Muss Vermieter FI-Schalter nachrüsten?

Diskutiere Muss Vermieter FI-Schalter nachrüsten? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, wir wohnen seit 5 Jahren in einem gemieteten Einfamilienhaus. Es dürfte aus den 70/80er sein. Hin und wieder fliegt eine Sicherung raus,...

  1. #1 Elektroeddi, 26.02.2015
    Elektroeddi

    Elektroeddi

    Dabei seit:
    26.02.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir wohnen seit 5 Jahren in einem gemieteten Einfamilienhaus. Es dürfte aus den 70/80er sein.
    Hin und wieder fliegt eine Sicherung raus, wenn man das TV-Gerät oder den Wäschetrockner anstellt. Damit kann ich leben.
    Es gibt aber auch keinen FI-Schalter. Damit kann ich nicht gut leben.
    Frage: Habe ich ein Anrecht darauf, dass der Vermieter diesen einbauen lässt, auf seine Kosten?
    Angeblich gibt es da Vorschriften TAB 2007 und DIN 0100/610, wovon ich aber überhaupt nichts verstehe.
    Wenn nicht, und ich die Kosten tragen müssten: Mit welchen Kosten muss man ganz ungefähr rechnen?
    Dass der Schalter wichtig ist, ist mir klar; mir geht's hier nur um die Vermieterfrage.
    Danke!
    Elektroeddi
     
  2. Anzeige

  3. #2 kaffeeruler, 26.02.2015
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Nachrüsten muss er pauschal net, es sei denn die Anlage war zum Zeitpunkt der Erstellung schon mit FI auszuführen.

    Das Sicherungen fliegen sollte man aber auch net so einfach abtun..
    Könnte auch daran liegen das es noch H Automaten sind ?

    Ob sich ein FI Nachrüsten lässt liegt an der Netzform, wenn es aus den späten 70ern/anfang 80 ist sollte es gehen wenn es in West Deutschland steht, im Osten gab es die KN ja bis in die 90er auf dem Papier
     
  4. #3 Moorkate, 26.02.2015
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    KN = Klassische Nullung
     
  5. #4 AgentBRD, 26.02.2015
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Da scheiden sich die Geister. Mir ist kein Fall aus der juristischen Aufarbeitung bekannt, der diese Thematik behandelt.
    Mehrfach schon durfte ich aber das Ergebnis von Schiedsgerichten erfahren (In meinem Kundenkreis befinden sich viele Hausverwaltungen und die sitzen immer zwischen Mietern und Eigentümern auf "dem heißen Stuhl").
    Schiedsverfahren laufen in Baden-Württemberg immer darauf hinaus, dass FI nachgerüstet werden. Das kann man auf jeden Fall mal versuchen. Das praktische: Die Anrufung eines Schiedsgerichtes kostet nichts - selbst wenn man unterliegt.

    Dem Betreiber (in dem Fall dein Vermieter oder dessen HV) obliegt die Verkehrssicherungspflicht. Hart formuliert: Von der elektrischen Anlage des Gebäudes gehen immer Gefahren aus. Der Betreiber hat die Pflicht, diese Gefahren einerseits dadurch zu minimieren, dass er die Anlage nach den Regeln der Technik errichtet. Weiter ist er verpflichtet, dass er die Anlage nach den Regeln der Technik erhält.
    Und eben jene Regeln ändern sich mit der Zeit.

    Grundsätzlich genießt die elektrische Anlage einen Bestandschutz, in genau der Art, wie sie kaffeeruler beschrieben hat. Man muss daher einen Weg finden, diesen Bestandschutz auszuhebeln. Das könnten sein:
    • Die elektrische Anlage entsprach bei ihrer Errichtung schon nicht den Normativen.
    • Die Wohnung hat eine Nutzungsänderung erfahren (War früher mal ein Gwerberaum oder so)
    • Die elektrische Anlage wurde einmal erweitert oder geändert
    • Im Haushalt verkehren Wesen, für die die eletrische Anlage eine unmittelbare Gefahr darstellt (Kleinkinder, Nagetiere, dressierte Regenwürmer)
    Wenn alles nichts hilft, versuche es mit der Argumentation "Werterhalt der Immobilie". Das zieht auch oft gut. Das Argument knallt besonders nach Mieterhöungen gut.
     
  6. #5 Octavian1977, 27.02.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.840
    Zustimmungen:
    613
    Das immer mal wieder die Sicherung fällt ist allerdings ein Mangel den der Vermieter beheben muß, sofern Du hier "übliche" Geräte verwendest.

    PC,TV, Spülmaschine, Herd (sofern nicht Gas), Waschmaschine, Trockner Kühlschran, etc sind übliche Geräte und müssen von Dir an der Anlage betreibbar sein.
    Ein Auslösen der Sicherung zeigt auf, daß dies wohl nicht so ist.
     
  7. Dino81

    Dino81

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    ...oder das eines Deiner Geräte defekt ist!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dino
     
Thema:

Muss Vermieter FI-Schalter nachrüsten?

Die Seite wird geladen...

Muss Vermieter FI-Schalter nachrüsten? - Ähnliche Themen

  1. Dritten FI setzen "weil einer über ist"?

    Dritten FI setzen "weil einer über ist"?: Hallo zusammen, im Rahmen einer Renovierung wurden bei mir ein paar neue Sicherungen gesetzt. Dem aufmerksamen Elektriker ist dabei...
  2. SSR - Nach Schalten Spannungsabfall

    SSR - Nach Schalten Spannungsabfall: Hey, ich habe in einer Schaltung ein 4 Kanal 5V DC Solid State Relaismodul (Halbleiterrelais) mit "niedrigem Pegel SSR AVR YLW" verbaut. Zwei...
  3. Verlängerungskabel mit Zwischenstecker und FI Schalter

    Verlängerungskabel mit Zwischenstecker und FI Schalter: Hallo liebe Kollegen, ich habe eine kleine "doofe" Frage. Habt ihr schon mal ein Verlängerungskabel gesehen (1fach) mit einem Zwischenstecker an...
  4. Klingel und Türglocke parallel schalten

    Klingel und Türglocke parallel schalten: Hallo Leute, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen. Folgendes habe ich: - Türsprechanlage TFE2 von Agfeo - AVM FritzBox 7590 - AVM C4 Telefon -...
  5. Frage zum Tausch eines LS-Schalter durch ein Brandschutzschalter (AFDD)

    Frage zum Tausch eines LS-Schalter durch ein Brandschutzschalter (AFDD): Hallo, habe eine kleine Frage zum Brandschutzschalter (AFDD). Ist das 1 zu 1 Tauschen eines vorhandenen LS-Schalter durch einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden