Matura 905 A Wäschetrockner

Diskutiere Matura 905 A Wäschetrockner im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo! Hier erstmal Bilder: [img] [img] [img] Vom ersten Schaltbild zählt die Linke Seite mit Timer Elbi 1731. Problem: Der...

  1. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Hier erstmal Bilder:


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Vom ersten Schaltbild zählt die Linke Seite mit Timer Elbi 1731.

    Problem: Der Trockner läuft nicht mehr an. Erst wenn ich ihn in eine Richtung anschupse läuft er an.
    Das macht er solange bis der Wechsel rechts linkslauf erfolgen sollte, dann muss ich ihn wieder anschupsen, weil er wieder stehen bleibt

    Habe also den Deckel abgebaut. Das erste was mir aufgefallen ist, dass Kondensator IC (unterstes Bild) kaputt ist. Man findet ihn im Schaltbild ganz oben links.
    Es ist aber nur (laut Schaltbild 2) ein Funkenstörung ???? Was ist das? gegen Netzschwankungen?

    Nach ausbau von IC läuft der Trockner immer noch wie oben beschrieben.

    Es kann doch eigentlich nur der Betriebskondensator
    sein? oder?

    Wenn er laüft mess ich mit multimeter über den Klemmen 245 Volt.

    Das heißt aber nichts oder? Man müsste ihn ausbauen richtig?

    Nur der sitzt in dem Kompletten Schalterteil, welches mit dem Drehknopf von außen verbunden ist.

    Die ganzen Schaltdrähte sind nur über Steckklemmen
    mit dem Schaltergehäuse verbunden.

    Hab aber noch nicht probiert es auszubauen.

    Kann man da was machen?

    Danke schonmal!

    PS: Theoretisch könnten auch beide Schaltbilder zählen, da im 2 Bild beide Timer aufgeführt sind in der Gerätebeschreibung, hab ich vorher nicht gesehen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Matura 905 A Wäschetrockner. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.763
    Zustimmungen:
    402
    .
    Es wäre sehr hilfreich, wenn du die Daten des Typenschilds des Motors ablesen könntest.

    Der Beschreibung nach nach liegt das typische Verhalten eines Kondensatormotors vor, dessen Betriebskondensator (oder auch Anlauf-Kondensator, falls vorhanden) nicht mehr funktioniert.

    Anschluß könnte locker sein ...
    oder eben ein unbrauchbar gewordener Kondensator verhindert den Anlauf des Motors.

    Beschreibung der Funktion eines Kondensatormotors findet man im Internet.

    Patois
     
  4. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    mal schauen, da muss ich bestimmt mehr abbauen, da ich nur oben die elektrischen Anschlüsse freigelegt habe
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.763
    Zustimmungen:
    402
    .
    Hast du den Betriebskondensator schon in Augenschein nehmen können?

    Oftmals sieht man es ihm an, wenn er zerstört/geplatzt ist.

    Er sitzt eventuell sehr nah am Klemmenkasten des Motors oder innerhalb des Klemmenkastens.

    Messungen an Kondensatormotoren können nur von guten EFKs richtig interpretiert werden;
    Laien sind damit überfordert, wenn sie nicht das Funktionsprinzip des Kondensatormotors vollkommen verstehen.

    Patois
     
  6. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    ja der sieht heile aus. musste den trockner auf den kopf stellen.

    jetzt wollte ich ihn messen.

    sind die bei wechselstrom nicht sowieso immer entladen?

    der hat 10 yF. hab auch ein Kapazitätsmessgerät.

    von 0,01 nF - 100 yF

    misst man da etwas wen das ding kaputt ist oder reicht durchgang prüfen?
     
  7. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.763
    Zustimmungen:
    402
    :lol:

    Wenn der Betriebskondensator "heile" aussieht, solltest du seine Anschlüsse überprüfen.

    Wenn du mit deinem Kapazitätsmeßgerät daran messen willst, solltest du den Kondensator beidseitig abklemmen.

    Zur Funktionsweise des C in Zusammenhang mit einem Kondensatormotor musst du alles vergessen, was du vielleicht über die Verwendung von Kondensatoren in Gleichstromschaltungen weißt, denn der C läßt bei Wechselspannung den Strom durch und wirkt grobgesagt wie ein frequenzabhängiger Widerstand.

    In Zusammenschaltung mit einer Spule erreicht man eine Phasenverschiebung, die eine Drehfeldbildung im Motor ermöglicht.

    Die Drehfeldbildung ist es, die man mit Hilfe des C zu erreichen hofft :wink:

    Wie Rechtslauf und Linkslauf erreicht wird, solltest du dir wirklich im Internet ansehen, sonst blickst du die Sache trotz deiner beiden Schaltbilder nicht.

    Im rechten Schaltbild ist die Chose etwas klarer zu erkennen, wie R/L-Lauf erreicht wird.

    Vielleicht finde ich noch Zeit und kann R/L-Lauf dort "reinmalen".

    P.
     
  8. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.763
    Zustimmungen:
    402
    Rechts-/Links- Lauf

    .
    [​IMG]
    .
     
  9. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    danke fürs bild,

    das mit rechts und linkslauf hätte ich aber erkannt im Schaltbild

    Hier noch mal ein Bild vom Kondensator und dem Messgerät.



    Es muss der Betriebskondensator sein da am Steckkontakt auch rosa und orange rangehen.

    Also optisch sieht er ringsrum so aus wie das sichtbare. Kapazitätsmesung ergab bei der ersten Messung (REL-Knopf nicht gedrückt: laut Anleitung setzt dieser die empfindliche Messspitze auf 0 in der Anzeige)

    0,01 nF und langsam steigend bis 0,05 nF das heißt umgerechnet 0,00005 yF.

    Der Kondensator soll 10 yF haben

    Drücke ich die REL Taste blieb es bei 0,01 nF also 0,00001 yF

    Dabei habe ich den Kondensator länger am Messgerät gelassen.

    Der Funkentstörkondensator hat als Angabe 0,47yF + 2x 2700 pF X1Y (sieht man auf Bild).

    Messen tue ich 0,17 nF also 0,00017 yF

    bei der Durchgangsprüfung piept die akkustische Anzeige des Messgerätes nicht!

    (Messgerät kann von 0,01 nF - 100yF)

    Ne Idee?


    [​IMG]
     
  10. Hootch

    Hootch

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    10 yF, also 10 Yoctofarad? Ziemlich kleiner Kondensator. Oder meinst Du 10 µF?

    [/klugsch*ißmodus]

    Deiner Beschreibung nach ist der Kondensator allerdings defekt.
     
  11. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    :lol: der is gut,

    gibt es überhaupt yocto?

    ja es ist mikro gemeint, das symbol heißt ja mü oder?

    weiß aber grad nich wo ich das zeichen für mikro finde

    und das y sieht fast so aus.



    wenn die kondensatoren kaputt sind wieso hab ich dann kein durchgang?

    was war noch mal die aufgabe des Funkenstörkondensators?

    danke

    achso der Funkenstörkond. ging sehr schnell auf diese 0,16 nF
    nicht wie der betriebskondensator auf diese 0,05 nF
     
  12. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.763
    Zustimmungen:
    402
    .
    Das µ-Zeichen generiert man mit ALT GR + M.
     
  13. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Der Trockner funktionierte wieder nach Tausch der Kondensatoren.

    Problem 2 trat auf und zwar er heizte nicht mehr.

    Ich hab ihn dann nochmals aufgeschraubt. Den Heizwiderstand gemessen. Dort hatte ich 23,7 Ohm.

    Die Thermostate hatten so 0,2 -0,7 Ohm.

    Ich hab dann einfach mal alles überbrückt. Und der Heizwiderstand wurde wieder warm.
    Nach und nach die Überbrückungen entfernt.

    Der Fehler lag dann bei LS9 (auf der Zeichnung).

    Dort steht das dies ein Endtaster (Sicherheit) ist.

    Nun wollte ich ein Ersatzteil kaufen. Ich finde aber nur Endschalter Schließer bzw. Öffner.

    Ist das selbe wie ein Endtaster.

    Wenn ja müsste es ja ein Öffner werden?
    Denn erst beim Fehler müsste dieser öffnen oder?

    Dann ist in der Schaltung noch ein TES (Schalter Temperatur) eingezeichnet.

    Was genau sind eigentlich die Unterschiede zwischen dem LS9 dem TES und den Thermostaten?

    Danke!
     
Thema:

Matura 905 A Wäschetrockner

Die Seite wird geladen...

Matura 905 A Wäschetrockner - Ähnliche Themen

  1. TRQ 21 T an Junkers CERASTAR ZR/ZWR 18/24-3 AE tauschen

    TRQ 21 T an Junkers CERASTAR ZR/ZWR 18/24-3 AE tauschen: Anfrage von @derjens (aus dem privaten Bereich hierher verschoben): Hallo zusammen, ich habe oben genannte Gerätekombination und möchte künftig...
  2. NH1 Sicherungseinsatz mit 180 bzw. 185 A

    NH1 Sicherungseinsatz mit 180 bzw. 185 A: Hallo ich bin sehr neu in diesem Forum und benötige einen Rat. Woher bekomme ich NH1 Sicherungseinsätze 180A od. 185A. Standard 160A zu klein...
  3. warum 16 A Sicherung für Steckdosen?

    warum 16 A Sicherung für Steckdosen?: Grüß Gott!) Wo ist diese Formel oder Tabelle, wo man sieht, dass das Kabel 3x2,5 mm² muß man mit 16 A Leitungsschutzschalter absichern? Danke
  4. gira 015500 an ABB Universal E/A-Konzentrator

    gira 015500 an ABB Universal E/A-Konzentrator: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem und hoffe ihr könnt mir dabei helfen. Ich habe die Gira 015500 Doppelwipptaster und zusätzlich den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden