Mission Impossible - Renovierung, RCD/FI, Kabelführung etc

Diskutiere Mission Impossible - Renovierung, RCD/FI, Kabelführung etc im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, bin neu hier, hoffe aber auf eine Antwort auf meine Fragen. Kurz zu meiner Vorstellung: Ich bin eigentlich Informatiker,...

  1. #1 79616363, 05.05.2008
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bin neu hier, hoffe aber auf eine Antwort auf meine Fragen.

    Kurz zu meiner Vorstellung:
    Ich bin eigentlich Informatiker, hab mich aber immer schon auch für Elektronik und Elektrik interessiert und das auch als Hobby betrieben. Die grundlegenden Formeln sind bei mir vorhanden, komplexe Zahlen machen mir keine Angst und ich hab auch ne Zeit lang in nem Elektrofachbetrieb (Installation) mitgearbeitet. Die VDE 100 ist mir durchaus ein Begriff und ich kenne sie auszugsweise.

    Die Vorgeschichte meiner Frage ist die:
    Ich wurde kürzlich von einer Bekannten gebeten, mir doch mal das Ergebnis ihrer Küchenrenovierung anzuschauen, denn es gäbe Zweifel,
    Ich hab es mir angeschaut und mich hat es fast von den Socken gehauen. Neben anderen Ausführungsfehlern gibt es auch eklatante Mängel in der Elektrik.
    Okay, es ist ein älteres Gebäude (Bj. ca. 1957) und es wurde nie etwas modernisiert.
    Die echten elektrischen Probleme gehen schon da los, dass der Fliesenleger kurz entschlossen nen Rundumschlag veranstaltet hat und dass die neue (geplante) Elektrik aber bereits vorher von einem Elektriker hätte installiert werden sollen.
    Der Elektriker (nicht ich) wurde aber vom Fliesenleger überrumpelt und stand vor nem mittleren Dilemma. Alles war neu gefliest und u.a. auch die Wände neu verputzt und gestrichen. Die Forderung der Kundin war (verständlicherweise), dass die Neuinstallation ohne jede Beschädigung des bereits renovierten Teils erfolgen muss. Verständlicherweise hat er daraufhin nen Vogel bekommen, hat Streit mit dem Fliesenleger angefangen und lehnt diese Aufgabe nun kategorisch ab.
    Nun komm ich ins Spiel, denn ich sollte das beurteilen und ggf. richten.

    Ich schildere mal den Jetzt-Zustand:
    Die gesamte Wohnung ist (immerhin) mit 3x25A (Schmelzsicherungen - Ja wirklich) am Verteilerkasten abgesichert. Gut, damit kann man notfalls noch leben. Sowas wie PE schien ein Fremdwort zu sein, denn das lustige rote Kabel ist potentialfrei. Selbst die klassische Nullung schien bei der Installation nur was für Weicheier zu sein. Von der 3x25A mit 5x2,5 mm² Zuleitung wird auch noch die Versorgung (neben dem Elektroherd) noch einphasig die ganze sonstige Versorgung abgezapft (Kaffemaschine, Warmwasserbereiter, Spülmaschine etc.). Immerhin war man wohl auch 1957 schon so schlau, dass man die 25 A nur über ne 16er Sicherung abgezapft hat - Welch Luxus und welch intellektuelle Herausforderung beim Einschalten der Geräte!
    Ich soll da nun ran und zerstörungsfrei neue Kabel (zumindest in der Küche) legen.
    Eigentlich wollte ich das (zumindest teilweise) wieder rausreissen und neu machen. Ich darf aber in dieser "wunderschönen neuen Küche" nichts kaputt machen - Prima, und wie komm ich dann in die Wand hinter die Fliesen? Kabelkanäle werden kategorisch abgelehnt, weil die hässlich und teuer wären (Entgelt bekomm ich keins, aber es ist sowas wie meine Ex und ich will ihr helfen - Ausserdem betreut sie meine/unsere Rabenkrähe).
    Ausserdem darf im Flur nichts verändert werden (wo ich die Zuleitung vermute). Sämtliche Accessoires wie Regale und Unterbauten darf ich auch nicht anfassen, weil die von ihrem verstorbenen Mann selbst gebaut wurden. Na gut, Letzteres kann man ja noch verstehen, obwohl es teilweise nicht machbar ist - Muss ich halt heimlich machen.

    Was ich will:
    Eigentlich sofort heimgehen und gemütlich ein Bier trinken. Nein, jetzt im Ernst. Ich will auf jeden Fall nen RCD/FI drin haben. Ich will mehrere Sicherungsautomaten. Mit der hirnrissigen Auflage den jetzigen "Küchensicherungskasten" so oder in ähnlicher Form beizubehalten kann ich mich notfalls abfinden, aber korrekt ist das nicht.

    Nun das eigentliche Problem:

    Wie komm ich hinter den Fliesen (ca. 140 cm Schildhöhe) durch? Gut, der Putz in dem das alte Kabel liegt wirkt bröselig und das alte Kabel müsste man rausbekommen. Der dadurch gewonnene Kanal wird aber deutlich zu eng sein, als dass ich da mindestens drei neue Leitungen einziehen kann. Ich dachte schon daran, dass ich das evtl. mit ner missbrauchten Sanitärspirale ausfräsen kann, aber davon wurde mir schon abgeraten - Hab ich zwar noch nie probiert, der Putz wirkt "knackbar", aber mir wurde gesagt, dass ich dann zuschauen könnte, wie die Fliesen abfallen. Habt ihr ne Idee?

    Das nächste Problem liegt beim Unterverteiler, denn der alte soll raus, ein neuer mit FI, sechs Automaten und ggf. Durchgangsklemmen rein. Das wär noch nicht das Problem, aber die Zuleitungen (von oben) sind ultrakurz und ich darf aus "einrichtungstechnischen Gründen" nicht.

    Okay, hier nun ne ganz wichtige Frage:
    In welcher Richtung fährt man nen RCD/FI an? Ich hab es so gelernt, dass die Zuleitung nach unten gehört und oben ist "oben", wo eben "oben" drauf steht. Wär ja noch schöner, wenn so ein Ding "drin" ist, wenn der Hebel nach unten zeigt.
    Theoretisch dürfte das (ausser wechselnden Richtungen) nichts ausmachen, aber schon aus Konformitätsgründen soll/muss man das einhalten. Wenn ich dieses bereits von ihr gekaufte Miniteil aber einsetze, dann bekomm ich so Platzprobleme.

    Ich komm immer mehr zum Schluss, das diese Aufgabe unter diesen Vorgaben nicht lösbar ist. Ihr neuer Freund hat sich zwar anfangs angeboten das binnen wenigen Stunden zu erledigen - Ja ja. Küche ausräumen, Aufbau abbauen, Kunstbohren, Verteiler einpassen, Kabel verlegen, Dosen setzen etc. - Das dauert seiner Meinung nach doch maximal 6 Stunden. Nun ja. mittlerweile begnügt er sich damit, dass er ne Endkontrolle machen will.

    Nein, bitte nicht falsch verstehen. Ich bin nicht eifersüchtig und ich will von der Frau auch nichts mehr. Dennoch ist es das Frauchen von "unserer" (niemand "besitzt" ein Wildtier!) Rabenkrähe und deswegen häng ich mich so rein.

    Aber wie seht ihr das? Ist diese Elektrogeschichte wohl in dieser Konstellation doch ein Act (und ich komm immer mehr zu dieser Meinung), wovon man besser die Finger lässt?

    Viele Grüsse,

    Uli

    PS: 79616363 ist 'yacc' in Hex/ACII
     
  2. Anzeige

  3. #2 trekmann, 05.05.2008
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    http://www.mkfgf.de/Leitungsberechnung.pdf

    das mal zum Thema Leitungsberechnung. 25A ost auch bei Verlegeart C sehr sehr Grenzwertig. Hier sollte auf jeden fall etwas dran gemacht werden.
    Wenn du gute Frau bestimmte Dinge nicht will, dann geht halt nicht! Du bist der Elektriker, überzeuge Sie davon es so zu machen, oder Sie braucht einen neuen Eleketriker.
    Was sind hinter der Küche für Räume? Ev. Hohlwände? Auf jeden Fall kann man schlecht zeubern. Die Beleuchtung ließe sich über Funkschalter realisieren. Änderd aber nix daran, das dann immer noch keine Leitung bei dem Lampe ist.
    Lösungen gibt es immer. Wenn es aber nicht anders geht als die Kanäle dann ist es ebend so.

    MFg Marcell
     
  4. #3 79616363, 05.05.2008
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    @trekman

    Hallo Marcel,

    dass der ganze Murks Krampf ist, hab ich schon längst bemerkt. Trotzdem ist man (auch als nichtbezahlter) Dienstleister an die Vorgaben des Kunden gebunden.

    Mit den Kabelquerschnitten hast Du natürlich völlig Recht und die sind mir auch bekannt. Weshalb sonst sollte ich bei den 2,5 ein flaues Gefühl haben? Die alte VDE hat es unter besonderen Bedingungungen noch erlaubt, die Neue ist da strenger. Ich denk aber nicht, dass die Kabel inflationstechnisch höhere Übergangswiderstände aufweisen.

    Mein Ziel war lediglich, dass ab dem Übergabepunkt eine korrekte Installation erfolgt. Was davor ist geht mich (schweren Herzens) nichts an. Ich geb Dir da auch Recht, dass im Prinzip der ganze Mist rausgerissen gehört - Aber erklär das mal ner Kundin (auch wenn die nix bezahlt).

    Sorry, aber ich suche vertretbare Lösungen und keine Tabellen.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  5. #4 Matze001, 05.05.2008
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit,

    kenne den Spass,...
    Habe sowas ähnliches bei meiner Oma durchgemacht..

    Küche war drin, und durfte net angerührt werden weil man dann ja neues Silikon zwischen Arbeitsplatte und Wand aufbringen musste.

    Ich habe es etwas unschön gelöst:

    Flexschlauch unter der Küchenzeile... und über den Hängeschränken in die Wand... da gab es zum Glück nur auf dem Boden fliesen.

    Das war das erste und letzte Mal das ich das gemacht hab, wenn was drin bleiben soll sage ich nur noch NEIN, denn die mehrarbeit steht in keinem Verhältnis zum Ab- und Aufbau.

    Und dann bekommt man noch zu hören das man zu langsam sei und es langsam losgehen soll.

    Naja... wünsche dir mehr Glück!

    MfG

    Marcel

    P.S.: Zwischen "es wäre schön wenn" und "es muss" gibt es große unterschiede, was muss das muss...
     
  6. #5 Fentanyl, 05.05.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Bei solchen Vorgaben (5x2,5mm² bei 3x25A drinlassen) würde ich da garnichts machen. Erst soll die Kundin mal wieder auf den Boden der Realität zurückkommen.
     
  7. #6 trekmann, 05.05.2008
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    dann hier mal ein paar Fakten:

    Das 2,5mm^2 muss mit einem Isolationsmessgerät geprüft werden, ob es noch Ok ist. Alles andere ist grober Pfusch!
    Dann ist zu bemerken, dass es mit max. 20A abgesichert werden sollte. Beachtet man hier die Selektivität, bleiben für ALLE Endstromkreise nur noch 10A übrig. Das ist besonders für Waschmaschinen oder Herd u.s.w. einfach zu wenig.
    Da gibt es noch 1000 andere Beispiele.

    Fakt ist, DU bist die ausführende Fachkraft. DU weist wie so etwas funktioniert, NICHT der Kunde. Der Kunde kann seine Wünsche äußern, du kannst dann entscheiden was gemacht wird. Aber hier entscheidet der Kunde alles und du sollst nur noch die Leitungen in die Wände schmeißen? Neeee … DU hast zu sagen das es genau X Möglichkeiten gibt dieses Problem zu lösen. Wenn sie das nicht wollen, anderen Elektriker. Ganz einfach …!

    MFg MArcell
     
  8. A.E.

    A.E.

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Re: Mission Impossible - Renovierung, RCD/FI, Kabelführung e

    @Uli,
    ich möchte zuerst mal den "Jetzt-Zustand" verstehen.
    Daher ein paar Fragen:

    1. Verstehe ich das richtig, in der Wohnung gibt es einen Sicherungskasten mit 3x25A Schraubsicherungen über die die komplette Wohnung versorgt wird, also auch Steckdosen außerhalb der Küche?

    2. Von diesem Sicherungskasten geht auch ein Kabel mit 5x2,5 in die Küche und dort auf einen weiteren Sicherungskasten?

    3. Hat dieser Sicherungskasten vielleicht eine oder zwei Schraubsicherungen und einen Schalter auf der Seite? (Vielleicht das Siemens Symbol drauf, ist aber wurscht).

    Für das Verlegen neuer Kabel kann ich Dir einen Tipp geben sofern es die Örtlichkeiten zulassen (und man Staub machen darf :wink: )
    Wenn es also machbar ist, dann die vorhandenen UP-Dosen von der Unterkante der unteren Fliesenreihe schräg nach oben "anbohren". Dazu brauchst Du halt einen längeren Bohrer. Die Verteilung der Kabel kann man ja auf Putz hinter den Unterschränken machen. So mache ich das bei zusätzlichen Steckdosen und bohre von unten bevor ich die UP-Dosen einsetze.

    Also schaun mir mal.
    Grüsse,
    AE
     
  9. Milka

    Milka

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du da so renovierst, bist du schon mit einem Bein im Knast! Du hast schon bewiesen, dass du den nötigen Verstand hast, wir es richtig sein sollte, und welche Gefahren bei der falschen Installation drohen. Ein Richter würde bei einem Schaden / Unfall dann genauso urteilen, und dann bekommst du schnell "fahrlässige Tötung" bis 2 Jahre... Kein Scherz!

    Allerdings wäre es per Gesetz vertretbar, statt den vorhandenen Steckdosen solche mit integriertem RCD einzubauen. Das würde den "Bestandsschutz" nicht berühren...

    Dringender Tipp: Überrede die Freundin es richtig zu machen, und die Kosten fürs Fliesenlegen als "Lehrgeld" abzustempeln.
     
  10. Volta

    Volta

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Wenn sie sich davon überzeugen lässt, dass "nix kaputtmachen" gleichzusetzen ist mit "nix erneuern", könntest du diesen Weg wählen:

    Die Fliesen mit der Flex in den Fugen aufschneiden und mit 'nem Spachtel vorsichtig von der Wand hauen, dann den Schlitz für die Stromkabel reindonnern, verschmieren und mit etwas Fliesenmörtel und Fugenmasse die Platten wieder an die Wand kleben. Wenn du nicht gerade 2 linke Hände hast, sollte man den Eingriff anschließend nicht mehr sehen.

    Ansonsten würde ich sagen: Finger weg. Wenn es sich nicht um Hohlwände etc. handelt, muss zumindest zu den Steckdosen der Strom ja irgendwo herkommen. Funk is nicht.

    Und wenn du 'nen FI-Schalter einbauen willst, aber nicht weißt, ob man ihn von beiden Seiten anschließen darf, sollte das vielleicht ein gelernter Elektriker erledigen und du beschränkst dich nur auf "Strippen ziehen".

    BTW: Wenn in der Küche neue Steckdosen montiert wurden / werden, kommst du um den FI-Schalter ohnehin nicht drumrum. Das ist kein "sollte", sondern ein "Muss"...
     
  11. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.718
    Zustimmungen:
    236
    Handelt es sich um eine Eigentums oder Mietwohnung?

    Wie auch immer: Ich kann dir nur raten die Finger davon zulassen, du handelst dir nur Ärger ein. Undank ist schliesslich der welten Lohn! Insbesondere bei Ex-Frauen.

    Wie die anderen schon geschrieben haben: Entweder mit neuen, vernünftig dimensionierten Leitungen zur "richtigen" UV in den Flur oder ins Treppenhaus, oder gar nicht. Das vorhandene 5x 2,5 in die Küche reicht ja gerade mal für den E-Herd aus.
     
  12. MASCH

    MASCH

    Dabei seit:
    28.02.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    es spielt doch keine Rolle ob Miet- oder Eigentumswohnung.

    Deine EX hätte mal viel früher Fragen sollen.

    Aber Hauptsache die Fliese sind an der Wand und die Deko steht.!!!!!


    Ich kenne diese "Personen", alles Neu , vom Allerbesten,
    darf aber allse nichts Kosten und keine Dreck machen!!!


    An deiner Stelle Finger Weg.
    Soll sich einen "richtigen Elektriker" , dan n gewöhnt sie sich mal an die Preise.

    Einen schönen Abend noch
     
  13. #12 drei_phasen_kaspar, 05.05.2008
    drei_phasen_kaspar

    drei_phasen_kaspar

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    100 Prozent Zustimmung :D
     
  14. #13 Nullvolt, 05.05.2008
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Auch wenn es doof klingt und Du es nicht hören möchtest, ich kann hier ego1 und insbesondere dem letzten Satz des Zitats nur zustimmen.

    Frauen haben eine für Männer nicht nachvollziehbare Gabe, ihre Fehler anderen in die Schuhe zu schieben. Insbesondere Ex-Partner müssen da konsequent herhalten. SInd sie auch noch hilfsbereit, sind sie als Sündenbock schon gebucht.

    Ich weiß, es klingt platt. Lass es Dir nochmal durch den Kopf gehen.

    0V

    PS: Was Du mit der Rabenkrähe meinst, habe ich nicht verstanden.... Ich habe das Gefühl, Du redest Dir damit schön, dass etwas tust, was Du gar nichts willst (Hast Du oben ja auch geschrieben und da war es ehrlich...)
     
  15. #14 79616363, 06.05.2008
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    :) Hallo zusammen,

    ich bin echt überrascht, wie viele Antworten kamen und ich freu mich wirklich darüber. Moment, ich mach das mal chronologisch ...
    Hmm, moment, ich fass mich etwas kürzer, damit man das nervenschonend durchlesen kann. Das "Danke" erspar ich mir in den Einzelkommentaren, denn das kann auch nervig werden. Jedenfalls vielen Dank an alle.

    @Matze001

    Hallo, das ist zwar beruhigend, dass es andern auch so geht - Man steht dann nicht ganz so allein auf weiter Flur, aber rein privat werde ich so ne FUBATRI Geschichte auch nie wieder anfangen.

    @Fentanyl

    Hallo, das stimmt schon was Du sagst, aber erklär das mal ner Frau :)

    @trekman

    Sicher, der Isolationswiderstand wird vermutlich in den alten Leitungen ne Katastrophe sein. Aber manchmal gibt es Dinge, die man eigentlich gar nicht wissen will - Sonst müsste ich die Hütte sofort stillegen ;-)

    @A,E.

    Zu 1.
    Im Keller ist eigentlich kein Schrank, sondern da sind so drei uralte Bakelit-Teile mit Zähler und Schraubsicherungen. Bitte frag mich nicht, wie das EVU das überhaupt abnehmen konnte. Die Zuleitung zu den Wohnungen sind gefühltermassen 4mm².

    2. In den Wohnungen befindet sich noch ein Unterverteiler, der dann in der Küche nochmal unterverteilt wird (2,5 mm² Zuleitung)

    3. Jepp, das ist ein uralter Siemens-Kasten mit einer Schraubsicherung und nem Schalter. Brauchst Du den fürs Museum? Wenn ja, dann schick ich Dir den, sobald der ausgebaut ist :)

    Das mit dem "Schrägbohren" hab ich mir auch schon überlegt. Nen 12/800er Mauerdurchbruchbohrer hab ich, aber ich denk fast nicht, dass ich auf 140 cm Gesamtlänge treffe (und das obwohl ich im Alarmanlagenbau schon viele "Kunstbohrungen" veranstaltet hab).

    @Milka

    Das mit dem Knast hab ich mir auch schon überlegt. Dort ist es warm, man muss nicht selbst kochen, die Klamotten werden gewaschen, man darf aber nicht raus - Hmm, fast wie ne Ehe :)

    @Volta

    Korrekt! Die Flex liegt einsatzbereit neben mir. Fliesen sind auch noch neue da, aber ich hab Angst, dass das verzweifelte Geplärr der Dame schlimmer wird als das Gekreische der Flex.

    Tja, zum Anschluss des FI/RCD kann ich nur sagen, FUBATRI. Wenn das normal wär, dann hätte ich keine Probleme.

    @ego1
    Es ist ihr Haus, es wurde nie was gemacht und nun darf/soll man Fummeln Basteln Tricksen (FUBATRI).
    Ist aber so bei Exen, ganz hängen will man sie ja auch nicht lassen.

    @Masch

    Stimmt, aber ständiger Geldmangel (warum wohl?) trieb sie in die Situation, in der sie heute ist - Und nun wird es langsam richtig teuer. Denn es gilt der alte Spruch: "Spare in der Not, dann hast du Zeit dafür" :)

    @drei_phasen_kaspar

    Na ja, dazu kann man nicht viel sagen. Aber prinzipell sind wir doch alle der gleichen Meinung?

    @ego1

    Hallo,

    Du hast das Unwort "Schuhe" mit Frauen in Verbindung gebracht. Ich glaub meine psychische Störung bricht wieder aus und ich muss sofort meinen Psychiater anrufen :) :D

    Das mit der Rabenkrähe erklär ich Dir kurz. Es ist tatsächlich so ein grosser schwarzer Vogel, der in der Natur überwiegend landwirtschaftliche Gebiete bewohnt, aber sich auch in Städten zuhause fühlt. Glaub mir, es sind tolle Vögel und was in unserer Gesellschaft über sie meist erzählt wird, ist i.A. Bullshit. Es sind ultrafriedliche Tiere.
    Blair (so heisst der Rabe) ist ein Absturzvogel, der sich bei seinem ersten Crash so ziemlich alles verbogen hat. Er hatte in der Natur keine Chance mehr und wir haben uns damals um diese junge und verdatterte Vieh gekümmert. Heute ist er erwachsen, kann aber nie ausgewildert werden. Ach, ich könnt Bücher über Rabenvögel schreiben - Aber das erspar ich euch :)
     
  16. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.304
    Zustimmungen:
    104
    [​IMG]
    Das Teil ist einfach nur kriminell.

    Lutz
     
  17. #16 trekmann, 06.05.2008
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mit den beiden Kommentaren verabschieden ich mich dann mal aus den Thread. Es ist unabdingbar, dass die Leitung vermesser wird. Sollte die Leitung die Anforderungen nicht erfüllen, so ist diese Leitung zu tauschen. Alles andere ist GROBER PFUSCH :evil: :evil: !

    MFg MArcell
     
  18. #17 trekmann, 06.05.2008
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das kann auch durch einen Stromfluss verursacht werden infolge eine Leitung mit schlechten Isolationswiderstand!!!

    MFg MArcell
     
  19. #18 79616363, 06.05.2008
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    @trekman

    Hallo,

    ich verstehe nicht, weshalb Du plötzlich so sauer bist. Was ist so schlimm dran Informatiker zu sein?
    Ich sag Dir nochwas, der Oberelektriker (Gesellenbrief) hat sogar ne Hamburger-Sparschaltung verbaut und wollte die Kücheninstallatin aus Kostengründen ohne FI basteln! Da fängt für mich die Kuh an zu schwimmen! Aber ich sehe es ja ein, die Dame soll sich nen geeigneten Elektritter suchen und was dann passiert, das soll mir wurscht sein.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. A.E.

    A.E.

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Re: Mission Impossible - Renovierung, RCD/FI, Kabelführung e

    Hört sich doch vernünftig an :) , jedoch

    "das geht nicht, das ist Murks , Du darfst das gar nicht" und die (fachlich korrekte?) Wiedergabe eines Urteils indem ein Elektriker vermutlich grob fahrlässig die Grundregeln missachtet hat, kotzt einen langsam an. :twisted:

    Dem Fragesteller (hier Uli) nützt das wenig. Dann wird er halt die Installation ohne einen fachlichen Rat zu seinen Fragen ausführen.

    Ohne Uli zu kennen, behaupte ich, dass er sich darüber bewußt ist für sein Handel selbst verantwortlich zu sein und auch haftbar.

    Grüsse,
    AE

    @Uli, schick mir ne PN vielleicht kann ich Dir einen Tipp geben, hier nervt das nur.
     
  22. #20 trekmann, 06.05.2008
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    dann kotz aber bitte so das es keiner sieht von uns. die leitund muss nunmal gemessen werden, wenn du das nicht machst und damit grob Pfuschst ist das nicht mein Problem.
    Auf die frage der Holhwände und was sich dahinter befnden hat er auch nicht geantwortet (oder habe ich es überlesen?).
    Natürlich kann dort etwas gemacht werden, aber auch dieses muss sicher ausgeführt werden und den geltenden Nomen entsprechen. Wir das nicht gemacht, geht eine deutliche Gefährdung von der anlage aus.
    Ich helfe @7... gerne, abe nur wenn die Anlage SICHER (also nach geltenden Normen) ausgeführt wird. Dann kann er gerne alles fragen. Wenn du dich nichs an geltende Normen hälst @AE und damit mutwillig Pfuschst, solltest du mal drüber nachdenken warum DU Menschenleben böswillig in Gefehr bringst!

    MFG Marcell

    pS. Ob jemand nun elektriker ist oder nicht ist doch egal, troztem muss es siche sein!
     
Thema:

Mission Impossible - Renovierung, RCD/FI, Kabelführung etc

Die Seite wird geladen...

Mission Impossible - Renovierung, RCD/FI, Kabelführung etc - Ähnliche Themen

  1. Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden

    Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden: Hallo alle zusammen Ich möchte gerne ein Netzteil mit Strom versorgen und stehe da gerade etwas aus dem Schlauch. Das Netzteil hat 2 Anschlüsse,...
  2. Rcd

    Rcd: Folgende Situation..... 17 B16 Automaten & 3 B32 für nen 21 kw DLE. Elektriker möchte das aufteilen auf 3 Rcd 40 A.. Vorgesichert ist mit 35 A...
  3. FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung

    FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung: Moin, liebe Profis. Habe die Fehlerquelle bereits eingrenzen können. Die betroffene Verbindung sieht so aus FI > 16A Sicherung > Zuleitungskabel...
  4. Induktionsherd löst FI-Schalter aus.

    Induktionsherd löst FI-Schalter aus.: Guten Tag, liebes Forum, ich hoffe, ich hab den Beitrag ins richtige Unterforum eingestellt. Wenn nicht, bitte ich die Mods, diesen zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden