Mieter aus PV-Anlage von 2012 beliefern

Diskutiere Mieter aus PV-Anlage von 2012 beliefern im Photovoltaik- / Windkraft-Forum Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, ich habe eine 2012 errichtete PV-Anlage in Betrieb. Aktuell gibt es einen Hausanschluss, welcher auch das Nebengebäude (dort wohnt meine...

  1. #1 BenAhrdt, 27.11.2021
    BenAhrdt

    BenAhrdt

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,
    ich habe eine 2012 errichtete PV-Anlage in Betrieb.
    Aktuell gibt es einen Hausanschluss, welcher auch das Nebengebäude (dort wohnt meine Mutter) mit Strom versorgt.
    Wenn diese nun dort nicht mehr wohnen würde (was hoffentlich nicht allzu schnell eintreffen wird), würde das Gebäude wohl vermietet werden.
    Wie würde das denn dann mit dem Strom aussehen, welcher aus der PV-Anlage an den Mieter geliefert wird?
    Muss hier etwas angegeben werden, oder
    gibt es hier etwas zu beachten?
    Muss eventuell sogar ein zweiter Zähler gesetzt werden?
     
  2. #2 Stromberger, 27.11.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    1.035
    Ganz ehrlich?
    Ich würde mir das nicht antun und mit einem Mieter PV-Strom abrechnen etc.
    PV-Leitung um/abklemmen zum Nebengebäude und fertig.
     
  3. #3 BenAhrdt, 28.11.2021
    BenAhrdt

    BenAhrdt

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    9
    Die Frage ist ja ob ich das trotz 2012 errichtet muss????
    Konstellation ist ja, dass es einen Zähler gibt für beide Gebäude.
    Das angesprochene „Umklemmen“ wäre nur durch einen zweiten Zähler möglich und Dadurch dann Kabel (10mm2) durchs Haus legen.
     
  4. FaHe

    FaHe

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    ...wenn Du vermieten willst, geht an einem zweiten Zähler vom zuständigen Versorger ohnehin kein Weg vorbei. Völlig unabhängig, ob Du PV oder Goldplatten auf dem Dach hast...;)

    PS: Mieterstrommodelle werden momentan aus meiner Sicht noch immer maximal bürokratisch verhindert.
     
  5. #5 BenAhrdt, 28.11.2021
    BenAhrdt

    BenAhrdt

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    9
    Benötigt man einen zweiten offiziellen Zähler von EVU, oder kann man auch einen geeichten zwischenzähler setzen, welcher quasi „hinter“ meinem Hauptzähler sitzt?
     
  6. FaHe

    FaHe

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    ...der Normalfall dürfte in Deutschland so aussehen.

    In den AGB wollen viele Versorger den "Weiterverkauf" ausschließen. Inwiefern das rechtlich belastbar ist... keine Ahnung. Denn natürlich gibt es verschiedene Mietmodelle - bis hin zu "all inclusive"-Lösungen.

    Als Mieter würde ich Dir allerdings was husten...;) Schließlich nimmst Du mir mit dieser "Ein-Zähler-plus-Zwischenzähler"-Lösung meine Freiheit, die seit der Liberalisierung des Energiemarktes existiert, sprich: das Recht, mir selbst meinen Lieferanten nach Preis, Gusto, Energieherkunft, weiß-der-Geier-was auszusuchen.

    Es dürfte auf den Mietmarkt vor Ort ankommen, ob man mit der Lösung Mieter findet.

    In meinem Zweifamilienhaus ist es - aus meiner Sicht ganz selbstverständlich - so: Es gibt zwei offizielle Zähler vom regionalen Netzbetreiber.

    Nach meinem eigenen Zähler gibt es einen MID-Zähler für Heizung und Hauslicht. Wobei: Schon das ist eigentlich nicht ganz korrekt, denn Strom für Heizung ist in der Nebenkostenabrechnung eigentlich bei Heizkosten, Allgemeinstrombedarf wie das Hauslicht dagegen bei den Betriebskosten aufzuführen.
     
  7. #7 BenAhrdt, 28.11.2021
    BenAhrdt

    BenAhrdt

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    9
    Ok, dann ist es wohl so.
    Vorteil für den Mieter wäre, dass man natürlich gemeinsam durch den höheren Verbrauch einen besseren Tarif bekommt und nur eine Grundgebühr hätte.
     
  8. #8 Stromberger, 28.11.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    1.035
    Das halte ich für ein Gerücht.
    Vielleicht früher mal.
    Wer als Mieter die ca. 100 € Grundgebühr/a nicht zahlen kann, dürfte eh nicht besonders "attraktiv" für Vermieter sein.
    Saubere Trennung und gut is'.
     
  9. #9 BenAhrdt, 28.11.2021
    BenAhrdt

    BenAhrdt

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    9
    Wenn ich so drüber nachdenke hast Du mit hoher Wahrscheinlichkeit recht ;-)
     
  10. #10 Octavian1977, 28.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    31.066
    Zustimmungen:
    2.101
    Bessere Preise gibt es mit hohem Verbrauch schon, aber an die Werte kommt man mit zwei Wohneinheiten bei weitem nicht heran.

    Im Endeffekt wirst Du einmal einen Zweirichtungszähler für den Mieter brauchen und einen geeichten Zähler für die Erzeugung der PV Anlage, es sei denn Du willst deinem Mieter den PV Strom einfach schenken oder das pauschal mit der Miete verrechnen.

    Wie genau das zu verrechnen ist, im Endeffekt mußt Du ja auch den Gewinn den Du da erzielst versteuern, fragst Du am Besten bei einem Steuerberater oder ähnlichem nach.
     
  11. #11 BenAhrdt, 28.11.2021
    BenAhrdt

    BenAhrdt

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    9
    Warum sollte der Mieter einen Zweirichtungszähler benötigen?
    Wenn, dann würde ich es ja vielleicht ganz trennen und den Mieter Zähler parallel zu meinem laufen lassen.
    Dann wäre es ja für den Netzbetreiber so, als würde ich es einspeisen und der Mieter würde es wieder beziehen.
    Sonst wären wir ja wieder beim mieterstrom.
     
  12. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.202
    Zustimmungen:
    250
    Nach meiner Kenntnis muss ein Mieter die freie Wahl seines Versorgers haben können und das geht nur mit einem zweiten "offiziellen" EVU-Zähler...

    Ciao
    Stefan
     
  13. #13 Octavian1977, 29.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    31.066
    Zustimmungen:
    2.101
    Das gilt nicht nur für Mieter sondern generell für Stromkunden ohne besondere Bedürfnisse.

    Wenn ich richtig verstanden habe ist die Anlage auf dem Nebengebäude und auf dieser Zuleitung angeklemmt, oder habe ich das falsch verstanden?
    Wenn natürlich die Anlage auch an einem Zentralen Zählerkasten ankommt, kannst Du die natürlich dann auch auf Dich klemmen.
     
  14. #14 BenAhrdt, 29.11.2021
    BenAhrdt

    BenAhrdt

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    9
    Die Anlage ist auf MEINER Garage. Diese geht direkt zur Hauptverteilung.
    Mieter ist Nebengebäude.
     
  15. #15 Octavian1977, 29.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    31.066
    Zustimmungen:
    2.101
    Dann ist das kein Problem.
    Der mieter bekommt seinen eigenen Zähler vom VNB und fertig.
    Wenn da natürlich nur ein Zählerplatz in deinem Schrank ist muß ein weiterer nachgerüstet werden, prinzipiell wird es auf jeden Fall so sein, daß die Mieteranlage, wenn die einen eigenen Zähler bekommt, auf aktuellen Stand der Norm zu diesem Zeitpunkt zu bringen ist.
     
  16. #16 BenAhrdt, 29.11.2021
    BenAhrdt

    BenAhrdt

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    9
    Der Abgang zum Nebengebäude hängt aktuell noch an einer UV meines Hauses. Ich könnte dieses Kabel aber auch von der HV versorgen, müsste nur ca. 15m Kabel legen.
    Habe noch Zählerplätze frei.
     
  17. #17 Carsten1972, 29.11.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    517
    Da "meine" Stadtwerke anscheinend mal wieder Serverprobleme haben, oder mal wieder die Tarife zur Geheimsache erklärt haben, hier ein Grundversorgungstarif von der Nachbarstadt:
    Unbenannt.JPG
     
  18. #18 Octavian1977, 29.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    31.066
    Zustimmungen:
    2.101
    Wow das ist saftig ich zahl für 100% Ökostrom mit zusätzlichem freiwilligem cent für die Förderung fast 5ct weniger pro kWh.
    Allerdings der Grundpreis ist billig.
     
  19. #19 Carsten1972, 07.12.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    517
    Mach doch mal spaßeshalber einen Strompreisvergleich mit aktuellen Tarifen. Veriteuer und Schleck24 meinen, mir Tarife mit 35 ct/kWh als günstig anpreisen zu können.

    Der Anbieter, bei dem ich aktuell 24 ct. / kWh brutto bezahle, verlangt für Neukunden 42 ct./kWh.

    Der Grundversorgungstarif meiner Stadtwerke für Bestandskunden: Ab 4000 kWh/a 30,36 ct./kWh
    Für Neukunden: Ab 4000 kWh/a 47,53 ct./kWh
    Neukunden mit geringem Bedarf (unter 1000 kWh/a) sollen 50,93 ct./kWh zahlen.

    Dortmund / DEW21: 27,64 ct./kWh + 172,22 €/a bei 4000 kWh/a (Strom Basis 24)
    Laut Veriteuer "bester" Tarif für Dortmund bei 4000 kWh/a: Schwarzwald strom 2023 für 33,45 ct./kWh + 110 €/a

    Ich habe noch eine Preisgarantie bis Mitte 2022. Ob ich dann noch Tarife unter 40 ct./kWh finden werde?
     
  20. #20 Octavian1977, 07.12.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    31.066
    Zustimmungen:
    2.101
    Mein Strom wird zum 1.1. durchaus auch teurer aber nur auf ca 30ct/kWh und das mit Garantie bis 2023.
    von den 30ct ist dann aber immer noch ein ganzer ct zur Förderung erneuerbarer Energien den ich freiwillig zahle.
     
Thema:

Mieter aus PV-Anlage von 2012 beliefern

Die Seite wird geladen...

Mieter aus PV-Anlage von 2012 beliefern - Ähnliche Themen

  1. Ist Prüfung ortsfester Anlagen als Bürovermieter nötig?

    Ist Prüfung ortsfester Anlagen als Bürovermieter nötig?: Liebes Forum, als Vermieter von Büros in unserem Haus mussten wir bisher noch nie (seit Jahren) eine Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen...
  2. Stromschlag, Heizung, Vermieter

    Stromschlag, Heizung, Vermieter: Hallo, mein Nachbar hat gerade geklingelt weil seine Tochter gerade einen Stromschlag von der Heizung bekommen hat, die Tochter wurde wohl auch...
  3. Laut Vermieter kein Starkstrom, aber Starkstromdosen und -sicherung vorhanden?

    Laut Vermieter kein Starkstrom, aber Starkstromdosen und -sicherung vorhanden?: Servus zusammen, wir ziehen in eine Altbauwohnung in einer großen Wohnanlage. Laut der Betreibergesellschaft ist in der Wohnung kein Starkstrom...
  4. Mieter bemängelt die Elektrik im Haus

    Mieter bemängelt die Elektrik im Haus: Hallöchen, ich besitze ein altes Einfamilienhaus in Berlin, das ich in den letzten Jahren aufwendig sanieren ließ. Unter anderem wurde auch die...
  5. Austauschen von Dimmschaltern Vermietersache?

    Austauschen von Dimmschaltern Vermietersache?: Hallo zusammen, ich bin ein absoluter Neuling hier und auch kaum vertraut mit dem Thema Elektrik. Hier mein Anliegen: Ich bin kürzlich in...