Netzfreischaltung und Powerline LAN; Geht das technisch?

Diskutiere Netzfreischaltung und Powerline LAN; Geht das technisch? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo. Neztfreischaltung ist ja "baubiologisch" sicher nicht verkehrt. Soviel ich weiss, setzt dies aber getrennte Stromkreise pro Raum voraus....

  1. Eicher

    Eicher

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Neztfreischaltung ist ja "baubiologisch" sicher nicht verkehrt. Soviel ich weiss, setzt dies aber getrennte Stromkreise pro Raum voraus. Und ist es nicht so, dass irgendwie auch kein Strom fliesst, solange kein Verbraucher eingeschaltet ist (bin ein absoluter Strom-Laie; keine Ahnung was Spannung, Strom, Ampère, Ohm etc. und die Unterschiede sind).
    Auch Powerline LAN (hausinternes Computer-Netzwerk bei welchem die die hausinterne Stromleitung die Verbindung übernimmt, d.h. das Netzwerkkable ersetzt) ist ja "baubiologisch" dem Funk-Lan vorzuziehen, so hört man.
    Kann ich jetzt aber von einem freigeschalteten Raum (Bsp. Schlafzimmer) via die Stromleitung aus auf den zentralen Internetzugang zugreiffen (welcher zum Beispiel im Wohnzimmer instlliert ist: ADSL Modem/Router, welches dort die Signale des Internets in die Stromleitung einspeisst)?
    1) Benutzt Powerline LAN nur die Kabel der Stromleitung als Datenleitung, oder hat die Datenübertragung als Voraussetzung auch das irgendwie Strom fliesst oder Spannung besteht? (bin nicht nur Strom-Laie, sondern auch Datenübertragungs-Laie..., habe aber irgendwo folgendes gelesen: "Die Adapter modulieren die zu übertragenden Daten auf die 50-Hertz-Sinus-Schwingung des Stromnetzes per Inverse-Fourier-Transformation, das Gegenstück filtert sie wieder heraus durch Fourier-Transformation". Dies würde ja dann darauf hinweisen, dass das Stromkabel physisch für die Datenübertragung nicht reicht, sondern auch noch Spannung/Srom(?) bestehen muss).
    2)Kommt das Stromkabel (resp. falls Strom notwendig ist der Strom) des freigeschalteten Schlafzimmers überhaupt mit der Stromleitung/resp. dem Strom des Wohnzimmers, welcher das Datensignal aus dem Internet via Modem/Router aufgenommen hat, in Kontakt?
    3) Die Adapter, notwendig, um den Laptop im Schlafzimmer am Stromnetzwerk anzuschliesen, um das Datensignal anzuzuapfen: Stellt dieser Adapter einen Verbraucher dar, welcher dann bewirkt, dass wieder Strom fliesst/Spannung anliegt (oder muss ich gleichzeitig eine Lampe anzünden, damit ich wieder am Netz bin)?
    Bin wirklich gespannt, ob hier jemand helfen kann? Besten Dank.
    Philip
     
  2. Anzeige

  3. #2 SHAMROCK, 08.01.2005
    SHAMROCK

    SHAMROCK

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Um mal klein anzufangen, über Datenübertragung hab ich leider auch keine guten kenntnisse.
    Das was an der Steckdose ist, ist erstmal Spannung, sobald du irgendwas darein steckst (ein Verbraucher) fließt Strom.
    Was du WAHRSCHEINLICH für die Datenübertragung brauchst ist die Spannung, weiß aber auch nich wie das funktioniert, vermute das nur weil du was von der Frequenz geschrieben hast die diese art Datenübertragung nutzt.
    Wichtig is, Netzfreischaltung heißt, da ist garnixmehr auf der Leitung, weder Strom noch Spannung. Sobald du was einsteckst merkt der Netzfreischalter dies und schaltet zu. (wie das genau funktioniert müßte ich jetzt auch nochmal nachlesen) Das Laptop reicht also um wieder Strom auf die Leitung zum Laptop zu bekommen und
    Spannung auf dem ganzen Stromkreis bekommen.
    Die Leitungen treffen sich alle in der Unterverteilung wieder.

    Nochmal zusammengefaßt:
    Laptop reicht um Spannung zu bekommen, Daten gehen dann bis in die Unterverteilung und wenn dieser Adapter in eine Steckdose eingesteckt wird können die Daten von der Unterverteilung bis zu diesem Adapter, ansonsten musst du in dem Stromkreis wirklich ein Lämpchen oder ähnliches anmachen.

    P.S.: Würde mich nochmal informieren, ob diese Datenübertragung die Netzfreischalter nicht irritiert, da diese zum Beispiel Probleme mit Induktiven Verbrauchen (z.B. Leuchtstofflampen) haben. Das hat zwar damit nix zu tuen, aber kann ja sein das das auch Probleme geben kann, und außerdem funktionieren die Netzfreischalter auch nicht bei Energiesparbirnen, wobei ich mir da gerade nichtmal ganz sicher bin.

    Hoffe, ich konnte trotz später Meldung weiterhelfen!
    Viel Glück!
     
Thema:

Netzfreischaltung und Powerline LAN; Geht das technisch?

Die Seite wird geladen...

Netzfreischaltung und Powerline LAN; Geht das technisch? - Ähnliche Themen

  1. Dunstabzugshaube Schaltung am Fenster geht nicht mehr

    Dunstabzugshaube Schaltung am Fenster geht nicht mehr: Hallo meine Dunstabzugshaube geht nicht mehr, wenn ich sie über den Fenster-Schalter / Verriegelungsgerät schalte. Notwendig für den...
  2. Deckenlampe geht plötzlich an...Elektriker rufen?

    Deckenlampe geht plötzlich an...Elektriker rufen?: Hallo zusammen, ich hoffe Ihr könnt mir hier hilfreiche Tipps geben. Und zwar habe ich gestern meine Deckenlampe eingeschaltet, diese ging aber...
  3. Musikanlage geht ab bestimmter Lautstärke aus

    Musikanlage geht ab bestimmter Lautstärke aus: Hallo liebe Elektrik-Experten, ich bin Laie im Bereich Elektrotechnik, weiß aber wohl mit einem Lötkolben umzugehen und kenne mich ein wenig mit...
  4. 2 Deckenleuchten, ein Lichtschalter - nur eine Leuchte geht!

    2 Deckenleuchten, ein Lichtschalter - nur eine Leuchte geht!: Hallo Zusammen, ich bin neu im Forum und brauche freundlicherweise Eure Hilfe. Ich möchte zwei Deckenleuchten montieren, es gibt einen...
  5. Kurzschluss-Lampe geht nicht mehr aus!

    Kurzschluss-Lampe geht nicht mehr aus!: Hallo. Hoffe Ihr könnt mir helfen. Bei der Umbaumassnahme wurde ein Stromkabel durchgeschnitten- Folge Kurzschluss. Kabel mit Klemme zusammen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden