Meldepflicht nicht abgenommene Anlage

Diskutiere Meldepflicht nicht abgenommene Anlage im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe mal eine kurze Frage. Ich bin seit 1,5 Jahren Mieterin in einer Haushälfte. Der Vermieter ist im letzten Sommer plötzlich...

  1. #1 kroellebora, 07.02.2020
    kroellebora

    kroellebora

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mal eine kurze Frage.
    Ich bin seit 1,5 Jahren Mieterin in einer Haushälfte. Der Vermieter ist im letzten Sommer plötzlich verstorben und wir haben geplant, das Haus zu kaufen.
    Nun fiel gestern plötzlich in meinem Wohnzimmer der Strom aus, ohne dass die Sicherung rausgesprungen ist. Der daraufhin gerufene Elektriker fand den Fehler, stellte aber dabei fest, dass die Anlage ganz offensichtlich nicht von einem Fachmann installiert wurde.
    Der Vater des Elektrikers ist der Meister und Inhaber des Betriebs.
    Wir wollten von ihm einen Kostenvorschlag, was neue Leitungen kosten würden, aber er weigert sich. Er erzählte uns jedoch, dass er die Wohnung des Vermieters gemacht und abgenommen hat, unsere aber nicht.
    Frage ist nun: Wenn er als Elektrikermeister Kenntnis davon erlangt, dass eine nicht abgenommene Anlage wie auch immer ans Netz angeschlossen wird, müsste er das dann nicht eigentlich melden???
     
  2. Anzeige

  3. #2 kaffeeruler, 07.02.2020
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    30
    Ob man wirklich erkennen kann ob ein laie od Fachmann / Firma die Anlage errichtet hat, da kommen einem zweifel wenn man sich manch Werk einiger "Fachleute" anschaut.

    Ein Betrieb der nix verkaufen will ? Suspekt o_O

    Könnte auch daran liegen das er evtl zu teuer war , kein Angebot abgegeben hat oder den ersten Part schon vergeigt hat

    Wenn die Whng eine offiziellen Zähler hat gibt es dafür auch einen Antrag den ein eingetragenes unternehmen gestellt hat welches auch dafür unterschreibt das die Anlage fehlerfrei ist. Wenn im Nachhinein sich jemand kreativ darin aus getobt hat ist es nicht dessen Problem.

    Aber wenn der Elektriker nun Mängel feststellt die u.u eine Gefährdung bzw sicheren betrieb der Anlage in Frage stellt kann er dieses dem Versorger melden da u.u dann zur Abschaltung führt bis alle Mängel behoben sind

    Was genau wurde denn bemängelt ?
    Bilder ?
    Baujahr Haus und Elektrik ?
     
  4. #3 kroellebora, 07.02.2020
    kroellebora

    kroellebora

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Was mich vermuten lässt, dass der da im Gemauschel irgendwie drin steckt. Da kann man sich als Wessi in Brandenburg irgendwie nicht dran gewöhnen, obwohl ich schon fast 9 Jahre hier im Dorf wohne.

    Also der Elektriker-Sohn sagte, sie sollten es eigentlich machen und dann wohl doch nicht.

    Der Elektriker-Sohn meinte, die könnten erst den Hausanschluss gelegt haben mit Abnahme und dann die Leitungen in unserer Wohnung gelegt.
    Die werden nicht eine existierende Anlage wieder ausgebaut haben und dafür die ganzen Rigipsplatten entfernt um dann Unterputz vermurkste Kabel zu legen...

    Die Frage ist, ob er dazu verpflichtet ist?!?

    Also jetzt akut stellte er fest, dass die Kabel nicht richtig angeklemmt waren in der Steckdose und dadurch ein Wackelkontakt und Wärmeentwicklung die Folge waren. Aber auch die jetzt ausgetauschte Steckdose und der Lichtschalter waren wohl keine hier handelsüblichen Modelle. Die sagten weder dem Elektriker noch mir (habe jahrelang im Baumarkt in der Elektroabteilung gejobbt neben dem Studium und Tausende von Steckdosen und Lichtschaltern einsortiert) etwas.
    Das Haus ist Baujahr 1928 und die Elektrik müsste 2004/2005 neu gemacht worden sein, da das Haus hier entkernt wurde und von einer Kneipe in ein Wohnhaus umgebaut wurde.
     
  5. #4 kroellebora, 07.02.2020
    kroellebora

    kroellebora

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Bilder habe ich nicht, da ich ja nur Fotos von den hübschen Lichtschaltern machen könnte.
     
  6. #5 kurtisane, 07.02.2020
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    548
    Im Verteiler selber sollte wenigstens eine Legende der Sicherungen sein, nummeriert u. beschriftet bzw. ebenfalls ein Aufkleber, wann u. von wem das alles mal Installiert wurde.
     
    kroellebora gefällt das.
  7. #6 kroellebora, 07.02.2020
    kroellebora

    kroellebora

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Da steckte ein Blatt Papier im Verteilerkasten, dass aber eher nach hübscher Excel-Tabelle in bunt aussieht, wo die Nummern und die zugehörigen Räume/Schaltkreise drauf stehen.
    Kein Hinweis auf denjenigen, der es verpfuscht hat.
     
  8. #7 kurtisane, 07.02.2020
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    548
    Du kannst es als Laie leider nicht selber kontrollieren ob wirklich was verpfuscht ist, bzw. "der Bua vom Chef", riecht zumindest einen neuen Auftrag.
    Nimm einen 2. anderen Elektriker u. lass von diesem einen E-Check machen, wie u. ob das ins Auge gefasste Kauf-Objekt Dir dann noch zusagt, wissen wir nicht.
     
    kroellebora gefällt das.
  9. #8 kroellebora, 07.02.2020
    kroellebora

    kroellebora

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Naja, zumindest dürfen die Söhne des Vermieters als jetzige Eigentümer erstmal für eine korrekte Installation sorgen bzw. so massiv mit dem Preis runter gehen, dass man von der Differenz die neue Elektroinstallation plus die dann fälligen Renovierungskosten bezahlen kann.
     
Thema:

Meldepflicht nicht abgenommene Anlage

Die Seite wird geladen...

Meldepflicht nicht abgenommene Anlage - Ähnliche Themen

  1. FI-Plicht Anlagenerneuerung det E-Anlage

    FI-Plicht Anlagenerneuerung det E-Anlage: bei mir würde die Zähleranlage erneuert. Ich wohne in einem Altbau mit klassischer Erdung. Teilweise sind noch Leitung ummantelt in Rohren verlegt...
  2. Erweiterung einer alten Anlage (TN-C klassischer Nullung)

    Erweiterung einer alten Anlage (TN-C klassischer Nullung): Hallo, folgendes Szenario: Eine alte Installation (TN-C Netz mit klassischer Nullung) soll bzw. muss erweitert werden. Einen kompletten Umbau der...
  3. Stecker verbinden - Muss das abgenommen werden?

    Stecker verbinden - Muss das abgenommen werden?: Guten Tag, im Auftrag eines Kunden arbeite ich derzeit an einem Koffer, in diesem wird eine Zuleitung benötigt. Die ursprüngliche Idee war, eine...
  4. Fehler in Siedle Vario Anlage - Glassicherung brennt immer durch

    Fehler in Siedle Vario Anlage - Glassicherung brennt immer durch: In meinem 1992 gebauten Doppelhaus hab ich mit der Siedle-Vario-Anlage folgendes Problem: Die unterste der 3 Sicherungen (2 A) aus dem...
  5. Kompensations Anlagen

    Kompensations Anlagen: Ich muss von der Berufschule aus eine Anlage planen und mein teil dabei besteht aus der kompensations anlage und ich habe mich damit beschäftigt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden