Marantec Highline 10 Licht-Fehler

Diskutiere Marantec Highline 10 Licht-Fehler im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, der genannte Torantrieb (heißt inzwischen comfort oder so) hat eine integrierte Beleuchtung, welche beim Öffnen und Schließen des Tores...

  1. fws13

    fws13

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    der genannte Torantrieb (heißt inzwischen comfort oder so) hat eine integrierte Beleuchtung, welche beim Öffnen und Schließen des Tores aktiviert wird. Wird der Torlauf durch die Endpunkte oder manuell gestoppt, bleibt das Licht für 180 Sekunden eingeschaltet und erlischt danach. Nun habe ich bemerkt, dass nach Schließen des Tores und nach Ablauf der Leuchtzeit die Lampen und die Displaybeleuchtung nach etwa 15 Sekunden erneut eingeschaltet werden und nicht wieder erlöschen. Öffne ich das Tor darauf hin, verhält es sich normal, jedoch nach dem Schließen tritt das Problem erneut auf. Hierbei ist es unerheblich, ob der Antrieb mit Funk-Handsender, Schlüssel- oder Wandtaster bedient wird.

    In der Bedienungungsanleitung finde ich keinen Hinweis auf diesen Fehler.

    Ich muss darauf hinweisen, dass der Torantrieb wegen baulicher Maßnahmen an der Elektrik in der Garage auch mehrfach vom Stromnetz getrennt wurde.

    Die technischen Daten des Antriebs lauten:

    marantec Highline 10
    R10 04/18/AGG: 122774
    119811-8068

    Marantec schrieb dazu, dass so was durch Spannungsspitzen im Netz passieren kann und der gesamte Antrieb getauscht werden müsste.

    Da keine Garantie mehr besteht und von Kulanz keine Spur ist, jedoch der Antrieb sonst fehlerfrei läuft, möchte ich von einem Tausch vorerst absehen.

    Das Abklemmen der LED-Strips kommt auf jeden Fall in Frage, da ohnehin eine andere automatisierte Beleuchtung besteht.

    Dennoch, hat jemand Ideen, wie man der Sache auf den Grund gehen kann? Kann man eventuell das Netzteil oder die Elektronik einzeln tauschen oder auf Fehler untersuchen?

    Vielen Dank im Voraus für Hilfe.


    Mit freundlichen Grüßen

    fws13
     
  2. Zulu

    Zulu

    Dabei seit:
    13.08.2021
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    150
    Wie alt ist das Teil Älter als 10 Jahre dann wundert mich das Verhalten nicht da werden einige Elkos in dem Teil
    Furztrocken sein . Und mit der Spannungsversorgung für den µC wird es auch nicht zum Besten aussehen.
     
  3. fws13

    fws13

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wurde Juni 2018 verbaut
     
  4. #4 Leprechaun, 15.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    244
    Den Fehler kenne ich nicht.

    Kannst ja mal schaun, ob sich was verändert, wenn Du Ebene 5 " Sonderfunktionen", Menü 4 anwählst, und den Parameter von 3.0 ( 3min,0 sec.)auf z.B. 1.0 änderst.
    Oder auf 0.1.

    Wenn das nicht hilft, Ebene1 " Grundfunktionen", Menü 8, Parameter 5. Reset nur erweiterte Antriebsfunktionen.

    Wenn auch das nicht hilft, machst einen "Werks- Reset" Ebene 1, Menü 8, Parameter 2.
    Dann muß der Antrieb aber neu eingelernt werden.

    Leprechaun
     
    Carsten1972 gefällt das.
  5. fws13

    fws13

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Danke, werde das versuchen und berichten.
     
  6. fws13

    fws13

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Habe die ersten beiden Vorschläge von Leprechaun umgesetzt, keine Besserung.

    Hab noch ein weiteres Phänomen endeckt, nachdem ich Alternativbeleuchtung installiert hab:

    Nun geht das Licht und das Display nicht mehr nur einmal an, sondern immer wieder in unregelmäßigen Abständen. Außerdem erscheint auf dem Dispaly immer mal wieder das Symbol des "Externen Tasters", selbst, wenn gar keiner angeschlossen ist.

    Fremdströme durch falsch verlegte oder nicht ausreichend isolierte Kabel würde ich ausschließen, da ich den Antrieb auch schon außerhalb des Raumes ans Netz angeschlossen hatte und den Rest der Garage lahmgelegt hab.

    Angenommen, ich würde den Werksreset machen wollen, dann müsste ich doch auch in Ebene 2 - Antriebseinstellungen, oder? Hab aber offensichtlich keinen Zugang.

    Im Übrigen fühlt sich der Trafo sehr warm/heiß an. Wäre es möglich, dass dieses einen Treffer hat und ich den auf Verdacht tausche oder dann doch gleich den ganzen Antrieb?

    Danke für Hilfe

    Mit freundlichen Grüßen fws13
     
  7. #7 Octavian1977, 16.09.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.516
    Zustimmungen:
    1.862
    Ein Trafo wird immer warm, wenn der defekt wäre dann wäre der kalt.
     
  8. #8 Leprechaun, 16.09.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    244
    Am Trafo wird das nicht liegen, eher hat die Steuerung einen weg.

    Werksreset wie ich weiter oben schrieb:

    Ebene 1, Menü 8, Parameter 2.

    Vermutlich bringt das aber auch nichts mehr...

    So lassen, oder neuen Antriebskopf.

    Ich würde einen von Hörmann nehmen, der paßt sogar auf die Schiene.

    Leprechaun

    PS: Hat denn die Alternativbeleuchtung irgendwas mit dem Torantrieb zu tun?
     
  9. fws13

    fws13

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Die Alternativbeleuchtung wird über einen Magnetkontakt am Führungsschlitten gesteuert, der geschlossen wird, wenn das Tor in Position "zu" angekommen.

    Ist weit weg vom Torantrieb.

    Was ich nicht wirklich begreife, ist, dass das LED-Licht/das Display-Licht sich unterschiedlich verhalten, je nachdem, ob in der Nähe des Antriebs Stromkabel "scharf" sind. Sind aber alles vernünftige Stromleitungen, sauber verlegt. Können dennoch irgendwelche Ströme irgendwelche Kleinstspannungen erzeugen, die die LED-Leisten und das Display zum Leuchten bringen? Und warum erscheint das Symbol "Externer Taster" und verschwindet wieder? Und warum nur, wenn das Tor in Position "zu" ist. In jeder anderen Torpostion gibt's die Probleme nicht...

    Danke für Hilfe.

    Mit freundlichen Grüßen

    fws13
     
  10. #10 Leprechaun, 16.09.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    244
    Der Magnetkontakt wird das Problem verursachen.

    Marantec und Teckentrup- Antriebe haben in der Führunsschiene (am Zahngurt) sogenannte "Pilotkontakte".
    Diese wirken auf einen Sensor im Antrieb. Zur Synchronisation und zur Endlagenbestimmung.

    Meine Empfehlung: Den Magnetkontakt der "Alternativbeleuchtung" abbauen. Den "Pilotkontakt" entmagnetisieren.

    Dann mit dem resetten beginnen. wie in #4 beschrieben.

    Leprechaun
     
  11. fws13

    fws13

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ach krass, danke für die Info. Das würde die Sache erklären, weil es auch zeitlich passt, seit wann der Fehler besteht...

    Und zum entmagnetisieren fest auf die Führungschiene klopfen oder wie stell ich das an?

    Vielen Dank noch mal

    MfG fws13
     
  12. fws13

    fws13

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank noch mal für die kompetente und hilfreiche Ferndiagnose. Seit Demontage des Magnetkontaktes und Resetten der besagten Einstellungen geht das LED-Licht und die Display-Beleuchtung wieder brav aus und bleibt auch aus.

    MfG fws13
     
  13. #13 Leprechaun, 18.09.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    244
    Danke für die Rückmeldung!

    Leg die Kontakte für die "Alternativbeleuchtung" von der Führungsschiene weg auf eine der beiden Laufschienen.

    Leprechaun
     
  14. fws13

    fws13

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ja, mach ich. Danke. Hab jetzt noch ein anderes Problem. Nach dem Resetten und Einrichten der Torendpunkte, krieg ich beim Erreichen des Tor-Zu-Punktes die Fehlermeldung 10 angezeigt. Da ich nicht in das Menü für die Antriebskraft komme, hab ich den Fehler ignoriert, was zur Folge hat, dass ab und an das Tor nach Erreichen des Boden wieder ein Stück hochfährt, nicht immer, aber manchmal.

    Gibt's ne Möglichkeit ohne Fachpersonal in die entsprechende Menüebene zu gelangen bzw. Tipps, die Anschlagpunkte exakt zu programmieren, ohne dass man die Einstellungen zur Antriebskraft braucht?

    Danke im Voraus.

    MfG fws13
     
  15. #15 Leprechaun, 19.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    244
    In das Menü 2 kommst Du nicht rein.

    Sicherlich hast Du Verständnis, daß ich den Code weder hier noch per PN preisgebe,
    schließlich möchte ich meine Konzession behalten...

    Allgemeine Tipps darf ich aber wohl geben:

    Tor auf Leichtgängigkeit und korrekt eingestellte Gewichts- Ausgleichfedern prüfen.
    Nach dem Werksreset muß eine "Schnellprogrammierung" erfolgen.

    Wenn die Laufrollen zu stramm eingestellt sind, führt das unweigerlich dazu, daß das Tor beim Schließen klemmt.
    Dann geht der Antrieb in die Kraftbegrenzung und reversiert. Also Laufrollen einstellen.

    Manchmal ist es so, daß ein Tor nicht schließt, weil z.B. die Schwelle hochgefroren ist.

    Dann kann man die Aufsetzstücke etwas unterfüttern. Z.B. mit
    Abstandhalter-Set (940 Stk., Kunststoff) | BAUHAUS

    Dadurch ändert sich die "Torposition ZU".

    Wichtig! Nach jeder Änderung Werksrest machen!

    In Deinem speziellen Fall kann es aber auch sein, daß der Pilotstift am Zahngurt und der Reedsensor im Antriebskopf sich nicht mehr einig sind.

    Leprechaun
     
  16. fws13

    fws13

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt hab ich es zwar geschafft, dass das Tor wieder vernünftig schließt, dafür ist der "Lichtfehler" aber wieder da.

    Kann man den Pilotstift und den Reed-Kontakt irgendwie lokaliseren, dass ich die gezielt entmagnetisieren kann? Und wie stelle ich das Entmagnetisieren am Besten an?

    Danke für Hilfe.

    MfG fws13
     
  17. #17 Leprechaun, 23.09.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    244
    Moin!

    Also sorry, den Fehler kann ich mir nicht erklären.
    Über den highline-10 habe ich insgesamt Null Informationsmaterial, Fehlermeldung 10 macht aber nicht den Lichtfehler.

    Pilotkontakt:

    Wenn es den bei dem Modell überhaupt noch gibt ? , sitzen der Sensor im Antriebsgehäuse, der Mangnet (Stabmagnet, ca. 3mm Ø, ca. 8mm lang)
    außen angeklebt am Zahngurt.

    Den Sensor sieht man, wenn man die Haube vom Antrieb abschraubt.
    Den Stabmagneten kann man finden, wenn man den Zahngurt etwas aus der Schiene rauszieht, und dann die Außenfläche des Gurtes abtastet.

    Mach mal Foto vom Antrieb ohne Haube, und ggf. mehrere vom Zahngurt. Auch und besonders von Zwischenpositionen.

    Leprechaun
     
  18. fws13

    fws13

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo noch mal,

    also der Highline 10 ist ein von Condoor umbenannter Comfort 360. Deswegen gibt's auf den nur 2 anstatt 5 Jahre Garantie, aber das gehört hier nicht hin...

    Nach eingehender Untersuchung von Zahnriemen und Antriebsinnenleben konnte ich keine entsprechenden Bauteile wie den beschriebenen Reedkontakt bzw. den Stabmagneten finden.

    Was ich online gefunden habe, ist, dass wohl auch eine sogenannte "Schaltnocke" am Gurt befestigt werden könnte, ist bei mir aber nicht der Fall.

    Laut Marantec-Technik ist wohl die Control-Einheit für den defekt, diese könnte man einzeln tauschen.

    Das werde ich wohl als nächstes probieren.

    Zu erklären ist damit jedoch das zuerst erfolgreiche Verhalten nach Entfernen des Magnet-/Reedkontaktes und das spätere Wiederauftreten jedoch nicht.

    MfG fws13
     
  19. fws13

    fws13

    Dabei seit:
    31.03.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe nun den Antriebskopf komplett getauscht.

    Fehler taucht nicht mehr auf.

    Hab den Magnetkontakt gegen einen Endschalter mit Stab getauscht.

    Jedoch bleibt eine Frage:

    Gehe ich mit dem Duspol an die Führungschiene wird mir sie mir als stromführender Leiter angezeigt. Messe ich die Schiene gegen Phase wird mir 7,9VAC angezeigt.

    Was ist da los?

    Alle in der Nähe der Schiene befindlichen Strom führenden Kabel sind 3- oder 5-adrige NYM-J- Mantelleitungen.

    Sollte die Laufschlittenschiene geerdet werden?

    Danke im Voraus für Hilfe.


    MfG fws13
     
  20. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.371
    Zustimmungen:
    1.171
    Wenn du das vermutest, solltest du vielleicht sorgfältiger messen.
    Falls Dinge auftauchen, die du dir nicht erklären kannst, solltest du vielleicht vor Ort einen Fachmann hinzuziehen.
    Ferndiagnose von Forenmitgliedern wird meines Erachtens nicht zum Erfolg führen,
    denn schon ein altes Sprichwort sagt: viele Köche verderben den Brei.
     
Thema:

Marantec Highline 10 Licht-Fehler