nachträglich eingebauter FI löst immer aus!

Diskutiere nachträglich eingebauter FI löst immer aus! im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; als erstes wollte ich sagen das ich vom fach bin habe also ne ausbildung als energieelektroniker und darf also auch in ner unterverteilung klemmen...

  1. #1 leecher, 08.04.2007
    leecher

    leecher

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    als erstes wollte ich sagen das ich vom fach bin habe also ne ausbildung als energieelektroniker und darf also auch in ner unterverteilung klemmen nicht das sich einer sorgen macht.viel peinlicher ist mir das ich eure hilfe brauche den ich weis nicht mehr weiter!
    habe meinen keller ausgebaut unter anderem war schon ein badzimmer vorhanden welches aber an dem steckdosen kreis des wohnzimmers bzw. des jetzigen partykellers hing. und da kein 30ma fi vorhanden war und ich die absicherung zweier räume über einen 16a lss nicht ausreichend fand entschied ich mich für ne neuverkabelung. habe also bis an die stelle wo das kabel fürs bad rauskommt ne neue leitung gezogen diese dann daran angeklemmt die andere seite in der unterverteilung wurde ganz normal wie gehabt angeschlossen also: von der n schiene auf den fi eingang an den fi ausgang den n von der neuen leitung .den PE direkt auf die pe-sammelschiene.die phase wurde ganz normal fi eingangsseitig direkt abgegriffen und an den ausgang des fi`s also die phase der neuen leitung wurde dann noch über ne vorsicherung und den lss geschleift wenn ich das lich t anmache löst der fi aus. wenn ich die einspeisung des bades wieder an den steckdosenkreis des partykellers mache funktioniert alles. habe ich falsch geklemmt oder was? was soll daran so schwer sein bzw. warum löst der vorhandene 50ma fi nicht aus wenn alles so geklemmt ist wie es war?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Heimwerker, 08.04.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
  4. macs

    macs

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Wie alt ist den die ganze Installation im Badezimmer???
    Hatte schonmal das gleiche Problem und es lag daran, das die Leitungen in der Wand zu alt waren und es war nur noch ein Riso von 0,1 Mohm oder so ähnlich zu messen und dadurch lösste der 30mA FI aus, aber nicht der 500mA aus!!! Vielleicht hilft dir ja das weiter.

    PS: Die Anlage damals war schon über 30 Jahre alt !!!
     
  5. -Mac-

    -Mac-

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Schön un gut, nur sin 500mA zum Personenschutz eher ungeignet :D
     
  6. #5 leecher, 09.04.2007
    leecher

    leecher

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    das ist es ja gerade die installation ist erst paar wochen alt. das komische finde ich das ich zunächst erstmal die zuleitung abgeklemmt habe um mal zu messen ob ich nen leiterschluss habe den habe ich nicht. also zwischen N PE und Phase ist der Widerstand unendlich hoch. Dazu kommt das der vorhandene 50mA FI der schon in der Unterverteilung ist ja nicht auslöst wenn das Badezimmer wieder an dem Wohnzimmerkreis geklemmt ist.
    Ich muss alo denke ich irgendwo doch nen Leiterschluss haben aber wo ich kann ja nix messen die Zuleitung ist auch i.O.!

    @Heimwerker mein Schaltbild sieht genauso aus. Bis auf das ich ja nen 2poligen FI habe weil ich im Badezimmer nur 3 Steckdosen + Licht habe.
     
  7. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.311
    Zustimmungen:
    107
    Vorweg: Bitte verwende wie üblich Groß- und Kleinschrift. Es liest sich dann einfacher.

    Aber doch nicht das Bad, sonst hättest Du ja nicht angeflickt.

    Nimm ein passendes Messgerät.

    Du dürftest auch gelernt haben wann ein RCD auslöst.

    Lutz
     
  8. macs

    macs

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das ist mir wohl bekannt, deswegen habe ich ihn ja auch ausgewechselt !!
     
  9. #8 Frankster, 09.04.2007
    Frankster

    Frankster

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    hast du schonmal die lampe überprüft, ob z.B. die isolierung der adern noch in Ordnung ist...?
     
  10. #9 Hektik-Elektrik, 09.04.2007
    Hektik-Elektrik

    Hektik-Elektrik

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    @leecher: Dein erster Satz ist schon grundlegend falsch !!!

    Lies mal die NAV §13 und beachte das Wort "KONZESSION"


    [​IMG]

    MfG
     
  11. #10 onkelicke, 09.04.2007
    onkelicke

    onkelicke

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Meine erste Vermutung wäre, das irgendwo der PE als N verwendet wird. Ohne FI geht das auch auch erstmal... ;) Ansonsten gibt es nicht viele Möglichkeiten, wenn der PE/N/L untereinander unendlich hohen Widerstand haben.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 dominik1202, 10.04.2007
    dominik1202

    dominik1202

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde mir erstmal die Riso Werte ansehen. Und das am besten wie oben schon geschrieben mit nem passenden Messgerät.

    Riso mit nem Multimeter zu messen, bringt wohl kaum aussagekräftige Messwerte. Also, erstmal Iso-Messgerät geholt und dann am besten mit 1KV messen. :twisted:

    Ansonsten würde ich auch den Lampenkreis verdächtigen, weil genau, dann der FI auslöst. Klemm die Lampe doch mal ab, isolier die Adern mit ner Wago oder so und schalte dann mal den Schalter ein und beobachte was passiert. Wenns immer noch ist, dann klemm die Leitung zur Lampe mal komplett ab und teste nochmal. Denke nur so kommste dem Fehler auf die Spur!

    Gruß
    Dominik
     
  14. #12 baum-max, 10.04.2007
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    würde vorschlagen, die Anlage zu deiner eigenen Sicherheit von einem konzessionierten Elektriker mit Messprotokoll nach DIN VDE abnehmen zu lassen

    grtz
    BM
     
Thema:

nachträglich eingebauter FI löst immer aus!

Die Seite wird geladen...

nachträglich eingebauter FI löst immer aus! - Ähnliche Themen

  1. Ist da ein FI-Schalter vorhanden?

    Ist da ein FI-Schalter vorhanden?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir sind an einem Haus interessiert und haben von Elektrik überhaupt keine Ahnung....
  2. FI defekt?

    FI defekt?: Mal eine Frage um dem Elektriker die Fehlermeldung zu präzisieren: Wenn bei Überlast der FI oder Differenzschalter wegen irgendwelcher Probleme...
  3. Massagesessel Casada EMS-371 funktioniert .... nicht.... immer.

    Massagesessel Casada EMS-371 funktioniert .... nicht.... immer.: Hallo, das ist meine erste Wortmeldung. Ich bin Daniel aus Vechta, 56 Jahre alt und glücklich verheiratet. Durch meine sitzende Tätigkeit und die...
  4. Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus

    Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem 20 Jahre alten Whirlpool. Er wurde seit längerem nicht mehr genutzt. Wenn ich ihn jetzt einschalte, löst...
  5. Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke

    Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke: Moin, Vor ein paar Monaten hat der Elektriker bei mir einen neuen Sicherungskasten eingebaut, jetzt auch mit FI Schaltern. Hie und da fliegt aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden