Lichterkette gekauft... ist die gefährlich?

Diskutiere Lichterkette gekauft... ist die gefährlich? im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Forum, gestern habe ich eine möglichst billige LED-Lichterkette zum Schlachten gesucht und bin auf ein Angebot in einem bekannten...

  1. #1 Franky666, 07.10.2015
    Franky666

    Franky666

    Dabei seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    gestern habe ich eine möglichst billige LED-Lichterkette zum Schlachten gesucht und bin auf ein Angebot in einem bekannten Möbelhaus von ca. 3€ fündig geworden (nein, diesmal nicht Ikea!) :D.

    Es ist kein Trafo enthalten. Die LED's erhalten dirkte Netzspannung

    Bei genauerem Hinsehen sind mir folgende Sachen aufgefallen:

    - Aus dem Stecker kommen zwei einzelne Adern. Da ist nicht nochmal ein Mantel drum. Durch leichtes Kratzen mit dem Fingernagel kann man die spannungsführenden Kupferlitze freilegen. Die beiden Adern ergeben einen Ring, der die LED's miteinander verbindet (so wie früher bei den Birchen).

    - Auf der Hälfte der Zuleitung ist ein kleines Kästchen, dass sich ziemlich leicht öffnen lässt, da nur zugeclipst. Es enthält ein primitives Kondensatornetzteil mit Gleichrichter und den obligatorischen Vorwiderstand. Also nur die allerallernötigsten Teile, damit die LED's irgendwie leuchten. Ich hatte gleich die größte Zange angesetzt, weil ich dachte, es sei zugeschweißt und wollte beherzt zudrücken und dann das...

    - Jede LED ist mit einer Art Schrumpfschlauch umgeben. Dieser erscheint mir sehr dünn. Darunter sind die Lötstellen der LEDs.

    - Die Leitung stinkt bestialisch nach so Gummikram. Wäähhh...

    - Die Lötstellen sind unsauber ausgeführt. Oft sind nur ein Teil der Litzenenden überhaupt verzinnt und der Rest kräuselt wild umher

    - Ich finde nichts von VDE, TüV-GS, ...

    Ist sowas zulässig? Darf das so verkauft werden :shock: ? Ich habe es nicht aus nem Ramschladen oder vom Flohmarkt etc. Der Laden, wo ich es gekauft habe, ist eigentlich kein Superbilligladen.

    Ich habe nur was zum Schlachten gesucht, um an LEDs zum Basteln zu kommen. Wenn sowas aber irgendwo im Einsatz ist, finde ich es schon etwas gefährlich.
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.131
    Zustimmungen:
    314
    Solange der Hersteller durch eine CE-Kennzeichnung erklärt, dass dieses Produkt den Anforderungen entspricht, darf es vertrieben werden - Prüfungen zur Erlangung anderer Prüfzeichen sind nicht vorgeschrieben für den Vertrieb.

    Es gibt verschiedene Anlaufstellen zur Meldung unsicherer vertriebener Produkte - für den Endverbraucher am einfachsten zu erreichen ist der Verbraucherschutz. Ansonsten sind auch ZVEI und das ICSMS über Meldungen dankbar.
     
  4. #3 steve25, 13.10.2015
    steve25

    steve25

    Dabei seit:
    05.12.2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Sogar die mit der Kennzeichnung sind manchmal Schrott
     
  5. #4 LED_Supplier, 13.10.2015
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.241
    Zustimmungen:
    136
    Also, dann rechne bitte mit: 3 Euro, abz. Umsatzsteuer, ca. 2,50 netto. Dann darf so etwas im Einkauf nicht mehr als 1,00 kosten (wenn überhaupt.) Abz. Verpackung, Transport und Gewinn für den chinesischen Hersteller, dann verbleiben vielleicht noch 50 Ct.

    Wenn Sicherheit (dir) nicht mehr wert ist als 0,50 Euro, darf man nicht meckern.
     
Thema:

Lichterkette gekauft... ist die gefährlich?

Die Seite wird geladen...

Lichterkette gekauft... ist die gefährlich? - Ähnliche Themen

  1. Design-Lichterkette

    Design-Lichterkette: Guten Morgen und guten Start in den Tag an alle, ich wende mich vertrauensvoll an Euch, habe schon gegoogelt wie verrückt und sämtliche bekannte...
  2. LED Netzteil 230V auf 5V 12A gefährlich?

    LED Netzteil 230V auf 5V 12A gefährlich?: Hallo zusammen Ich habe ein Mean Well LED Netzteil 60W 230V auf 5V 12A. Da gewisse Lötstellen an denen das Netzteil angeschlossen wird (5V...
  3. Altbau - Klassische Nullung (Keine Brücke zwischen Rückleiter und Schutzkontakt) - Gefahr?

    Altbau - Klassische Nullung (Keine Brücke zwischen Rückleiter und Schutzkontakt) - Gefahr?: Hallo liebes Forum, ich schildere direkt mal mein Anliegen und freue mich, wenn der ein oder andere einen Rat für mich hätte. Vielen Dank schon...
  4. Warum FI gefährlich bei PEN trotz Phasentrennung?

    Warum FI gefährlich bei PEN trotz Phasentrennung?: Hallo, ich frage mich warum ein FI nicht bei einem PEN eingesetzt werden darf (mal abgesehen von Fehlauslösungen) Mir ist klar, dass in diesem...
  5. Gefährlicher Stromschlag in Badewanne durch Handyladekabel

    Gefährlicher Stromschlag in Badewanne durch Handyladekabel: Hallo, wir haben in unserem Bad über der Badewanne (ca 70 cm über der Badewannenoberkante) eine Steckdose in einer Niesche. Vorgesehen sind diese...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden