Netzeinspeisung ohne Genehmigung?

Diskutiere Netzeinspeisung ohne Genehmigung? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo. Muss man für eine Netzeinspeisung eine Genehmigung haben? Oder kann man in sein Hausnetz auch einfach so ohne Genehmigung einspeisen?...

  1. Cyborg

    Cyborg

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Muss man für eine Netzeinspeisung eine Genehmigung haben?

    Oder kann man in sein Hausnetz auch einfach so ohne Genehmigung einspeisen?
    Ohne Anmeldung bekomme ich keine Einspeisevergütung, aber das ist egal.

    Ich bekomme für die Anlage ohnehin keine Genehmigung. Das alles abnhemen und genehmigen lassen, ist teurer als ich jemals damit erwirtschaften könnte.

    Es handelt sich um folgendes Produkt:
    http://cgi.ebay.de/300w-Netz-Wechselric ... 4cf6fe4c58

    Angeschlossen werden soll das an mein Wohnmobil, welches 2 Solarpanels besitzt, deren Leistung sonst während Standzeiten ungenutzt ist.
     
  2. Anzeige

  3. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Was das denn??? :D :D :D
     
  4. #3 spannung24, 11.05.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Na sicher kannst du nicht einfach ohne das zuständige
    EVU/VNB zu Informieren Strom in deren Netze einspeisen.
    Und wo soll ausserdem der Sinn sein, wenn du dafür eh
    kein Geld haben willst?
    Das verstehe ich irgendwie nicht.
    Kauf dir doch für das Wohnmobil eine kleine Solaranlage mit Panel,Wechselrichter/Akku und verbrauche den so gewonnenen Strom direkt,Nachts für die Beleuchtung aus den Akkus.
    Wo soll der Sinn bestehen ins öffentliche netz einzuspeisen ohne sich das vergüten zu lassen?
    Also baue dir eine autarke Solaranlage und vergesse
    das mal ganz schnell mit der Einspeisung ins öffentliche Netz, ausserdem bedarf es zu letzterem
    einer wesentlich größeren Solaranlage mitunter eigenen Zählerschrank/Zählerfeld profess.Wechselrichter (400V oder mehr) E-Installateur der ins Verz.eingetragen ist und Fördergeldern und solchen Kram.
    Also deffinitiv nur was für Hausbesitzer von neueren
    EFHs,aber auch welche die sanieren wollen und im gewerblichen Bereich, ohne ne Bank und -Schulden- (sollte man sich überlegen!) läuft da nix, trotz
    Fördergelder der Staat wird aber kaum die ganze Anlage bezahlen und armotisieren tut sich sowas meist erst nach 10 Jahren.
    Alternative wie oben geschr.Anlage bauen die vom
    öffentlichen Netz strikt getrennt und unabhängig ist
    und den gewonnen Strom selbst verbrauchen.
    Und selbst wenn man nur das zur beleuchtung benutzen würde spart man ja auch Energie.
     
  5. #4 Octavian1977, 11.05.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.411
    Zustimmungen:
    573
    Den Schrott hat vor kurzem doch schon mal einer einbauen wollen.
    Das Gerät darf in Deutschen Landen nicht betrieben werden.
    Dieses Gerät speist Strom in das vorhandene Netz ein.
    Als USV oder Inselbetrieb kann das nciht genutzt werden, sofern die Beschreibung stimmt.
    Außerdem wird die Wirkung der Sicherungen der hausinstallation beeinträchtigt und es kommt im Fehlerfall zu Überlastungen der verlegten Leitungen.
     
Thema:

Netzeinspeisung ohne Genehmigung?

Die Seite wird geladen...

Netzeinspeisung ohne Genehmigung? - Ähnliche Themen

  1. DLE: 18kW und 13KW zusammmen ohne LAR und Genehmigung?

    DLE: 18kW und 13KW zusammmen ohne LAR und Genehmigung?: Hallo Forum, ich bräuchte mal Euren Rat ! Folgende Situation: Einfamilienhaus, Hausanschluß mit 63A, zwei UVs, beide mit 35A abgesichert,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden