Mindestrom für Auslösung eines LS

Diskutiere Mindestrom für Auslösung eines LS im Hausaufgaben Forum im Bereich DIVERSES; Hallo und schönen guten Abend zusammen, eine Frage zum Ablesen von Auslösekennlinien hätte ich mal. Aufgabe: Ein weiterer Stromkreis ist mit...

  1. tocsin

    tocsin

    Dabei seit:
    05.05.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Hallo und schönen guten Abend zusammen,

    eine Frage zum Ablesen von Auslösekennlinien hätte ich mal.

    Aufgabe: Ein weiterer Stromkreis ist mit einem LS - Schalter 20 A Typ B abgesichert. Sie schließen ein Gerät an, das einen Körperschluss hat und der Elektromagnetische Auslöser des LS Schalters sofort anspricht. Wie groß
    muss der Strom mindestens gewesen sein, dass diese Auslösung erfolgte?

    Antwort Lösungsblatt: größer als 100A

    Frage meinerseits: Wenn der LS durch den Elektromagnetischen Auslöser sofort abschaltet, orientiere ich mich zum ablesen des Stromes auf der Zeitebene quasi auf 0s und auf der Ebene des Bemessungsstromes am maximalen Vielfachen dessen.

    Also bei einem LS 20A Typ B wäre das ein Strom von 6 x dem Bemessungsstromes, also 6 x 20A = 120A.

    Kann ich das so verstehen?

    Vielen Dank und beste Grüße
    tocsin
     
  2. Anzeige

  3. #2 s-p-s, 15.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2020
    s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.082
    Zustimmungen:
    176
    Typ B schaltet sicher ab bei 5* In also 100A. Typ C in bei 10*In...
    Das kennt der Fachmann aus dem Kopf

    Da brauche ich nicht in Kurven zu gehen, dazu gibt es Tabellen
    Dein Messgerät sollte jedoch einen Ik von 150 A Anzeigen. VDE 2/3 Formel
    Messfehler, Temperatur ...

    Siehe Wikipedia Tabelle
    Auslösecharakteristik
    Leitungsschutzschalter – Wikipedia
     
    tocsin gefällt das.
  4. #3 s-p-s, 15.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2020
    s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.082
    Zustimmungen:
    176
    Hallo,
    Ein Bild mit Kurve. Aus SIMARIS curves 6

    Zur Auswahl der Zeit in der Kurve Hintergrund

    Nach VDE 0100-410:2018-10 bei U0 > 120V und U0 <= 230V AC in Endstromkreisen bis 32A und Steckdosen bis 63A gelten folgende max. Abschaltzeiten. Im TT-Netz 200 ms und im TN-Netz von 400 ms

    Nach VDE 0100-410:2018-10 gelten für Verteilungsstromkreise folgende max. Abschaltzeiten Im TT-Netz 1 s und im TN-Netz von 5 s

    Sofort, wie in der Frage löst kein LSS aus. Verzögerung < 0,1 Sekunden
    Die Siemens Kurve fängt erst bei 0,01 Sekunden an. Bei der Wikipedia Kurve geht es noch etwas weiter. Jedoch auch nicht auf Null.
    Denke die Frage ist Unklar gestellt und der Wert aus der Tabelle mit 5* In gilt.
     

    Anhänge:

    tocsin gefällt das.
  5. #4 s-p-s, 16.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2020
    s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.082
    Zustimmungen:
    176
    Hallo tocsin,
    noch mal genau die Aufgabe gelesen.

    Auch der kleinste (Mindes) Strom in der Frage passt nicht zur Lösung.
    Bei Typ B ist der Bereich nach der Wiki Tabelle 3–5 * Nennstroms.
    Es könnte also ein Montagsprodukt von LSS sein, der bei >3 mal Nennstroms schon auslöst.
    Dann stimmt die Rechnung der Lösung nicht. Es wird nicht nach der Sicheren Abschaltung (5*Nennstrom) gefragt. Nicht-Auslösen bis 3 * Nennstrom .
    Also Abschaltung schon bei >3 * 20 A möglich. Wäre > 60 A, nur Sicher ist das nicht.


    Also hier dann die Kurve an der Linken Schnittstelle wie eigentlich zur eingestellten Lösung falsch gefragt.
     

    Anhänge:

    tocsin gefällt das.
  6. #5 eFuchsi, 16.05.2020
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    2.841
    Zustimmungen:
    981
    Nein es wird nach dem Mindesten Strom gefragt, bei der der magnetische Auslöser auslöst. Und das ist eben der 2. Wert des Toleranzbereies.
    Beim 1. Wert KANN er auslösen, beim 2. Wert MUSS er auslösen.
    Also sind die 5x20A zu verwenden.
     
    tocsin, leerbua und patois gefällt das.
  7. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.832
    Zustimmungen:
    637
    Die Frage ist wieder mal dämlich gestellt, da es um den konkreten LS-Schalter der dort ausgelöst hat geht!

    Und da ist die Antwort eben 60A und nicht 100A.

    Es ist ja nicht gefragt welchen messtechnichen Kurzschlußstrom dort sicher erreicht werden muss, um die Anlage als Sicher zu bezeichnen.
    Vielleicht werden ja nur 80A erreicht, und es war einfach Glück einen LS am untersten Limit gehabt zu haben.
     
    Octavian1977 und tocsin gefällt das.
  8. #7 s-p-s, 16.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2020
    s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.082
    Zustimmungen:
    176
    Hallo Ego,
    genau so habe ich es auch beim 2 Durchsehen gelesen.
    Nur die Zeit, ist wie geschrieben auch nicht 0 Sekunden. Da kann der Strom noch so groß sein.
    Sofort kann ein LSS nicht auslösen.

    Genau 60 A ist die Nichtauslöseschwelle.
    Für Erbsenzähler muss die Antwort >60 A sein. Mit eben der Einschränkung nicht sofort.
    Sonst kommt der Fragesteller mit dem Ablesen der Kurve durcheinander, die nicht bei 0 beginnt.
     
    tocsin gefällt das.
  9. #8 Pumukel, 16.05.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.570
    Zustimmungen:
    1.393
    Typ B muss bei 5 * Inenn schnell auslösen . Deshalb gilt für den B20 ein Strom von 5*20 A = 100A. Er kann, muss aber nicht bei 3 *20 A auslösen. Für einen C 20 gilt dann entsprechend 10*20 A = 200 A .
     
    tocsin gefällt das.
  10. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.082
    Zustimmungen:
    176
    Ja Pumukel,, so hatte ich das auch in der ersten Antwort geschrieben.
    Nur bei genauen Lesen der Frage, haben Ego1und ich die >60 A gerechnet
     
    tocsin gefällt das.
  11. tocsin

    tocsin

    Dabei seit:
    05.05.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Wow, vielen Dank für die Anteilnahme!

    Ja das mit den 5 * I(n) leuchtet mir ein wenn ich die Auslösekennlinie betrachte. Quasi das Ende bei dem er auslösen muss. Ursprünglich dachte ich auch es liegt zwischen 3 * I(n) und 5 * I(n), also zwischen 60A und 100A. Aber es leuchtet nun ein, das die schnellste (späteste) Auslösung beim 5 * I(n) gemeint ist.

    Vielen Dank für eure Hilfe!
    lg
    tocsin
     
  12. #11 Octavian1977, 19.05.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.233
    Zustimmungen:
    943
    Die Antwort des Lösungsblattes ist aber falsch!
    Denn mindestens muß der Strom 60A gewesen sein.
     
    tocsin gefällt das.
  13. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.832
    Zustimmungen:
    637
    Ja. Wir sprachen bereits darüber!
     
    tocsin gefällt das.
  14. #13 Pumukel, 19.05.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.570
    Zustimmungen:
    1.393
    Oder Ausführlich Ein B20 kann bei Strömen von größer 60 A schnell auslösen und muss bei Strömen über 100 A schnell auslösen. Demzufolge müssen da mindestens 60 A geflossen sein.
     
    tocsin gefällt das.
  15. #14 eFuchsi, 20.05.2020 um 06:42 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2020 um 07:23 Uhr
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    2.841
    Zustimmungen:
    981
    wieder eine der unklar gestellten Fragen diverser Übungsbeispiele.

    Wie groß muss der Strom gewesen sein, damit der LS sicher ausgelöst hat.

    Wobei ich persönlich das Mindestens, nicht auf den KANN sondern eben sehr wohl auf den MUSS Wert interpretiere.
     
    tocsin gefällt das.
  16. tocsin

    tocsin

    Dabei seit:
    05.05.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    hmmm, ich verstehe was ihr meint. Dann formulieren wir das doch so:

    Es muss ein Strom von 3x In mit 60A geflossen sein, das der LS schnell ("sofort") auslösen kann und spätestens bei einem Stromfluß von 5 x In mit 100A sicher und schnell ("sofort") auslösen muss.

    :)

    Vielleicht ist das aber auch doof formuliert, aber ich weiß was ihr meint!
    Vielen Dank euch allen!
    lg
    tocsin
     
Thema:

Mindestrom für Auslösung eines LS

Die Seite wird geladen...

Mindestrom für Auslösung eines LS - Ähnliche Themen

  1. Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz)

    Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz): Hallo, da ich seit ein paar Tagen an meinem Unwissen im Bereich Elektronik verzweifle frage ich doch lieber mal hier nach bevor ich mir am Ende...
  2. FI + LS "verpolungssicher" schalten

    FI + LS "verpolungssicher" schalten: Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag hier, nachdem ich bereits ein bisschen im Forum gestöbert habe. Ich bin beim Ausbau eines...
  3. Unerklärliche FI-Auslösen

    Unerklärliche FI-Auslösen: Hallo, habt ihr eine Idee, wie man folgendes FI-Auslösen erklären kann? * Im Haus gibt es zwei FI-Schalter. Einer schaltet den Keller, einer die...
  4. HILFE.. Auslösezeit für nen LS-Schalter zu berechnen

    HILFE.. Auslösezeit für nen LS-Schalter zu berechnen: Ich bin gerade mit einer Aufgabe beschäftigt und es geht um einen Leitungsschutzschalter von Charakteristik B mit 16 A Bemessungsstrom geschützt...
  5. Alter LS ersetzen welcher Typ

    Alter LS ersetzen welcher Typ: Hallo zusammen Ich habe in unserer Verteilung LSSicherungen Typ CMC PLV1N und PLV1 was ist hier der Unterschied? Bzw. der N hat den Nulleiter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden