicht in Retrofitform für alte Leuchten. Vor 25 Jahren ist auch keiner auf die blöde Idee gekommen Halogenlampen in alte Leuchten mit E27 Fassung zu schrauben. Da hat man auch neue Leuchten dafür erfunden und nicht versucht, diese kompatibel zu den Alten zu machen.
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.682
    Zustimmungen:
    394
  17. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.930
    Zustimmungen:
    132
    Über die habe ich doch 3 Posts höher bereits geschrieben!

    Sylvania wird demnächst diese Lampen auch mit 4 LED-Streifen und 4W (soll 40W ersetzen) produzieren...

    Ciao
    Stefan
     
  18. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.682
    Zustimmungen:
    394
    Wetten, das die dann in deiner Leuchte nicht alt werden?
    Die haben dann ohne ausreichend Luft garantiert wieder ein Temperaturproblem.
     
  19. #18 Octavian1977, 13.03.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    608
    "...Vor 25 Jahren ist auch keiner auf die blöde Idee gekommen Halogenlampen in alte Leuchten mit E27 Fassung zu schrauben..."

    Es gab ja auch keine Notwendigkeit dazu, da die ollen Glühlampen ja weiter auf dem Markt waren.
    Wer etwas sparen wollte hat sich mit der Optik abgefunden und Sparlampen eingeschraubt der Rest hat weiter den alten Mitst benutzt.
    Nun hat man sich endlich mal dazu entschieden Glühlampen vom Markt zu nehmen und dann braucht es auch eben was optisch passendes.
     
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.682
    Zustimmungen:
    394
    Es gibt aber nichts optich passendes, was auch Licht macht.
    Led-Licht taugt nur mit LED-Leuchten.
    Als Glühlampenersatz wird es entweder dunkel, oder leuchtet nicht Kugelförmig in alle Richtungen oder hält nicht wegen Temperaturproblemen. Problem ist, das die Temperaturprobleme auch noch Leuchtenabhängig sind und Das 99% der Leute nicht wissen, und sich dann wundern, das die teure Lampe nach 2 Monaten im Eimer ist, obwohl sie eigentlich 20 Jahre halten soll.
     
  21. #20 Moorkate, 14.03.2015
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Du bräuchtes eine LED-Lampe mit innenliegenden Elektronik und wo außen kugelförmig die LED's aufgedampft sind. Gibt es leider noch nicht! Vielleicht in zwei Jahren, in dem Markt passiert noch viel.
    Und mit steigender Effizienz wird das Wärmeproblem geringer.

    mfG
     
Thema:

Leuchtmittelempfehlung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden