LS Auslösekennlinie

Diskutiere LS Auslösekennlinie im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Genau gesagt geht es um den Typ B. Der löst beim 3-5 fachen Bemessungsstrom aus. Aber wieso geht die die Kennline gerade nach oben. Ich meine die...

  1. #1 Supporter24, 16.10.2006
    Supporter24

    Supporter24

    Dabei seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Genau gesagt geht es um den Typ B. Der löst beim 3-5 fachen Bemessungsstrom aus. Aber wieso geht die die Kennline gerade nach oben. Ich meine die fängt bei 0,02 Sekunden an und geht dann bis 5 Sekunden hoch. Wie kann man das verstehen.?Welche Zeit stimmt denn jetzt?
     
  2. #2 Fachmann, 17.10.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Supporter 24,

    ich verstehe deine Frage nicht. Mit welcher Funktion ist deine Kennlinie gezeichnet, als lineare Funktion oder als???

    Vielleicht stellst du das, was du wissen willst mal als Skizze hier ein.

    Gruß Fachmann
     
  3. #3 Supporter24, 18.10.2006
    Supporter24

    Supporter24

    Dabei seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]


    Wieso sind die Zeitwerte 5s, 0,4 0,2 0,1 rot gekennzeichnet.?[/url]
     
  4. #4 Hektik-Elektrik, 18.10.2006
    Hektik-Elektrik

    Hektik-Elektrik

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das was in den Kurven der Auslösekennlinien gerade nach oben geht, ist der elektromagnetische Kurzschluss-Schnellauslöser (unverzögert).

    Die eigentliche Kurve ist der thermische Überstromauslöser (verzögert)


    MfG
     
  5. #5 Supporter24, 19.10.2006
    Supporter24

    Supporter24

    Dabei seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Wieso sind die Bereiche 5 s 0,4 0,2 0,1 rot gekennzeichnet?
     
  6. #6 Supporter24, 19.10.2006
    Supporter24

    Supporter24

    Dabei seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Auf dem Bild kann man das besser sehen.[​IMG]
     
  7. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie geht das denn jetzt eigentlich wenn ich den Schleifenwiederstand messe und den Auslösestrom ermittle, mal ein Beispiel

    Ich habe eine Steckdose die mit einem 16A Automaten Characteristik B abgesichert ist, welcher Wert muss dann da sein?

    Was ist denn die vorgeschriebene Auslösezeit, es heißt die Auslösezeit muss eingehalten werden, wie hoch ist die denn? Wie muss ich dann anhand der Zeichnung ablesen, ob das okay ist oder nicht?
     
  8. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    39
    Abschaltzeiten

    Hallo,

    die vorgeschriebenen Abschaltzeiten sind die
    im Bild rot dargestellten Zeiten 0,1 0,2 0,4 Sek.
    Der "Automat B " schaltet laut Kennlinie z.B bei einer voegeschriebenen Zeit von 0,4 sek spätestens beim 5 fachen seines Nennstromes ab..also bei 5 mal 16 = 80 A .
    Also muss der Schleidenwiderstand so klein sein , das 80 A fliessen können...
    Bei C Automaten sind es schon 10 mal Nennstrom...also 160 A.......


    Die Abschaltzeit von 0,4 s gilt bei Spannungen
    gegen Erde von U0 = 230 V für alle Endstromkreise,
    die über Steckdosen oder festen
    Anschluss Handgeräte der Schutzklasse
    I oder ortsveränderliche Betriebsmittel der
    Schutzklasse I versorgen;
    für höhere Spannungen
    gegen Erde gelten jedoch kürzere Abschaltzeiten.
     
  9. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Hallo edi, wenn ich jetzt an einer Steckdose einen Auslösestrom von über 300A messe, heit das das ein B-16A Automat auslösen würde, also korrekt ist?
     
  10. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Wann ist die Abschaltzeit 0,2s und wann 0,4? Wobei es ja laut Skizze bei den Automaten egal ist. Aber wann ist welche Auslösezeit vorgeschrieben?

    Ich kenne Automaten der Characteristik B, C, K, aber D habe ich noch nie gesehen.
     
  11. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    39
    Abschaltstrom

    Hallo,


    ja .........richtig. Man muss aber je nach Messgerät noch eine Fehlertoleranz einrechnen. Aber bei 300 A bist du auf der sicheren Seite.........
     
  12. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    39
    Abschaltstrom

    Hallo,

    0,2 sek bei höheren Spannungen gegen Erde...
    z.B 500 V Netze ( im Bergbau )

    Beispiel : Ein D Automat hat bei 0,4 sek einen erforferlichen Abschaltstrom von 20 x Nennstrom.....
    ( siehe Bild ) . 20 x 16 A wären 320 A........hier wäre die Abschaltbedingung nicht erfüllt........
     
  13. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, habe ich es richtig verstanden das es im normalen 230/400Volt netz 0,4s sind, die 0,2 also nur bei 500V netzen? okay, also bei B ist der 5Fache Strom nötig 5*16= 80A also nach der Tolleranz des Gerätes (gibts da ne generelle Festlegung, habe da was von 30% im Hinbterkopf???) kann man sagen ca. 150A sind okay, und wenn ich hier über 300A messe ist auf jeden Fall okay.
     
  14. #14 Supporter24, 19.10.2006
    Supporter24

    Supporter24

    Dabei seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    D gilt für Motorstromkreise und Transformatoren mit hohem Einschaltstrom.

    Aber noch mal zurück zu den Abschaltzeiten.

    Beziehen sie sich auf die Kategorien? 0,4s auf B ???
     
  15. #15 Supporter24, 19.10.2006
    Supporter24

    Supporter24

    Dabei seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    oder gelten kürzere Abschaltzeiten für höhere Spannungen?
     
  16. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    39
    Abschaltung Kennlinie


    Nein ,

    laut Kennlinie ( siehe Bild ) zumindest für alle angegebenen "Automaten".

    Die vorgeschriebenen Abschaltzeiten haben sich in letzter Zeit immer mal wieder geändert-auf Grund der Harmonisierung........vielleicht weiss einer der Kollegen den aktuellsten Stand.....
     
  17. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.538
    Zustimmungen:
    39
    Ja , hatte ich schon erwähnt....aber eben nicht abhängig von der Charactristik ( egal ob B C oder D )
     
  18. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Abschaltzeiten bzgl Schleifenwiderstand

    Hallo,

    Forderung:
    0,4 s bei 230V
    0,2 s bei 400V
    0,1 s bei 1kV
    in Endstromkreisen mit Steckdosen oder fest angeschlossenen beweglichen Betriebsmittels der SK I.

    Deshalb ja auch mein Engagement bzgl. Elektroherd als in diese Gruppe zugehörig !


    Gruß,
    Gretel
     
Thema:

LS Auslösekennlinie

Die Seite wird geladen...

LS Auslösekennlinie - Ähnliche Themen

  1. Hager LS B16

    Hager LS B16: Hallo Mein Meister hat mir heute gesagt ich soll mal raus bekomme was zwei zahlen auf dem Leistungsschutzschalter bedeuten. Ich habe in meinem...
  2. Mindestrom für Auslösung eines LS

    Mindestrom für Auslösung eines LS: Hallo und schönen guten Abend zusammen, eine Frage zum Ablesen von Auslösekennlinien hätte ich mal. Aufgabe: Ein weiterer Stromkreis ist mit...
  3. Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz)

    Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz): Hallo, da ich seit ein paar Tagen an meinem Unwissen im Bereich Elektronik verzweifle frage ich doch lieber mal hier nach bevor ich mir am Ende...
  4. FI + LS "verpolungssicher" schalten

    FI + LS "verpolungssicher" schalten: Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag hier, nachdem ich bereits ein bisschen im Forum gestöbert habe. Ich bin beim Ausbau eines...
  5. HILFE.. Auslösezeit für nen LS-Schalter zu berechnen

    HILFE.. Auslösezeit für nen LS-Schalter zu berechnen: Ich bin gerade mit einer Aufgabe beschäftigt und es geht um einen Leitungsschutzschalter von Charakteristik B mit 16 A Bemessungsstrom geschützt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden