Mitten in die Leitung gebohrt! - Was nun?

Diskutiere Mitten in die Leitung gebohrt! - Was nun? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich wollte gerade meine tolle GLAS-Pinwand von Ikea montieren. Ganz einfach, 4 Halterungen mit je einer Schraube befestigen und anhängen....

  1. Fuji

    Fuji

    Dabei seit:
    22.01.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich wollte gerade meine tolle GLAS-Pinwand von Ikea montieren. Ganz einfach, 4 Halterungen mit je einer Schraube befestigen und anhängen.

    So, jetzt habe ich die Dübel-Löscher gebohrt und auf einmal machts "BAMMMM" und ein riesen Funken ist aus dem Loch gesprungen! Und die Sicherung hats rausgehauen.

    Das Loch ist übrigens genau vertikal über so einem doppel-Lichschalter. So, ich hab mit dem Schraubenzieher den Putz entfernt. Die Leitung ist nur so 1 cm unter dem Putz, - wusste nie das die fast direkt drunter sind.

    Zu meinem Schreck habe ich gemerkt, dass ich direkt durch die Leitung gebohrt habe. Aber beim Frei-Meißeln bemerkte ich, dass noch eine weitere Leitung auf der linken Seite der Durchgebohrten Leitung ist, und noch eine 3. Leitung rechts von der Durchgebohrten.

    Mein Plan als Leihe war jetzt folgender:

    Sicherung draußen lassen.
    Hauptsicherung raus machen.
    Leitung mit einer Lüsterklemme reparieren.
    Alles zuputzen, Tapete drauf und fertig.

    Was meint Ihr? Wie kann man soetwas demnächst vorbeugen? Ich hatte so einen Leitungsprüfer, der aber auch auf Holzbalken prüft. Bei dem geblinke weis keiner mehr was der jetzt gefunden hat. Gibt es nicht so ein Teil, dass einem nur Stromquellen anzeigt, um soetwas demnächst vorbeugen zu können?

    Wie würdet ihr die Leitung reparieren? Hat jemand ein en Tipp?

    schönes Wochenende,


    Fuji
     
  2. Anzeige

  3. #2 Heimwerker, 22.01.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fuji, erstmal Willkommen im Forum !

    Also solche Basteleien wie mit Lüsterklemen sind defintiv verboten !

    Nach Din VDE muss hier eine Abzweigdose für Unterputzmontage her !

    [​IMG]

    Dort werden die Leiter dann mit enstsprechenden Klemmen verbunden und es wird eine Sichkontrolle und Messung nach Din VDE 0100 durchgeführt. Die Dose wird verschlossen, Wand übertapeziert und gut ist !

    Bitte fachgerecht ausführen (lassen) !!!!!


    Du solltest beim Bohren auch auf die Installationszonen achten :

    http://www.fertighaus.de/f_haus/info/elektroinst.htm
     
  4. #3 Stromi1, 22.01.2006
    Stromi1

    Stromi1

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Wilkommen im Forum!

    Das ist keine Gute Lösung! was du da schreibst!! Ist die Leitung nur Eingeputzt oder ist sie in einem Rohr oder Schlauch verlegt?

    Wenn Sie in einem Rohr oder Schlauch verlegt ist würde Ich den Schlauch oder das Rohr Flicken mit einer Muffe und schlauch oder rohr und die leitung neu einziehn!!

    Sonst wenn dieses nicht geht wenn die Leitung ohne was Eingeputzt ist eine Abzweigdose setzn zusammenklemmen Deckel dddddrauf und Fertig!!

    Bitte Beachte die 5 Sicherheitsregeln!! Vlt. holst ja einen Fachmann!

    Mfg Glg
    Stromi1
     
  5. DaKufa

    DaKufa

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    In solch einem Fall ist es am besten das angebohrte kabel ein ganzes Stück frei zu Meißeln, an der angebohrten Stelle auftrennen, Mit Pressverindern wieder richtig zu verbinden und schrumpfschlauch drüber!

    Dann ist das wieder eine sichere und saubere Verbindung.

    Jedoch solltest du das von einem Elektrofachbetrieb ausführen lassen und dann die bestreffende leitung auch von diesem durchmessen lassen!


    mfg DaKufa
     
  6. Fuji

    Fuji

    Dabei seit:
    22.01.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke danke- aber hmm, könnte man nicht selbst...

    Erst einmal vielen Dank für eure Antworten. Irritiert hat mich, dass fast alle auf den Fachmann verweisen. Das mit dem Schrumpfgummi klingt gut.

    Diese eine Leitung (so ein graues Kabel mit 3 Leitungen drin) kann man doch wieder zusammenstecken mit diesen Klemmen? oder igendwie wieder verbinden, - also löten, stecken .... und dann einzeln schrumpfen, alles noch mal schrumpfen und ab in die Wand, und wand zu.

    Wer würde das von euch nicht selbst machen? oder wer würde von euch den Fachmann holen.

    Problem ist dabei, dass ich gar nicht so wohlhabend bin um mir kostspielige Fachmänner zu holen.

    Wie könnte man das sicher, aber kostengünstig machen? .... schrumpf schrumpf? hmmm


    bin schon gespannt auf eure antwoten.

    einen schönen Abend, ... wünscht euch FUJi!
     
  7. Fuji

    Fuji

    Dabei seit:
    22.01.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    durchmessen

    :?:

    Ach noch etwas. Wenn ich die Leitung repariere, - dann ist sie ja wieder ganz!

    Warum sollte ich die durchmessen lassen? hat sich doch nix verändert. Könnt ihr mir sagen, warum man soetwas macht?
     
  8. #7 Heimwerker, 22.01.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Naja....

    @Fuji: Weil es vorgeschrieben ist, selbst wenn die Leitung vorher i.O. war, kann es sein, dass die Klemmstelle keine richtige Verbindung hat, was zum einem hohen Übergangswiderstand führt --> Brandgefahr !

    Deshalb messen lassen und schriftl. Messprotokoll ausstellen lassen !
     
  9. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Meiner Meinung nach wäre die einzige Möglichkeit für dich, das selbst ordentlich hinzubekommen die Abzweigdose. Du kannst auch eine Gerätedose nehmen, die sind kleiner aber tiefer:
    http://www.elektrikshop.de/product_info ... cts_id=258

    Verbunden wird darin optimalerweise mit Steckklemmen. Notfalls gehen auch Dosenklemmen. Lüsterklemmen haben an dieser Stelle nichts zu suchen.
    http://www.elektrikshop.de/product_info ... cts_id=303

    Nach deiner Beschreibung wird dafür aber wohl zu wenig Platz sein. Die Lösung mit der Schrumpfmuffe ist am platzsparendsten, aber wirklich nur etwas für den Fachmann. Schon deshalb, weil dir das passende Werkzeug fehlt:
    http://www.crimpen.de/index.php?id=666&L=0

    Schraub- oder Steckverbinder in der Wand einputzen ist Pfusch. Lösbare Verbindungen müssen zugänglich bleiben. Grade Schraubverbinder lösen sich gerne mit der Zeit (Kaltfluss], und dann zundert dir das lustig in der Wand vor sich hin...
    Genauso ist Löten Pfusch, und deshalb schon ewig in der Elektroinstallation verboten.

    Wenn dir das in einer Mietwohnung pasiert ist, solltest du den Vermieter benachrichtigen, oder von diesem die Erlaubnis einholen, das selbst machen zu dürfen (möglichst schriftlich).
    In dem Fall kann es auch sein, das deine Haftpflichtversicherung das zahlt.
     
  10. DaKufa

    DaKufa

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Jab,... OEmer sagts,..
    Löten is schon gar nix! Und einfach Klemmen einputzen auch net,....

    Das mit der Dose is halt ein bisschen ein gefrimel, da die leitung ja ddann zu kurz ist, um es sauber mit einer Klemme zu verbinden, also musst du je 2 Klemmen setzten und mit einer Drahtbrücke verbinden.


    Und Heimwerker,.. das naja nehm ich als kritisches Naja,.... :)
    Aber wenns geht ist das eine saubere, sichere, vde-korrekte und vorallem schöne Lösung.

    Aber bei beiden Verbindungsmöglichkeiten ist unbedingt zu empfehlen dass das ganze Durchgemessen wird!


    Klar mach ich das selber,... da hol ich mir net extra nen Fachmann ins Haus!
    Bin ja selber der Fachmann! :p :wink:

    mfg DaKufa
     
  11. #10 steboes, 22.01.2006
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    also wie schon DaKufa sagt, geht des mit dem verbinden erfahrungsgemäß immer schlecht. ich wollt mal aufm dachboden ne leitung abzweigen, denk mir "och, die hat doch noch spiel..." nicks is. du kannsts natürlich wie gesagt mit nem kurzen leitungsstück machen, aber ich schließe mich den anderen an, die beste möglichkeit ist, wand auf und neues kabel rein. aber sag uns doch mal ob mieter oder eigentümer!
     
  12. #11 Heimwerker, 22.01.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    sehr gut interpretiert .. :mrgreen:
     
  13. Fuji

    Fuji

    Dabei seit:
    22.01.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank erst mal! Echt nett dass ihr so viele Antworten schreibt!

    Ich bin Eigentümer und deshalb möchte ich auch nicht, dass mir die Bude abbrennt. Ich werde mich mal beim Elektromenschen erkundigen was das kostet. Will nicht mehr als 100 Euro da investieren. Somit ist die Pinwand dann auch teuer genug - hehe

    Das mit der Abzweigdose klingt sauber und sicher. Jedoch ist neben der Leitung links und rechts eine weiter Leitung und somit kein Platz für eine solche Dose. Das mit dem Schrumpfschlauch wird wohl dann die Lösung sein.

    Aber falls ihr doch noch eine besser Idee habt - als her damit.

    Und was denkt ihr kostet das?
     
  14. OiDepp

    OiDepp

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde die Leitung an der Bohrstelle durchtrennen, und dann ca.15cm nach oben und unten freilegen, also aus dem Putz stemmen - aber natürlich gut aufpassen und immer die Sicherung drausen lassen + abkleben, nicht dass jemand auf dumme gedanken kommt.
    Dann gehst zum E-Fachbetrieb und sagst due hast ne Leitung angebohrt und diese schon freigelegt - dann kommt n Fachmann bei dir vorbei und macht dir das in maximal ner halben Stunde mit Prassverbindern zusammen und prüft das.
    Und ne halbe stunde kostet nicht die Welt - einfach abends anrufen und sagen es eilt nicht, dann kommt nicht gleich der Meister persönlich angeschossen :wink:
     
  15. JJ

    JJ

    Dabei seit:
    22.12.2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Dafür gibt es Feuchtraum/Unterputz - Vebinder.
    Habe leider keinen Link zur Hand.
    Sieht aus, wie ein Stück Kunststoffrohr und hat auf beiden Seiten eine Verschraubung.
    Innen ist ein Klemmkörper, mit dem man Leitungen bis zu 5x2,5mm² verbinden kann und darf. :wink:
    Da soetwas nicht zum ersten Mal passiert ist, hat sich da schon jemand was ausgedacht.
    Wenn mir der Hersteller noch einfällt, reiche ich ihn nach.

    MFG
    JJ
     
  16. OiDepp

    OiDepp

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenn die Dinger - würde bei mir zuhause sowas aber niemals in die Wand putzen..!!?!!
    Wenn wir das gleiche meinen ist das ein 10cm langes Rohr, an jedem ende ne Verschraubung zum dichten einführen der Leitung und innen sind dann je nach ausführung was Lüsterklemmen ähnliches...
    Jedenfalls ist ne Schraubklemme zur Verbindung von 2 Drähten grad im Unterputz bereich nicht gerade geeignet.
    Bin mir nicht so sicher ob mans das 'Darf'
    Bin halt auch noch AzuBi und kenn nicht alle VDEs auswendig...kommt mir aber nicht geheur vor...da könnt ich auch ne Lüsterklemme mit Schrumpfschlauch nehmen und in die wand putzen - das wär wahrscheinlich sogar dichter im Bezug auf die IP Schutzart...
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. JJ

    JJ

    Dabei seit:
    22.12.2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Dürfen darf man. :wink:
    Ist aber nicht das beste.
    Das mit dem Schrumpfschlauch ist schon eine gute Lösung, wenn man damit umgehen kann.

    Nie Lüsterklemme und Schrumpfschlauch!!! :evil:
    Schrumpfschlauch nie über was kantiges ziehen!
    Dafür gibt es die Presshülsen.
    Ich glaube aber nicht, das dafür jeder Laie eine Zange hat.

    Deshalb habe diesen Verbinder empfohlen.
    Da kommt man ohne Spezialwerkzeug aus.

    Und wir hatten noch nicht einen Ausfall bei diesen Dingern.

    MFG
    JJ
     
  19. OiDepp

    OiDepp

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ihr hattet noch keinen Ausfall, das glaub ich dir, aber:
    Laie und Schraubklemmen? dann soll er liebr löten *g*
    Ne, ich mein, entweder zu locker geklemmt und du hast n riesen Übergangswiderstand, oder schon halb abgedreht und gibt bei entsprechender Last entgültig auf <- Beides wäre nicht so schön :lol:
    ...wenn der damit nich umzugehn weiss wird das nicht besser als mit Lüsterklemmen, drum sag ichs ja - und ich würde keins von beiden nehmen sondern nur isolierte Pressverbinder (die unisolierten sind bei 1,5² etwas zu fummelig :wink: )
     
Thema:

Mitten in die Leitung gebohrt! - Was nun?

Die Seite wird geladen...

Mitten in die Leitung gebohrt! - Was nun? - Ähnliche Themen

  1. NYM Leitung - Adern schwarz angelaufen (Grünspan)

    NYM Leitung - Adern schwarz angelaufen (Grünspan): Hallo Zusammen, folgendes Problem: Ich habe eine Zuleitung in NYM 5x16 und diese wollte ich anklemmen. Dabei ist mir aufgefallen das bei zwei...
  2. Leitungen beim verlegen markieren

    Leitungen beim verlegen markieren: Hallo zusammen, ich habe mich hier angemeldet und wollte fragen, ob ihr einen Trick habt Leitungen zu markieren. Wir sind dabei Kabel zu ziehen....
  3. Blitzableiter - Leitung liegt auf Ziegel

    Blitzableiter - Leitung liegt auf Ziegel: Hallo zusammen, bei uns berührt ein Teil der Leitung die Ziegeln (glaube Frankfurter Pfanne) auf dem Dach! Das soll doch wohl nicht so sein!?...
  4. Messen was eine Leitung aushält?

    Messen was eine Leitung aushält?: Moin zusammen... Ich bin gerade dabei das Büro zu renovieren. Wenn ich es richtig gesehen habe, geht vom Sicherungskasten nur eine Leitung zu der...
  5. Kann bei Messung durch Duspol die Leitung beschädigt werden?

    Kann bei Messung durch Duspol die Leitung beschädigt werden?: Vorweg: ich bin totaler Laie was Elektrik angeht. Gestern habe ich mit einem Duspol ein paar Steckdosen auf Spannung getestet. Beim Prüfen der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden