Motor für kleine Seilwinde

Diskutiere Motor für kleine Seilwinde im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe mir für meine Kamera einen Slider gebastelt. Er besteht aus 2 nebeneinanderstehenden Kupferrohren auf dem eine Kameraablage,...

  1. Exis

    Exis

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mir für meine Kamera einen Slider gebastelt. Er besteht aus 2 nebeneinanderstehenden Kupferrohren auf dem eine Kameraablage, die mit Filz beklebt ist, hin und her geschoben werden kann, um eine weiche Bewegung der Kamera zu ermöglichen.
    Leider ist die Bewegung per Hand nicht konstant, weshalb ich es gerne mit einem Motor aufrüsten würde.

    Ich dachte mir, einfach eine Kurbel, z.b. die einer Angel, an die seite des Sliders zu montieren. Diese wird dann von einem Elektronischen Motor, der mit normalen AA Batterien betrieben wird, aufgewickelt, wodurch die Kamera langsam nach rechts gezogen wird (die Angelschnur ist mit der Kameraablage verbunden).

    Nun ja, nun wollte ich mal fragen ob mir jemand verraten kann was ich alles kaufen muss?
    Reicht so ein 5 euro Motor wie er bei ebay zu finden ist?
    Wie verbinde ich die Batterien mit dem Motor?
    Wie kann ich die Geschwindigkeit des Motors regeln?
    Und wie verbaue ich einen an / aus schalter?
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.911
    Zustimmungen:
    577
    :lol:

    Ehe man sich die Mühe machen wird deine Fragen zu beantworten, wäre es äußerst hilfreich über deine bastlerischen Fähigkeiten in Bezug auf Mechanik sowie vor allem über Elektrotechnik etwas genauer "aufgeklärt" zu werden.

    Zum Beispiel ist "Geschwindigkeit regeln" eine größere Herausforderung als Geschwindigkeit steuern, usw.

    Also bitte erst ein paar Informationen über deine Fähigkeiten ...

    Greetz
    Patois
     
  4. #3 AgentBRD, 13.10.2013
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Ich halte mich gar nicht großartig mit den Fähigkeiten des Threaderstellers auf, sondern komme direkt auf die Intention des Fragestellers zu: Wenn (Wenn!) ich das richtig verstanden habe, soll für eine Kamera eine Linearführung geschaffen werden. Nichts einfacher, als das. Die die Idee mit dem "Slider" (ich nehme an, dabei handelt es sich um eine Art Schlitten mit Kufen auf besagten Kupferrohren) würde ich abwandeln und - anstatt lange herumzubasteln - etwas heranziehen, was schon fix-und-fertig, sowie günstig zu beschaffen sei.

    Mein Vorschlag: Man nehme einen alten Garagentorantrieb, schmeiße die Steuerung raus und versorge den Motor über ein Netzteil. Dazwischen prockelt man noch einen einfachen PWM-Leistungsregler (Vorschlag) und zudem noch einen Polwechselschalter für die Richtungsumkehr.
    In einer halben Stunde ist man dann schon fertig und kann loslegen.
    Und wenn's am GTA mangelt: Ich habe mindestens ein Dutzend hier rumliegen - kannste was geschenkt haben.
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.911
    Zustimmungen:
    577
    :lol:

    Ja, nun sind wir genau da angelangt, wo Informationen fehlen.


    AgentBRD sieht also ein Projekt vor sich, -aufgrund seines Umgangs mit Garagentorsteuerungen -, welches sich für ihn in der Größenordnung "Realer Camerawagen" abspielt.

    Mich hat das Projekt, -aufgrund der Erwähnung der Angelkurbel -, an die Vogelhausgröße denken lassen, also an eine Anwendung zur Tierbeobachtung.

    Nun kann man gespannt sein, ob noch weitere Informationen rüber kommen ... :wink:

    Patois

    ( für scheues Wild ist PATOIS auch über PN ansprechbar! )
     
  6. Exis

    Exis

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Meine Konstruktion sieht in etwa so aus:
    http://4.bp.blogspot.com/_1GeIT6J6TuA/T ... ider02.jpg
    nur dass ich statt der stabilen schiene 2 Kupferrohre zusammengebaut habe.

    Ich selbst habe keine großen Fähigkeiten in im Bereich der Elektrotechnik. Mein Vater ist allerdings gelernter Elektriker und ich habe ein paar Freunde die etwas in die Richtung (Maschinenbau) studieren. Beim zusammenbau werde ich vermutlich schon hilfe bekommen, ich würde nur schon gerne mal die benötigten Teile besorgen.

    AgentBRD, der Garagentorantrieb ist ja eher für schwere Lasten gedacht. Der Slider lässt sich federleicht hin und her schieben, da wäre doch sicherlich auch ein kleinerer Motor ausreichend?
    Ich dachte etwa an sowas: http://www.amazon.de/Elektromotor-Motor ... ords=motor
    Dort würde ich dann eine Rolle anbringen die eine Schnur / Angelfaden aufrollt. Nur soll sich der Slider eben ziemlich langsam bewegen, also wäre es mir schon sehr lieb wenn ich ihn schneller oder langsamer einstellen könnte...
    Da die meisten scenen draußen gedreht werden, wäre mir der betrieb mit normalen AA batterien am liebsten
     
  7. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.911
    Zustimmungen:
    577
    Was soll passieren, nachdem die Kamera rechts angekommen ist?
    Wird sie von Hand wieder nach links versetzt?
    Muss sich der Motor also nur in eine Richtung drehen, um die Angelschnur aufzuwickeln?

    Patois
     
  8. Exis

    Exis

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ja, ich kann sie von selbst wieder zur anderen seite schieben.
    es geht mir vor allem um die gleichmäßige bewegung zu einer seite. was allerdings nicht schlecht wäre, wäre ein mechanismus der automatisch den motor stoppt wenn die kameraablage an der anderen seite angekommen ist
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.911
    Zustimmungen:
    577
    .
    [​IMG]

    So, nun diskutiert mal schön!
    .
     
  10. Exis

    Exis

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ich habe mir jetzt mal folgende produkte rausgesucht:

    http://www.conrad.de/ce/de/product/2444 ... ahl-244478

    http://www.conrad.de/ce/de/product/7022 ... nger-Hebel

    http://www.conrad.de/ce/de/product/1840 ... esser-6-mm

    http://www.conrad.de/ce/de/product/1964 ... z-9-16-VDC

    http://www.conrad.de/ce/de/product/6156 ... ggest=true

    sind die produkte, wie ich sie gewählt habe, untereinander kompatibel?
    und gibt es einen bestimmten aufsatz, damit ich den motor mit z.b. einer nähfadenspindel verbinden kann? der antreibende stab am motor sieht nämlich sehr glatt aus...

    ansonsten fehlen dann vermutlich noch die kabel... welche müsste ich da nehmen?

    momentan stelle ich mi das so vor: der endschalter müsste ja dann zwischen batteriehalter und drehzahlsteller angeschlossen werden, richtig? und der drehzahlsteller dann zwischen motor und entschalter
     
  11. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Moin Leute,

    als Antrieb würde ich unbedingt einen Schrittmotor verwenden. Dazu gehört natürlich auch die richtige Steuerung. Beides bekommt man für kleines Geld.

    Damit kann man jede Position der Kamera exakt anfahren.

    Aber warum gleich das Rad neu erfinden?

    Mit etwas Geschick lässt sich dazu ein alter ausgedienter Tintenstrahldrucker ausschlachten.

    Die Führungsschienen, den Motor, den Zahnriemen und die Motorsteuerung mitsamt Microschaltern gibt es da eventuell umsonst.

    Gruß
     
  12. Exis

    Exis

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ist denn ein schrittmotor für sehr langsame, gleichmäßige fahrten geeignet?
     
  13. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    So langsam wie du willst.

    Das ist ja gerade der Vorteil eines Schrittmotors.

    Schau dir mal den Schlitten eines Tintenstrahldruckers an, wie der sich bewegt. Da sind alle Geschwindigkeiten dabei.

    Gruß
     
  14. #13 wechselstromer, 14.10.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Nach Details wurde ja schon gefragt, aber klare Antworten blieben bisher aus.

    Daher stelle ich folgende Fragen.

    Wie schwer ist etwa die Kamera, die verschoben werden soll?
    Wie lang soll die Strecke sein auf der die Kamera verschoben werden soll?

    Wie groß soll die Verschiebegeschwindigkeit sein?

    Soll die ganze Apparatur auch senkrecht gestellt werden können, so dass das Gewicht (für Physiker: Gewichtskraft :lol: :lol: ) überwunden werden muss?



    Mit welcher Betriebsspannung soll gearbeitet werden?
     
  15. Exis

    Exis

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ca. 1 kilo

    etwa 1 meter

    sie sollte in etwa 5 sekunden von der einen seite zur anderen brauchen. es wäre aber schön wenn es regelbar wäre, so dass es auch 1 std dauern könnte

    nicht im 90 grad winkel, aber ca. 45° schon, ja

    ich dachte an 8 mignons, also 12V

    @Sparky
    wie könnte ich denn den motor dann programmieren?
    beispielsweise für einen nacht zeitraffer müsste er 30 sekunden still stehen, sich 1 cm bewegen und dann wieder 30 s stillstehen
     
  16. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Kannst du denn programmieren?

    wenn ja, wäre ein kleines VB-Programm schnell kompiliert.

    Was du brauchst:

    Die komplette Mechanik (Schlitten, Zahnriemen, Umlenkrollen u.s.w.)

    Einen Schrittmotor mit passender Steuerung.
    Beachte (berechne)dabei das Drehmoment das notwendig ist um die Kamera (immerhin 1kg) zu beschleunigen, ohne daß der Motor Schritte verliert.

    Berechne mittels der Schrittzahl des Motors und Zahnriemen-Über(Unter)setzung wieviele Pulse notwendig sind um z.B. einen Zentimeter Vortrieb zu leisten.

    Dein VB-Progrämmchen muss leisten:

    Frei definierbare Pulszahl (=Weglänge),
    Pulsfrequenz (=Geschwindigkeit)
    Taktgeber (= Zeiteinstellungen)


    Wenn du dir zutraust, das alles auf die Reihe zu bekommen, dann leg los.

    Wenn nicht, dann rate ich dir etwas fertiges zu kaufen.
    Allerdings müsstest du dann ganz tief in die Geldbörse greifen.

    Gruß
     
  17. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.911
    Zustimmungen:
    577
    - - - Wieviel Energie steckt in 8 Mignon-Zellen ?

    Bitte einmal folgenden aktuellen LINK anwählen und komplett lesen:

    http://www.elektrikforum.de/viewtopic.p ... 098#179098
    .
     
  18. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    ....mir fällt da noch eine einfachere Lösung für die aufwendige Mechanik ein:

    Du schreibst, daß die Kamera etwa einen Meter in 5 sec. Speed machen soll; das ist nicht viel, das sind 20cm/sec.

    Statt eines Zahnriemens mit Umlenkrollen und dem ganzen Getöse, könnte man auch eine Gewindestange nehmen. An einem Ende der Schrittmotor, das andere Ende steckt in einer Mutter welche am Schlitten befestigt ist.

    Du brauchst dann nur auszurechnen wieviele Pulse (Schritte) der Motor machen muss um eine bestimmte Strecke zu bewältigen.
    Kommt ganz auf die Steigung des Gewindes an.

    Gruß
     
  19. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.911
    Zustimmungen:
    577
    .
    Bei einem Meter Verfahrweg muss man schon an das Eigengewicht der Gewindestange denken, da eventuell Durchhang auftritt.

    Wäre sonst natürlich schon eine interessante Lösung.

    Bei "Schrittmotor" hätte ich zum Beispiel über eine Lösung mit Zahnrad und Zahnstange nachgedacht.
    .
     
  20. Exis

    Exis

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ich würde glaub ich doch ganz gerne bei der einfachen lösung bleiben.
    einfach ein normaler motor, dessen geschwindigkeit regelbar ist. den motor würde ich an der linken seite montieren und an ihm eine kurbel, dessen schnur mit der kameraauflage verbunden ist.
    ich würde dann einfach die produkte bestellen die ich hier aufgeführt habe:

    http://www.elektrikforum.de/viewtopic.p ... 048#179048

    nur hätte ich noch die frage ob ich spezielle kabel für das konstrukt brauche und ob es einen aufsatz / adapter für die glatte, runde oberfläche ab dem drehenden teil des motors
     
  21. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Exis,

    ich denke mal, du bist hier im falschen Forum.

    Für naive Basteleien gibt es sicher andere Foren.

    Gruß
     
Thema:

Motor für kleine Seilwinde

Die Seite wird geladen...

Motor für kleine Seilwinde - Ähnliche Themen

  1. 660/380 v motor

    660/380 v motor: Hallo und guten Tag, Normalerweise suche ich wie ein wilder und Stelle selten Fragen, aber hier bin ich nahezu am verzweifeln. Es geht um eine...
  2. 230V Außenlampe schalten mit Relais - Kleine Frage :)

    230V Außenlampe schalten mit Relais - Kleine Frage :): Hallo Leute, ich habe eine kleine Frage zu meiner Außenbeleuchtung an der Eingangstür, wo ihr mir sicher helfen könnt. Bis dato hatte ich eine...
  3. Kühlschrank und Gefrierschrank, beide klein, mit Verlängerungskabel anschließen?

    Kühlschrank und Gefrierschrank, beide klein, mit Verlängerungskabel anschließen?: Liebes Forum, ich bin überhaupt kein Experte und hoffe auf eure Hilfe. Ich ziehe um und brauche in der Abstellkammer einen Kühlschrank und ein...
  4. Ersatz für 6V/12V Trafo in Halogenleuchte mit Motor

    Ersatz für 6V/12V Trafo in Halogenleuchte mit Motor: Guten Tag liebe Forumsmitglieder, ich bin auf der Suche nach einem Ersatz / einer Alternative für einen defekten Trafo in einer etwas speziellen...
  5. Kleines Problem mit Bagger-Sicherungskasten

    Kleines Problem mit Bagger-Sicherungskasten: Hallo liebes Forum! Ich habe ein Problem mit unserem O&K-Bagger älteren Modells. Ein Bekannter hat uns vor kurzem einen Sicherungskasten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden