"Marken-" Schalter

Diskutiere "Marken-" Schalter im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Einen wunderschönen guten Tagen miteinander, ich möchte die nun schon über 40 Jahre alten Schalter in meinem Haus komplett tauschen. Überall...

  1. mikem

    mikem

    Dabei seit:
    03.06.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Einen wunderschönen guten Tagen miteinander,

    ich möchte die nun schon über 40 Jahre alten Schalter in meinem Haus komplett tauschen. Überall wird geschrieben: "Kauf die Schalter von einem Markenhersteller". Aber was macht die Marke heutzutage noch aus?
    Klar, ich erhalte nach X Jahren noch Ersatzteile, oder eben solange bis es den Hersteller gibt.

    Ich habe einmal nach einer Herstellerbezeichnung auf den alten Schaltern gesucht: Nichts zu finden. Entweder waren diese schon damals noname, oder es gab damals noch nicht soviele Hersteller...
    Doch wie sieht es mit der Verarbeitung aus? Gibt es heutzutage intern überhaupt noch großartige Unterschiede? Was ist der Unterschied zwischen Noname und Marke? Was ist Marke, außer dass sich eine Handvoll Hersteller den deutschen Markt geographisch aufgeteilt haben?

    Bspw. benötige ich für mein Haus wieder "normale" Schalter in der Farbe weiß. Und die Versuchung ist groß, dass ich nicht einfach in den nächsten Baumarkt gehe, mir die Serie nehme, die mir gefällt und verbaue...
    Also gebt mir bitte gute Gründe.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: "Marken-" Schalter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. katmar

    katmar

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hab bei einer Bekannten den No-Name-Kram ausm Baumarkt eingebaut, da sie den ganz toll fand, aber die Kombinationen waren breiter als das Standardmaß. Bei einer zweier-Kombi gings noch, aber eine Dreier war viel zu breit für in die Unterputzdosen.
    Also das ganze Gelump wieder raus, zurück in den Baumarkt, ab zum Fachhändler, Standardprogramm eines Markenherstellers gekauf und noch Geld gespart.
     
  4. #3 79616363, 03.06.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Oh ja, da gibt es sehr wohl Unterschiede! Nicht umsonst bevorzugt jeder Eli seine Hausmarke. Das geht bei den Federkontakten los, geht über die Stabilität der Krallen und vom Gehäuse weiter und gipfelt in der Beschaffenheit der Kontakte.
    Ausnahmen bestätigen hier die Regel, in Ausnahmefällen gibt es Baumarktteile, die an Markenstandards heranreichen - In der Regel aber nicht!

    Manchmal fragt man sich echt, wie manche NoName Produkte überhaupt ihr Prüfzeichen erhalten konnten.
    Wenn keine Äusseren Einflusse schuld waren (Schmutz, Feuchtigkeit ...) dann sind es fast ausschliesslich NoName-Geräte, die abrauchen.

    Du sprichst ja selbst schon einen unbestreitbaren Vorteil an - Man kriegt auch nach Jahren noch Ersatz, wenn z.B. was erweitert werden soll!
    Ein Eli freut sich immer, wenn er was erweitern oder instandsetzen soll, wo entweder gar kein Hersteller feststellbar ist oder der Hersteller nicht mehr greifbar ist.
    Das ist doch gleich ne ganz andere Sache, wenn da Jung, Busch-Jäger, Hager, Merten ... drauf steht.
    Versuch Dir nur mal z.B. ne Ersatzglimmlampe für ne Tasterbeleuchtung zu besorgen. Kein Problem bei nem Markenprodukt - Bei NoName viel Spass!

    Ein weiterer Vorteil von Markenprodukten ist, dass man sich sehr leicht online einen Überblick über das komplette Programm verschaffen kann. Da kann man sehr schnell entscheiden, ob die eigentlich bevorzugte Serie auch alle Ansprüche abdeckt. Mach das mal bei Baumarktschrott, der ohnehin meist nur Standardansprüche abdeckt!

    Und wirklich billiger ist der Baumarktkram auch nicht. Mach Dir mal die Mühe und such nach nem Grosshändler im Netz und schau Dir die Preise an. Das Markenprodukt ist gar nicht teurer als der Baumarktkram (und wenn, dann nur marginal). Du wirst auch überrascht sein, dass die Mindestabnahme gar nicht so hoch ist. Und vergiss z.B. so Zusätze wie <i>"... liefert ausschließlich über den Elektrogroßhandel und an Fachbetriebe des Elektrohandwerks ..."</i> - Die Zeiten sind längst vorbei!

    Lass Dich auch nicht von den Listenpreisen der Hersteller erschrecken, beim richtigen Händler bekommt man die Dinger auch weit unterm Listenpreis. Ich darf keine Schleichwerbung machen, aber ich könnte Dir aus dem Stand raus zwei Versandhändler nennen, die auch Kleinmengen zu sagenhaften Preisen an Privatkäufer liefern.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  5. mikem

    mikem

    Dabei seit:
    03.06.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Re.: Marken- Schalter

    Hallo Uli,

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Mit Deinen zwei Großhändlern hast Du mich nun doch neugierig gemacht. Könntest Du mir bitte die Links für diese evtl. per PN nennen?

    Viele Grüße

    Mike
     
  6. #5 spannung24, 03.06.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Im Gegenteil, gerade bei den LS wieder gesehen die
    Markenware ist oft sogar billiger als die No Name
    Artikel zB von ASS oder ähnl.
    Wobei das muss man sagen gibts natürlich auch Markenschalter/steckdosen im Baumarkt dort allerdings teurer,lohnt sich nur wenn man Freitag oder Sonnabend mal was braucht.
     
  7. #6 Octavian1977, 03.06.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.867
    Zustimmungen:
    384
    Ich hab mich bei den Baumakarkt Plunder (z.B. Kopp) vor allem immer darüber geärget, daß die Steckklemmen in den Teilen nicht halten.
    Meistens fallen die Drähte von selbst heraus und wenn man sie mal demontieren will sind sie kaum noch zu lösen.

    Mein persönlicher Favorit ist Hager.
     
  8. #7 79616363, 03.06.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Das ist richtig. Auch unsere Baumärkte am Ort haben das begriffen und haben mittlerweile alternativ zu ihrem Heimfummlerkruscht echte Marken (preislich <i>"verkaufsfördernd"</i>) am Start. Allerdings ist das Angebot doch sehr begrenzt und beschränkt sich auf Standardkram. Z.B. ne "Jung 961248 LED GN", nen Doppelwechsler "509 U" oder gar nen dreipoligen 16A Aus "503 U" wird man dort vergeblich suchen.
    Das gibt es zwar und ist überhaupt kein Exot, aber dann muss man halt doch zu nem echten Fachhändler.
    Dazu kommt noch, dass die Baumärkte bei ihrem doch sehr schmalen Auszug aus dem Program von Markenherstellern dann wirklich überteuert sind.

    Jaaaa, das ist Marketing! Da bietet man nen sehr beschnittenen Ausschnitt eines eigentlich allumfassenden Programms eines namhaften Herstellers zu überhöhten Preisen an, um die popelige und unvollkommene Hausmarke zu pushen!

    Sooo kann man es natürlich machen, dass einem notorischen Baumarktbesucher weit höherwertige Marken plötzlich überteuert und unzureichend vorkommen.
    Ist es (hinsichtlich der Qualität) nicht gerade anders rum?!? Dieser hauseigene Baumarktschrott ist oft sein Geld nicht wert!

    Das kriegt man billiger und komplett, man muss nicht lang rumsuchen und sich mit "fachlich versierten" Beratern rumqälen und bequemer ist's auch noch (nimm nie ne Frau zu nem Einkauf mit, mach das lieber am Rechner).

    Aber das stimmt, da ist's kurz vor knapp, man soll Samstags noch was machen und das Material ist nicht da. Wenn der Standardkram reicht, dann ist es oft das kleinere Übel, wenn man den überteuerten Krempel halt doch noch kurz aus dem Baumarkt holt.

    Ach ja - Da überfällt mich nun doch ein Schaudern, wo Du ausgerechnet LS (oder auch FI/RCD angesprochen hast) - Da gibt es so wunderbare Baumarktmarken, wie z.B. DüWi oder so *grusel*.

    Vieles Gruseln,

    Uli :lol:
     
  9. mikem

    mikem

    Dabei seit:
    03.06.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Da hätten wir also schon einmal ein Qualitätskiriterium:

    - Die Befestigungsart für die Stromkabel selbst: Zum Einklemmen oder zum Hineinstecken und Festschrauben.

    (Wobei dann meine alten zu ersteren und damit zu Noname gehören)
     
  10. #9 spannung24, 04.06.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0

    Ja,ja wie ich ebendfalls geschrieben habe, wie wahr.
    Habe auch noch ein schönes Beispiel einen 3poligen
    Ausschalter (63A) im (darf man ihn nennen?) na halt in den Baumarkt in dem Chuck Norris 20% auch auf Tiernahrung bekommt...
    Beim Ausschalter konnte ich keine nähere Herstellerangabe finden aber ich nehme an er war auch von Düwi oder ASS also das Ding war als ich es in die Hand nahm fettig eine weiße Paste um den Schaltknauf
    und an den Kontakten nehme mal an das war sowas wie die Wago Paste für AL-Leiter und erst der Widerstand
    beim schalten des Knaufes, als wenn das Ding für
    Schwarzenecker oder Hulk Hogan fürs Daumentraining konzipiert ist :twisted:
     
  11. #10 spannung24, 04.06.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
     
  12. #11 Octavian1977, 04.06.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.867
    Zustimmungen:
    384
    Interessant finde ich auch die "zufällige" Namensähnlichkeit der Baumarktmarken mit anständigen Marken.

    Kopp ist die Baumarkt Version, es gibt aber auch die Firma Popp welche die selbe Sparte bedient aber mit besserem Material.

    Paulmann-> Baumart Leuchten
    Baulmann-> Markenware, auch Leuchten
     
  13. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.511
    Zustimmungen:
    181
    Das war wohl wirklicher Zufall.

    Beides alteingesessene Firmen, erstere durch Ramsch bekannt, letztere war zwar Qualitativ besser(im Leuchtensektor sogar richtig gut,) ist aber leider seit längerem Pleite, und somit vom Markt verschwunden.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 79616363, 07.06.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Ja warum wohl? Das Zeug wird einfach nicht nachgekauft, weil es ewig hält. Das erinnert mich bitterbös an das damalige Schicksal der GEA (nein, nicht Gesellschft für elekrtrische Anlagen - Die wo die Fabrikhallenheizungen gemacht haben. Die Dinger waren so gut und langlebig, dass kein überzeugter Kunde Ersatz brauchte. In der beginnenden "Geiz ist geil" Zeit, kamen auch dann kaum noch Neukunden, wei andere billiger waren. Klar, man konnte diese Edelteile nicht zu einem Dumpingpreis anbieten - Das Ende der Geschichte kennen wir.
    Ich hab hier noch so nen Kandidaten auf der Liste, der wohl auch auf die Liste der bedrohten Anbieter gehört. Ich nenn hier mal Ross und Reiter - Das ist Miele. Ganz klar Spitzenprodukte, die den Konkurrenten um Längen voraus sind. Interessiert das den Normalkunden? Nö! Der kauft sich lieber in 5-7 Jahren ne neue Maschine um nen schmalen Preis.
    Ich seh hier auch schwere Defizite im Marketing von Miele. Die leben nur noch von ihrem nun doch leicht anstaubenden guten Ruf.

    Sorry wegen des Pessimismus, aber irgendwann werden wir hochqualitative Produkte wirklich (wenn überhaupt) nur noch zu horrenden Preisen bekommen.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  16. #14 Octavian1977, 08.06.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.867
    Zustimmungen:
    384
    Was anderes als Miele darf in meinem Haushalt nicht arbeiten.
    Außer Kühlschränke und TK Truhen, die sind von Liebherr. Miele produziert so was auch nicht sondern klebt nur Schilder auf Liebherr Kühlgeräte.
    Miele ist übrigens der Erste Hersteller, der es geschafft hat einen A Trockner zu produzieren.
     
Thema:

"Marken-" Schalter

Die Seite wird geladen...

"Marken-" Schalter - Ähnliche Themen

  1. Elektrogill und FI-Schalter

    Elektrogill und FI-Schalter: Hallo zusammen, ich habe mir einen neuen Elektrogrill gekauft (Weber Q2400). In der Bedienungsanleitung steht, dass dieser über einen...
  2. Austausch gegen homematic IP Schalter

    Austausch gegen homematic IP Schalter: Hallo Stromprofis, Ich möchte gerne meine Lichtschalter gegen die von Homematic IP austauschen aber jetzt bin ich etwas überfragt mit der...
  3. Modellauto in Vitrine mit Netzteil und Schalter

    Modellauto in Vitrine mit Netzteil und Schalter: Guten Tag. Ich baue zur Zeit den Mustang im Maßstab 1/8. Dieser hat folgende Funktionen: - Hauptscheinwerfer (Schalter im Innenraum) -...
  4. Schalter einer Wechselschaltung Tod legen

    Schalter einer Wechselschaltung Tod legen: Hallo ich habe eine Wechselschaltung in meinem Haus und muss leider einen Schalter aus der Schaltung entfernen. Ich möchte nicht die Schaltung...
  5. Lichtschalter funktionieren nicht mehr, Licht nur über Sicherung zu schalten...

    Lichtschalter funktionieren nicht mehr, Licht nur über Sicherung zu schalten...: Hallo liebe Forumsteilnehmer! Wir wohnen in einem Altbau und in unserem Flur sind 4 Wandleuchten, diese kann man an 3 Stellen mit Tastschalter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden