Motorenfan

Diskutiere Motorenfan im News, Informationen & Feedback Forum im Bereich ALLGEMEINES; Guten Tag Zusammen, ich habe mich eben hier im Forum angemeldet und es scheint alles zu geben, was mich interessiert. Super soweit. Ich habe viele...

  1. #1 André Langbein, 01.11.2020
    André Langbein

    André Langbein

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag Zusammen, ich habe mich eben hier im Forum angemeldet und es scheint alles zu geben, was mich interessiert. Super soweit.
    Ich habe viele Elektromotoren, die ich mal auf Vordermann gebracht habe und habe eine kleine Werkstatt mit Dreh- und Drechselbank.
    Eine Frage habe ich an Euch. Ich habe einen riesigen alten Elektromotor geschenkt bekommen, sicher Baujahr 1920. Sternschaltung ist verschaltet und dummerweise fehlt das Typenschild. Ich möchte jetzt herausfinden, ob die Wicklungen noch in Ordnung sind, wieviel Leistung und welche Leerlaufdrehzahl er hat. Was muss ich hier messen, um das rauszufinden?
    Viele Grüße, André Langbein
     
  2. #2 PeterVDK, 01.11.2020
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    234
    Ehrliche Antwort? Schau ob du beim Schrottler noch was dafür bekommst, sorry.
    Das Teil ist 100 Jahre alt, das hat seine Zeit hinter sich...und ohne Typenschild da rumzuexperimentieren halte ich schon für recht herausfordernd ^^
     
  3. #3 Pumukel, 01.11.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    11.268
    Zustimmungen:
    1.786
    Na dann zuerst mal Isomessung , danach prüfen der Wicklung auf Windungsschlüsse danach kannst du die Stromaufnahme messen und zum Schluss die Drehzahl . Da werden dir aber die nötigen Messgeräte fehlen . Und eine Motorenwickelwerkstatt wird dir den Motor auch nicht Kostenlos prüfen !
     
  4. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    14.189
    Zustimmungen:
    839
    Also du sagst "Sternschaltung".

    Nun ist da aber noch die Frage, welche Art ANKER da drin ist.

    Käfigläufer oder einer mit Kollektor ?

    Und du kennst den Unterschied zwischen Kollektor und Schleifringen ?

    .
     
  5. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.575
    Zustimmungen:
    52
    Hallo , mach doch einfach mal einige Bilder....
     
  6. #6 André Langbein, 01.11.2020
    André Langbein

    André Langbein

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten. Ich habe vorhin folgendes angeschaut. Er wiegt auf der Personenwaage 85 Kilogramm. Er hat keine Schleifringe. Rechtsherum dreht er mit großem Jaulen (unerträgliches Geräusch), wenn ich ihn zwei Phasen vertausche, um die Richtung zu wechseln, fliegt die Sicherung raus.
    Ich möchte ihn noch nicht verschrotten, gerne erst schauen, ob ich ihn zum Laufen bekomme. Als Meßgerät habe ich ein Multimeter. Ich könnte da zumindest mal den Widerstand der einzelnen Wicklungen messen, oder?
    Vielen Dank :)
     
  7. #7 s-p-s, 01.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2020
    s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.527
    Zustimmungen:
    279
  8. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.527
    Zustimmungen:
    279
  9. #9 eFuchsi, 01.11.2020
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    3.773
    Zustimmungen:
    1.395
    Klingt irgendwie nicht nach einem Asynchronmotor.
     
  10. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.575
    Zustimmungen:
    52
    Klingt für mich zunächst einmal wie Lagerschaden...in einer Richtung gehts gerade noch so , in der anderen Richtung volle Blockade....
     
    s-p-s gefällt das.
Thema:

Motorenfan

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden