Netzteil

Diskutiere Netzteil im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Ich bin auf dem Technischen Gymnasium und muss dort im Fach Elektrotechnik eine ZL (Zentralelernleistung) machen. Das Thema:...

  1. dennis

    dennis

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich bin auf dem Technischen Gymnasium und muss dort im Fach Elektrotechnik eine ZL (Zentralelernleistung) machen.

    Das Thema:

    Elektronisches Netzteil (analoges und Schaltnetzteil)
    -Aufbau
    -Eigenschaften
    -Vergleich

    Mein Problem is das ich net so de Plan im Sack habe und im internet gibt es nix...

    Ich hoffe auf Hilfe...

    Sorry wenn es das falsche Forum is.

    Gruß
    Dennis
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Netzteil. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 trekmann, 15.05.2007
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ohhh da gibt e ne ganze menge einfach richtig suchen ;) !!

    Analoge Netzeile = TRANSFORMATOR
    Schaltnetzteil = Schaltnetzteil

    Generel ist der größte Unterschied halt, das das analoge mit Netzfrequenz arbeitet und das Schaltznetzteil nicht. Daraus resultiert auch der Gedanke an sich.

    Schaltnetzteil --> Gleichrichten --> Hochfrequente Hüllkurven werden durch schnell Schaltende Bi-polar-Transistoren erzeugt (Hüllkurve = Funktion mit hochfrequenten Inhalt) --> dadurch werden die Transformatoren sehr klein und können trotzdem viel Leistung Transformieren.

    Alles basiert immer auf den normalen Travo. Nur wie er angesteuert wird und verwendet wird, das sind die unterschiede in den Netzteilen.

    MFg MArcell
     
  4. max

    max

    Dabei seit:
    22.06.2005
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
  5. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    ........richtig , und auch beim Antworten den Titel nicht vergessen
     
  6. dennis

    dennis

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also is ein analoges Netzteil ein Transformator?
     
  7. dennis

    dennis

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So ich habe jetzt mal mein Referat gemacht, wäre super wenn ihr es euch durchlesen könnt und Verbesserungsvorschläge Anregungen Fehler... mit weiterleiten könntet, Brauch ne gute Note...
    Danke

    Elektronisches Netzteil
    Analoges Netzteil und Schaltnetzteil
    Aufbau,Eigenschaften,Vergleich


    Der Transformator (analoges Netzteil)

    Der Transformator (Umspanner) zählt zu den elektrischen Geräten und wird zur Erhöhung oder Herabsetzung elektrischer Spannung von Wechselströmen verwendet.

    Aufbau:

    Der Transformator besteht im einfachsten Fall aus 2 Spulen, der Primärspule und der Sekundärspule, diese haben jedoch verschiedene Wicklungen:
    • Die Niederspannungswicklung mit wenigen Windungen starken Drahtes und die Hochspannungs-Wicklung mit vielen Windungen schwachen Drahtes.
    • Die Wicklungen befinden sich auf Eisenkernen, dies dienen dazu, dass es keine Wirbelströme gibt.
    • Beide Wicklungen sind gegen den Kern sowie auch gegeneinander isoliert. Die Kerne werden oben und unten durch Joche, gleichfalls aus legierten Blechen, verbunden und magnetisch geschlossen



    Alle primärseitigen Größen werden mit dem Index "1" gekennzeichnet.
    Alle sekundärseitigen Größen werden mit dem Index "2" gekennzeichnet.

    U1 = Primärspannung U2 = Sekundärspannung
    N1 = Primärwindungszahl N2 = Sekundärwindungszahl





    Funktion:

    Bei Anschluß einer Wechselspannung U1 an die Primärwicklung fließt ein Primärstrom I1.
    Dadurch wird im Eisenkern ein magnetischer Wechselfluss erzeugt.
    Der Eisenkern bündelt die magnetischen Feldlinien und verstärkt den magnetischen Fluss.
    Der Magnetfluss durchsetzt auch die Sekundärwicklung. Man spricht auch von "magnetischer Kopplung".
    Nach dem Induktionsgesetz wird nun in der Sekundärwicklung eine Spannung U2 induziert.

    Bei Belastung der Sekundärseite fließt der Strom I2, der einen magnetischen Gegenfluss erzeugt.
    Dieser ist nach der Lenzschen Regel so gerichtet, dass er ursprüngliche Fluss geschwächt wird.
    Damit der magnetische Fluss konstant bleibt, steigt der Strom I1 in der Primärwicklung.

    Der Teil des magnetischen Flusses, der nur die Primär- oder nur die Sekundärseite durchsetzt, wird als Streufluss bezeichnet.

    Anwendung:

    Transformatoren (lat.: transformare; umwandeln) werden benötigt,
    um Spannungen und Ströme herauf oder herunterzutransformieren.
    • Transformatoren werden bei der Energieübertragung zwischen Erzeuger (Kraftwerk) und Verbraucher eingesetzt:
    Um die Energie wirtschaftlich zu übertragen, müssen die Leitungsverluste niedrig gehalten werden.
    Der elektrische Strom ist für diese Verluste verantwortlich.
    Daher ist es sinnvoll, die Energie mit niedrigen Stromstärken und höheren Spannungen über längere Strecken zu übertragen.
    Am "Verbrauchsort" wird die Spannung wieder heruntertransformiert.
    • Spannungen von 230V aus dem öffentlichen Versorgungsnetz müssen heruntertransformiert werden,
    um Verbraucher mit kleineren Spannungen versorgen zu können (z.B. 12V für eine Halogenlampe).
    • Transformator im Fernsehapparat
    Für die Beschleunigung der Elektronen in der Bildröhre ist eine Spannung im kV-Bereich erforderlich. Zum Hochtransformieren der Netzspannung von 230V wird ein Transformator verwendet.

    Schaltnetzteil
    Ein Schaltnetzteil oder Schaltnetzgerät ist eine elektronische Schaltung, die eine elektrische Spannung wandelt. Es kann damit z.B. aus der Netzspannung (Wechselspannung) eine Gleichspannung erzeugt werden .

    Aufbau




    Schaltnetzgeräte liefern konstante Ausgangsspannungen oder -ströme. Die Konstanz der Ausgangsgröße wird durch Steuerung des Energieflusses in das Netzgerät und den angeschlossenen Verbrauchern erreicht - es liegt ein geschlossener Regelkreis vor.
    • Gleichrichtung der Netzwechselspannung
    • Glättung der entstehenden Gleichspannung
    • „Zerhacken“ der Gleichspannung
    • Transformierung der entstandenen Wechselspannung
    • Gleichrichtung der Wechselspannung
    • Siebung der Gleichspannung



    Funktion
    • Zuerst wird die Netzspannung gefiltert. Überspannungen, Oberwellen und andere Netzstörungen sollen gar nicht erst in die weitere Schaltung gelangen.
    • Danach wird durch Gleichrichtung und Siebung aus der Wechselspannung von 230 V eine Gleichspannung von 350 V gemacht.
    • Mit einer Transistorschaltstufe wird aus der Gleichspannung eine Wechselspannung zwischen 35 und 500 kHz erzeugt. Mit dieser hohen Frequenz können kleine Transformatoren hohe Leistungen übertragen.
    • Diese Transformatoren haben mehrere Sekundärwicklungen. So können unterschiedliche Spannungen erzeugt werden. Eine spezielle Schaltung sorgt dafür, dass die Spannungen immer konstant bleiben. Dieser geschlossene Regelkreis sorgt auch dafür, dass das Netzteil immer die geforderten Ströme liefern kann. Die können unterschiedlich groß sein. Denn ein Computer zieht nicht immer gleich viel Strom. Die Regelungsschaltung ist darauf eingerichtet. Damit die Regelung funktioniert muss sie mit einer Grundlast arbeiten. Das ist auch der Grund, warum Schaltnetzteile mit einem Verbraucher belastet werden müssen, damit sei beim Einschalten funktionieren. Ist die Last nicht vorhanden, dann kommt es zu Spannungsüberschlägen. Das Netzteil wird dadurch zerstört. Deshalb darf ein Schaltnetzteil nie ohne Verbraucher eingeschaltet werden.

    Anwendung
    • Schaltnetzteile werden wegen der hohen erreichbaren Leistungsdichte vor allem in industriellen Anwendungen eingesetzt.
    • elektronischen Kleingeräten - wie Computern, Ladegeräten oder Beleuchtungssystemen mit Halogenlampen - zu finden.



    Vergleich zwischen analogem- und Schaltnetzteil
    • Generel ist der größte Unterschied , das das analoge mit Netzfrequenz arbeitet und das Schaltznetzteil nicht
    • Schaltnetzteile sind kompakter und leichter im Aufbau, sie haben keinen schweren Eisenkern in sich.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Netzteil

Die Seite wird geladen...

Netzteil - Ähnliche Themen

  1. Netzteil für Osram Lightify Flex Outdoor LED um es nicht an der Steckdose anschließen zu müssen

    Netzteil für Osram Lightify Flex Outdoor LED um es nicht an der Steckdose anschließen zu müssen: Hallo zusammen, Ich habe 4 Osram Lightify Flex Outdoor RGBW LED Bänder. Diese haben ein Netzteil direkt am Stecker. Ich würde die Bänder aber...
  2. Netzteil bzw. Transformator für LED Beleuchtung

    Netzteil bzw. Transformator für LED Beleuchtung: Schönen Guten Tag, Da ich absolut nicht sicher bin, versuche ich es einfach mal hier im Forum. Ich habe eine Bier-Zapfsäule aus Irland welche...
  3. LTE Router ohne Netzteil an 12V Bordstrom anschließen

    LTE Router ohne Netzteil an 12V Bordstrom anschließen: Hallo Zusammen, Ich habe einen Huawei B525 LTE-Router, den ich im Wohnmobil einbauen möchte. Das Standard-Netzteil ist für 100-240V mit Output:...
  4. Netzteil 12-14V 10A

    Netzteil 12-14V 10A: Hallo Leute Gutentag erstmal. Habe ungefähr vor drei Monaten ein Autoradio über ein Netzteil (12-14V 10A) laufen lassen im Keller. Auf einmal war...
  5. Modellauto in Vitrine mit Netzteil und Schalter

    Modellauto in Vitrine mit Netzteil und Schalter: Guten Tag. Ich baue zur Zeit den Mustang im Maßstab 1/8. Dieser hat folgende Funktionen: - Hauptscheinwerfer (Schalter im Innenraum) -...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden