Lichtstrom Steckdose aus Drehstrom abzweigen.

Diskutiere Lichtstrom Steckdose aus Drehstrom abzweigen. im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe in der Küche meiner Freundin das Problem, daß ich nur eine verteilerdose mit Drehstrom habe. Ich weiß, daß ich aus...

  1. #1 PabloPicasso, 22.04.2006
    PabloPicasso

    PabloPicasso

    Dabei seit:
    22.04.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe in der Küche meiner Freundin das Problem, daß ich nur eine verteilerdose mit Drehstrom habe.

    Ich weiß, daß ich aus Drehstrom eine 220V Lichtstrom Steckdose abzweigen kann. Ich kenne jedoch Farb-Codierung der Drehstromkabel nicht. :oops: Ich würde mal vermuten, ich muß eines der 3 schwarzen Kabel und das blaue als Phase und als Null anschließen und den Schutzleiter als Schutzleiter.

    Könnte mir da jemand bitte auf die Sprünge helfen, ob ich das so richtig machen würde?

    Herzlichen Dank schon mal.
    Oliver
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hemapri, 22.04.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.872
    Zustimmungen:
    6
    Wie das denn? Für was ist dieser Drehstromanschluß denn gedacht? Herdanschluß? Warum befindet sich dort keine Steckdose?

    Dann würde ich mir an deiner Stelle nicht zutrauen, da was dran zu machen. Zum einen ist die Adernfarbe nicht eindeutig festgelegt, zum anderen darf man sich darauf eh nicht verlasen, sondern muß immer prüfen, was man da vorliegen hat.

    Da geht es schon weiter :!: :shock:
    Zum einen dürfen da eigentlich keine drei schwarzen Adern vorhanden sein, es sei denn, es wurden Einzeladern eingezogen. Weiterhin gibt es keinen Nullleiter, wenn bereits ein Schutzleiter vorhanden ist. Du hast dann nämlich ein TN-C-S oder ein TT-Netz und ein Nullleiter (PEN) ist nur im TN-C-Netz vorhanden.

    Über welche Prüf- und Meßmittel verfügst du? Wie stellst du sicher, das nach der Installation die Funktion der Schutzmaßnahme gewährlestet ist?
    Bei deinen Fragen habe ich da so meine Zweifel. :?

    MfG
     
  4. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    oder ein TN-S Netz :D
     
  5. #4 Hemapri, 22.04.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.872
    Zustimmungen:
    6
    Möglich, aber selten. Ändert am praktischen Sachverhalt jedoch auch nichts, selbst, wenn es so sein sollte.

    MfG
     
  6. #5 Tropper71, 23.04.2006
    Tropper71

    Tropper71

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Also man kann schon davon ausgehen es ist ein TN-C-S!
    Sprich (T)erra (Erde) und Neutralleiter kommen (C)ombiniert vom Energieversorger im Haus am Hausanschlußkasten an und werden ab dem Zählerschrank oder bei älteren Anlagen der Verteilung (Sicherungskasten) (S)epariert also extra geführt!

    Nun zur Leitung früher waren die Farben schwar, braun, schwarz, blau und grün-gelb.
    Heute sucht man den braunen vergeblich dieser wurde warum auch immer zu grau zumindest bei NYM-J.
    Vieleicht auch Hersteller abhängig? Gehe der Elektrotechnik nur noch privat nach genau kann ich mich da nicht festlegen.

    Von der Durchführung dieses Umbaus würde ich abraten wenn Du nicht vom Fach bist.
    So wie Du das beschreibst ist dieser Anschluß doch für einen Herd gedacht oder?
    Dann wäre die Frage wie hoch ist diese Leitung abgesichert und welchen Querschnitt hat sie? Bei 220V Schutzkontaktsteckdosen dürfen das max. 16A sein!
    Sind es mehr also z.B. 25A oder mehr (ist mir schon alles untergekommen) und Du gehst mit einem kleineren Querschnitt der Leitung von dieser Verteilerdose ab womöglich noch eine etwas längere Strecke, dann kommt im evtl. Kurzschlußfall nicht die Sicherung sondern deine Leitung soll heißen es wird sehr warm und kann auch zum Brand führen!
    Desweiteren bestehen die hier schon erwähnten Gefahren für Dich bei der Durchführung der Arbeit und bei evtl. unsachgemäßer Verlegung auch für andere Personen!

    Scheiß Belehrung ich weiß aber mußte schon erleben wie ein Bekannter sein Leben lassen mußte nur weil er der Meinung war alles allein machen zu können!

    Bis denne
     
  7. #6 Hemapri, 23.04.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.872
    Zustimmungen:
    6
    Und wenn es ein TT ist. :wink:

    Früher gab es auch einen Kaiser und nebenbei noch ganz andere Farben. 8)

    Also meine Suche war nicht vergeblich. Ich habe ihn nämlich gefunden. Die Farbreihenfolge in einer fünfadrigen Leitung vom Typ NYM-J lautet grün/gelb, blau, braun, schwarz, grau. Und das ist immer so!

    Nein! DIN VDE 0293-308: 2003 > eingeführt im Januar 2003, Übergangsregelung bis 31.03.2006, Verbindlich seit dem 01.04.2006

    MfG

    [/b]
     
  8. #7 PabloPicasso, 23.04.2006
    PabloPicasso

    PabloPicasso

    Dabei seit:
    22.04.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal danke für die schnellen Antworten.

    Ich freue mich doch immer wieder, wenn ich mit meiner Unwissenheit eine konstruktive Diskussion starten kann :p

    Ich bin davon ausgegangen, daß es so sein wird, wie es in meiner Wohnung war.

    Ich habe das Ding nun mal aufgeschraubt und es sind also folgende Kabel da:

    2 x schwarz
    1 x grüngelb
    1 x braun
    1 x blau

    Ich hätte nun vermutet, daß ich 1 x Phase (schwarz) und 1x null (blau) nehme um die Steckdose anzufahren und die grüngelbe um den Schutzleiter anzuschließen.

    Liege ich damit denn falsch?

    Die Schutzfunktion hätte ich einfach getestet indem ich mit einem Ohmmeter geprüft hätte, ob meine Schutzleiter denn dann auch mit dem Schutzleiter der anderen Steckdosen im Raum verbunden sind.

    Ich habe schon einiges an Elktrikinstallationen gemacht. Jedoch noch nie etwas mit Drehstrom. Deswegen stelle ich auf dem Gebiet lieber ein paar Fragen mehr als eine zu wenig. :roll:

    Vielen Dank schon mal im voraus.
    Oliver
     
  9. #8 Nasenmann, 23.04.2006
    Nasenmann

    Nasenmann

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Dann musst Du auch die an Dich gestellten Fragen beantworten. :wink:

    Was für Meßgeräte hast DU? Welche Leitung? (Querschnitt, womit abgesichert?
    Welche Leitung willst Du für die Abzweigung verwenden?
     
  10. #9 PabloPicasso, 23.04.2006
    PabloPicasso

    PabloPicasso

    Dabei seit:
    22.04.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nur ein Multimeter.

    Abgesichert ist die Leitung mit 3 normalen Schaltautomaten 16 Ampere. Da auf die Steckdose nur 1 Spülmaschine kommt habe ich 3x1,5mm² Feuchtraumkabel besorgt.

    Der Drehstromanschluß ist auch mit 5x 1,5² ausgelegt.

    :)
     
  11. #10 Hemapri, 23.04.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.872
    Zustimmungen:
    6
    Blau darf niemals "Null" sein :!: [/b}
    Blau ist für den Neutralleiter (N) reserviert und einen solchen hast du auch dort.

    Für was ist denn dieser Drehstromanschluß eigentlich gedacht? Was befindet sich momentan auf den einzelnen Außenleitern? Das ist wichtig zu wissen, denn unter Umständen darf man diesen Drehstromanschluß nicht anderweitig verwenden oder muß erst entsprechende Voraussetzungen schaffen. 1,5mm² könnten bei 16A eng werden. Man müßte ermitteln, ob der zulässige Spannungsfall von 3% nicht überschritten wird.

    MfG
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 PabloPicasso, 24.04.2006
    PabloPicasso

    PabloPicasso

    Dabei seit:
    22.04.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Null war dann ein falsch benutzter Ausdruck von mir. Ich habe nun 1 x schwarz und einmal den Neutralleiter verwendet. Den Schutzleiter habe ich auf den Schutzleiter (grüngelb) des Drehstromanschlußes gelegt.

    Dieser Drehstromanschluß war laut Sicherungskasten für die Spülmaschine vorgesehen. Er ist ansonsten gänzlich unbenutzt, da keine Spülmaschine eingebaut ist. Und falls mal eine eingebaut werden sollte, dann verwendet die inzwischen sicher auch Wechselstrom.

    Herzlichen Dank für die ganzen informativen Hinweise.

    Viele Grüsse
    Oliver
     
  14. #12 Hemapri, 24.04.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.872
    Zustimmungen:
    6
     
Thema:

Lichtstrom Steckdose aus Drehstrom abzweigen.

Die Seite wird geladen...

Lichtstrom Steckdose aus Drehstrom abzweigen. - Ähnliche Themen

  1. Anfängerfrage: Abzweigungen direkt aus Kabelkanal?

    Anfängerfrage: Abzweigungen direkt aus Kabelkanal?: Hallo Leute, in meiner Hobbywerkstatt wird an der Wand ringsum ein Kabelkanal laufen. Darin werden z.B. die Leitungen für einzeln abgesicherte...
  2. Welche Steckdosen für Nebenstellenanlage?

    Welche Steckdosen für Nebenstellenanlage?: Habe in meiner neuen Praxis die "alten" Steckverbinder von der Sprechanlage des Vorbesitzers entfernt. Waren noch uralte Stecker der Bundespost,...
  3. Küche Steckdose über dem Fußboden

    Küche Steckdose über dem Fußboden: Moin, ich bin als Küchenplaner tätig. Zu meinen Tätigkeiten gehört es einen Installationsplan für die Küche zu erstellen, wonach der Elektriker...
  4. Schalter, Steckdosen, Marke

    Schalter, Steckdosen, Marke: Huhu, ich befasse mich schon mal mit dem nächsten Thema, weil ich diesbezüglich auch noch die ein oder andere Schwierigkeit habe. Stichwort...
  5. Anbringen von Steckdosen an einer Stahlbetonwand

    Anbringen von Steckdosen an einer Stahlbetonwand: U
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden