Mit alter Klappertechnik eine Problemlösung erarbeiten

Diskutiere Mit alter Klappertechnik eine Problemlösung erarbeiten im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Zu meiner eigenen Verwunderung höre ich mich sagen: es muss nicht immer ELEKTRONIK sein ! Hier soll gezeigt werden, wie man mit gängigen Geräten...

  1. #1 patois, 19.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2020
    patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.607
    Zustimmungen:
    922
    Zu meiner eigenen Verwunderung höre ich mich sagen: es muss nicht immer ELEKTRONIK sein !

    Hier soll gezeigt werden, wie man mit gängigen Geräten aus dem Elektrolabor das in einem anderen Thread namens
    "Suche Möglichkeit für einen spannungsabhängigen Wechselstromschalter"
    diskutierte Projekt einer Lösung zuführen könnte.

    Die Sinnhaftigkeit des Projekts soll nicht diskutiert werden, sondern eine technisch mögliche Lösung des Problems soll gefunden werden.

    Das Vorhaben lässt sich in zwei Teilprojekte aufspalten, so dass die damit beschäftigten Volontäre nicht den Überblick verlieren.
     
  2. #2 patois, 19.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2020
    patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.607
    Zustimmungen:
    922
    Teilprojekt 1: Codierte Spannungsversorgung

    Hier in diesem Thread sieht die Aufgabenstellung vor, dass die Kanalwahl im Lampenbaldachin aufgrund der Spannungshöhe decodiert werden soll.
    Wie schon in #1 angedeutet, soll nicht über die Sinnhaftigkeit dieser Vorgabe diskutiert werden.

    Da im Labor ohne Rücksicht auf den zu okkupierenden Labortischplatz gearbeitet werden kann,
    ist bei der Wahl einer ausreichenden Spannungsversorgung, die zur Codierung der Spannungshöhe geeignet sein muss,
    ein Trafo mit sekundärseitigen Anzapfungen als adäquat festgelegt worden.
    Die Codierung wird, -da nur die Machbarkeit untersucht werden soll -, einfachheitshalber per Drehschalter vorgenommen.

    Skizzen zur Erläuterung des "Teilprojekt 1" werden am Ende des Threads angehängt.

    ACHTUNG !
    Die beiden Beiträge #3 und #4 müssen nicht gelesen werden, da sie "außerhalb" des Rahmens des in diesem Thread verfolgten Themas angesiedelt sind !
     
  3. #3 kurtisane, 19.11.2020
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    6.472
    Zustimmungen:
    640
    Hallo!

    Ich denke Du nimmst Bezug auf die nicht Alltägliche Schaltung, welche sich um die komische Leuchte mit zu wenig vorhandenen Drähten dreht.
    Man muss nicht unbedingt das Rad neu erfinden, nur weil ein Eigenbrötler kein Funk-Alternative will, obwohl es dieses schon längst gibt, bzw. auch mit 3 Adern auskommt!

    Normalerweiser müsste man bei dem die Gegenfrage stellen, ob er auch Mobiltelefone bzw. Hdy ebenfalls nicht besitzt oder ablehnt, denn diese "strahlen ständig".
     
  4. #4 Pumukel, 19.11.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.098
    Zustimmungen:
    1.997
    im heutigen Zeitalter ist das überhaupt kein Problem da reichen 2 µC und 4 SSR völlig aus . Digitale Daten lassen sich auch Über L und N der Netzspannung überlagern ! Nur der TE hat nicht begriffen wie moderne Dimmer funktionieren . Egal ob die mit Phasenanschnitt oder mit Phasenabschnitt oder per PWM funktionieren .
     
  5. #5 patois, 20.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2020
    patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.607
    Zustimmungen:
    922
    Es war fast vorauszusehen: im Labor war kein Trafo aufzufinden, der die gewünschten Spannungen liefern könnte.
    Das Team hat jetzt den Vorschlag unterbreitet, vier einzelne Trafos in geeigneter Art und Weise zusammen zu schalten,
    um die gewünschten Spannungen zu erzeugen.

    Alles ist zu betrachten unter dem Motto "Mit alter Klappertechnik eine Problemlösung erarbeiten"

    Also bitte keine unnötigen Zwischenrufe in diesem Thread posten!


    .
    Das Team hat beschlossen diese Trafo-Zusammenschaltung vorab im Simulationsprogramm YENKA zu testen.
    Um den geneigten Leser bei der Stange zu halten, soll demnächst ein Screenshot hier eingestellt werden.

    Spannungsversorgung spezial I.jpg
    :~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.607
    Zustimmungen:
    922
    Teilprojekt 1.jpg

    Achtung: der Drehschalter muss für 230VAC geeignet sein !

    .
     
  7. #7 Pumukel, 20.11.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.098
    Zustimmungen:
    1.997
    Da seit ihr ja schon sehr weit gekommen :D Fragt sich nur wie ihr die Erkennung und Umschaltung der Spannung realisiert . Mögliche Lösung wäre Gleichrichtung und Z-Dioden zur Spannungserkennung und damit die Relais nicht flattern ein Elko der sich je nach Spannung entsprechend auf den Mittelwert der Spannung auflädt ! Und statt der mechanischen Relais empfiehlt es sich da SSR zu verwenden.
     
  8. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.607
    Zustimmungen:
    922
    .
    Nein, das ist nicht das Ziel der Übung, sondern die Volontäre sollen untersuchen und herausfinden, wie man das mit Klappertechnik aufbauen kann.
    Dabei gehen sie schrittweise vor und haben erst einmal das "Teilprojekt 1" bearbeitet.

    Da die Trafos demnächst von anderen Mitarbeitern des Labors benötigt werden, bietet sich an die Spannungsversorgung durch einen Drehtrafo zu ersetzen, und die Anwahl der verschiedenen Spannungsstufen mit einem Voltmeter zu kontrollieren.

    Als nächstes wird das Team über "Teilprojekt 2" diskutieren, also über die Decodierung der anliegenden Spannung und die Aufteilung in vier "Kanäle".
    Und wie gesagt, alles in Klappertechnik.

    Wer andere Vorschläge machen will, soll diese gefälligst im Original-Thread posten, was den dortigen TE sicher erfreuem würde !

    .
     
  9. #9 Leprechaun, 20.11.2020
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    194
    In dem Falle würde ich die Frequenz- Multiplex- Übertragung wählen.

    Leprechaun
     
  10. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.607
    Zustimmungen:
    922
    @Leprechaun

    Das Motto dieses Threads heißt: Alles in Klappertechnik !

    Wie bereits von mir geäußert wurde, sollten alle "gutgemeinten Ratschläge" im Original-Thread

    "Suche Möglichkeit für einen spannungsabhängigen Wechselstromschalter"

    gepostet werden, denn hier in diesem Thread sollte nur "Klappertechnik" abgehandelt werden!

    .
     
  11. #11 Pumukel, 21.11.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.098
    Zustimmungen:
    1.997
    Und deshalb hier mal mit Klappertechnik . Das da Transistoren und Z-dioden verwendet werden dient nur der Unterscheidung der Spannung ! Fallstrike sind da noch enthalten, aber das sollten die Leute da schon selber rausfinden , genauso wie die Schaltung funktioniert !
    sogehts.GIF
     
  12. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    920
    Es klappert nichts. Und es klappt nicht. Die Leuchten werden nur mit der gedimmten Spannung 70-xx Volt versorgt...

    Ich freue mich schon auf die naechste Folge, dann lernen wir endlich, wie man mit dem Klingeltaster den Badezimmerluefter stufenlos ansteuert.
     
  13. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.607
    Zustimmungen:
    922
    @Pumukel

    Ist es so schwer zu begreifen, dass in diesem Thread nur Klappertechnik verwendet werden soll ? :mad:

    Bitte verfrachte diese mit Elektronik "verseuchte" Schaltungsskizze in den Original-Thread

    "Suche Möglichkeit für einen spannungsabhängigen Wechselstromschalter"

    Dort wird sie vielleicht der TE erfreut begrüßen . . .
     
  14. #14 patois, 21.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2020
    patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.607
    Zustimmungen:
    922
    Aber HALLO Karo - - - Kriegst du das nicht selbst auf die Reihe ? ? ?
     
  15. #15 Pumukel, 21.11.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.098
    Zustimmungen:
    1.997
    Mit reiner Klappertechnik fällst du voll auf die Schnautze , selbst wenn du da Schütze oder Relais mit unterschiedlicher Spulenspannung verwendest !
     
  16. #16 Pumukel, 21.11.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.098
    Zustimmungen:
    1.997
    Und schon der Ansatz da ist falsch , den der TE wird wohl kaum einen Trafo mit Anzapfungen für die Spannungsteilung verwenden , sondern eher wohl einen Dimmer .
     
  17. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.607
    Zustimmungen:
    922
    He alter Pumukel, schau mal erst im DUDEN nach wie man Schnauze richtig schreibt !

    Und dann mach einen eigenen Thread auf für deine abgekupferten Schaltungen !
     
  18. #18 Pumukel, 21.11.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.098
    Zustimmungen:
    1.997
    Nur zur Erinnerung : Zitat "Im Grunde genommen möchte ich eine Deckenlampe machen, die mit einem Dimmer angesteuert wird."
    Und abgekupfert ist da gar nichts ! Im Gegensatz zu dir kann ich eine Schaltung auch selbst entwickeln und auch Dimensionieren ! Ohne da ein Simulationsprogramm benutzen zu müssen !
     
  19. #19 Pumukel, 21.11.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.098
    Zustimmungen:
    1.997
    @ Karo dann schau dir die Schaltung mal genauer an ! Warum steht da wohl L und N an der Zuleitung ? und dann Überlege mal warum aus dieser Versorgungsspannung eine Hilfsspannung von 24 V gewonnen wird !
     
  20. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.607
    Zustimmungen:
    922
    .
    Wundert es jemand, wenn viele Threads nach spamähnlichen Attacken in die UNTERHALTUNGEN auswandern,
    um mit ernsthaften Fragestellern deren Probleme ungestört weiter diskutieren zu könnnen.

    Das geht inzwischen schon so weit, dass man ohne Umweg über den öffentlichen Teil des Forums
    direkt in den UNTERHALTUNGEN angesprochen wird. :rolleyes:
     
Thema:

Mit alter Klappertechnik eine Problemlösung erarbeiten

Die Seite wird geladen...

Mit alter Klappertechnik eine Problemlösung erarbeiten - Ähnliche Themen

  1. Acrylglashalterung an E 27 Fassung mit Gewindemantel

    Acrylglashalterung an E 27 Fassung mit Gewindemantel: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zum Material Acrylglas. Ich habe eine transparente Halterung entwickelt, die es ermöglicht ein...
  2. Somfy Schalter Smart machen

    Somfy Schalter Smart machen: Hi, ich hab folgende somfy schalter - wurden vom Hausbauer so verbaut - jetzt würde ich diese gern Smart machen, ist das möglich ohne...
  3. Jung 505u Serienwippschalter in einen Smartschalter umstecken

    Jung 505u Serienwippschalter in einen Smartschalter umstecken: Moin zusammen, kann mir jemand helfen die Stromkabel vom Wippschalter (Jung 505u) richtig umzustecken? Ich möchte meinen bestehenden...
  4. Gira LED Dimmschalter in 60er J. Bau verkabeln

    Gira LED Dimmschalter in 60er J. Bau verkabeln: Zum Anfang wünsche allen trotz des ungemütlichen Wetters umsomehr Sonnenschein an diesem Tag. Um auch mehr Licht in meine Wohung zu bringen möchte...
  5. älteres NiCD-Ladegerät auch für NiMH?

    älteres NiCD-Ladegerät auch für NiMH?: Hallo, mein alter Bohrschrauber-Akku (NiCD) ist wohl etwas in die Jahre gekommen. Nun stehen also Überlegungen an, ob man mit dem ollen...