Maximale Leitungslänge bei LED-Leuchten Dimmung per 1-10V

Diskutiere Maximale Leitungslänge bei LED-Leuchten Dimmung per 1-10V im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, Ich habe eine Frage. Wir denken gerade über die Umrüstung der Beleuchtung auf LED nach und haben nun einen Anbieter der uns per...

  1. #1 DaOsGe86, 26.04.2018
    DaOsGe86

    DaOsGe86

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich habe eine Frage. Wir denken gerade über die Umrüstung der Beleuchtung auf LED nach und haben nun einen Anbieter der uns per 1-10V dimmbare LED-Leuchten anbieten will. Er meinte er müsse noch die max. Leitungslänge bestimmen, da die Halle 100 Meter lang ist.

    Nun stelle ich mir die Frage, wieso die Leitungslänge? Er kann ja an verschiedenen Punkten einspeisen. Oder was hat die Leitungslänge mit der Dimmleistung zu tun? Geht durch lange Leitungen (Leitungsverlust) die Dimmleistung verloren? Bei solch einer Investition will ich mich etwas auskennen ;-)

    Wäre über eure Erklärung des Zusammenhanges sehr dankbar.

    Gruß
    Daniel
     
  2. Anzeige

  3. #2 Pumukel, 26.04.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.291
    Zustimmungen:
    683
    jede Leitung hat abhängig vom Querschnitt und der Länge einen Widerstand und der steigt bekanntlich mit kleinem Querschnitt und der Länge. Deshalb kommt es auf der Leitung zu einem Spannungsverlust mit der Folge das eben die Spannung von 10 V zusammenbrechen kann . Dann sind deine Leuchten Finster. Auch wenn an verschiedenen Stellen eingespeist wird ändert sich da nicht all zu viel.
     
  4. #3 LED_Supplier, 26.04.2018
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    64
    Das ist Unsinn. 100 Meter Länge is nach meiner Erfahrung überhaupt kein Problem.

    @TE was bietet der Lieferant dann genau an? i.B. der Treiber würde mich interessieren.
     
  5. #4 DaOsGe86, 26.04.2018
    DaOsGe86

    DaOsGe86

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Berechenbar

    Hallo,

    Danke für die schnelle Antwort!

    Kann man das irgendwie berechnen? Weil wenn ich die Daten in einen Online-Rechner eingebe, dann kommt teilweise eine maximale Leitungslänge von 10 Metern oder so heraus. Aber bin mir nicht sicher, ob ich das richtig mache.

    Wir wollen 10 Leuchten a 150 W in Reihe schalten und diese über 1-10V steuern. Diese hängen alle 10 Meter entfernt, also ca. 100 Meter insgesamt.

    Oder wie kann ich das feststellen, ob noch ausreichen „Saft“ am Ende ankommt? Muss ich die 230V und die Dimmleitung unterschiedlich betrachten, weil die Spannung unterschiedlich ist, aber dann könnte ich ja längere Kabel bei der Stromversorgung als bei der Dimmung verwenden oder?

    Wir planen mit 1,5 oder 2,5mm Leitungsquerschnitt.

    Danke Euch.
     
  6. #5 Pumukel, 26.04.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.291
    Zustimmungen:
    683
    Bei den 100 m hast du aber noch etwas vergessen ! Deine Leitungen müssen schließlich auch noch zur Verteilung.
     
  7. #6 werner_1, 26.04.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.171
    Zustimmungen:
    928
    Selbstverständlich musst du die 230V-Leitung und die 10V-Leitung unterschiedlich betrachten! Auf der 230V-Leitung musst du den bei euch zulässigen Spannungsfall ab Zähler beachten und auf der 10V-Leitung verfälscht du natürlich die Ansteuerung, wenn statt 10V nur 9V ankommen. Durchrechnen (aber nicht mit einem Onlinerechner)!

    In der Messtechnik benutzt man deshalb 4...20mA-Signale. Da spielt der Leitungswiderstand in weiten Bereichen keine Rolle.
     
  8. #7 LED_Supplier, 26.04.2018
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    64
    Ich weiß nicht, welcher Treiber verwendet wird (deshalb auch meine Frage), aber der 1-10 oder 0-10 Volt Dimmer-Eingang verbraucht bei z.B. Meanwell ca. 0,1 mA. Deswegen kommt es bei der Steuerungsleitung auf ein paar Meter nicht wirklich an.
     
  9. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.708
    Zustimmungen:
    384
    Re: Berechenbar

    Warum bietet der "Anbieter" euch keine Leuchten mit zeitgemaesser DALI-Steuerung an?
    Habt ihr keinen Bedarf bei solch einer Leuchtenanzahl an den Funktionen, die DALI bietet? Der Preisunterschied zwischen DALI und 1-10V liegt beim renommierten Hersteller in einem sehr kleinen Bereich...
     
  10. #9 DaOsGe86, 26.04.2018
    DaOsGe86

    DaOsGe86

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das ist der eingesetzte Treiber.

    Wenn wir dann die Leuchten anschließen. Summieren sich dann die Ströme des Netzteiles? Sprich wenn ich 10 Leuchten a 2mA habe sind es dann 20 mA Strom?

    [​IMG]

    [​IMG]

    Danke euch...
     
  11. #10 Leprechaun, 27.04.2018
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    121
    100m lange Halle. Infrastrukur vorhanden.
    Vermutlich 5-adrig.
    Bei Umstellung auf LED bleiben 2 Adern für 0-10V oder DALI.

    Wo ist das Problem?

    Leprechaun
     
  12. #11 Octavian1977, 27.04.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Wieso sollten da 2 Adern übrig bleiben?
    Auch mit reduzierter Leistung macht es Sinn weiterhin eine Aufteilung auf die einzelnen Phasen bei zu behalten.
     
  13. #12 LED_Supplier, 27.04.2018
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    64
    Re: Berechenbar

    Weil es vielleicht:
    - keine zusätzliche Funktionen braucht (bei 10 Leuchten)
    - es mit dem Dali fähigen Treiber alleine nicht getan ist
    - der Aufpreis zwischen Standard Treiber und 1-10 V sehr gering ist. Mag sein, dass einige "renommierte" Hersteller eine Preispolitik zu günste von Dali führen
    - die ganze Installation mit Dali wesentlich aufwendiger ist, von Laien und vielen Elektrikern praktisch nicht durchführbar
    - usw. usw.

    Es gibt Gründe warum Dali sich auch nach 30 Jahren nicht so wirklich durchgesetzt hat.[/b]
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.557
    Zustimmungen:
    376
    1-10V bedeutet unbeschalten hat das teil 10V und mit einem Poti ziehst du die Spannung herunter. Das funktioniert dann aber nur bei einer oder evtl ein paar Leuchten. weil irgendwann das Poti immer kleineren Widerstand haben müsste und mehr Leistung.
    Von daher ist das eigentlich bei einer Halle nicht wirklich optimal. Bei meanwell gibt es universelle Konstantstromtreiber, die auch per 1-10V angesteiert werden, aber nur der 1. dann gibt es einen 2pol. synchronisierungsbus. Das gleiche Teil gibt es aber auch mit Dali Ansteuerung.
    https://www.ebay.de/itm/MEANWELL-LCM-40 ... SwAKxWZ~~L
    gibt es wie gesagt auch mit 1-10V und auch mit 25 oder 60W
     
  15. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.489
    Zustimmungen:
    370
    :evil:

    Mein Eindruck ist, dass hier ein "tüchtiger" Verkäufer die Unwissenheit seines Kunden ausgenützt hat, um diesem eine für den vorliegenden Bedarfsfall vollkommen unsinnige und unnötige Dimmeranlage zu verkaufen.

    Abgesehen von der allgemeinen Problematik, die beim Einsatz von Dimmern immer wieder auftritt, ist eine Dimm-Einrichtung für eine Lagerhalle Schwachsinn.

    Wenn man nicht die volle Beleuchtung benötigt, gibt es den viel billigeren, und auch von einfachen Elektrikern und fast auch Laien zu beherrschenden Aufbau der Anlage derart, dass man zwei Beleuchtungsgruppen vorsieht, die darin bestehen, dass

    1) alle Leuchten eingeschaltet sind
    oder
    2) nur jede zweite Leuchte eingeschaltet ist.

    Diese Unterteilung in zwei Gruppen (weitere Unterteilungen wären natürlich auch möglich) hat zudem den Vorteil, dass die Lastaufschaltung zeitverzögert erfolgen kann, was dem Versorgungsnetz sicher vorteilhaft zugute kommt.

    Ferner können bei dieser Vorgehensweise einfache und solide Beleuchtungsgeräte zum Einsatz kommen, die bedeutend preiswerter und langlebiger sind!

    Elektronik "über alles" ist eine gefährliche Modeerscheinung, aber nicht für jegliche Anwendung das Gelbe vom Ei. Nur der Verkäufer reibt sich die Hände über Dimmer-Wahn und Elektronik-Vernarrtheit :evil:

    Anmerkung: mit Hinblick auf den zunehmenden Fachkräftemangel sollte man seine Installationen so einfach wie möglich gestalten, dass in 20 Jahren dann auch eine Hilfskraft noch in der Lage sein wird das Leuchtmittel zu wechseln, ohne dass Programmierer und IT-ler vor Ort sein müssen LOL

    ... und das schreibt hier ein Elektronik-Fan :?: :!: :?: :?:
     
  16. #15 werner_1, 27.04.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.171
    Zustimmungen:
    928
    Hallo patois: Hier hast du mal meine Zustimmung.
     
  17. #16 Octavian1977, 27.04.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    stimme voll zu.
     
  18. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.557
    Zustimmungen:
    376
    Stimmt, liegt aber auch am Kunden. In unserem Hochregallager sollten auch die Leuchten automatisch einschalten, wenn ein Stapler kommt und wieder aus und lauter so ein Schwachsinn. Hab dafür extra eine Logo verbaut, die per Zähllichtschranke die Einfahrt der Gänge überwachen sollte. Die Lichtschranken waren dann aber zu teuer und jetzt leuchtet in der Regel alles 5 Tage 24h und was sollst auch, wegen der paar LED Leuchten, ist bei unserem Stromverbrauch im Promillebereich. Da mit Logo geschaltet, weis ich aber nun zumindest die Betriebsstunden jeder Leuchtengruppe, weil ich auch Betriebsstundenzähler einprogrammiert hab. Mal sehen, was die Herstellerangaben in der Praxis dann taugen.
     
Thema:

Maximale Leitungslänge bei LED-Leuchten Dimmung per 1-10V

Die Seite wird geladen...

Maximale Leitungslänge bei LED-Leuchten Dimmung per 1-10V - Ähnliche Themen

  1. Wann ist Typ 1 Pflicht?

    Wann ist Typ 1 Pflicht?: Schönen Sonntag. Wann ist Blitzableiter Typ 1 sowohl im Privaten als auch im Gewerbe Pflicht? Wenn ich richtig gelesen habe, dann ist Typ 2 bei...
  2. LEDs mit Dämmerungs- und Bewegungssensor schalten

    LEDs mit Dämmerungs- und Bewegungssensor schalten: Guten Abend, ich würde gerne meinen Hauseingangsbereich mit LEDs ausleuchten, welche bei Dämmerung mit 30% leuchten und wenn der Bewegungsmelder...
  3. LED Strips trennen und verlöten

    LED Strips trennen und verlöten: Hallöchen, habe vor mir im Flur ca. 7,3 Meter 2 Pin uni LED 5050 Streifen als leuchtende Sockelleiste zu verlegen. Meine Frage hierzu: Da die LED...
  4. merkwürdigen Verhalten der LEDs - Teil 2

    merkwürdigen Verhalten der LEDs - Teil 2: Hallo Zusammen! nun zu einem weiterem Kapitel der LED in unserem Haus... Ich hoffe, daß Ihr mir auch hier so gut helfen könnt ;) wir haben in...
  5. Bewegubgsmelder, Lampen leuchten dauerhaft, undicht montierter Melder?

    Bewegubgsmelder, Lampen leuchten dauerhaft, undicht montierter Melder?: Guten Abend liebe Community, Leider gibt es nun das 2. mal innerhalb eines Jahres Probleme mit der Außenbeleuchtung und dem dazugehörigen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden