Meine Steckdosen knacken nachts

Diskutiere Meine Steckdosen knacken nachts im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hey, ich habe mich prompt mal angemeldet, in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann. Seit 5 Wochen knacken im Schlafzimmer meine Steckdosen....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Katinka, 12.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2021
    Katinka

    Katinka

    Dabei seit:
    12.02.2021
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Hey,

    ich habe mich prompt mal angemeldet, in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann.

    Seit 5 Wochen knacken im Schlafzimmer meine Steckdosen. Eine Elektriker war bereits da und hat einen Stab in die Steckdosen gehalten und gemeint: "Wenn ich da jetzt nichts auslesen oder hören kann, ist da auch nichts". Den Sicherungskasten hat er auch gecheckt... nichts. Er ist gegangen. Damit kann ich aber nicht leben. Es ist etwas da, was die anderen 7 Jahre zuvor nicht da war. Mittlerweile habe ich meine Wohnung verlassen und schlafe nur noch selten bei mir zu Hause. Wenn ich da bin, dann mache ich die Nacht durch, aus Angst, es kommt jederzeit und erschreckt mich so sehr. Das Knacken ist immer in der Nacht, meistens nach 22:00 Uhr bis morgens ca. 06:00 Uhr. Das eine mal knackte es noch 06:15 Uhr. Es ist so laut, dass ich sofort wach bin, ich feuchte Hände bekomme und wie eine 1 im Bett sitze. Mein Freund hat es auch schon mal gehört und eine Aufnahme habe ich auch gemacht.


    Zu der Beschreibung: Das Knacken kommt unregelmäßig. Heißt manchmal im Abstand von 5 - 10 Minuten, manchmal im Abstand von 5 Stunden. Manchmal 1x die Nacht, manchmal 7x die Nacht. Es betrifft 5 Steckdosen. In 2 Steckdosen ist etwas gesteckt (TV und Ladekabel). Die Anderen sind frei. Es ist nichts neu angeschafft worden und es gab im Haus keine Bauarbeiten, auch nicht vor dem Haus. Ein Mieterwechsel fand auch nicht statt. Das kann zu 100% ausgeschlossen werden. Ich wohne ganz oben und wie gesagt, seit 7 Jahren. Manchmal knackt es der Reihe nach im Kreis den Raum herum, manchmal nicht. Manchmal nur eine Dose, mehrmals. Ein System kann ich da nicht erkennen. Meine Steckdosen seien neu und Mäuse konnten auch bereits ausgeschlossen werden. Müsste ich das Geräusch beschreiben hört es sich an wie ein Mix aus einem 2€ Stück, dass man mit dem Daumen auf dem Tisch klickt/ drückt und einem Stück Plastik, welches durchgebrochen wird.

    WICHTIG ist mir, dass beim anhören der Aufzeichnung die unterschiedliche Lautstärke wahrgenommen wird. Das Handy lang neben mir im Bett, für die Aufnahme. Ich weiß ja vorher nicht, wo es das nächste mal knackt. Ich bin danach auch zu hören und ich bin im gegensatz zu dem Geräuscht relativ leise. Das da aufgenommene Knacken kam aber aus der Steckdose an der anderen Seite des Schlafzimmers. Es ist dennoch so laut zu hören und ich, die nebem dem Handy sitzt so "leise". Das Geräuscht kommt bei ca 31. Sekunden.

    xxx.dropbox.com/s/qfs5sgsococqpf7/Knack.m4a?dl=0

    Bitte das xxx durch www ersetzen, ich kann anders keinen Link posten, da ich neu bin. Ich hoffe es funktioniert.

    Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann. Ich bin wirklich schon verzweifelt und das ganze greift meine Psyche und mein Wohlbefinden dermaßen an. Ich grusel mich total und mittlerweile nicht nur in meiner Wohnung.

    Ich hoffe das irgendjemand schon mal davon gehört hat und mich "retten" kann.

    Danke im Voraus.
     
  2. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.700
    Zustimmungen:
    323
    Hallo Katinka,
    einen Link einfach mit XXX ein anstelle von WWW eingeben.
    Rohr Installation? Die Geräusche übertragen?
    Mir fallen eigentlich nur Stromstoßschalter ein, die das Klacken verursachen.
    Bis du nahe am Treppenhaus?
     
    Katinka gefällt das.
  3. #3 werner_1, 12.02.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    15.301
    Zustimmungen:
    2.206
    Also, an einer Steckdose kann nichts knacken. Ich vermute irgendwelche Wärmeausdehnungen in der Wand.
    Ich kenne das von Fußbodenheizungen: wenn das Ventil öffnet und warmes Wasser durch die Rohre fließt, dehnen sich diese aus und verursachen ein Knacken.
    Wenn es von 22 - 6 h ist, deutet das auf Nachtstrom hin. Hast du Nachtspeicheröfen?
     
  4. RalfP

    RalfP

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    97
    mega.nz
     
    Katinka gefällt das.
  5. #5 Katinka, 12.02.2021
    Katinka

    Katinka

    Dabei seit:
    12.02.2021
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Der Link ist nun da. Bitte den Absatz mit "Wichtig" dazu lesen. Ich denke die Lautstärkeinfo ist wichtig.
     
  6. #6 Katinka, 12.02.2021
    Katinka

    Katinka

    Dabei seit:
    12.02.2021
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Link ist da.
     
  7. bicho

    bicho

    Dabei seit:
    11.04.2018
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    107
    In meiner Berliner Neubauwohnung vor zig Jahren hatte ich nachts auch mal solche Knack-Geräusche......war die Zentralheizungsanlage im Keller, weiss nicht mehr, wie man das nach ein paar Tagen beseitigt hat.
    bicho
     
    Katinka gefällt das.
  8. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.022
    Zustimmungen:
    303
    Und wieso sollte ich was dazu sagen können?
     
  9. #9 eFuchsi, 13.02.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.315
    Zustimmungen:
    1.640
    Über Nacht die Sicherungen raus, damit man einen elektrischen Defekt ausschliessen kann.
    Was ich aber eh nicht glaube.
     
    Katinka und ego1 gefällt das.
  10. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    4.114
    Zustimmungen:
    968
    Wie ist denn die Einbausituation der Steckdosen? Massivwand? Holzständerwand? Gipskarton, Porenbeton...?
    Verkabelung in Wand oder Rohr? Unterputzdosen irgendwas besonderes, luftdichte Dosen, Schallschutzdose, Brandschutzdosen?
    Sind es ganz einfache Steckdosen, oder ist da irgendwas "smartes" dahinter, Doseneinbaurelais, Funkaktor, KNX...?
     
  11. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.022
    Zustimmungen:
    303
    Aber die von der Heizung drin lassen!
     
    Katinka gefällt das.
  12. #12 Katinka, 15.02.2021
    Katinka

    Katinka

    Dabei seit:
    12.02.2021
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Ich werde morgen zu mir fahren und mal wieder eine Nacht versuchen, dann mache ich den Sicherungskasten über Nacht aus. Den habe ich derzeit so oder so immer aus, wenn ich das Haus verlasse. Zur Sicherheit.
     
  13. #13 Katinka, 15.02.2021
    Katinka

    Katinka

    Dabei seit:
    12.02.2021
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1

    Zu dem Bau des Blockes kann ich nichts zu sagen. Wichtig finde ich, dass sich nichts verändert hat und plötzlich soetwas zu hören ist. Ich habe auch kein smartes Home oder ähnliches. Ich bin da wohl eher altmodisch. Falls das helfen sollte, kann ich die Steckdosen mal fotografieren!?
     
  14. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    4.114
    Zustimmungen:
    968
    Wenn du dir zutraust, bei abgeschalteten Strom den Rahmen der Steckdose abzunehmen, hilft das eventuell.

    Ob die Wände nun massiv gemauert oder aus Gipskarton sind, sollte man durch Klopfen schon pruefen koennen.
     
  15. #15 thfriedrich, 15.02.2021
    thfriedrich

    thfriedrich

    Dabei seit:
    14.01.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Katinka, das hört sich jetzt blöd an, aber ein ähnliches Geräusch nehme ich oft bei mir wahr, wenn eine fest verschlossene, fast leere PET-Flasche auf dem kalten Fussboden steht und sich durch die kältere Temperatur zusammenzieht. Das knackt ziemlich laut.
     
    schUk0, Nico_ und ego1 gefällt das.
  16. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    641
    Das Geräusch klingt, falls es wirklich aus der Steckdose kommt, nach einem ordentlichen Überschlag.
    Eine Überspannung der Größenordnung müsste dann allerdings auch ein paar Geräte mitreißen.
     
    Katinka und thfriedrich gefällt das.
  17. #17 thfriedrich, 16.02.2021
    thfriedrich

    thfriedrich

    Dabei seit:
    14.01.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Schuko, um das einzugrenzen hilft eigentlich nur eine Iso-Messung weiter.

    @ Katinka: Gibt es in dem Haus eine Photovoltaik-Anlage?

    Grüsse
    Thomas
     
  18. #18 Octavian1977, 16.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    26.541
    Zustimmungen:
    1.467
    Vielleicht Isolationsschäden und Staub in den Steckdosen?
    Wenn dann nachts aufgrund geringerer Last die Spannung leicht steigt kommt es dann zu Entladungen.

    Auf die Idee die Steckdosen mal aus zu bauen und in den Dosen nach zu sehen oder eine Isolationsprüfung mit 500V zu machen kam noch keiner der Fachmänner vor Ort?
     
  19. #19 thfriedrich, 16.02.2021
    thfriedrich

    thfriedrich

    Dabei seit:
    14.01.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    4
    Hi Octavian, ich korrigiere mich mal selbst: Wenn ich mich mal in Katinkas Lage versetze, würde ich wohl erstmal einen Datenlogger an eine Steckdose anschliessen und eine Langzeitmessung (Spannung) machen. Wenn es ein elektrisches Problem ist, was ich persönlich bezweifele, müssten ja nicht unerhebliche Spannungsspitzen auftreten. Mit der Aussage, ein Elektriker hätte mal einen Stab in eine Steckdose gehalten, kann ich jetzt nicht viel anfangen. Da hast Du Recht, mal eine Steckdose ausbauen, bei Überschlägen müsste ja was zu sehen sein, und zwar im gesamten Leitungsnetz. Lach nicht, aber ich tippe immer noch auf dünnwandige PET-Flaschen, habe selbst mal länger nach dem Knacken gesucht und dann festgestellt, dass mein Leergut im Auto bei Kälte dasselbe Geräusch macht. Ungefähr wie ein "Knackfrosch" (wer die noch kennt).
     
  20. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    641
    Hast du auf soetwas dauerhaft Zugriff?
    Dann wäre das eine Option.
    Allerdings sollte eine hohe Abtastrate gegeben sein.

    Eine ISO-Messung würde ich auf jeden Fall auch vornehmen.
    Allerdings würde ich vielleicht sogar mit 1000V messen.

    Ich bin der Meinung, dass jemand der zu einer Fehlersuche fährt, mindestens einen Installationstester und eine Ableitstromzange dabei haben sollte.
    Aber tatsächlich haperts teilweise schon an einem vernünftigen Spannungsprüfer, wie diese Aussage leicht andeutet
     
Thema:

Meine Steckdosen knacken nachts

Die Seite wird geladen...

Meine Steckdosen knacken nachts - Ähnliche Themen

  1. Gefahr bei Ringschlatung von Steckdosen in meiner Wohnung

    Gefahr bei Ringschlatung von Steckdosen in meiner Wohnung: Hallo! Ich habe in meiner Wohnung eine Ringschaltung der Steckdosen. Mittlerweile ist es schon zum zweiten Mal im Wohnzimmer (erstes Zimmer der...
  2. Meine Außenlampe geht nicht aus

    Meine Außenlampe geht nicht aus: Hallo, Ich bin in eine neue Wohnung gezogen dort ist eine Außenkante diese hat jedoch nicht funktioniert als ich die Birne gewechselt habe ging...
  3. allgemeine Fragen zur Schirmung von Kabeln

    allgemeine Fragen zur Schirmung von Kabeln: Ich hatte nicht erwartet, dass man mich ernst nimmt, jedoch bitte ich hiermit ein letztes Mal darum, dass sich ein paar Mitmenschen meinen Fragen...
  4. Schirmung von Kabelbestand (allgemeine Fragen)

    Schirmung von Kabelbestand (allgemeine Fragen): Hallo zusammen! Da ich mich in letzter Zeit mit der Baubiologie beschäftige, aktuell aber noch nicht in einem eigenen Haus wohne, wo ich für...
  5. Allgemeiner Schaltschrankaufbau

    Allgemeiner Schaltschrankaufbau: Hallo zusammen, ich hätte eine Frage bezüglich der Komponenten in einem Schaltschrank: Im groben setzt sich ein Schaltschrank aus Hauptschalter,...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.