Mehrere Geräte gleichzeitig über Wandschalter schalten

Diskutiere Mehrere Geräte gleichzeitig über Wandschalter schalten im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo liebe Elektrikfreunde. Ich möchte das Equipment (Verstärker, Aktivboxen, Keyboards,...) in einem Proberaum (3x16A vorhanden) komplett auf...

  1. #1 Joeluke, 08.04.2020
    Joeluke

    Joeluke

    Dabei seit:
    08.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Elektrikfreunde.
    Ich möchte das Equipment (Verstärker, Aktivboxen, Keyboards,...) in einem Proberaum (3x16A vorhanden) komplett auf eine Phase legen und diese mit einem von drei (1.: Licht, 2: Dämmerlicht, 3.:Equipment) Schaltern schalten. Damit will ich das lästige "einzeln Anschalten" von im ganzen Raum verteilten Geräten umgehen. Eine Ringleitung mit Steckdosen alle 2 Meter liegt im Raum (streng genommen sogar zwei, L1 und L2).
    Ich weiß, das ist fast ein Standartproblem, aber ich wüsste jetzt gar nicht, wie ich da im Forum recherchieren soll, vielleicht hat ja jemand Zeit, kurz zu antworten oder mir einen Verweis auf evt. vorhandenen Forenbeiträge hierzu zu schicken.
    Ich habe noch keine Leistungsdaten, aber die Stromaufnahme sollte im Rahmen sein, aber: Darf man ein Gerät - oder eben bei mir mehrere - gleichzeitig über einen Lichtschalter steuern)? Gibt es da Spannungsspitzen, um die ich mir Sorgen machen müsste? Früher durfte sollte man Geräte ja nicht "über den Stecker" an- und ausschalten...
    Klärt mich jemand auf?
    Danke im Vorraus, LG - Jo
     
  2. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    153
    Normale Lichtschalter sind insgesamt bis 10A (~2300W) ausgelegt. Dies gilt auch für Doppel- und Dreifach-Lichtschalter. Also nicht 3 x 2300W, sondern nur 1x. Wenn es mehr wäre kann man ein Schütz oder mehrere Schalter nehmen.
    Steckdosenleiste mit Schalter löst dieses Problem auch - Installationsaufwand minimal, kaufen und einstecken.
     
  3. #3 Joeluke, 08.04.2020
    Joeluke

    Joeluke

    Dabei seit:
    08.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hab im Raum mehrere Steckdosenleisten mit zwei Handvoll Geräten. Bei manchen Leisten gibts beim Schalten einen Knacks / kleinen Funken. Den Steckdosenleisten macht das offensichtlich nichts aus, die angeschlossen Geräte sind wohl intern auch geschützt, melden sich erst nach ein paar Sekunden "online". Aber sind Wandschalter auf so etwas "eingerichtet"?
    Ich will unbedingt von diesem Kabelsalat auf dem Boden weg...
     
  4. #4 Www, 08.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2020
    Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    153
    Dann baue dir einfach solche Kabel-/Leitungsrinne ewas unter die Arbeits-/Schreibtischplatten an die Wand. Da kannst du alles reinwerfen. Der Zentralschalter an der Tür löst dein Kabelsalat nicht. Es gibt auch schaltbare Steckdosen/Steckdosenleisten, wo der Schalter herausgeführt ist. Diesen hängst du dann eben an die Wand oder legst du auf den Tisch. Da habe ich bei meinem Schreibtisch mit PC auch so gelöst. Der hat rückseitig eine Ablage, wo ich alles liegen habe und den Schalter einfach hochgeführt.

    PS: Bei einem Zentralschalter an der Tür ist zudem die Gefahr hoch, dass der ausversehen geschaltet wird.
     
    Stromberger gefällt das.
  5. #5 Pumukel, 08.04.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.670
    Zustimmungen:
    1.407
  6. #6 Joeluke, 09.04.2020
    Joeluke

    Joeluke

    Dabei seit:
    08.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt: Es gibt bereits eine Ringleitung mit Steckdosen alle 2 Meter, dort z.B. eine 10er Verteilerleiste für Keyboards und Effekte, gegenüber Mischpult(e), Laptop, Bildschirm(e). Und es gibt am Eingang vier Lichtschalter, einer davon unbelegt, direkt daneben der Verteilerkasten, man kann also bequem Änderungen vornehmen.
    Vor einem Schütz bin ich bisher zurückgeschreckt aus Angst vor einem nervigen Brummen UND Störeffekten auf die zum Teil sensible Technik, vielleicht unbegründet...
    Vor zu großen Strömen hab ich keine Bedenken, aber es ist ja ein Unterschied, ob ich einen Baustrahler mit 500W einschalte oder eben 20 Geräte mit 500W gleichzeitig (davon einige kleine Netzteile) - oder nicht?
    Deshalb die Frage:
    Kann ich da unbedenklich einen gewöhnlichen Lichtschalter nehmen?
    Oder gibt es da spezielle Schalter, die Spannungsspitzen beim Schaltprozess abmildern?
    Besonders beim "kollektiven" Abschalten gibts von den Boxen zum Abschied beispielsweise ein lautes Knacken.
    Gruß - Jo
     
  7. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.968
    Zustimmungen:
    591
    .
    Es ist meines Erachtens unverantwortlich Steckdosenleisten zu empfehlen ! :mad:

    Es ist fast kriminell, wenn ein solcher Vorschlag von einer sich "Gutachter" nennenden Person kommt ! :eek:
    .
     
  8. #8 Stromberger, 09.04.2020
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    170
    Verstehe ich nicht. Ist es verboten/nicht normgerecht Steckdosenleisten zu betreiben?
    Warum sind diese dann, wenn es keine China-Ware vom Grabbeltisch ist, auch mit VDE/GS-etc.-Zeichen versehen und wenn es z.B. eine 10fach Leiste ist, warum solle dann nicht auch alle Steckmöglichkeiten belegt werden, sofern die Gesamtlast innerhalb der Spezifikation bleibt?

    Das Hintereinanderschalten ist natürlich eine andere Nummer, aber davon war ja keine Rede.
    Es sollte nur eine Lösung gefunden werden, wie diese Leisten zentral geschaltet werden können.
    Möglich wäre das z.B., indem jeweils eine Funksteckdose vor die Steckdosenleiste geschaltet wird und diese über die "Master-Funktion" an der Fernbedienung zusammen eingeschaltet werden. Wenn dann kein Automat fliegt aufgrund der Einschaltströme, passt es doch und der TE hat für ca. 15-20 € (4er Set Funksteckdosen, Schaltleistung beachten) eine einfache, sichere und zuverlässige Lösung.
    Die Fernbedienung kann er dann z.B. an der Tür befestigen, verwechseln mit dem normalen Schalter ist ausgeschlossen und er kann zentral mit einem Knopfdruck sämtliche Geräte schalten.
     
  9. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    153
    Du, dass ist ganz Einfach. Die Dinger sind zugelassen, dürfen im Handel verkauft und benutzt werden. Ich finde auch nicht alles gut, wass ich so auf dem Bau vorfinde, muss es trotzdem abwinken, sofern es ordnungsgemäß eingebaut wurde (Stichwort: Sparrenvolldämmung, WDVS, On-Floor-Verlegung).
    Es gibt Steckdosenleisten aus CN mit gefakten GS-Zeichen und vernünftige Ware, die einer eingebauten nichts nachstehen. Nur kaskakieren sollte man diese nicht.
     
  10. #10 werner_1, 09.04.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.727
    Zustimmungen:
    1.512
  11. #11 Joeluke, 10.04.2020
    Joeluke

    Joeluke

    Dabei seit:
    08.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Gibts denn keinen Unterputzschalter, der die Spannungsspitzen beim Schaltprozess dämpft und das wegsteckt?
    Im schlimmsten Fall weiche ich doch auf n Schütz um, die brummen ja heute gar nicht mehr. Dann is sicher.
    Am Wochenende werde ich mal die Gesamtstromstärke messen...
    So long, habt eine gute Zeit, danke soweit - Jo
     
  12. #12 Pumukel, 10.04.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.670
    Zustimmungen:
    1.407
    Das Problem bei dir werden die Einschaltströme der Schaltnetzteile sein und da wirst du mit Sicherheit nur ne Hausnummer erhalten. So und ich habe dir extra ein Brummfreies Schütz verlinkt . Das steckt auch die Einschaltströme weg ohne Einschränkungen .
     
  13. #13 Joeluke, 11.04.2020
    Joeluke

    Joeluke

    Dabei seit:
    08.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wie ist das eigentlich: Die alten Netzteile hatten einen Trafo innside, Folglich technisch An- und Ausschalt-Spitzen - ist das bei den neuen Netzteilen überhaupt noch der Fall?
     
  14. #14 Pumukel, 11.04.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.670
    Zustimmungen:
    1.407
    Bei Schaltnetzteilen ist der Einschaltstrom noch deutlich höher als bei normalen Netzteilen mit Trafo ! Grund dafür ist der Gleichspannungszwischenkreis mit dem Elko ! Dieser Elko wird beim Einschalten erst mal geladen und danach nur noch nachgeladen. So und je mehr Schaltnetzteile da an der Steckdose hängen um so höher wird der Strom im Moment des Einschaltens . Das dieser Strom nur kurze Zeit fließt ändert aber nichts daran das eben gerade der Schalter mit dem hohem Strom belastet wird.
     
Thema:

Mehrere Geräte gleichzeitig über Wandschalter schalten

Die Seite wird geladen...

Mehrere Geräte gleichzeitig über Wandschalter schalten - Ähnliche Themen

  1. Rolladen über Federstab-Schalter betätigen?

    Rolladen über Federstab-Schalter betätigen?: Hallo zusammen, ich bastel an einer kleinen Idee ;-) Besser gesagt. Ich baue was für zu Hause. Hierfür müsste ein Rolladen hochgehen, wenn ein...
  2. SLS Schalter und klassische Nullung.

    SLS Schalter und klassische Nullung.: Hallo, nachdem heute ein Mitarbeiter eines Elektrikers am Ort bei mir war zur Klärung war, was für eine Leistungserhöhung (Ladestation) nötig...
  3. T8 mit meanwell betreibs gerät

    T8 mit meanwell betreibs gerät: Hallo!! Kann jemand mir helfen ich wollte für mein vögel Lichte bauen aber ich finde nicht t8 Licht ohne flackerfrei Kann ich die t8 90cm 30w. 6...
  4. Fehlersuche. Schalter wechselt Lampen statt sie auszuschalten.

    Fehlersuche. Schalter wechselt Lampen statt sie auszuschalten.: Hallo Ich habe für meine Oma zwei neue Lampen installiert(es war seit Ewigkeiten keine mehr angeschlossen)...aber als ich Strom wieder...
  5. Garagenlicht durch Antrieb und Schalter

    Garagenlicht durch Antrieb und Schalter: Hallo, Ich habe mich bei der Planung meines Garagenlichts aus lauter Euphorie etwas verplant. Zumindest sieht das jetzt bei der vereinfachten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden