Max. Leistung am Hausanschluss. 2 DLE gleichzeitig betreiben

Diskutiere Max. Leistung am Hausanschluss. 2 DLE gleichzeitig betreiben im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo ich habe einen Neubau in dem bald der Zählerkasten gesetzt wird. Vereinfacht und kurz beschrieben möchte ich 2 DLE gleichzeitig...

  1. #1 arumpel, 10.10.2014
    arumpel

    arumpel

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    ich habe einen Neubau in dem bald der Zählerkasten gesetzt wird.

    Vereinfacht und kurz beschrieben möchte ich 2 DLE gleichzeitig betreiben um einen Whirlpool mit ca. 1500l Fassungsvermögen möglichst schnell zu befüllen.

    Bayernwerk hat mir nun ein Angebot geschickt. Angegeben habe ich erstmal nur einen DLE. Die möchten 63A NH im HAK und 35A SLS vorm Zähler. Ich könnte auch 50A SLS vorm Zähler verwenden wenn ich drauf bestehe. Bis zu diesen 50A bzw. 30kw würde kein Mehrpreis anfallen.

    Bei höherem Leistungsbedarf kommen pro 10kW mehr 750,- Netto Baukostenzuschuss dazu und die möchte ich irgendwie umgehen denn das wäre es mir dann nicht wert.

    Die Idee war noch einen zweiten Zähler (nennen wir Ihn Einliegerwohnung/Keller) zu beantragen. Jeder Zähler bekäme dann üblicherweise 35A SLS davor. Die 63A im HAK würden lt. Bayernwerk bleiben.

    Theoretisch könnte ich damit dann gleichzeitig 70A ziehen und die Begrenzung wäre die 63A NH im HAK die das wohl auch eine Weile mitmachen sollte.

    Nachteil der 2. Zähler/Stromanschluss kostet auch ein paar Euro im Monat aber ist auf die nächsten 10-20 Jahre billiger als die Leistungserhöhung zu zahlen.

    Wie es wäre wenn ich für die 1. Wohneinheit 50A SLS nehme und später einen zweiten Zähler mit 35A SLS wollen würde (ob dann Leistungserhöhungskosten anfallen) wollte man mir am Telefon nicht sagen.

    Vielleicht gibt's hier ein paar Elektriker die wissen wie das in der Praxis läuft.
     
  2. Anzeige

  3. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    383
    Re: Max. Leistung am Hausanschluss. 2 DLE gleichzeitig betre

    Du weisst aber schon, wieviel l/min ein DLE bei Badetemperatur (40°) etwa liefern kann? Mit "möglichst schnell" und 1500l ist da nichts zu wollen.
     
  4. Zosse

    Zosse

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es keine preiswertere Alternative einen Whirpool zu beheizen?
     
  5. #4 arumpel, 10.10.2014
    arumpel

    arumpel

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Re: Max. Leistung am Hausanschluss. 2 DLE gleichzeitig betre

    Natürlich geht das. Wobei schnell ja relativ ist.
    Mit 20kW bekomme ich knapp 600l pro Std. 30°C wärmer.
    500l bekomm ich aus nem Brauchwasserspeicher.
    Vielleicht reichen mir auch die 1100l schon (je nach Whirlpool später). Mit 2 DLE würde es aber nur 1/2 Std. dauern. Entspr. 1" Wasserleitungen sind verlegt und ich will eigentlich nicht über die Details diskutieren oder sonstwas diskutieren sondern über die Möglichkeit viel Leistung für möglichst geringe Kosten aus dem Hausanschluss zu bekommen.
     
  6. #5 arumpel, 10.10.2014
    arumpel

    arumpel

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Sorry auch darüber wollte ich eigentlich nicht diskutieren. Voraussichtlich kommt Wärmepumpe rein und die bringt das nicht.

    Es geht mir darum relativ spontan eine Whirlpool Party machen zu können. Wenns dann 2 Std. dauert bis es los gehen kann ist das doof.

    Natürlich ist das mit Strom teuer aber die paar Mal im Jahr (wenn überhaupt) wäre es mir das wert.
     
  7. #6 wechselstromer, 10.10.2014
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich das jetzt richtig verstanden?

    Du willst in einer wesentlich geringeren Zeit, als 2 Stunden 1100 l Wasser auf eine angenehme Temperatur von ca. 37° Cels. bringen, wobei im ungünstigsten Fall das Wasser das in die E-Durchlauferhitzer hineinläuft, die Temp. hat die auch die Kaltwasserleitung hat.

    Also eine Temperaturerhöhung von ca. 30°.

    Bitte korrigiere mich, falls ich das mißverstanden haben sollte.
     
  8. #7 arumpel, 10.10.2014
    arumpel

    arumpel

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Richtig. Habe ich doch oben schon beschrieben. 500l bekomm ich aus dem Brauchwasserspeicher. Dann noch 500-1000l möglichst schnell um 30° erwärmen. Braucht ca. 17,5-35kwh Energie. Mit zwei 20kw DLE also 30-60min. Je schneller desto besser.
     
  9. #8 Octavian1977, 10.10.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.227
    Zustimmungen:
    547
    wenn ich mich nicht irre bringen Durchlauferhitzer in der Regel nicht mehr als 7 l/Minute.

    Bei solchen Wassermengen macht es da mehr sinn auf 65°C zu heizen mit den 7 Liter Durchfluss und dann Kaltwasser bei zu mischen um den Fluß zu erhöhen.

    Ein zweiter Zählerplatz bringt Dir dabei nichts, denn damit sind die DLHs auch nicht ohne weiteres gleichzeitig betreibbar.
    Mal abgesehen davon, daß der zweite Zähler jeden Monat 10 Euro Grundgebühr extra kostet.

    Für die Beiden Zählerplätze wird ein Gleichzeitigkeitsfaktor angesetzt, da in normalen Wohneinheiten die Wahrscheinlichkeit gering ist, daß alle gleichzeitig Warmwasser benötigen.

    Du willst hier aber ausschließlich gleichzeitig die 48kW haben und das auch noch über einen Zeitraum von 0,5- 1 Stunden.

    Ganz Ehrlich es wäre hierbei deutlich preiswerter für Dich mit einer Wärmepumpe einen entsprechend großen Speicher zu Heizen um diesen dann in den Pool zu entleeren.

    Wobei ich nicht verstehen kann warum man in einem Neubau auf Strom als Energielieferant für Warmwasser setzt. Hast Du da keine gescheite Heizung?
     
  10. #9 arumpel, 10.10.2014
    arumpel

    arumpel

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wieso schreibt hier immer jeder was NICHT geht oder stellt neue Überlegungen an?

    Es geht mit 2 DLE und zwar doppelt so schnell wie mit einem.

    Einen 1000l Brauchwasserspeicher werde ich mir für einen 2 Personen Haushalt nicht hinstellen denn da verkeimt das Wasser wenn es mit der Wärmepumpe schön auf 45° gehalten wird und alles höhere ist unwirtschaftlich.

    Es ist mir auch egal wenn der Spaß 20,- Strom kostet und ich das 2-3mal im Jahr mach.

    Also wer weiß wie ich ohne Leistungserhöhung zu zahlen am meisten Strom rausbekomme?

    Ich tendiere dazu jetzt erstmal nur den einen Zähler mit 50A SLS bauen zu lassen und später ggfs. den zweiten mit 35A. Notfalls muss dann halt im 1 Zähler der SLS kleiner werden aber diese Frage ist es eigentlich was ich beantwortet haben möchte.
     
  11. #10 wechselstromer, 10.10.2014
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Nimm doch 3 DLE, dann gehts noch schneller :D :D :D
     
  12. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    264
    Gut. Fassen wir zusammen:
    Du möchtest lieber statt einmalig 750€ auszugeben(um einen 63A SLS montieren zu dürfen) einen zusätzlichen Zählerplatz samt SLS für bestimmt mehrere hundert € vorrüsten, um dann einen weiteren Zähler samt jährlicher Grundgebühr montieren zu lassen?

    Bitte stelle die wirklichen Kosten (Zählerplatz + Zählermiete/Grundgebühr) den 750€ sauber gegenüber, ich vermute das du in sehr wenigen Jahren mit deiner Lösung mehr bezahlst.

    Gruß aus NRW, wo 63A SLS vorgeschrieben sind. Ohne Gebühren selbsverständlich.
     
  13. Zosse

    Zosse

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Jeder wie er möchte. Mehr als hinweisen kann man nicht.
     
  14. #13 arumpel, 10.10.2014
    arumpel

    arumpel

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Den Zählerkasten habe ich ohnehin so groß und schon da. Der zweite Zähler kostet 26-50 EUR Montagekosten. Ein SLS nichtmal 100,- EUR. Mehrkosten also zwischen 100-150 EUR statt 750.

    Stromtarife mit Neukundenboni gibt's ohne Ende. Die 100,- Bonus decken die Grundkosten des Zählers ab. Man muss nur jährlich wechseln um Boni zu bekommen aber das mache ich ohnehin.

    Falls man es später doch nicht so nutzt kann man den zweiten Zähler jederzeit wieder abmelden.

    Schön dass man in NRW gleich 63A SLS nehmen darf oder muss. Kostet es keinen Baukostenzuschuss wenn man ganz offiziell mehr also 30kW entnehmen möchte?
     
  15. #14 EnteS901, 12.12.2014
    EnteS901

    EnteS901

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich verstehe das Problem nicht. Meine Lösung wäre 32 kW beantragen 24 kW DLE + 8 kW Herd, dass ist plausibel. Dann bezahlt man für 2 kW (alles über 30 kW) BKZ quasi 150 Euro. Mit 50 A SLS ist die Leistung nicht übertragbar also gibt's einen 63 A SLS und fertig. (Berechnung: 32000W/(0,9*50A*3*230V=51,5 Amax cos(phi)=0,9 lt. TAB) So ist das bei uns, wo es ebenfalls nur standardmäßig 35iger SLS gibt, gelebte Praxis.

    Beste Grüße

    Christoph
     
  16. #15 Octavian1977, 12.12.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.227
    Zustimmungen:
    547
    Auch mit einem zweiten Zählerplatz kommt man um eine Erhöhung der Gesamtanschlußleistung nicht herum.
    Diese kostet bestimmt mehr als nur den Zähler montieren und einen zusätzlichen SLS.

    Die Wechselboni gibt es schon,Allerdings würdest Du diese auch bekommen ohne zusätzlichen Zähler, sind also niht gegen die Gebühren aufrechenbar, wobei die Unternehmen sich die Boni wieder holen, geschenkt gibt es nur was vom Christkind.
     
  17. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.311
    Zustimmungen:
    108
    Re: Max. Leistung am Hausanschluss. 2 DLE gleichzeitig betre

    Du weisst aber schon das DLE nur 1/2" Anschluss haben…

    Lutz
     
  18. #17 Moorkate, 12.12.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Ah-ja - spontane Schaumparty. :D

    Hast du Ergas im Haus? Es gibt Großdurchlauferhitzer auf Erdgasbasis (also ohne Speicher) mit 100KW und noch mehr. Bei deinem Vorhaben mit dieser Wassermenge von 1100l würde ich von zwei elektrischen absehen und auf Gas gehen. Nicht wegen dem Stromverbrauch, sondern die belasten deine Verteilung ungemein. Billiger von den Investionskosten wird es bei der Größenordnung allerdings nicht.
    Oder holst dir jedes Mal zehn Mädels in Pool, dann brauchste nicht so viel Wasser. Hast mehr Spaß und sparst Energie.

    mfG
     
  19. #18 arumpel, 13.12.2014
    arumpel

    arumpel

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hab mich noch weiter durchgefragt und es gibt mehrere Lösungen.

    a)
    Mehrere Wohneinheiten anmelden, z. B. Haus + Einliegerwohnung und evt. + DG Wohnung. Eine Wohneinheit mit 3x35A SLS wird nur als 10kW gerechnet. Theoretisch sind also 3 WE mit je 3x 35A möglich ohne dass man eine Leistungserhöhung (über 30kW) bezahlen muss. Eigentliche Begrenzung ist dann die 63A NH Vorsicherung im HAK. Die könnte man theoretisch gegen größere, z. B. 100A austauschen. Darf man aber natürlich nicht da die unter einer verplombten Haube im HAK sitzen.
    Den 1. Zähler zu setzen kostet wie immer 51,-, jeder weitere (Zusatzwohnung) dann nur noch die Hälfte.

    b)
    Heizstrom beantragen. Da ich ohnehin mit WP heize wäre das theoretisch ohnehin sinnvoll gewesen. In der Praxis waren die Heizstromtarife aber teurer als wenn man sich einen günstigen Anbieter für Haushalt + WP gesucht hat. Da es jetzt neben dem Grundversorger hier auch Wettbewerb gibt und man andere Anbieter wählen kann lässt sich noch ein bischen was sparen wenn man Heizstrom für die WP getrennt über einen eigenen Zähler erfasst. Nebeneffekt ist dass separate Heizstromzähler für die BKZ Berechnung nicht berücksichtigt werden. Es wäre also 1. WE mit 50A SLS BKZ frei + 50A SLS für Heizstrom möglich. Wenn man entspr. Leistungsbedarf argumentiert sollten es auch die 50A werden.

    Habe nun Lösung b) gewählt. Zunächst habe ich erstmal 1 Zähler mit 50A SLS. Sobald der Baufortschritt weiter geht beantrage ich den Heizstromzähler.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Moorkate, 13.12.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Welchen Wettbewerb denn? 2/3 des Strompreises sind doch über Netzentgelte, Konzzesionsabgaben, EEG-Umlage ........... -> http://www.elektrikforum.de/viewtopic.p ... 886#208886

    mfG
     
  22. #20 AoDA_Keule, 13.12.2014
    AoDA_Keule

    AoDA_Keule

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Und wenn du dir nach der Zählermontage vom Elektriker einen 63A SLS einbauen läßt?? Oder dürfen die Betriebe bei euch nicht verplomben?
     
Thema:

Max. Leistung am Hausanschluss. 2 DLE gleichzeitig betreiben

Die Seite wird geladen...

Max. Leistung am Hausanschluss. 2 DLE gleichzeitig betreiben - Ähnliche Themen

  1. Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet

    Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet: Hallo! aus Mangel an Steckdosen wollte ich eine alte, einfache Steckdose gegen eine 3-fach Steckdose austauschen. Beim Öffnen der alten Steckdose...
  2. 3 Watt LED mit Powerbank betreiben

    3 Watt LED mit Powerbank betreiben: Hallo alle miteinander, ich war vor kurzem auf einer Gartenparty und der Veranstalter hatte Bäume und Pflanzen von unten mit bunten LED-Strahlern...
  3. Unterverteilung mit 2 Hutschienen

    Unterverteilung mit 2 Hutschienen: Hallo,folgendes Zenario. In meinem Haus liegt Drehstrom an. In meiner unteren Etage sind alle 3 Hutschienen im Zählerschrank mit jeweils einem...
  4. FI + Automatisches Wiedereinschaltsystem (TeleRec 2)

    FI + Automatisches Wiedereinschaltsystem (TeleRec 2): Hallo zusammen, ich hatte vor kurzem einen Fehlerstrom-Schutzschalter(FI) mit dem "TeleRec 2" installieren lassen, der für den Fall dass der FI...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden